Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Off Topic Forum » Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2.

Schokoriegelpapier

Gefährte

Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2.

Wer hätte gedacht, dass der alte Thread jemals die 350er-Marke erreichen würde? Ich zumindest nicht...

Eigentlich könnte ich hier auch gleich noch was zu dem reichen Guppy-Kindersegen posten, der mich in den letzten Tagen ereilt hat, aber leider fehlt mir die Zeit.

Also denn, auf zur zweiten Runde!


PS: Zum alten Thread geht's hier lang.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

Hey, ein neuer Thread!

Zur Einweihung häng ich gleich noch ein paar Bildchen auf. Von den Malawis. Das mit der zweiten Art hab ich bleiben lassen, da das Becken für Malawis eh eng bemessen ist. Dafür hab ich noch ein drittes salousi-Weibchen gekauft und harre jetzt der Dinge die da kommen...

Der Harem
Alle viere
Tiefbau

LG,
Tengel.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Schokoriegelpapier

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Tengel schrieb:
Hey, ein neuer Thread!

Zur Einweihung häng ich gleich noch ein paar Bildchen auf. Von den Malawis.


Schöne Bilder - da bekomme ich fast Lust, mein ganzes Guppy/Wels/Skalar/Barben-Gesocks rauszuschmeißen, das Becken auszuräumen und endlich meinen Traum von einem eigenen Barschbecken zu verwirklichen *seufz*

Ich glaube, bei dir würde ich mich als Fisch durchaus wohlfühlen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

So langsam beginne ich die Tage zu zählen. Am 04.Juli bringe ich die Wasserprobe in das Zoofachgeschäft meines Vertrauens. Dort macht man mir dann kostenlos die Wasseranalyse und am 09.Juli hole ich mein Aquarium *dops* Dann werde ich auch Bodengrund und Kies mitnehmen , meine Wunschpflanzen und meinen Wunschfischbesatz mit denen absprechen, und die Pflanzen die ich auswähle dann evtl. vorbestellen oder reservieren, da ich diese erst am 22.Juli kaufen werde.

Da ich ja leider erst am 24.07. Geburtstag habe, darf ich nämlich frühestens am 23.07. damit anfangen es einzurichten *seufz* Nun ja, befüllen werde ich das Becken aber vorher schon mal, muss ja wissen ob es dicht ist und auch die Technik werde ich zuvor mal in Betrieb nehmen, und sicher schon einmal die Deko in dem Becken aufstellen, damit ich ungefähr ein Gefühl dafür bekomme, wie das alles am Ende aussehen soll

Da fällt mir ein - ich suche verzweifelt ca. 40cm hohe und 30 - 40 cm lange, verzweigte Aquariumwurzeln und finde einfach nichts Entweder sie sind so flach, das man sie mit Steinen erhöhen muss, oder aber sie sind alles, nur nicht verzweigt. Dabei würde ich den Fischen doch so gerne mit der Wurzel eine Art Höhle bieten, in der sie sich verstecken und die Welse dann auch mal laichen könnten.

Habt ihr irgendwelche Tips, wo man evtl. online eine große Auswahl an Wurzeln anschauen und bestellen kann?

Und würdet ihr den Anbietern bei Ebay vertrauen?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ladyhawk

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Hallo @all!

*schnüff* Ich komm mit meiner letzten Hoffnung zu euch *schnüff* Mein geliebter Schleierschwanz hat Bauchwassersucht. Heut war ich in der Zoohandlung und hab nach Rat gefragt. Die Frau dort hat mir ein Breitbandmedikament gegeben, konnte mir aber nichts versprechen. Ich weiß, dass die Krankheit in den meisten Fällen tödlich endet...
Hat einer von euch Erfahrung mit der Krankheit? Kann man doch irgendwas tun? Wie kann ich dem Tier helfen? Was soll ich tun, wenn das Medikament nicht anschlägt? Ich kann ihn doch nicht leiden lassen...

Danke schonmal,
eure Ladyhawk
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Ladyhawk]

Hallo Ladyhawk:
Ich hatte gehofft einer unserer Langzeitaquarianer würde dir antworten, aber leider war dem nicht so. Ich kann dir leider nicht helfen, den zum einen fehlt mir die Erfahrung und zum anderen nehme ich an, dass du schon alle Links im Internet dazu abgeklappert hast, und somit wäre das doch nur ein ziemlich ungehobbelter Versuch dir zu helfen.

Ich trau mich zwar kam zu fragen, aber wie geht es dem Fisch den im Moment?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ladyhawk

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Hallo Vampirella!
Daaaanke für deine Antwort
Ja, ich hab alle Links im Internet abgeklappert...dadurch ist meine Hoffnung noch weiter in den Keller gesunken...
Das Breitbandmedikament hat dem kranken Fisch nicht geholfen...naja, dann hab ich mich schweren Herzens entschieden, ihn von seinem Leiden zu erlösen. Aber das hab natürlich nicht ich gemacht *sowas nicht kann*. Meine Eltern haben dann meinen Schleierschwanz zu meinem Onkel gebracht *das auch nicht konnte *, der hat früher viel geangelt und kennt sich mit Fischen aus. Er hat ihn dann auf schnelle und sanfte Art erlöst...
Ich hätte nicht gedacht, dass man wegen einem Fisch so traurig sein kann...
Aber so ist es besser für ihn...er sah echt schlimm aus
Das Gute aber ist, die anderen Fische im Aquarium haben sich nicht angesteckt.

Hier noch ein Bild...*schnüff* Das war er...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Ladyhawk]

Er war wirklich ein hübscher Kerl. Es ist schade, dass er nicht zu retten war, aber ich denke er hatte ein gutes Leben bei dir und zumindest musste er nicht länger leiden.

Ich hoffe, deine anderen Fischis bleiben gesund, und mach dir keinen Kopf darüber wie nahe dir sein Tod geht, ich finde das ist normal
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Bei mir hat sich heute gezeigt, wie nah Trauer und Freude beieinander liegen können. Gerade war ich noch tieftraurig, weil heute einer meiner beiden Antennenwelse gestorben ist (wahrscheinlich von seinem Kollegen im Malawibecken getötet), freue ich mich jetzt wie Bolle darüber, daß mein wirklich hübsches rotgoldenes Guppyweibchen just vor höchstens zwei Minuten Nachwuchs bekommen hat, auf den ich jetzt wie ein Luchs aufpassen werde. Manchmal gleicht sich im Leben doch alles aus.

@Ladyhawk: Es tut mir sehr leid um deinen Fisch!

Bis denne,
Tengel.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ladyhawk

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

@Vampirella
*nicht mehr sagen kann*

@Tengel
Wai! Das freut mich für dich! Das mit deinem Wels tut mir leid... Aber ich hoffe, du hast viel Spaß mit dem Nachwuchs *g*
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Ladyhawk]

Mal wieder Bilder (wollt ihr die überhaupt noch sehen? )

Das goldene Weibchen mit dem Nachwuchs Ist sie nicht süß?
Gesellschaftsbecken
Malawibecken

Kinners, ich bin ganz aufgeregt. Malawis sind doch Maulbrüter und gestern habe ich mir das eine Weibchen mal genauer angesehen. Irgendwie stülpt sich da das Maul schon verdächtig weit nach unten, so im Vergleich zu den anderen... *hippel*

@Vampy: Hat sich das Problem mit der Wurzel eingentlich gelöst? Hast du es mal auf der Seite versucht, ie du mir wegen des Javafarns damals empfohlen hast?

LG,
Tengel.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Nein, leider habe ich noch nichts gefunden. Ich suche nun mal eine Wurzel mit einer bestimmten Größe (ist ja ein vergleichsweise großes Becken für einen Anfänger) und der Möglichkeit eine Höhle damit zu bilden, damit die Scheibenputzer auch was zum verstecken und evtl. brüten haben

Ach ja, poste ruhig weiter Bilder. Zumindest mir machst du damit eine große Freude
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

@Vampy:

Klick (unter Dekomatrial)
Klick
Klick
Klick
Klick
Klick

Vielleicht findest du ja was...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Danke für die Links Tengel, es ist nur ein Problem, dass sind alles nur Auswahlbilder. Means - wenn ich da bestelle, weiß ich trotzdem nicht, was ich bekomme

Nun ja, ich hab gestern im Aquageschäft eine gesehen, die mir eigentlich ganz gut gefällt. Wenn ich das Aqua am Freitag hole, probiere ich einfach aus ob sie passt, und wenn ja, dann nehm ich sie gleich mit ... d.h. wenn sie bis dahin noch da ist
Drückt mir einfach die Däumchen

P.S. Was machen die Guppy Babys?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

@Vampy: *Daumen.drück* Wird schon schiefgehen!
Halt uns auf dem Laufenden! Ich kann es kaum abwarten die ersten Bilder zu sehen!

Dem Nachwuchs geht es gut, ich füttere die Erwachsenen jetzt täglich, damit sie die Kleinen in Ruhe lassen und hoffe das Beste. Mein Freund überlegt jetzt laut, ob wir ein kleines Extrabecken für die Kleinen holen, damit es ein paar hundertprozentig schaffen. Mal sehen, ob wir das vor meinen Prüfungen noch hinbekommen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Wie gross soll es den sein das Kinderbecken? Von WOHA bekommt man günstig sowohl 80L wie auch 112L Becken incl. Filter, Futter, Heizstab, Wasseraufbereiter und Pflanzendünger. Die sog. Einsteigersets und wohl nicht umsonst sehr beliebt.

Ich überlege ja auch schon meiner Mutter eines zu Weihnachten unterzujubeln, eben für den Fall, dass man mal ein Quarantäne Becken oder ein Kinderbecken braucht Und als Zweitbecken finde ich die ausreichend - ich meine, als Erstbecken greife ich ja auch auf einen Mercedes unter den Aquas zu (Juwel), aber als reines Aufzuchtbecken reicht ja auch mal ein Fiesta
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Schokoriegelpapier

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Vampirella schrieb:
Wie gross soll es den sein das Kinderbecken? Von WOHA bekommt man günstig sowohl 80L wie auch 112L Becken incl. Filter, Futter, Heizstab, Wasseraufbereiter und Pflanzendünger. Die sog. Einsteigersets und wohl nicht umsonst sehr beliebt.


Fände ich persönlich als "Kinderbecken", wie du sagst, etwas überzogen. Ein kleineres Becken tut's auch. Regelmäßige Wasserwechsel alle 1-3 Tage müssen eh sein - und reine Aufzuchtbecken werden meines Wissens auch eher steril gehalten.

Ich ziehe derzeit meine Guppies in einem 20-Liter-Becken groß und den Tieren geht's gut. Kleiner Fluval-1-Filter rein (zur Oberflächenbewegung und gegen alles, was außer Wasser und Fischen sonst noch so rumschwimmt), Heizung dazu, fertig. Alle zwei Tage kompletter Wasserwechsel - Fische gedeihen prächtig.

Übrigens bin ich mit meinem 112-Liter-Becken sehr zufrieden und sehe keinen Grund, allein aufgrund der "kleinen" (wie du ja zu denken scheinst) Größe auf ein anderes Format umzusteigen. Es kann und will sich eben nicht jeder gleich so ein Riesending leisten wie du.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

Volle_Kanne_Hoshie schrieb:
Übrigens bin ich mit meinem 112-Liter-Becken sehr zufrieden und sehe keinen Grund, allein aufgrund der "kleinen" (wie du ja zu denken scheinst) Größe auf ein anderes Format umzusteigen. Es kann und will sich eben nicht jeder gleich so ein Riesending leisten wie du.



Hey, das war doch nicht als Angriff gemeint. Es war doch nur ein Vorschlag und hätte ich nicht ein super Angebot bekommen, wäre es bei mir ja auch ein kleineres Aqua geworden.
Warum also reagierst du so gereizt Haben heute eigentlich alle was gegen mich *seufz*
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

Volle_Kanne_Hoshie schrieb:
Vampirella schrieb:
Wie gross soll es den sein das Kinderbecken? Von WOHA bekommt man günstig sowohl 80L wie auch 112L Becken incl. Filter, Futter, Heizstab, Wasseraufbereiter und Pflanzendünger. Die sog. Einsteigersets und wohl nicht umsonst sehr beliebt.


Fände ich persönlich als "Kinderbecken", wie du sagst, etwas überzogen. Ein kleineres Becken tut's auch. Regelmäßige Wasserwechsel alle 1-3 Tage müssen eh sein - und reine Aufzuchtbecken werden meines Wissens auch eher steril gehalten.



Das seh ich ähnlich. Ich hatte als Aufzuchtbecken auch an diese kleinen hübschen 20 l-Teile gedacht. Das mit dem Angebot klingt zwar sehr verlockend (wie gerne würde ich mir noch ein Aquarium in die Wohnung stellen *seufz*), aber das geht im Moment wegen Platzmangel leider nicht (im Schlafzimmer ginge zur Not noch, aber dafür sind mir die Fische irgendwie zu schade).
Ganz grundsätzlich isses allerdings auch bei mir so, daß ich wenn wir mal ein Haus haben werden und ich mir den Traum vom 1000 l-gemauerten Malawibecken erfülle (so in 50 Jahren ) meine derzeitigen Becken als Aufzuchtbecken herhalten werden.

Zum Thema Wasserwechsel: Wechselt du auch bei den großen Becken (nicht die Aufzuchtbecken) alle 1-3 Tage das Wasser??? Ich mach das so alle 3-4 Wochen und dachte das reicht bei eingefahrenen Becken...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Schokoriegelpapier

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Tengel schrieb:
Zum Thema Wasserwechsel: Wechselt du auch bei den großen Becken (nicht die Aufzuchtbecken) alle 1-3 Tage das Wasser??? Ich mach das so alle 3-4 Wochen und dachte das reicht bei eingefahrenen Becken...


Natürlich reicht das! *lol* Und bei meinem großen Becken ist das auch genau der Rythmus, in dem ich meine WW vornehme (oder es zumindest versuche *hust*).

Aber so ein Aufzuchtbecken, noch dazu mit einem relativ geringen Wasservolumen, ist ja nicht eingefahren (weil "steril"), und da kleine Guppies (oder Fischbrut allgemein) gerade in den ersten Tagen praktisch "im Futter stehen" müssen, ist das Wasser sofort hinüber. Das riecht man dann auch (und dann ist es wirklich allerhöchste Eisenbahn).
Es ist wirklich ein Kreuz mit der ganzen Wasserschlepperei (in meinem Fall steht das Becken einfach auf dem Boden irgendwo im Zimmer, weil anderswo kein Platz mehr frei war und ich mir dachte, dass das ja "für kurze Zeit wohl geht" ), aber wenn man dann sieht, wie schnell die kleinen Kerle wachsen, lohnt es sich doch wieder.

In meinem großen Becken würde ich wegen meiner Skalare niemals einen Guppy groß bekommen - egal wie dicht der Pflanzendschungel ist, die baggern sich durch alles durch, wenn sie wissen, dass Jungfische im Becken sind. Und dummerweise attackieren sie auch alles, was kleiner ist als ein ausgewachsenes Guppy-Männchen, was mich dazu zwingt, die Jungfische praktisch bis zu ihrer vollen Größe aufziehen zu müssen, wenn ich nicht will, dass sie nach Wochen und Monaten der Pflege als besserer Mitternachts-Snack für die Skalare enden
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

Okay, irgendwie wurde ich gestern entweder falsch verstanden, oder ich war / bin zu blöd mich auszudrücken.

Meine Frage an Tengel, wie gross das Becken werden soll und auch der Hinweis auf das Angebot bezog sich darauf, dass ich wahrscheinlich ein zweites, richtiges Aqua anschaffen würde, anstatt eines reinen Aufzuchtbeckens.

Das ist aber wohl eher so, weil ich seit über 10Jahren von einem Aqua träume, jetzt endlich mein allererstes bekomme (weswegen ich sowieso total hippelig bin) und meine Mutter keine Ahnung hat, und sich auch nicht informiert. Das ist schließlich mein Problem. Somit könnte ich ihr ein "richtiges" Aqua, und eben nicht nur ein Aufzuchtbecken (wo 20L wahrlich mehr als ausreichend sind), unterjubeln, dass dann natürlich nicht nur zur Aufzucht herhalten würde. Means, ich würde mir vor lauter Begeisterung meine ganze Wohnung mit Aquas zustellen, wenn ich zum einen das Geld hätte und zum anderen meine Decke das tragen würde.

Mein Posting war somit in keinster Weise wertend, beleidigend oder als Angriff gedacht. Mir ging es nur um eine Auskunft darüber, ob es ein reines Aufzuchtbecken bleiben soll, oder man aber über diesen Weg noch ein weiteres Aquarium anschaffen möchte.

Nun ja, ich weiß eben das Tengel genauso "verrückt" (in positivem Sinne) nach Fischis ist wie ich, und sie hat ja auch schon zwei Becken (will auch ) aber warum nicht noch ein drittes anschaffen, sofern die Möglichkeit besteht. Da ich nun weiß, dass dies nicht so ist, hat sich auch mein Hinweis mit den günstigen WOHA Becken erledigt.

@ Volle_Kanne_Hoshie: Darf ich dich fragen welche Aussage aus meinem Posting so missverständlich war, dass dieser Angriff erfolgte? Wenn ich das weiß, kann ich in Zukunft besser darauf achten, dass dies nicht noch einmal vorkommt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Ich hab das ebenfalls genau so verstanden...
Und ja, wenn ich die Möglichkeit hätte käme mir auf der Stelle noch ein drittes Aquarium ins Haus, geht leider nicht... *seufz*
Aber die Idee, deiner Mutter sozusagen nebenher ein Aquarium mitzugeben ist natürlich klasse und würde, wenn ich noch mit meiner Mutter unter einem Dach wohnen würde sofort kopiert Und sich so praktisch noch ein "vollwertiges" Aquarium ins Haus zu holen, macht durchaus Sinn. Ob du es dann aber tatsächlich auch oder noch als Aufzuchtbecken benutzen würdest bezweifle ich stark

Ich lad nachher noch Bilder von meinem Gesellschaftsbecken hoch, daß ich gestern ein wenig umgestaltet habe (Folie hinten dran und eine Pflanzen- und eine Rumschwimmecke getrennt voneinander gebaut) Mal sehen, was ihr sagt...

@Volle_Kanne_Hoshie: *puh* Da bin ich aber beruhigt, du hast mir da gestern echt nen Riesenschrecken eingejagt
Du hälst Skalare und Guppies in einem Becken? Das geht? Gehen die sich nicht an die Gurgel? (also die Skalare den Guppies )
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

In Bezug auf:
Du hälst Skalare und Guppies in einem Becken? Das geht? Gehen die sich nicht an die Gurgel? (also die Skalare den Guppies )


Das geht schon, wenn die Skalare nicht zu groß sind. Guppynachwuchs allerdings ist meiner Erfahrung nach massivst gefährdet, ebenso andere Gelege. Die Panzerwelse meiner Mutter haben es drei Mal versucht, aber das Gelege wurde immer wieder vor allem von den Skalaren geplündert.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Tengel schrieb:
Ich hab das ebenfalls genau so verstanden...
Und ja, wenn ich die Möglichkeit hätte käme mir auf der Stelle noch ein drittes Aquarium ins Haus, geht leider nicht... *seufz*
Aber die Idee, deiner Mutter sozusagen nebenher ein Aquarium mitzugeben ist natürlich klasse und würde, wenn ich noch mit meiner Mutter unter einem Dach wohnen würde sofort kopiert Und sich so praktisch noch ein "vollwertiges" Aquarium ins Haus zu holen, macht durchaus Sinn. Ob du es dann aber tatsächlich auch oder noch als Aufzuchtbecken benutzen würdest bezweifle ich stark



Nun, meine Mutter und ich haben schon getrennte Wohnungen, ich wohn eigentlich auch nicht mehr unter "ihrem" Dach, aber direkt nebenan, da passt das dann schon mit der Räumlichkeit

Und ob ich das dann als Nachzuchtbecken nutzen würde, bezweifel ich auch, aber zumindest um den "ersten" Nachwuchs gross zu ziehen wäre es notwendig ... ergo, das würde ich ihr als Grund unterjubeln, dass es her muss *flöt.pfeif.träller*
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

@morchen: Danke für die Infos

@Vampy: Das heißt, das Aquarium käme zu deiner Mutter und du würdest sozusagen die Pflege und den Besatz übernehmen... Reicht dir das? Wie oft würdest du das Quari sehen?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Nun, je nachdem wo meine Mutter es hinstellt (Wohnzimmer oder Küche) - TÄGLICH

Da mein Vater ja an Alzheimer erkrankt ist, ich also mindestens an 2 Abenden in der Woche auf ihn aufpasse, damit meine Mutter mal rauskommt, und sie mir dazu noch jeden Tag ein warmes Essen in ihrer Mikrowelle bereit stellt, bin ich, sofern ich das will, jeden Tag in ihrer Wohnung

Also - ergo, ausmachen würde mir das nichts, auch wenn das Aqua eben nicht in meinem Schlafzimmer, sondern ihrem Wohnzimmer steht. Wobei ich schätze, dass spätestens nach 4 Wochen meine Mutter anfangen würde mich zu bearbeiten, dass das Aqua zu mir rüber kommt Es hat Vorteile sie einschätzen zu können Nur müsste ich auf diese Art und Weise die Kosten nicht alleine tragen, so dass ich mir ein zweites Aqua eben nur über diesen "Umweg" erst leisten kann

.... sobald ich dann in meinem Aqua den ersten Nachwuchs habe und Mutti erfährt was für Gefahren den Jungfischis drohen, gibt sie nach ... hab nämlich schon spitzgekriegt, dass sie eigentlich auch ganz fasziniert von den schillernden, kleinen Fischis ist Also ich muss mich nur in Geduld üben. Jetzt das eine, und ich denke binnen 6 -12Monaten hab ich dann zwei *hihihi*
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Ich seh schon, alles strategisch geplant hier...
Und ja, wenn einen die Faszination erstmal packt wird man sie wohl so schnell nicht wieder los.

Und nun: Das nagelneue Gesellschaftsbecken (naja, *hust* nicht neu, aber das "Besser Wohnen für Fische"-Team war da oder so )

dunkel, aber stimmungsvoll
nochmal etwas dunkler
hell

Zum Vergleich nochmal das "alte"

Und??

BTW und völlig OT: Alles Gute für deinen Papa. Meine Oma war ebenfalls daran erkrankt und ich weiss wie schwer das ist.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Sehr schön - gut dass ich zum Einrichten Hilfe bekomme (Airen besucht mich extra zum Geb. und hilft mir, sie hat schon seit Jahren ein Aqua) den sonst müsste ich wohl dein "Besser wohnen für Fische" Team abwerben

Am Freitag hole ich mein Becken, dann machen wir die "Dichtungsprobe" (ergo Becken füllen und zwei Tage stehen lassen), dann wird noch ein Techniktest gemacht, und wenn das alles soweit fertig ist, dann stell ich schon mal die Deko rein, um zu spielen, wie es mal aussehen soll.

Am 23.07. hole ich dann zusammen mit Airen die Pflanzen, Kies, Bodengrund, etc. pp. und dann richten wir ein. Sobald das Wasser dann klar ist versuche ich die ersten Bilder zu machen.

Ich denke Anfang / Mitte August gibt es dann die ersten Bilder mit den Einwohnern

... bis dahin musst du unsere heimlichen Mitleser halt mit Bildern beglücken;)

[völliges OT] DANKE Wir versuchen das beste aus der Situation zu machen. Eine andere Wahl haben wir sowieso nicht [/völliges OT]
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Schön, daß es gefällt!
Gestern hab ich von meinem Freund, der die Quaris genauso liebt wie ich, daß aber nie sagt (der macht generell nicht viele Worte ) das wohl größte Lob aller Zeiten gekriegt. Er hat sich doch tatsächlich zu einem "Es begeistert mich, wie viel Einsatz du zeigst. Sieht toll aus!" hinreißen lassen! , nachdem ich ihm das Aquarium in groß fotographiert hatte. Hier die Bilder:

G-Becken: Dschungel
G-Becken Mittelteil
G-Becken Schwimmteil
Gesamtansicht
Gesamtansicht 2


@Vampy: Du holst das Becken heute, oder mate? Ich will auf der Stelle Bilder, wenn es da ist!
Und was das OT angeht:
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Tengel schrieb:
@Vampy: Du holst das Becken heute, oder mate? Ich will auf der Stelle Bilder, wenn es da ist!



Tja, ich schätze du wirst dich eine Woche gedulden müssen. Meine Schwester hat meine DigiCam im Urlaub dabei und die kommt erst nächsten Freitag wieder. Aber bis dahin müsste dann auch der Aquaschrank, und somit das Aqua an der richtigen Stelle stehen, dann bekommst du die Bilder, hoch und heilig versprochen.

Hmm, hab ich dir schon gesagt das ich dein Gesellschaftsbecken liebe

Edit:Hat sich in deinem Malawibecken in Bezug auf Nachwuchs schon was getan?

Geändert durch Vampirella (08.07.2005 09:47)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Danke!!

Och menno, da bin ich ja glatt versucht, dir meine Digicam vorbeizuschicken. Okay, dann gedulde ich mich schweren Herzens *seufz*

Was den Malawinachwuchs angeht: Hab eben ein Bild der betreffenden Dame gemacht. Ich finde, das sieht ziemlich schwanger aus, oder?

Nachwuchs?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Hmm, also das sieht wirklich verdächtig aus bei der Mami - na da drück ich doch mal die Daumen

So - ich komm grad aus dem Aqua Geschäft und bin ¤630 und ein paar zerquetsche ärmer

Der Zoohändler hatte zum einen sein Versprechen nicht gehalten, den mein Rio180 war nicht da *seufz*, zum anderen hab ich für die vereinbarten ¤300,00 dafür das gleiche Becken, den Unterschrank, die Abdeckung mit Beleuchtung, jedoch anderen Leuchtmitteln (Tropical de luxe ), dazu den Außenfilter Aqua Pro2 von Superfish und den Regelheizer Euro Therm Plus bekommen. Da der Außenfilter allein 99Euro gekostet hat, musste ich das Filtermaterial von Eheim selber zahlen, und leider, leider ist unser Wasser so CO2 arm, dass ich noch eine CO2-Anlage (163,00Euro) kaufen musste.

Das alles, plus Bodengrund, Nährboden, Kies, Filtermaterialien, Wasseraufbereiter, Eisenzusatz (dummerweise auch Eisenarmes Wasser), Pflanzendünger, Spurenelemente, Thermometer, Wurzel, Dekostein und noch einer Höhle in Fassform war ich dann -10Rabatt für alles außer dem Aqua Set ¤63?,?? Euronen los

Also fehlen jetzt noch Pflanzen (ca. 40 Stück) und die Fischis ... hat einer Lust mir sein Urlaubsgeld zu spenden
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Schokoriegelpapier

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Vampirella, ohne dich jetzt in irgendeiner Form angreifen zu wollen, möchte ich sagen, dass ich beim Lesen deines Postings ganz schön schmunzeln musste, da man dir - meiner Meinung nach - eine ganze Menge Zeug angedreht hat, das du eigentlich nicht brauchst *Kopf schüttel* Allein die Sache mit dem "CO2-armen" Wasser ist dermaßen genial, dass ich mich am liebsten brüllend vor Lachen auf den Boden werfen möchte.

Jeden weiteren Kommentar hierzu werde ich dir/euch/mir selbst ersparen, aber mit dem Menschen, der an dir heute so gut verdient hat, würde ich gerne mal ein Wörtchen reden
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

Volle_Kanne_Hoshie schrieb:
Jeden weiteren Kommentar hierzu werde ich dir/euch/mir selbst ersparen, aber mit dem Menschen, der an dir heute so gut verdient hat, würde ich gerne mal ein Wörtchen reden



Das brauchst du nicht - bin gerade dabei mich zu informieren und ich habe kein Problem damit dem Herrn Morgen in den Arsch zu treten

Hast du mir noch eine gute Seite, dann könnte ich noch mehr Material ausdrucken um meinen Standpunkt und die Rücknahme der überflüssigen Ware zu festigen.

Edit 01 Allerdings musste ich gerade feststellen, dass der Mann wohl doch recht hatte. Ich habe eine Seite zu Hobbyaquaristen und Züchtern in meinerm Umgebung gefunden, ergo, die das gleiche Wasser verwenden. Tja, die schwören auf CO2 ab einem Becken mit 120L Fassungsvermögen, da sie nur dadurch den Befall von Blaualgen in den Griff bekommen haben ... jetzt bin ich echt verwirrt. Einerseits hab ich das Gefühl überrumpelt worden zu sein, andererseits sagen andere dass unser Wasser ohne CO2 der Tod jedes Pflanzenwuchses im Aquarium ist ... toll, was mach ich jetzt *seufz*

Edit 02 Also CO2 ist bei uns wohl wirklich ein muss, nur hätte ich sie günstiger haben oder selber basteln können. Tja, zu spät - hätte ich vorher nach der Seite gesucht, hätte ich es gewusst und mir früher eine Alternative zur 163 Euro teuren CO2 Anlage überlegen können ... dumm gloffe oder: Nicht immer ist ein weiches, kalkfreies, überweiches Quellwasser von Vorteil

Geändert durch Vampirella (08.07.2005 19:54)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Schokoriegelpapier

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Hast du denn die CO2-Anlage schon ausgepackt oder könntest du sie morgen evtl. umtauschen und stattdessen eine günstigere Variante mitnehmen?

Zurückgeben würde ich außerdem den "Nährboden" - völlig überflüssig! Aus folgenden Gründen:

a) Die Nährstoffaufnahme erfolgt bei Wasserpflanzen hauptsächlich über die Blätter, die Wurzeln dienen dagegen der Verankerung (und wenn auf der Packung irgendwas Tolles steht von wegen "regt das Wurzelwachstum an", kann ich nur sagen: In der Regel nimmt man vor dem Einsetzen der Pflanzen eh einen Wurzelschnitt vor, der das Wachstum anregt, und zweitens trägt auch die Düngung mit CO2 dazu bei).
b) Gerade in einem neu eingerichteten Aquarium ist der Bodengrund so durchlässig, dass die Wurzeln mit genug gedüngtem Aquarienwasser umspült werden - da muss nichts "aktiviert" werden.
c) Die Gefahr der Überdüngung steigt.
d) Irgendwas, was ich jetzt vergessen habe...

Das mit den (zusätzlichen) Spurenelementen wundert mich ebenfalls ein bisschen. Eigentlich sollten doch in jedem vernünftigen Volldünger für Aquarienpflanzen sämtliche Nährstoffe in ausreichender Menge vorhanden sein *sich diesbezüglich leicht uninformiert vorkomm*
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

Zur CO2 Anlage:
Die geht morgen auf jeden Fall zurück. Zusammengebaut hat sie der Mann in dem Zoogeschäft selber und die Plombe am CO2 Zylinder ist noch nicht beschädigt. Entweder er nimmt sie zurück (schließlich hat man auf alles 14Tage Rückgaberecht), oder ich bringe ihm eiskalt alles zurück und er kann alles wieder haben In der Hinsicht kann ich ziemlich rigoros sein.
Ich probier es vorerst mal ohne CO2 Anlage, wenn es nicht klappt, kann ich mich dann immer noch nach was günstigerem umsehen, evtl. gibt es da sogar Tabletten oder so dazu, so dass man nicht unbeding eine teure Flasche dazu braucht. Wenn nicht gibt es im Internet genügend Anleitungen sich selbst für wenig Geld eine zu basteln.

Beim Nährboden hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Es handelt sich hierbei um Langzeit-Pflanzengranulat (zusätzlich zum Kies) und meines Wissen nach muss das sein, den nur auf dem Kies wächst die Pflanze ja nicht. Auf jeden Fall steht das in jedem von mir gelessenen Aquariumbuch, dass man zu dem Kies noch das Pflanzengranulat als erster Untergrund ins Aquarium tut. Oder ist das mittlerweile auch überholt (meine Bücher sind nicht mehr die neuesten)

Bei den Spurenelementen und Vitaminen handelt es sich um das Produkt "S7" von Dennerle. Laut Packung ist es da um das Aquarium zu vitalisieren und mit lebenswichtigen Vitaminen und Spurenelementen zu versorgen. Es soll die Fische gesünder halten und ihnen somit ein längeres Leben ermöglichen, sowie die Fesslust steigern und das Pflanzenwachstum anregen.

Die weiteren zwei Produkte sind der "V30" Spezialdünger für Aquarienpflangen von Dennerle und das "E15" Eisendünger für Aquarienpflanzen, ebenfalls von Dennerle.

Kennst du diese Produkte?
Ich weiss nur das Dennerle qualitativ sehr hochwertig ist, weiß aber leider nicht, ob es nicht noch eine günstigere Variante gegeben hätte (für das nächste mal dann )
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Schokoriegelpapier

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Vampirella schrieb:
Beim Nährboden hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Es handelt sich hierbei um Langzeit-Pflanzengranulat (zusätzlich zum Kies) und meines Wissen nach muss das sein, den nur auf dem Kies wächst die Pflanze ja nicht. Auf jeden Fall steht das in jedem von mir gelessenen Aquariumbuch, dass man zu dem Kies noch das Pflanzengranulat als erster Untergrund ins Aquarium tut. Oder ist das mittlerweile auch überholt (meine Bücher sind nicht mehr die neuesten)


Das kannst du getrost vergessen - brauchen die Pflanzen nicht. Aus den von mir bereits aufgeführten Gründen. Das Ganze ist nur Geldmacherei.

In Bezug auf:
Bei den Spurenelementen und Vitaminen handelt es sich um das Produkt "S7" von Dennerle. Laut Packung ist es da um das Aquarium zu vitalisieren und mit lebenswichtigen Vitaminen und Spurenelementen zu versorgen. Es soll die Fische gesünder halten und ihnen somit ein längeres Leben ermöglichen, sowie die Fesslust steigern und das Pflanzenwachstum anregen.


Ganz ehrlich? Halte ich für Humbug! Gib deinen Fischen vernünftiges Futter (will sagen: ein ordentliches Flockenfutter im Wechsel mit Frostfutter (rote Mückenlarven z.B.)) und sie brauchen keine zusätzlichen Vitamine. Auch in diesem Fall nichts als Geldmacherei (allein die Wortwahl "um das Aquarium zu vitalisieren" ist köstlich - steht das wirklich so auf der Packung? Denen fällt auch immer wieder was Neues ein ).

In Bezug auf:
Die weiteren zwei Produkte sind der "V30" Spezialdünger für Aquarienpflangen von Dennerle und das "E15" Eisendünger für Aquarienpflanzen, ebenfalls von Dennerle.

Kennst du diese Produkte?
Ich weiss nur das Dennerle qualitativ sehr hochwertig ist, weiß aber leider nicht, ob es nicht noch eine günstigere Variante gegeben hätte (für das nächste mal dann )



Ich selber nutze Dennerle nicht, da ich an Zusatzprodukten für mein Becken eh nur Wasseraufbereiter und Volldünger verwende, und die kommen beide von Multifit und kosten pro Flasche ein paar Euro fuffzich. Ich denke, hierbei muss jeder selbst entscheiden, wie viel er investieren möchte.
Ich persönlich denke mir, dass es meinen Pflanzen und Fischen wurscht ist, ob die Chemie, in der sie schwimmen, von Dennerle, Tetra oder eben Multifit kommt.
Früher habe ich aber ähnlich gedacht wie du und meinen Fischen immer wieder etwas Gutes tun wollen, bis dann irgendwann der Geldbeutel leer war und ich gemerkt habe, dass es auch ohne den ganzen Schnickschnack geht. Aber wie gesagt, das Kribbeln in den Fingern, mit allen möglichen Mittelchen herumzuexperimentieren und seiner Becken-Flora und -Fauna dabei möglicherweise noch etwas Gutes zu tun, kennt wohl jeder Aquarianer Die Erkenntnis, dass es in den allermeisten Fällen auch ohne diverse Mittelchen oder ganz einfach "anders" und billiger geht, kommt mit der Zeit
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

Dann hat man mich wohl auch über den Tisch gezogen, denn so eine Art "Nährstoffboden" habe ich auch zu meinem ersten Aquarium dazubekommen. Ich kenne das auch nicht anders, auch mein Freund hat mir damals dazu geraten. Im Malawibecken hatte ich allerdings keinen Nährboden und das Javafarn gedeiht trotzdem prächtig.
Das CO2 sowohl gut fürs Pflanzenwachstum als auch gegen Algen sein soll habe ich auch schon öfters gelesen, trotzdem: Mit dem Fischbestand und ein paar fleißigen Putzern dürfte das Meiste auch von alleine verschwinden. Bei mir haben sich die Probleme nach dem ersten heftigen Befall und einer Runde Chemie wieder völlig gelegt.

Mal ne Frage zu meinen Wasserwerten, die ich heute zum ersten Mal (ja, ich weiß, schändlich, immerhin hab ich die Becken schon ein Stück, aber ich dachte es geht auch ohne, bis mir heute auf einer anderen Seite dafür kräftig der Hintern versohlt wurde) habe messen lassen:

Gesellschaftsbecken:
Karbonathärte: 10
pH: 7,5
Gesamthärte: 5
Nitrat: 10

Malawis:
Karbonat: 5
pH: 7,5
Gesamthärte: 3
Nitrat: 20

Mein Fischhändler meinte, der Härtegrad im Malawibecken könnte noch rauf, ich denke auch, aber ich frage lieber erstmal euch...

Alles Liebe,
Tengel.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

@ Tengel: Sorry, aber was Wasserwerte angeht, darfst du mich noch nicht fragen, keine Erfahrung. Ich könnte dir da höchsten Werte aus Büchern, Foren und Internetseiten nennen

Nur zum PH Wert hab ich eine Frage, an dich und an Hoshie: Ist 7,5 nicht ein wenig hoch? Mir wurde zu einem Wert von 6,8 - 7,2 geraten, wobei mein Ausgangswasser 7,5 hat.
Was würdet ihr mir raten?

Zur CO2-Anlage: Die wurde ohne zu murren zurück genommen und das Geld bekam ich Bar auf die Kralle zurück Das war überhaupt kein Problem, vor allem nach dem ich denen versichert hatte, dass ich sie, sollte ich es nicht hinbekommen und mir doch noch eine kaufen müssen, ich sie bei ihnen holen würde

Im Moment bin ich dabei das Becken auf seine Dichte zu prüfen, nachdem ich mir gestern abend nicht sicher war, und es sofort wieder leer geschöpft habe. Im Moment sind 50Liter drin und es ist auch an der verdächtigen Stelle dicht. Jetzt kommen dann die nächsten 50 rein - bis ich irgenwann die 180Liter drin habe ... wenn dann nichts auffälliges passiert, bleibt es zwei Tage so stehen und wird dann, hoffentlich dicht, entleert und für das Einrichten am 22.Juli vorbereitet *dops*

@ Tengel - was macht deine Malawidame?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Sorry, mein Fehler: Der pH-Wert ist bei beiden Becken 7.0. Hab mich da gestern in der ganzen Aufregung vertan...
Ja, so zwischen 6.5 und 7.5 ist wohl alles im Grünen, wenn ich meiner schlauen Tabelle glauben darf, ich gestern zum Testen mitbekommen habe.

Mein Malawiweibchen ist nach wie vor schwanger, also noch kein nachwuchs. Aber ich halte euch auf dem Laufenden!

Ich drück dir alle Daumen für den Dichtheitstest!!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regiecherie

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Also ich glaube nicht, dass das mit dem Nährboden eine übertriebene Sache ist! Steht in jedem Buch drinnen, wird von jedem empfohlen und als ich damals einen reinen Kiesboden hatte, wuchsen meine Pflanzen bei weitem nicht so schön!

just my 2cents
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: regiecherie]

Also, einen Nährboden habe auch ich nie verwendet. Ich habe damals mein 200l-Becken eingerichtet, eine Wurzel, ein paar Steine zu Höhlen zusammengepuzzelt, ein paar Pflanzen, Wasser rein -- ich muss dazu sagen, dass auch gut und gerne 1/3 aus dem Aquarium meiner Mutter kamen -- Filter angeschlossen, Fische rein, fertig. Pflanzen wucherten fröhlich vor sich hin, meine Malawis hatten daher immer was zu knabbern und denen ging es prächtig.

Allerdings habe ich auch nie versucht, die Nitratwerte extrem auszugleichen -- das haben offenbar die Pflanzen von ganz alleine übernommen!

Zur Wasserwerte-Frage: Ja, Malawis können auch härteres Wasser vertragen. Ein paar Steine mehr, ein paar Wurzelstückchen weniger -- das hilft meist recht gut.

Zum Experimentieren mit Wasserwerten:
Auch die Becken meiner Mutter kamen erst richtig in Schwung, als wir aufhörten, die Wasserwerte zwanghaft auf Lehrbuchwerte drücken zu wollen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Schokoriegelpapier

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: regiecherie]

regiecherie schrieb:
[...] Steht in jedem Buch drinnen, wird von jedem empfohlen [...]


Entschuldigung, aber allein diese Verallgemeinerung lässt mich arg an dieser deiner Meinung zweifeln.

regiecherie schrieb:
[...] und als ich damals einen reinen Kiesboden hatte, wuchsen meine Pflanzen bei weitem nicht so schön!


So, und ich dünge seit nunmehr 8 Jahren ausschließlich mit Flüssigdünger und habe bereits mehrere Becken neu eingerichtet, und meine Pflanzen wachsen auch wie der Teufel. Wer hat nun Recht? ... Was für ein Dilemma!

Allein die Tatsache, dass die Nährstoffaufnahme bei Wasserpflanzen zum größten Teil über die Blätter erfolgt und die Wurzeln vorrangig der Verankerung im Grund dienen, sollte dir schon zu denken geben.

Das war mein Wort zum Sonntag. Amen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Schokoriegelpapier

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

mohrchen schrieb:
Also, einen Nährboden habe auch ich nie verwendet. Ich habe damals mein 200l-Becken eingerichtet, eine Wurzel, ein paar Steine zu Höhlen zusammengepuzzelt, ein paar Pflanzen, Wasser rein -- ich muss dazu sagen, dass auch gut und gerne 1/3 aus dem Aquarium meiner Mutter kamen -- Filter angeschlossen, Fische rein, fertig. Pflanzen wucherten fröhlich vor sich hin, meine Malawis hatten daher immer was zu knabbern und denen ging es prächtig.


Eben. Außerdem übernimmt mit der Zeit der Mulm, der sich zwangsläufig bildet, eine Art natürliche Düngerfunktion.

In Bezug auf:
Zum Experimentieren mit Wasserwerten:
Auch die Becken meiner Mutter kamen erst richtig in Schwung, als wir aufhörten, die Wasserwerte zwanghaft auf Lehrbuchwerte drücken zu wollen.


Diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Je weniger Chemie man reinkippt (gerade, wenn es um die Wasserhärte etc. geht), desto besser. Erstens sollte man eh nicht unbedingt Fische kaufen, für die man das zur Verfügung stehende Wasser zu stark manipulieren müsste, und zweitens sind die Tiere, besonders wenn sie aus einer ortsansässigen Zucht stammen, meist schon an die entsprechenden Wasserwerte gewöhnt und sollten daher kaum Anpassungsschwierigkeiten haben.

*rumeditier*

Geändert durch Volle_Kanne_Hoshie (10.07.2005 15:57)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regiecherie

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

Volle_Kanne_Hoshie schrieb:
regiecherie schrieb:
[...] Steht in jedem Buch drinnen, wird von jedem empfohlen [...]


Entschuldigung, aber allein diese Verallgemeinerung lässt mich arg an dieser deiner Meinung zweifeln.


sorry aber ich habe mich nunmal mit zig Büchern erkundigt und es ist eine Tatsache das es in jedem dieser Bücher stand - und wo als laie soll man sich denn sonst noch informieren? 2tens habe ich mir von Aquarianern und Zoofachhändlern Tips geben lassen und die haben dasselbe gesagt!

Man kann sich nur zusammen mit den eigenen Erfahrungen eine Meinung bilden...und die habe ich kundgetan mehr nicht...

Volle_Kanne_Hoshie schrieb:

regiecherie schrieb:
[...] und als ich damals einen reinen Kiesboden hatte, wuchsen meine Pflanzen bei weitem nicht so schön!


So, und ich dünge seit nunmehr 8 Jahren ausschließlich mit Flüssigdünger und habe bereits mehrere Becken neu eingerichtet, und meine Pflanzen wachsen auch wie der Teufel. Wer hat nun Recht? ... Was für ein Dilemma!



den sarkasmus kannst du dir auch sparen...und nur weil deine Becken es geschafft haben verallgemeinerst DU daraus? Is dasselbe in dunkelgrün

huch und hast dus mal mit Dünger probiert? Wer weiß, vielleicht wachsen sie NOCH schöner... Ich hatte 3 Becken und sah den Unterschied auch erst nachdem ichs probiert habe und davor waren die Pflanzen ja nicht schlechter...sie wuchsen einfach nicht so schnell und ich könnte schwören das sie danach auch eine kräftigere Farbe bekamen...ok DAS könnte auch einbildung gewesen sein

Volle_Kanne_Hoshie schrieb:

Allein die Tatsache, dass die Nährstoffaufnahme bei Wasserpflanzen zum größten Teil über die Blätter erfolgt und die Wurzeln vorrangig der Verankerung im Grund dienen, sollte dir schon zu denken geben. Das war mein Wort zum Sonntag. Amen.



Und der Nährboden gibt keine Stoffe ins Wasser ab? oder kommt dort kein Wasser ran?

Amen Bruder
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Schokoriegelpapier

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: regiecherie]

regiecherie schrieb:
sorry aber ich habe mich nunmal mit zig Büchern erkundigt und es ist eine Tatsache das es in jedem dieser Bücher stand


Schätzchen, dann hast du wohl die falschen Bücher gelesen

In Bezug auf:
huch und hast dus mal mit Dünger probiert?


Hm, diese überflüssige Frage zeigt mir, wie aufmerksam du doch meinen Beitrag gelesen hast... Traurig, traurig...

In Bezug auf:
Volle_Kanne_Hoshie schrieb:
Allein die Tatsache, dass die Nährstoffaufnahme bei Wasserpflanzen zum größten Teil über die Blätter erfolgt und die Wurzeln vorrangig der Verankerung im Grund dienen, sollte dir schon zu denken geben. Das war mein Wort zum Sonntag. Amen.



Und der Nährboden gibt keine Stoffe ins Wasser ab? oder kommt dort kein Wasser ran?


Natürlich, und das bestreite ich auch gar nicht. Im Gegenteil, das stützt meine These nur noch mehr (vor allem, was das Thema Überdüngung angeht, denn: Im Wasser ist doch eh schon der normale Flüssigdünger, wozu also noch mehr reinknallen und das Wasser zusätzlich belasten?)

In Bezug auf:
Amen Bruder


Last time I checked, I was still a girl... Huh.


So, das soll nun das letzte Mal gewesen sein, dass ich mich zu diesem Thema geäußert habe - zumindest gegenüber deiner Person. Ein schönes restliches Wochenende wünsche ich
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

Seid wann wird sich denn jetzt schon im Aquarianerforum so angezickt??

Ist doch wurscht ob mit oder ohne Nährboden, wenns blüht und gedeiht ist doch gut. Aber noch kein Grund so einen arroganten Ton anzuschlagen!! Und dabei mein ich beide Seiten. Jeder hat hier sowieso seine eigene Philosophie. Im Moment denke ich, daß es das Beste ist, noch nach "Lehrbuch" vozugehen, immerhin bin ich Anfänger und mach lieber "zuviel" als zuwenig. Klar, vielleicht kommt mit der Zeit die Erfahrung und die Gelassenheit, aber bei vielen ist die eben noch nicht da. Kein Grund darauf rumzuhacken. Und anderesrum genausowenig.

Das gefällt mir im Moment hier überhaupt nicht. Könnt ihr bitte alle mal tief durchatmen?? Danke! So macht das nämlich irgendwie keinen Spaß!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regiecherie

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

ich hab nicht angefangen *trotzigeskind*,

aber mich stinkt die Stimmung hier und in allen anderen Unterforen auch schon gewaltig an...es haben anscheinend alle dringen urlaub nötig

will auch nicht weiter diskutieren wer jetzt recht hat...nein ok ich kanns noch nicht ganz lassen

Volle_Kanne_Hoshie schrieb:

Hm, diese überflüssige Frage zeigt mir, wie aufmerksam du doch meinen Beitrag gelesen hast... Traurig, traurig...



ja ich meinte den Bodendünger! nicht Flüssigdünger - aus deinem Post habe ich entnommen, dass du bisher nur Flüssigdünger verwendet hast...

Volle_Kanne_Hoshie schrieb:

Im Gegenteil, das stützt meine These nur noch mehr (vor allem, was das Thema Überdüngung angeht, denn: Im Wasser ist doch eh schon der normale Flüssigdünger, wozu also noch mehr reinknallen und das Wasser zusätzlich belasten?)



Wenn man den Bodendünger hat ist kein weiterer Dünger mehr nötig...was ich mich erinnern kann habe ich nie einen Flüssigdünger zusätzlich verwendet, denn das wäre natürlich schon zuviel des guten.

und was man noch unterscheiden muss ist, ob man ein Barschbecken hat mit hauptsächlich Steinen drin, oder wie ich damals ein mit grünzeug überwuchertes Becken Fische? ja ab und zu hat einer aus dem Gemüse rausgelugt

Als die Skalare noch waren, habe ich noch den Flüssigdünger verwendet weil ich nicht soviele Pflanzen hatte....

Und sich anfangs ans Lehrbuch zu halten is mal nicht schlecht-nur nich zuviel mit Wasserwerten spielen, weil so genau wie im Lehrbuch wird mans nicht hinbekommen und der kleine unterschied macht den bereits dran gewöhnten Fisch nichts aus. Und bei einem großen Becken mit genug l ist es auch nicht nötig viel zu spielen, weil sich das meist von selbst regelt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: regiecherie]

Zum Thema Flüssigdünger und Nährboden.

Ich will ja jetzt niemanden zu Nahe treten, aber ob der Bodendünger nun verwendet wird oder nicht, kann auch oft mit dem Ausgangswasser zusammen hängen.

@ Hoshie - du hast mir gesagt, dass ihr in Münster ein sehr hartes Wasser habt, das stimmt doch so, oder?

Nun, meine Freundin, die mir beim einrichten hilft, die Bekannten hier in meiner Umgebung, die schon Aquarien haben und ich, wir haben allesamt ein sehr, sehr weiches Wasser, und jeder rät mir zum Bodendünger (dafür beim Flüssigdünger spielen, ergo nicht unbedingt die Menge rein kippen, die auf der Flasche angegeben wird, sondern eher weniger und erst bei Bedarf die Dosis erhöhen.) Das wiederum stimmt mit den Informationen die ich aus Büchern und dem Netz habe überein.

Kann es also sein, dass auch die Wasserhärte einen so großen Einfluss auf die Pflanzen hat, dass man hier einfach anders ran gehen muss

Was den scharfen Ton angeht, der fällt mir in letzter Zeit auch überall auf und ich finde es traurig, den wenn man angefahren wird, oder dies so empfindet, dann schlägt man natürlich zurück. Deswegen eine Bitte an alle (und ja ich nehme mir das auch zu Herzen) versucht tief durch zu atmen und lest evt. eure Postings noch einmal bevor ihr sie abschickt. Uns alle hier verbindet die Faszination zu Aquarien, Fischen, Fröschen oder Garnellen. Ich denke das alleine müsste genügen um sich nicht anzuzicken FRIEDE?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

So, es gibt ne ganz ganz schlechte Nachricht: Gestern kam unser erster Malawinachwuchs auf die Welt (ein wirklich süßes Weibchen, soweit ich das erkennen konnte), aber es hatte kaum Zeit sich im Becken umzugucken, da ist es auch schon von einem der erwachsenen Weibchen gefressen worden
Das war echt heftig irgendwie: Wir gerade noch "Hey, da ist der Nachwuchs", wups, weg...
Bedeutet: Heute kommt ein Aufzuchtbecken her und das bleibt unter strenger Beobachtung. Sobald eines der Kleinen auf der Welt ist: Mami raus und das Beste hoffen...
Von wegen Barsche sind Familientiere...

Drückt uns die Daumen!
Alles Liebe,
Tengel.

P.S.: Und ja: Friede!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Oh, das tut mir leid
Ich drück dir die Daumen, dass ihr den nächsten Nachwuchs mitbekommt und retten könnt. Wäre doch zu schade, wenn man die Kleinen nicht beim heranwachsen beobachten kann

@ all - eine Frage: Ich habe unterschiedliche Angaben bekommen, für meinen ersten Fischbesatz. Der eine will mit Phantomsalmler aufschwätzen (so 2 -5 Stück am Anfang und dann aufstocken) weil die robust seien und den Pflanzen durch ihre "scheißerei" dabei helfen schnell ein geeignetes Klima für noch mehr Fischis zu schaffen. Andere wiederum sagen als erstes was algenfressendes, zum Beispiel Antennenwelse (was ich eigentlich auch vorhatte) rein, und dann nach 10 -14 Tagen die nächsten.

Was sagt eure Erfahrung, mit was ich starten sollte? Wobei ich sagen musste, das drei Antennenwelse mein Wunsch waren, Phantomsalmler jedoch eigentlich nicht auf meiner Einkaufsliste standen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

@Vampy: Danke!!

Was die Welse angeht: Keine zwei Antennenwelse: Das gibt nur Ärger. Die können sich untereinander nicht haben. Das hab jetzt an meinem Malawibecken und dem Gesellschaftsbecken eines Freundes gesehen. Da ist das Experiment, zwei dieser Schönheiten in einem Becken zu halten jeweils gescheitert. Aber einer für den Anfangsbesatz ist definitv eine gute Idee. Hast du schonmal an Panzerwelse gedacht? Sind Schwarmfische (sollten also zu dritt und mehr gehalten werden), gibts in tausend Formen und Farben und putzen am Anfang auch alles weg. Und durchwühlen die Erde und halten das Beckenklima am Laufen. Kann ich für den Anfang nur empfehlen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Aus eigener Erfahrung: Panzerwelse sollten nicht zusammen mit Malawis vergesellschaftet werden! Die Malawis können gegen die Panzerwelse unheimlich aggressiv werden -- bei meiner Mutter haben mehrere P-Welse ein Auge ausgefressen bekommen (sic!).

Mit mehreren Antennenwelsen hatte ich hingegen nie Probleme -- selbst die Malawis lassen die Antennenwelse in Ruhe. Ich hatte mal durch Nachwuchs plötzlich grob 20 Stück von denen in einem Becken -- alle absolut friedlich nebeneinander an der Scheibe! (Die lassen sich in Zoohandlungen dann gut gegen andere Ware eintauschen, zB Fockenfutter.)

Wie gesagt -- nur meine Erfahrungen. Es könnte eventuell von der Art (Unterart?) der Antennenwelse abhängen, ob die sich gegenseitig bekämpfen oder nicht. Ist aber bei uns (also bei meiner Mutter und bei mir) nie passiert.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

Die Panzerwelse habe ich auch nicht im Malawibecken. Dort würde sie wahrscheinlich eh nicht lange überleben... Der eine Antennenwels und die Malawis kommen dagegen glänzend miteinander aus (da kann ich von meinen auch berichten). Nur eben keine 2 in ein Becken. Soweit ich weiss sollte man Malawis auch nur mit Malawis vergesellschaften, alles andere ist wohl ziemlich problematisch. Aber du wolltest ja eh keine Barsche, oder?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Nope, keine Barsche *gg*

Siamesische Kampffische (Betta Splendes), Neons (wobei ich da noch schwanke zwischen Neonsalmer und Rotem Neon) und eben die Welse.
Wobei ich auch zum ersten Mal höre, dass Antennenwelsche gegeneinander aggressiv sind

Aber wenn ich euch richtig verstanden habe, dann sind Welse als Anfangsbesatz eine klügere Entscheidung als Schwarze Phantomsalmer - richtig
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Ich gebe zu, daß die es in meinem Fall auch die Barsche gewesen sein könnten, im Falle meines Freundes aber sicher nicht. Da waren zum fraglichen Zeitpunkt nur Guppies im Becken und ich glaube nicht, daß die nem erwachsenen Antennenwels ernsthaft schaden könnten. Kann also nur der andere gewesen sein.

Jap, Welse sind immer gut.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LadyMarion

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Vampirella schrieb:
Nope, keine Barsche *gg*

Siamesische Kampffische (Betta Splendes), Neons (wobei ich da noch schwanke zwischen Neonsalmer und Rotem Neon) und eben die Welse.
Wobei ich auch zum ersten Mal höre, dass Antennenwelsche gegeneinander aggressiv sind

Aber wenn ich euch richtig verstanden habe, dann sind Welse als Anfangsbesatz eine klügere Entscheidung als Schwarze Phantomsalmer - richtig




Hallo zusammen,

ich lese schon eine ganze Weile mit und melde mich zum Thema Fischbesatz auch mal zu Wort.

Wir haben damals mit Platys angefangen, die sind pflegeleicht, robust und bringen Leben ins Becken. Leider aber auch viel Dreck und jede Menge Nachwuchs. Die Kleinen waren am Anfang ja ganz putzig, nahmen aber nachher überhand. Wenn man einen Händler hat, wo man sie loswird, kann man die allerdings auch eintauschen.

Normale Neons hatten wir auch, kann ich nur empfehlen, genauso wie Panzerwelse.

Das Antennenwelse aggressiv sind, habe ich nur gehört. Wir hatten drei Große im Becken, die haben keinen Ärger gemacht (Sind uns aber kürzlich eingegangen ) Wenn mir jemand sagen könnte, wie alt die werden?

Kampffische haben wir auch keine mehr. Nach dem ersten, mit dem alles klappte, sind sie uns immer relativ schnell an Pilzinfektionen oder Bauchwassersucht eingegangen.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg mit Deinem Becken, Vampy
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: LadyMarion]

@ Lady Marion - danke

Ach ja, Platys und Guppies sollte ich laut einiger Meinungen eher meiden - unser Wasser ist viel zu weich. Da müsste ich dann wirklich böse in die Wasserwerte reinpfuschen, um die nötige Härte für die Schätzchen zu bekommen. Leider, den zumindest meine Mutter liebt Platys
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Mein Werte sind tendentiell auch zu weich und den Guppies und Platies geht es wunderbar. Also, die beiden Arten sind eh hart im Nehmen und wenn das Wasser nicht zu weich (hast du es mal messen lassen?? Ich meines nämlich gar nicht (bis letzte Woche) und die Fische hat es nicht gejuckt) ist, dann müsste eigentlich auch das gehen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Jep, ich habe die Werte messen lassen, liegen allerdings im Moment daheim Ich denke ich poste die heute Abend mal

Nun ja, man bot mir Weichwasser - Guppies an, eine spezielle Zucht hier in Freiburg, aber die sind einfach nur schneeweiß und gefallen mir ehrlich gesagt überhaupt nicht *schulterzuck*

Nun ja, wenn wir heute Abend die Werte vergleichen, kannst du mir ja evtl. einen Tip geben ob das mit den Platys passt oder nicht, denn da ich jetzt einen Außenfilter habe, hätten die drei Platys (ein Männlein, zwei Weiblein) noch locker platz und meine Mutter wäre auch glücklich

Ich dachte halt nur immer, robust und zäh hin oder her, man muss ja nicht schon von vorneherein mit dem Leben der Fischis "spielen" (und, nein - das war überhaupt nicht als Vorwurf gedacht, ich hab einfach noch keine Erfahrung mit Fischis und bin somit auf die Angaben in Büchern und im Internet angewiesen, und die raten mir nun mal alle ab )
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Was sind Weichwasserguppies? Gibts die nur in weiss? Und wie sehen die aus (also von der Form her)? Ich kenn ja bloß noch Endlers Guppies...
Nein, ich spiel ja auch nicht mit ihrem Leben, aber bei mir ist noch keiner weggestorben (außer dem Antennenwels) trotz des weichen Wassers. Vielleicht ist das mit den Wasserwerten und dem ewigen Rumdoktern doch ziemlicher Unfug. Wenn die Werte im normalen Bereich liegen, man die Fische anständig füttert und ihnen ein schönes Aquarium mit genug Platz, Pflanzen, Rückzugmöglichkeiten und angenehmen Lebenspartnern bietet, dann passt es wohl gut...
Oder seh ich das zu locker?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regiecherie

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

Ich denke genau darauf kommts an. Zumindest bei Platys und co sind die Wasserwerte denke ich nicht mehr so streng anzupassen. Es wäre was anderes wenn man Diskusfische hält, aber die sind sowieso etwas komplizierter und anfälliger
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: regiecherie]

Meine Werte:

KH Karbonathärte (°dK): 4 Soll 5-12
PH Säuregehalt: 7,6 Soll 6,5 - 7,5
GH Gesamthärte (°dGH): 6 Soll 8-20

NO² Nitrit (mg/l) : 0 Soll <0,1
Leitfähigkeit (µS/cn): 150µs Soll 250 - 800µs
NO³ Nitrat (mg/l): 10 Soll <50

So - kann mir jetzt ein erfahrener Aquarianer sagen, ob die Werte gut sind oder schlecht (was die Bücher sagen weiss ich, mich interessiert eure Meinung)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Tengel

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Das ist wirklich ziemlich weich. Und der pH-Wert ist ganz schön hoch... Ob das jetzt allerdings schon "gefährliche" Werte für meinetwegen Guppies sind, keine Ahnung. *nach.Hoshie.ruf*
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

Sieht mMn völlig OK aus. OK, es könnte etwas härter sein -- pack ein paar mehr Steine dazu, wäre mein Tip.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

mohrchen schrieb:
Sieht mMn völlig OK aus. OK, es könnte etwas härter sein -- pack ein paar mehr Steine dazu, wäre mein Tip.



Ups, ähm ja ... na dann schauen wir mal, wie wir das hinbiegen

Hab dummerweise eine ziemlich große, schöne Mopaniwurzel gekauft. Die, zusammen mit dem Wrack, dem Rumfass und der Faßhöhle nehmen eigentlich schon viel Platz weg. Einen schönen Stein zum durchschwimmen hab ich zudem auch, dann noch 40Pflanzen ... uiii uii uiii ... wo bekomme ich da noch mehr Steine unter *verzweifel*

Nun ja, heute wird das Becken *Dichtetest bestanden * geleert und dann werde ich mal anfangen meine Sachen darin rumzuschieben. Besser ginge das, wenn mein lieber Bruder endlich bereit wäre mir beim Aufbau des Unterschranks zu helfen. Mach ich das alleine, steht er nachher wieder nicht richtig im Wasser
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kethyne

Gefährte

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

*umguck*

Ein Aquarianer-Thread! *freu*

Genau das, was ich brauche. Ich hab seit ein paar Tagen ein 60l Becken, zu dem ich ungefähr so gekommen bin, wie die Jungfrau zum Kind. Will heißen, eine Komilitonin wollte es nicht mehr haben und da hab ichs genommen, bevor die guten Fischis ins Klo wandern. Leider hab ich überhaupt keine Ahnung von der Materie, obwohl ich fleißig lese (Ich hätte nie gedacht, dass Aquaristik so spannend ist ).
Das Aquarium ist sehr ungepflegt (Algen en mas, die eigentlich weißen Kiesel sind pechschwarz vor Dreck und das Wasser hat auch keine nette Farbe und riecht). An Fischen sind drin:
ein Anciscus (?)
zwei Otos (?)
sechs Guppys (je ein erwachsenes Männchen und Weibchen, vier ganz kleine)

Der Heizer war auf 25°C eingestellt und das hab ich auch so gelassen. Gefiltert wird mit einem Aqua clear mini, wo allerdings nur eine Schaumstoffpatrone drin ist. Der Filter macht höchst ungesunde Geräusche, die davon herzurühren scheinen, dass der Antriebsmagnet nicht rund läuft. Motorblock säubern hilft auch nicht, hab ich schon probiert.

Jetzt zu meinen Fragen:

Wie bekomme ich das Aquarium am schnellsten sauber, ohne das ganze Gleichgewicht (so denn sowas da drin überhaupt herrscht) kaputt zu machen?
Ist der Fischbesatz für das Becken und die Zusammenstellung okay?
Und was mache ich mit dem Filter? Hat jemand von euch so einen und hatte das Problem auch schon?
Wie bekomme ich heraus, was für Pflanzen da drin sind?
Sie sind komplett mit Algen zugewachsen. Kann ich sie säubern oder muss ich neue kaufen?
Worauf muss ich sonst noch achten?

Liebe Grüße und schonmal danke
Kethyne
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rumdrossel

creature of the night

Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

Ich fang zwar auch erst an, means ich richte mein Becken gerade erst ein, aber an so ein Becken würde ich folgt rangehen (in der Hoffnung, dass mich Tengel und Hoshie zurück pfeifen, wenn ich Mist verzapfe ):

  • Teilwasserwechsel - also 1/3 raus und frisches rein, achte dabei aber darauf, dass du dem frischen Wasser "Wasseraufbereiter" zusetzt und es nicht zu kalt ist. Auch solltest du es beim einfüllen über einen Behälter (eine Schüssel) laufen lassen, die noch nie mit Chemikalien in Berührung gekommen ist, damit sich keine Luftblasen beim einfüllen bilden - sehr gefährlich für die Fischis

  • Hast du einen Mulmsauger? Wenn ja, dann mach den Teilwasserwechsel damit, den so bekommst du schon mal den Dreck aus dem Kies, was der Wasserqualität und dem Becken gut tut.

  • Pflanzen - da hilft wohl nur der direkte Bildervergleich. Eine gute Seite ist die von Dennerle . Ich hoffe du wirst hier fündig.

  • Fischbesatz: Also Ancistren ( auch Scheibenputzer, oder Antennenwelse genannt) sind schon mal gut, da die bestimmte Algen fressen.

    Was sind Ottos?

    Guppys denke ich sind auch okay

  • Gegen die Algen - da gibt es zum einen Mittel dagegen (Tips dazu findest du auch auf der Dennerle Seite) aber eines der besten, natürlichen Mittel sind Garnellen - die putzen die geradezu weg

    ... so - für weitere Tips musst du unsere "alten Hasen" fragen Aber auf jeden Fall wäre es ratsam sich in einem Zooladen Teststreifen zu besorgen und mal die Wasserqualität zu testen. Wenn das Wasser schon müffelt, könnte sich Amoniak bilden oder noch schlimmer NITRIT - das wäre der sofortige Fischtod

    @ Tengel, Thilo und Hoshie ... wo sind unsere Kenner - helft uns Newbies *bettel*
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Ich geh soweit bei allem mit, was die Algen angeht: Besorg dir doch so ein Algenmagnet für die Scheiben, das funktioniert zumindest bei meinen Becken ganz gut. Und wenn das Wasser und das Becken tatsächlich so verdreckt ist, wie es klingt, kannst du auch nen radikaleren Wasserwechsel von 2/3 machen. Guppies und Antennenwelse sind da eigentlich hart im Nehmen, die halten das schon aus. Chemische Keule hilft auch ganz gut, aber der Tip mit den Garnelen ist sicher der beckenverträglichere
    Wichtig sind definitiv viele Pflanzen (ich persönlich fand die Unterteilung in "Dschungel" und "Freischwimmzone" bei einem Freund sehr klasse, hab das übernommen und den Fischen scheint es gut zu gefallen), ein Wurzelholz für den Wels und eine Folie für die Rückwand, damit die Fische einen Rückzugraum haben.
    Von der Beckengröße passen die Fische gut, auch wenn ich keine Ahnung habe, was Otos (? Wie sehen die aus? Beschreibung bitte) sind. Da kannst du im Ernstfall auch noch ein oder zwei Guppyweibchen oder Platys reintun. So für den Anfang
    Zur Pflege: Alle 3, 4 Wochen einen 1/3 bis 2/3 Wasserwechsel (je nachdem wie nötig es das Becken hat), jede Woche Filter putzen (mit was filterst du? Schwamm? Aktivkohle? Wolle? Steine?) und der Tip mit der Mulmglocke ist sehr gut, da kann man am Boden viel Dreck wegsaugen.
    Wasserwerte kannst du überprüfen und dann mal posten.

    Ich wünsch dir ganz viel Spaß mit dem Aquarium und hoffe bald auf Bilder.
    Tengel.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Mit "Otos" meint sie, denke ich, Otocinclus affinis (Gestreifter Ohrgitter-Harnischwels - was für ein Name!) - auch so eine angebliche Wunderwaffe gegen Algen *g*

    Mal zur Filter"putzerei" und @ Tengel: Wöchentlich? Halte ich persönlich für übertrieben. Ich meine, klar, wenn im Becken soviel Dreck anfällt, dass es wöchentlich gemacht werden muss, aber ansonsten sollte doch eher die Regel gelten "Filter so oft saubermachen wie nötig, so selten wie möglich" (sprich, erst handeln, wenn die Filterleistung merklich nachlässt; und wenn man's ganz richtig machen will, das Filtermaterial in Aquarien- anstatt Leitungswasser reinigen und nach Möglichkeit nie einen Wasserwechsel mit einer Filtersäuberung zusammenlegen)

    Eine ehemalige Schulkameradin von mir hat übrigens damals jede Woche gleich eine niegelnagelneue Schaumstoffpatrone eingesetzt, anstatt die "alte" vorsichtig auszuwaschen, und wunderte sich dann, warum Aquaristik a) so sch***teuer ist und b) ihr trotz der "guten Pflege" die Fische wegsterben *headdesk*
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Ich mach das schon jede Woche oder so alle 2 Wochen. Also zumindest im Gesellschaftsbecken. Die Panzerwelse machen ganz schön Dreck und meistens sieht der Filter auch schon nach kurzer Zeit aus wie Sau. Die Malawis kriegen so alle 2 bis 3 Woche ne Filterungssäuberung. Aber ich will mich da nicht streiten, du hast da mehr Erfahrung als ich.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Ach, das hat doch mit streiten gar nichts zu tun Ich find's halt nur logisch, dass man das biologische Gleichgewicht des Beckens so wenig wie möglich stört - wozu also einen Filter säubern, der noch gut läuft?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Ja, aber meist läuft er eben nicht mehr so gut, es hängen massigst Schwebeteilchen in der Luft und und und...
    Okay, wie oft machts du denn den Filter sauber?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Filter:

    Ich finds ja auch lustig - mein Zoohändler meinte der Außenfilter müsste zum ersten Mal nach 3 Monaten kontrolliert werden und nur alle 4Wochen gereinigt, sowie frühestens nach 6Monaten dass erste Mal das Filtermaterial gewechselt.

    Der Herrsteller rät zum Filterreinigen jede Woche, zur Kontrolle des Filtermaterials nach 4 Wochen und nach 6 Wochen sollte man es das erste mal ersetzen.

    So - und da stehst du nun als blutiger Anfänger und fragst dich, wem du mehr vertraust

    Ist die Welt nicht lustig
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Definitiv Hoshie. Ich bin auch noch Anfänger, habe meine Becken grade mal ein halbes Jahr.
    Dass mit dem Filter säubern ist wohl wieder so ne übervorsichtige Anfängersache, die sich mit der Zeit legt...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Tengel schrieb:
    Das mit dem Filter säubern ist wohl wieder so ne übervorsichtige Anfängersache, die sich mit der Zeit legt...


    Allerdings! Himmel, wenn ich daran denke, dass ich selber früher z.B. jede Woche (und zwar immer Montags und bloß keinen Tag später! *lol*) einen 50%igen Teilwasserwechsel in meinem pieseligen 54-l-Becken gemacht habe... Da wird mir im Nachhinein noch ganz schlecht. Die armen Fische.

    Es ist aber durchaus verständlich, dass man sich gerade am Anfang an solche Zeiten hält, weil man einfach noch nicht das Gefühl dafür entwickelt hat. Wenn man sich aber genug mit seinem Becken beschäftigt, pendelt sich das alles ein.
    Ich habe früher ganze Listen mit Terminen für Arbeiten am Aquarium geschrieben. Heute geht das alles eher "frei Schnauze".

    Geändert durch Volle_Kanne_Hoshie (19.07.2005 12:17)

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    In Bezug auf:
    Ich hab seit ein paar Tagen ein 60l Becken, zu dem ich ungefähr so gekommen bin, wie die Jungfrau zum Kind. Will heißen, eine Komilitonin wollte es nicht mehr haben und da hab ichs genommen, bevor die guten Fischis ins Klo wandern.


    Und ich dachte schon, der heilige Geist... SCNR!


    In Bezug auf:
    Der Heizer war auf 25°C eingestellt und das hab ich auch so gelassen.


    Müßte reichen. Ich hatte mein Becken auf öööhmmmmmm... 28°C, glaube ich

    In Bezug auf:
    Gefiltert wird mit einem Aqua clear mini, wo allerdings nur eine Schaumstoffpatrone drin ist.


    Das Wasser riecht bereits und ist reichlich verfärbt, ja? Als erstes, was dir auch schon vorgeschlagen wurde, ein Wasserwechsel -- in dem Fall würde ich etwa 50% wechseln. Es sind offensichtlich genug Bakterien drin, also brauchst du beim Wasserwechsel auch keine Aufbereitung. Danach würde ich nicht nur den Motorenblock reinigen, sondern vor allem den Filterschwamm. Wenn er beim zusammendrücken klebt und sich praktisch nicht mehr von alleine wieder aufrichtet, muss er gewechselt werden. Aber ein Filterschwamm hält normalerweise irgendwo zwischen sehr lange und ewig. Außerdem solltest du eine Kohlepatrone nachkaufen. Der auch schon vorgeschlagene Scheibenmagnet ist auch keine schlechte Idee.

    Danach beobachten, wie sich das Wasser entwickelt. Eventuell musst du in den nächsten paar Wochen den Filter öfters reinigen, bis das Wasser wieder klar und frei von Schwebstoffen ist.

    Die Pflanzen kannst du meines Wissens nach vorsichtig mit der Hand im Becken säubern.

    Der Kies...
    Entweder du nimmst ihn zwischendurch raus (recht müsam, aber bei 60l sollte das nur ein Eimer sein) und wäscht ihn durch (was einem frisch gereinigten Filter die Möglichkeit gibt, Schmutz zu sammeln ) oder du nimmst tatsächlich eine Mulmglocke. Bei 60l ist das allerdings so ne Sache, da das abgesaugte Wasser ja auch wieder ins Becken muss!

    Den Kies würde ich aber erst als letztes in Angriff nehmen. Erst mal einen Wasserwechsel, Pflanzen, Scheiben und den Filter reinigen. Danach schauen, wie sich das Becken entwickelt und ggf. den Filter immer wieder reinigen, bis das Wasser annehmbar riecht.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

    Danke, für eure Tipps!

    Hab eben den empfolenen Wasserwechsel mit dem Mulmsauger gemacht. Es ist noch nicht aller Dreck aus dem Bodengrund raus, aber man sieht wenigstens, dass er hell ist.
    Den Filter hab ich mit der Hand von Algen befreit und die Kartusche vorsichtig in Aquarienwasser ausgewaschen. Jetzt drückt es die Kartusche nicht mehr nach oben aus dem Filter, aber er brummt immer noch wie irre. Ich denke, es kommt vom Motor. Mal sehen, ob ich es noch schaffe, zum Zoogeschäft zu fahren. Dann werd ich auf jeden Fall einen Hintergrund und die Kohlepatrone kaufen.

    Mit den Pflanzen tu ich mich ein wenig schwer. Die sehen auf den Bildern alle so gleich aus und meine sehen bestimmt nicht so aus, wie sie sollten.
    Ich wollte euch ein paar Bilder schicken, aber leider spinnt meine Digicam. Mal sehen, ob ich das Problem in den Griff bekomme.
    Und noch ne Frage: Ab wann sieht man einem Guppy an, ob es ein Männchen oder ein Weibchen wird? Oder sieht man das schon bei den kleinen?

    LG und herzlichen Dank
    eure Kethyne
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Aredhel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Servus

    Ich alter Aquarienhase melde mich auch mal wieder.
    Zuerst mal zu meinen Becken. Im Moment habe ich ein 80l Becken und ein 240l Becken am laufen. In dem kleinen Becken habe ich im Moment folgenden Besatz:

    - 2 Schneckenbuntbarsche (Neolamprolugus multi.)
    - 5 Schleierkardinäle

    Im großen Gesellschaftsbecken tummelt es sich ein bisschen mehr:

    - 7 Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri)
    - 7 Sternflecksalmler (Pristella maxillaris)
    - 7 Kupfersalmler (Hasemania nana)
    - 3 Siamesische Rüsselbarben (Crossocheilus siamensis)
    - 1 Hexenwels (Loricana ?)
    - 2 Skalare (Pterophyllum scalare)
    - 7 Amanogarnelen

    Eigentlich bin ich mit dem Besatz auch ganz zufrieden. Nur die Rüsselbarben die ich aus einer Aquarienauflösung gerettet habe stören das ganze etwas. Die sind im Moment zwar noch relativ klein, werden aber irgendwann für das Becken zu groß werden befürchte ich. Mal sehen was ich dann mache. Vielleicht schaff ich ein größeres Aquarium an.

    Dann noch ein paar Worte zu den Postings von oben. Ich reinige den Filter in meinem großen Becken eigentlich nie. Allerhöchstens einmal im Jahr. Man merkt ja relativ schnell wenn die Filterleistung nachlässt und dann wird der sauber gemacht. Ich bin auch jedenfalls der Meinung man sollte nicht gleich, nur weil der Filter "dreckig" ausschaut, diesen auch sauber machen. Jede Reinigung des Filter tötet so gut wie alle Bakterien und Kleinstlebewesen die dort in dem "Dreck" wohnen. Das reinigen des Filters birgt jedenfalls immer die große Gefahr eines Nitratanstiegs und da hab ich nun wirklich keinen Bock drauf.
    In dem kleiner Becken mach ich den Filter öfter sauber. Ungefähr alle 6 Monate. In dem kleinen Becken ist es einfach ungleich schwerer einigermaßen ein biologisches Gleichgewicht hinzu bekommen. Da fällt einfach mehr Müll an und der muss auch öfter weg. Deshalb gibts in dem kleinen Becken auch öfter Teilwasserwechsel. Im großen kann das schon mal nicht passieren, da bricht nicht gleich die Welt zusammen.

    Es ist auch nicht so wichtig genau zu wissen welche Pflanze man da im AQ hat. Hauptsache die wachsen einigermaßen. Wie viele Pflanzen sind denn im Moment in deinem Becken? Wenn du den Algenwuchs in den Griff bekommen möchtest, musst du auf jeden Fall genug Pflanzen drin haben. Will heißen, da darf ruhig so gut wie alles grün sein. Ansonsten gilt bei dermaßen verhauten Becken soviel wie möglich Algen mit dem Teilwasserwechsel beseitigen, oft Teilwasserwechsel machen (wöchentlich!) und nicht jetzt noch anfangen irgendwas zu düngen oder mehr Fische einzusetzen. Um die Guppy´s und den Antennenwels brauchst du dir nicht allzu viele Sorgen machen, die sind ziemlich hart im nehmen und mit ein paar Wasserwechseln nicht umzubringen. Interessant wären auch noch die Wasserwerte. Die könnten für die Otto´s evtl. ein Problem werden. Das sind auch ausgesprochene Weichwasserfische und gehören auch nicht unbedingt zu der harten Fraktion. Musst halt mal schauen wie sie sich entwickeln.

    Soviel mal von mir. Vielleicht mach ich mal Bilder von meinem Aquarium wenn ich Zeit hab. In irgendeinem der ersten Threads müssten aber auch noch welche sein.

    Gruß

    Aredhel, weiße Dame der Noldor.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Aredhel]

    Hi Aredhel!

    In Bezug auf:
    Ich bin auch jedenfalls der Meinung man sollte nicht gleich, nur weil der Filter "dreckig" ausschaut, diesen auch sauber machen. Jede Reinigung des Filter tötet so gut wie alle Bakterien und Kleinstlebewesen die dort in dem "Dreck" wohnen.


    Ist mir klar. Ich habe das auch nur empfohlen, solange das Aquarium noch riecht wie nur was. Mein Tip bezog sich darauf, den meisten Dreck erst mal schnell aus dem Aquarium zu kriegen -- danach sollte der Filter erst einmal in Ruhe gelassen werden.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Aredhel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

    mohrchen schrieb:
    Hi Aredhel!

    In Bezug auf:
    Ich bin auch jedenfalls der Meinung man sollte nicht gleich, nur weil der Filter "dreckig" ausschaut, diesen auch sauber machen. Jede Reinigung des Filter tötet so gut wie alle Bakterien und Kleinstlebewesen die dort in dem "Dreck" wohnen.


    Ist mir klar. Ich habe das auch nur empfohlen, solange das Aquarium noch riecht wie nur was. Mein Tip bezog sich darauf, den meisten Dreck erst mal schnell aus dem Aquarium zu kriegen -- danach sollte der Filter erst einmal in Ruhe gelassen werden.



    Hi

    Damit stimme ich dir auf jeden Fall zu. Obwohl nach einem TWW sollte das mit dem riechen eigentlich schnell vorbei sein. Hoffe ich jedenfalls. Sonst wird man um eine Reinigung des Bodengrundes wohl nicht herum kommen.

    Gruß

    Aredhel
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Aredhel]

    Frage des Tages: Wie schwer kann es sein, an eine Aquarienabdeckung zu kommen?
    Antwort: Ziemlich schwer.

    Ich spiele seit gut zwei Wochen mit dem Gedanken, mein 25-l-Becken, das ich in den letzten Jahren höchstens zu Aufzuchtzwecken verwendet habe, als Kleinst-Aquarium wiederzubeleben (da der Guppy-Nachwuchs jetzt im großen Becken bleibt), und zwar mit einem Betta-Männchen und zwei Weibchen (bin ja mal gespannt, wer mir dafür jetzt hier aufs Dach steigt )
    Ausrüstungstechnisch ist alles da, nur hatte ich für dieses Becken nie eine Abdeckung (dass sich außer ein paar Zebrabärblingen noch nie ein Fisch daraus zu Tode gestürzt hat, grenzt an ein Wunder...)

    Ich weiß, dass es Abdeckungen in 40x25 gibt - habe vor Jahren mal eine für läppische 40 DM beim "Gartencenter Münsterland" gesehen und sie nicht mitgenommen
    Im Internet habe ich auch schon gedaddelt, allerdings ohne viel Erfolg.

    Weiß einer von euch, wo ich eine solche Mini-Abdeckung herbekommen könnte? Handel, Internet, befreundete Aquarianer?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Aredhel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Servus

    Frage: Wie schwer kann es sein eine Abdeckung für ein Aquarium zu finden?
    Antwort: Gar nicht. Man muß nur den richtigen Online-Händler kennen. *g*

    Hier gibts die von dir gesuchten Abdeckung. Allerdings ist der Preis nicht ganz ohne.
    Über den Sinn und Unsinn von 3 Kampffischen in einer 25l Pfütze mag ich heute eigentlich nicht mehr streiten. Wenn ich dein Posting richtig verstanden habe, weißt du ja selber das es weder ganz einfach noch besonders empfehlenswert oder Artgerecht ist. Letztendlich musst du aber selbst wissen was du dir in die Wohnung stellst.

    Gruß

    Aredhel, findende Dame der Noldor.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Aredhel]

    Aredhel schrieb:
    Frage: Wie schwer kann es sein eine Abdeckung für ein Aquarium zu finden?
    Antwort: Gar nicht. Man muß nur den richtigen Online-Händler kennen. *g*


    Danke für den Link, vielleicht hätte ich stärker herausstellen sollen, dass ich nicht nach einer Nobel-Abdeckung suche... Andere Anbieter von teilweise 150 Euro teuren Mini-Abdeckungen habe ich auch gefunden

    In Bezug auf:
    Über den Sinn und Unsinn von 3 Kampffischen in einer 25l Pfütze mag ich heute eigentlich nicht mehr streiten. Wenn ich dein Posting richtig verstanden habe, weißt du ja selber das es weder ganz einfach noch besonders empfehlenswert oder Artgerecht ist.


    Darauf würde ich mich auch gar nicht einlassen und möchte an dieser Stelle nur noch anmerken, dass ich es augenscheinlich nicht so sehe und der Meinung bin, dass Kampffische als "Wenig-Schwimmer", die ein dicht bewachsenes Becken mit möglichst wenig bis keiner Strömung bevorzugen und in ihrem natürlichen Habitat ebenfalls nur Kleinstreviere verteidigen, keine Probleme mit einem so kleinen Becken haben dürften. Zumindest hat sich mein Trio, das ich bis vor in paar Jahren in eben diesem Becken hatte, nicht beschwert.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    LadyMarion

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Zum Thema Kampffische in "Pfützen": Ich hatte auch mal welche und wollte für Nachwuchs sorgen, daher habe ich mich damit etwas auseinander gesetzt. Die Tierchen leben wohl in der freien Natur auch eher in kleinen Gewässern bis hin zu Tümpeln. In Thailand werden die wohl auch in 1-Liter-Gläsern gehalten (Das nenn´ich mal artgerechte Haltung !?). Insofern ist das jetzt nicht sooo schlimm


    Abdeckungen:
    Ebay?

    Größe 40 x 25 für 24,95 €

    gelöscht

    Geändert durch LadyMarion (21.07.2005 23:34)

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: LadyMarion]

    LadyMarion schrieb:
    Abdeckungen:
    Ebay?

    Größe 40 x 25 für 24,95 €

    VKH schrieb:
    Ich weiß zwar nicht, warum eBay-Links auf einmal die Wurzel allen Übels hier im Forum zu sein scheinen
    (Nutzungsbedingungen lesen? Ich???), aber ich editier's einfach mal raus...





    Wieso, zum Teufel, finde ich, die normalerweise bei eBay jeden Furz aufspürt, so was nicht!?!? Habe mich heute auf der Seite dumm und dusselig gesucht... Mein Gott, manchmal klappt aber auch wirklich gar nichts... Vielen Dank für den Link - das nenne ich mal einen Volltreffer!

    Geändert durch Volle_Kanne_Hoshie (21.07.2005 23:47)

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    LadyMarion

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Keine Ursache, habe gern geholfen
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    DagorathSupport

    Techno-Mage

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: LadyMarion]

    *hust* Ebay-Link *hust* Nutzungsbedingungen *hust*
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    LadyMarion

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Dagorath]

    Ich wusste doch, da war was, habs gelöscht. Sorry.

    Bitte weiter im Text.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: LadyMarion]

    Eine Frage - was haltet hier davon eine LINK Sammlung zu erstellen. Also ähnlich wie im Kostümthread eine Sammlung von Links aufzubauen (die dann immmer in den ersten Post eines neuen Threads kommt, und vielleicht ein Mod dann netterweise auch in diesen einfügt) bei der sich Aquarianer über alles Wissenswerte informieren kann.

    Ich rede von Links zu Wasserwerten, Fischkrankheiten, Aquariumpflanzen, Fischen und ihren natürlichen Bedürfnissen, etc. pp.

    Ich meine - nicht immer ist einer von uns da, wenn eine eilige Frage ansteht, da kann eine solche Linksammlung schon weiter helfen

    ... what say you?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    KariModerator

    verdächtig

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Moin!

    Wollte nur kurz mitteilen, dass so eine Liste natürlich in den ersten Beitrag editiert werden kann. Sagt einfach Bescheid, wenn sie fertig ist

    Gruß Kari
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kari]

    Hallo Leute!

    Na, Vampy, was macht dein Aquarium? Sieht ja echt schön aus, fehlen nur noch die Fische!

    Also, ich hab mal alles eure Tipps befolgt und das ist dabei raus gekommen:

    Der Kies ist nach regelmäßigem 1/5 Wasserwechsel fast sauber, es setzt sich nur nach dem Wechsel immer wieder ein kleiner Teil Mulm ab, der aber zusehends kleiner wird. Das Wasser ist jetzt schön klar und riecht... nun ja, nach Wasser .
    Allerdings sieht das Becken nach all der Säuberungsarbeit fast ein bisschen kahl aus. (Bilder gibt's leider immer noch nicht, weil die Digicam immer noch spinnt... ) Wie viele Pflanzen sollten denn so in einem 60l-Becken sein? Meine sind halt auch nicht so frohwüchsig, weil sie in den ganzen Algen, die vorher drin waren, halb erstickt sind und ich die Algen auch nicht vollständig von den Blättern abwaschen konnte. Sonst ist noch ne kleine Wurzel, drei zu einer Höhle übereinander gelegte Steine und eine Glasflasche drin, die der Antennenwels als sein persönliches Eigentum betrachtet .
    Also, neue dazu kaufen oder warten, bis sich die eigene Pflanzenopulation erholt? Muss man auch düngen?

    Und noch was zu meinem großen Guppyweibchen. Ich glaube, sie ist schwanger, denn sie wird immer dicker, habe ich das Gefühl. Gibt es ein sicheres Zeichen, wie man das erkennen kann? Wie lange dauert denn so ne Schwangerschaft?

    Und ich habe entdeckt, dass eines der Jungguppys eine völlig verkrümmte Wirbelsäule hat, was ihn aber nicht weiter zu stören scheint. Ist das schlimm? Woher kommt sowas? Wird es sich vererben?

    Und zum guten Schluss noch meine Wasserwerte von heute Mittag:

    KH ca.5
    GH ca 8
    pH ca 7,2
    Nitrat und Nitrit nicht messbar

    Und was will uns der Autor jetzt damit sagen? Ist das okay für die Fischis?

    Alles liebe Kethyne

    EDIT: Und was mir noch aufgefallen ist: Sie "Scheckenaktivität" ist in den letzten Tagen sprunghaft angestiegen. Vorher saßen die nur irgendwo rum und jetzt krabbeln sie eifrig hin und her und fressen. Ist das schlecht?

    Geändert durch Kethyne (27.07.2005 12:56)

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Ich melde mich jetzt nur mal zu den Themen Pflanzen, Guppys und Schnecken zu Wort - den Rest darf jemand anderes machen

    Pflanzen: Ich kann nur vermuten, in welchem Zustand diese sind, daher die Frage: Willst du sie nicht lieber austauschen? Dann hast du auch gleich einen ganzen Batzen Algen mehr aus dem Becken raus. Neue, gesunde Pflanzen zu kaufen lohnt sich meiner Meinung nach viel eher, als darauf zu warten, dass die arg geschwächten Exemplare, die du jetzt im Becken hast, sich erholen.
    Thema Düngung: Ein Flüssig-Volldünger muss sein. Gibt's in allen möglichen Gebindegrößen und Preisklassen in jedem 08/15-Zooladen. Dass ich persönlich nichts von zusätzlichem "Nährgrund" halte, sollte hinreichend bekannt sein, kommt aber für dein Becken auch gar nicht mehr in Frage, da ja schon alles drin ist und eine komplette Neureinrichtung nicht (mehr) zur Debatte steht.

    Guppy-Weibchen: Du kannst sicher davon ausgehen, dass sie trächtig ist. Das erkennt man auch sehr gut an dem sogenannten "Trächtigkeitsfleck" am Hinterleib. Je größer und dunkler dieser wird, desto weiter ist die Trächtigkeit fortgeschritten. Im Durchschnitt dauert sie ca. 4 Wochen. Allerdings sind Guppy-Weibchen (und auch andere Lebendgebärende) in der Lage, bei Stress die Geburt hinauszuzögern oder, im schlimmsten Fall, sogar die Embryos wieder zu resorbieren - da ist's dann erst mal Essig mit dem Nachwuchs.
    Außerdem können die Weibchen Teile des Spermas speichern, so dass sie darauf "zurückgreifen" können, sollte mal kein Männchen in der Nähe sein. [/biostunde]

    Verkrüppelter Guppy-Nachwuchs: So was kommt leider relativ häufig vor, wenn die Wasserwerte und/oder die Nährstoffversorung zu schlecht sind, und hat in den meisten Fällen nichts mit Vererbung zu tun. Es handelt sich schlicht um eine Reaktion auf schlechte Umwelteinflüsse.

    Schnecken: Lass sie krabbeln - ist völlig normal. Die fühlen sich in dem "wiederbelebten" Aquarium jetzt wahrscheinlich auch erst wieder so richtig wohl. Du musst nur aufpassen, dass sie sich nicht sprunghaft vermehren - also die Fische nur ganz vorsichtig füttern (soviel wie nötig, so wenig wie möglich - selbst (ausgewachsene) Guppys können ruhig mal ein paar Tage ohne Futter, das tut ihnen sogar gut!). Die Schnecken könnten dir sogar den Gefallen tun, eventuell verbliebene Algen an unzugänglichen Stellen des Beckens zu verspeisen. Das tun sie natürlich nur, wenn sie sonst nichts zu fressen finden

    Sollte der Schneckenbestand doch mal Überhand nehmen hilft nur Absammeln von Hand, Aufstellen einer Schneckenfalle (selbstgebastelt oder gekauft) oder der Einsatz von Kugelfischen.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Ich denke, Hoshie hat schon das wichtigste erwähnt und die Wasserwerte sind für ein Guppybecken auch völlig in Ordnung. Hoffe, die Digicam funktioniert bald, wenn es dann Bilder gibt, können wir immer noch rummeckern

    @Vampy: Klasse!!! Das Becken ist wirklich schön geworden und passt perfekt zu dir! Ich freu mich schon auf die ersten "lebendigen" Bilder!

    Ich hab übrigens wieder Malawinachwuchs, der sich ganz tapfer hält bis jetzt, versteckt sich unter den Steinaufbauten und es sind jetzt 3 Tage vergangen und 2 Kleine leben immernoch! Drückt mir die Daumen!

    LG,
    Tengel.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Sorry für den Doppelpost, aber ich denke, das interessiert euch: Es gibt Bilder vom Nachwuchs

    Nachwuchs die erste
    Nachwuchs die zweite
    Nachwuchs die dritte

    Bin gespannt, wer ihn entdeckt

    Alles Liebe,
    Tengel.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Katsch

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    *auch mal wieder melden kann*

    @Vampy: Schaut super aus Das Abwarten bis die Fische kommen, fand ich immer ganz schwer, hoffe du bist nicht so ungeduldig wie ich damals

    zu verkrüppeltem Guppy-Nachwuchs: Hatte ich auch schon öfter, aber die habens eigentlich nie sehr lange gemacht. Ich weiß nicht, obs daran liegt, dass sie nicht optimal schwimmen können oder so, aber meist waren die recht schnell gefressen...

    zu Algen auf Steinen: Ist so ein Problem. Kommt drauf an was für Algen es sind, dann kann man die mit ner Drahtbürste abschrubben. Wenn es aber Pinselalgen sind, kann man den Stein eigentlich grad wegpfeffern, die Teile kommen immer wieder und ich kenne kein Tier, das die frisst...Selbst ne Schnecke, die dafür gedacht war, hat sie nicht angerührt

    Jupp, bei mir hat sich der Platy-Nachwuchs wieder ziemlich reduziert. Von anfangs über zehn zähl ich jetzt höchstens noch fünf Dafür sind aber einige Mini-Guppies dazugekommen und dem Rest, den Welsen und den Neons gehts auch prächtig

    @Tengel: Süüüüüüüüß

    Geändert durch Katsch (29.07.2005 11:58)

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Ladyhawk

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Katsch]

    Ich muss euch was erzählen...der Schock meines Lebens!
    Als ich heut früh in mein Aquarium geschaut hab, lag mein einer Neon halb aufgefressen drin rum. Der Kopf hat gefehlt und der Schwanz...Jetzt frag ich mich, wer das war? Ich hab nur einen Schleierschwanz drin, einen Wels und noch einen Neon. Sowas hab ich ja noch nie erlebt...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Ladyhawk]

    Ladyhawk schrieb:
    Ich muss euch was erzählen...der Schock meines Lebens!
    Als ich heut früh in mein Aquarium geschaut hab, lag mein einer Neon halb aufgefressen drin rum. Der Kopf hat gefehlt und der Schwanz...Jetzt frag ich mich, wer das war? Ich hab nur einen Schleierschwanz drin, einen Wels und noch einen Neon. Sowas hab ich ja noch nie erlebt...


    Hm... Seltsame Mischung, die du da hast... Ich meine, ein Schleierschwanz mit tropischen Fischen? Der sch**ßt dir doch das Becken zu ohne Ende - typisch "Goldfisch und Co." eben. Und dann sind das auch noch alles Schwarmfische (mal abgesehen vom Wels vielleicht --> weiter unten). Au weia...

    Der Neon wird wahrscheinlich über Nacht den Löffel abgegeben haben und dann haben ihn die anderen halt angeknabbert (was für einen Wels hast du denn genau? Wenn der nämlich - wie z.B. ein Blauer Antennenwels - die entsprechenden "Mundwerkzeuge" hat, ist so ein kleiner Neon ratz-fatz weg). Das ist nichts wirklich Außergewöhnliches - schön zu sehen auch in jedem durchschnittlichen Aquaristik-Laden.

    Ich vermute mal, dass du deine Beckengröße etc. pp. hier schon mal gepostet hast, aber vielleicht magst du es noch mal tun, damit man dir mal ein paar Verbesserungsvorschläge zum Thema Fischbesatz machen kann. Denn ganz ehrlich, so kann das ja nicht weitergehen...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Ladyhawk

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Danke für deine Antwort!
    Ich hab leider nur ein 28l Aquarium. Ich weiß, das ist zu klein *sich duckt* Aber ich bin schon auf der Suche nach einem Größeren. Ich konnte mir lange Zeit keins leisten, zu teuer. Weil ich brauch einen Aquariumschrank auch noch dazu. Aber wie gesagt, bin auf der Suche
    Ich hab ja nur einen Schleierschwanz, so schlimm sch...t der nicht Und es waren auch mal 10 Neons...jetzt ist es nur noch einer...und ich glaube nicht, dass der alleine noch lange lebt *seufz* Ich brauch unbedingt ein neues Aquarium.
    Was das für ein Wels ist, weiß ich gar nicht so genau
    Hier noch ein paar Fotos von meinem Aquarium und dem Wels:

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Katsch

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Ladyhawk]

    Hm, das kann so gut wie jeder Fisch gewesen sein. Ich hab nur Platies, Guppies, Neons und Panzerwelse und bei mir sind auch ab und zu Fische einfach komplett verschwunden

    Aber wenn man bedenkt, dass wir ihnen (abgesehen von gefrorenen Würmern...) eigentlich auch nix anderes als tote Fische füttern, dann passt das doch wieder Flockenfutter ist ja nix anderes...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Ladyhawk

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Katsch]

    Katsch schrieb:
    Hm, das kann so gut wie jeder Fisch gewesen sein. Ich hab nur Platies, Guppies, Neons und Panzerwelse und bei mir sind auch ab und zu Fische einfach komplett verschwunden

    Aber wenn man bedenkt, dass wir ihnen (abgesehen von gefrorenen Würmern...) eigentlich auch nix anderes als tote Fische füttern, dann passt das doch wieder Flockenfutter ist ja nix anderes...



    Ja, da hast du allerdings recht. Und ich denke, die Größe meines Aqariums spielt auch eine Rolle *seufz* Hab ich schon erwähnt, dass ich unbedingt ein Neues brauche?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Ladyhawk]

    Ladyhawk schrieb:
    Und ich denke, die Größe meines Aqariums spielt auch eine Rolle *seufz* Hab ich schon erwähnt, dass ich unbedingt ein Neues brauche?



    Ein bissel früher und ich hätte ein 60ger für dich gehabt. Eine Bekannte von mir (von der ich nicht mal wusste das sie ein Aqua hatte) hat ihres erst vor 10Tagen verkauft (sie hasst Fische und hat es gehasst sie versorgen zu müssen, weil ihr Verlobter, dem das Aqua gehörte, es nicht mehr getan hat *rolleyes* )

    Eine Frage an die unter euch, die schon Erfahrungen mit Garnelen im Gesellschaftsbecken haben:

    Kann man Garnelen mit Platys und Neons halten?

    Das Antennenwelse ihnen nichts tun das weiss ich und bei Kampffischen kann ich es mir auch nicht vorstellen, dass die auf die Garnelen los gehen, aber Neons sind bekannt ja auch "Nesträuber" zu sein und auch von Platys habe ich gehört, dass sie gerne mal zu Räubern werden.

    Im Net findet sich jedoch nichts dazu (da steht sogar hin und wieder, dass man bestimmte Garnellen mit "lebendgebährenden" Fischen vergesellschaften könnte. Tja, da aber das Papier und das Net geduldig ist, dachte ich, ich frag einfach mal unter euch nach ERFAHRUNGSWERTEN aus erster Hand
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    LadyMarion

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Vampirella schrieb:

    Eine Frage an die unter euch, die schon Erfahrungen mit Garnelen im Gesellschaftsbecken haben:

    Kann man Garnelen mit Platys und Neons halten?

    Das Antennenwelse ihnen nichts tun das weiss ich und bei Kampffischen kann ich es mir auch nicht vorstellen, dass die auf die Garnelen los gehen, aber Neons sind bekannt ja auch "Nesträuber" zu sein und auch von Platys habe ich gehört, dass sie gerne mal zu Räubern werden.




    Ich habe zwei Glasgarnelen im Becken, die verstehen sich bisher ganz gut mit unseren Platys und Neons. Allerdings habe ich es bisher nicht mit Zucht versucht. Wichtig ist, dass Dein Aqua gut schließt, anfangs sind mir 3 Stück rausgehüpft und ich hatte es zu spät bemerkt.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: LadyMarion]

    Also mein Aqua (das Rio180 von Juwel) ist bis auf den ausgesparten Bereich wo die Schläuche und Kabel aus dem Becken laufen, dicht. Ich hoffe das genügt

    Gut, dann werde ich mal schauen was der Händler meines Vertrauens zu bieten hat
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    So - gestern sind die ersten drei Fischis in mein Aqua eingezogen:

    Captain Barbossa - ein brauner, kleiner, feiner Antennenwels
    Pintel - ein noch kleinerer, dunkler (fast schwarzer) Antennenwels
    und
    Ragetti - ein schleierform Antennenwels mit wunderschön fliessenden Flossen. Er dürfte kaum größer sein als Pintel (der so 2-2,5cm hat), aber durch die Schleier wirkt er richtig gross und majestätisch *träum*

    Morgen kommen dann noch die Garnellen dazu

    Leider, leider jedoch ist meine Digi-Cam zu schlecht und die Fischis viel zu scheu, so dass ich höchstens mal dunkle Punkte erwische. Aber ich lade nachher trotzdem mal die neuesten Bilder hoch, damit ihr sehen könnt, wie sich die Pflanzen und alles entwickelt haben

    Grüßle
    stolze, fischbesitzende Rumdrossel
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Die versprochenen, leider unscharfen Bilder:

    Komplettansicht
    Linke Seitenansicht - mit neuen Pflanzen (die alte ist verfault)

    Links
    Mitte
    Rechts

    Ein Fleck namens Barbossa
    der gleiche Fleck
    Suchbild Ragetti

    und zum Abschluss noch einmal die Komplettansicht

    So ich hoffe dem ist genüge getan.

    @ Tengel - ich kann den Nachwuchs sehen! Was bekomme ich jetzt? und wie geht es ihm?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    @ Vampy: Schöne Flecke!

    So, hier das Neuste von meinem Aquarium:

    Erstens gibt es eine traurige Nachricht. Einer meiner Harnischwelse ist gestorben. Damit der übrig gebliebene nicht so allein ist, habe ich ihm noch drei Kameraden dazu gekauft. Außerdem noch ein erwachsenes Guppyweibchen, damit das Männchen das andere Mädchen nicht den ganen Tag bedrängt.
    Mein Fischbestand sieht also wie folgt aus:
    ein Guppymännchen
    zwei Guppyweibchen
    vier ganz Kleine
    vier Harnischwelse
    und ein Antennenwels
    Ich denke, das reicht für ein 60l-Becken.

    Außerdem hatte ich ja vorgehabt, neue Pflanzen zu kaufen, hab aber entdeckt, dass die Alten, jetzt da sie von den meisten Algen befreit sind, wie verrückt neu austreiben. Ich hab also die schlimmsten Blätter abgeschnitten und gebe ihnen einen 4-wöchigen Aufschub. Wenn dann abzusehen ist, dass sie es packen werden und ich die veralgten Blätter nach und nach ausschneiden kann, dürfen sie bleiben.
    Dazu hätte ich noch eine Frage. Bei der Entalgungsaktion ist mir eine Pflanze aus dem Bodengrund gerissen. Ich hab versucht, sie wieder einzubuddeln, aber sie schwimmt immer wieder auf. Hat jemand einen Tipp.

    Und dann noch was. Als ich die neuen Fische gekauft hab, war da ne Frau im Laden. Sie hat ein paar Harnischwelse und ein Kampffischpaar gekauft. Aus dem Gespräch mit ihrer Freundin habe ich entnommen, dass sie ein 60l-Becken hat, in dem schon Neons und Skalare und noch ein paar andere Fische sind. Geht das gut? Ich meine, die Zusammensetzung ist schon etwas gewagt, oder? Außerdem kommt mir das Becken schon für die Kampffische und die Skalare ein wenig klein vor. Oder täusch ich mich da?

    VlG Kethyne

    EDIT: Ich krieg die Digicam nicht ans Laufen! Ich hasse Technik!

    Geändert durch Kethyne (05.08.2005 20:53)

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Kethyne schrieb:
    Und dann noch was. Als ich die neuen Fische gekauft hab, war da ne Frau im Laden. Sie hat ein paar Harnischwelse und ein Kampffischpaar gekauft. Aus dem Gespräch mit ihrer Freundin habe ich entnommen, dass sie ein 60l-Becken hat, in dem schon Neons und Skalare und noch ein paar andere Fische sind. Geht das gut? Ich meine, die Zusammensetzung ist schon etwas gewagt, oder? Außerdem kommt mir das Becken schon für die Kampffische und die Skalare ein wenig klein vor. Oder täusch ich mich da?


    Dazu fallen mir spontan zwei Dinge ein:

    1) Fischsuppe. Viel zu viele Fische, besch*ssene Zusammensetzung.
    2) Skalare in einem 60l-Becken!?!?!? WTF??? Darauf muss ich jetzt erst mal ein Bier trinken, zur Beruhigung.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Sorry, Hoshie, ich wollte dich nicht so erschrecken...
    Ist es denn sooo schlimm?

    Ich finde Skalare super. Die strahlen so eine Ruhe aus, ganz im Gegensatz zu dem Gewusel in meinem Becken, und sie sind so hübsch. Aber bis ich mir die anschaffe, sammel ich schön noch eine ganze Menge Erfahrung und schaff mir ein viel größeres Becken an... irgendwann...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Skalare in einem so winzigen Becken, das ist schlimm. Da haben diese Segelflosser ja gar nicht genug Platz, um vernünftig zu schwimmen ohne sich irgendwo zu "stoßen". Womöglich sind es noch Altum-Skalare, die noch ein Stück größer (und damit höher) werden - yippie! Oh Mann... Und ich hatte immer noch kein Bier *seufz und in den Keller stapf*

    Und so toll sind Skalare auch nicht. Zumindest nicht, wenn man noch andere Fische im Becken hat. Ich würde meine nur zu gerne abgeben. Ist sogar ein Pärchen - möchte jemand? Ich gebe noch Geld dazu *lol*
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    @Vampy: Dem Nachwuchs geht es prächtig und das obwohl wir jetzt fast 5 Tage nicht da waren und die Barsche während der Zeit nichts gefressen haben. Wir haben heute eine Komplettumgestaltung des Malawibeckens vorgenommen, wenn das Wasser wieder etwas klarer ist gibt es auch Bilder.

    Achja: *Goldene.Findernadel.am.Bande.überreich*

    Dein Becken ist übrigens traumhaft schön und ich liebe diese Wurzel!!
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Und hier die versprochenen Bilder:

    Gesamtansicht
    Links
    Mitte
    Rechts

    Viel Vergnügen und liebe Grüße,
    Tengel
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Meint ihr, es ist sinnvoll, Garnelen in mein Becken zu setzten um die Algen noch weiter einzudämmen? Eigentlich sieht es schon ganz gut aus, wenn sich die Pflanzen noch weiter erholen (sie wachsen wie verrückt ). Außerdem hat meine Aquarienabdeckung hinten Aussparungen für den Filter und den Heizer. Gibt's ne Möglichkeit, trotzdem zu verhindern, dass die Garnelen raus krabbeln?

    Und zur Fütterung:
    Ich füttere im Moment nur das 'Hauptfutter' von der Firma TetraMin, wie es die Vorbesitzerin auch getan hat. Das kommt mir ziemlich einseitig vor und außerdem fressen die Guppys immer alles sofort weg. Müssten die Welse extra gefüttert werden oder reicht denen das was übrig bleibt und die Algen? Aßerdem habe ich ein wenig Schwierigkeiten, einzuschätzen, wie viel ich füttern soll, weil die Fischis alles wegfressen, egal ob ich einmal oder dreimal füttere. Ich will ja auch nicht, dass das Wasser verdirbt...

    Hach, ist das alles schwierig! Aber auch total interesant!

    Viele Grüße, eure Kethyne

    Geändert durch Kethyne (07.08.2005 20:16)

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Kethyne schrieb:
    Meint ihr, es ist sinnvoll, Garnelen in mein Becken zu setzten um die Algen noch weiter einzudämmen? Eigentlich sieht es schon ganz gut aus, wenn sich die Pflanzen noch weiter erholen (sie wachsen wie verrückt ). Außerdem hat meine Aquarienabdeckung hinten Aussparungen für den Filter und den Heizer. Gibt's ne Möglichkeit, trotzdem zu verhindern, dass die Garnelen raus krabbeln?


    Ich würde abwarten, wie sich das Becken weiter entwickelt, bevor ich noch mehr Tiere dazusetze, aber eigentlich spricht so großartig nichts dagegen.
    Und wann immer eine Aquarienabdeckung "abgedichtet" werden muss heißt das Zauberwort: Filterwatte! (gibt's im Beutel für ein paar Euro fuffzich und lässt sich super in alle möglichen Ritzen stopfen)

    In Bezug auf:
    Und zur Fütterung:
    Ich füttere im Moment nur das 'Hauptfutter' von der Firma TetraMin, wie es die Vorbesitzerin auch getan hat. Das kommt mir ziemlich einseitig vor und außerdem fressen die Guppys immer alles sofort weg. Müssten die Welse extra gefüttert werden oder reicht denen das was übrig bleibt und die Algen?


    Wenn wirklich nichts für die Welse nach unten sinkt dürften diese Futter-technisch einigermaßen dumm dastehen und ich würde zufüttern. Dazu eignen sich dann am besten Futtertabletten (gibt's auch von Tetra - TabiMin schimpfen die sich dann und sind nichts anderes als TetraMin in Tablettenform, oder PlecoMin (mit Spirulina etc.) - die bekommen z.B. auch meine Antennenwelse und sind ganz verrückt danach). Je nach Größe eine Tablette pro Wels, eher weniger (also 2 für 3 usw.), weil ein Wels allein selten eine ganze Tablette auflutscht.
    Um den Speiseplan allgemein etwas abwechslungsreicher zu gestalten könntest du z.B. abwechselnd Flocken- und Frostfutter (Rote Mückenlarven!!!) geben.

    In Bezug auf:
    Außerdem habe ich ein wenig Schwierigkeiten, einzuschätzen, wie viel ich füttern soll, weil die Fischis alles wegfressen, egal ob ich einmal oder dreimal füttere.


    Grundsätzlich gilt: Lieber "zu wenig" füttern als zuviel. Einmal am Tag füttern reicht völlig (es sei denn, es sind reichlich Jungfische im Becken, aber um die großzukriegen sollte man sie eh lieber in ein eigenes Becken setzen), und dann auch wirklich nur so viel, wie die Fische innerhalb weniger Minuten fressen.
    Ich weiß, dass gerade Neu-Aquarianern das Füttern sehr viel Spaß macht und man versucht ist, mehrmals am Tag kleinere (oder auch größere...) Futtermengen zu geben, aber damit tut man seinen Fischen keinen Gefallen. Im Gegenteil. Die kommen durchaus auch mal ein paar Tage ganz ohne Futter aus - und das tut ihnen sogar gut!
    Ich habe mal eine Zeitlang (ca. 1 Jahr) meine Fische nur ein- bis maximal zweimal wöchentlich gefüttert, was ihnen sehr gut bekommen ist - und der Schneckenbestand wurde so mit der Zeit auch stark dezimiert. Erst seit ich meine Guppies habe füttere ich wieder alle zwei bis drei Tage - sehr zur Freude sämtlicher Schnecken und damit zu meinem Leidwesen
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Mir war irgendwie danach:

    In Bezug auf:
    Tagebuch eines Aquariums

    Es war einmal ein ....

    Ach lassen wir das. Ich weiß nicht ob jemand von euch mitbekommen hat dass ich mir zu meinem Geburtstag ein Aquarium hab sponsorn lassen, aber doch es ist so.
    Ich sollte hierbei erwähnen, dass ich den Traum vom nassen Reich, incl. der passenden Haustiere schon seit über 10 Jahren hege, genauer schon als kleines Kind kaum dem "lebendigen" Fernseher wiederstehen konnte.

    Vor 10 Jahren dann wollte ein Arbeitskollege mir eines schenken. Er hatte acht Stück und musste drei hergeben, da seine Frau schwanger war und man zumindest ein Zimmer für das Kind räumen sollte. Nun ja, ich hatte Schiss. Ein Aquarium - da muss man soviel tun, soviel beachten, das braucht doch soviel Zeit, dass ... Ich IDIOT sagte Nein

    Im Januar nun war ich bei Airen und da hab ich dann beschlossen - egal was kommt, ein Aquarium muss her. Erst war die Familie nicht so begeistert (du spinnst, jetzt drehst du völlig durch, sonst noch was, tickst du noch richtig, ... etc pp - das volle Programm eben), doch schließlich mussten sie erkennen, dass mein Dickschädel größer und härter war, als alle ihre Einwände.

    Nach langem hin und her begann ich also Deko zu suchen, mich über Beckengrößen, Hersteller, Lieferanten, Wasserwerte, Fischbesatz, und alles was dazu gehört zu informieren und schließlich war mein persönliches Traumaqua gefunden. Das Thema stand schnell fest, und Deko wurde seit dem Tag auch fleißig gesucht. Dann endlich war es soweit. Ein 180L umfassender Traum incl. Unterschrank und Technik, Wurzel, Kies und Filtermaterial, wurde am 08.Juli in meine Wohnung geschleppt. Fehlten noch Pflanzen, Fachliteratur und all das. Also wenn ich es mir recht überlege, das Geld, dass in den Traum hineinfloss, das wäre ein schöner Urlaub gewesen, aber das Ergebnis war es zu 300% Wert das Geld zu investieren.

    Da klein Vampy aber scheu ist, ängstlich ist und überhaupt sich so gar nichts alleine zutraut, musste Hilfe her. Die kam dann auch in Form von Airen, die extra ihre freien Tage vor meinem Geburtstag bei mir verbrachte und mit mir das Becken einräumte.

    (Bilder und dieses Tagebuch wird es hoffentlich irgendwann auf einer eigenen Page geben - sofern ich es jemals schaffe eine aufzubauen, den ich fürchte ich bin selbst mit Viannes Hilfe zu doof dafür Bis dahin könnte ihr aber schon hier mal rein linsen: Rumdrossel Aquarium )

    22. auf 23.Juli 2005
    Nach fünf Stunden war das Aquarium eingerichtet, die Technik installiert und am laufen und jetzt hieß es nur noch abwarten, wie viele Pflanzen man am nächsten Tag neu einpflanzen musste und wie sich die Wasserwerte entwickeln würden, ergo - bis wann konnten die ersten Fischis kommen
    Hier muss ich mal ein dickes, fettes und überschwängliches DANKESCHÖN an Airen los werden – MATE you are the best

    Am Dienstag, den 26.Juli war es dann so weit. Die Werte waren gut, das Wasser klar und ich konnte es nicht mehr erwarten. So ging es am Mittag in die Zoohandlung und drei süße, kleine Baby-Antennenwelse (aka. Scheibenputzer) wurden gekauft. Pintel, Ragetti und Barbossa bezogen ihr neues Heim und waren fort an die Stars meines Aquas.
    Leider, leider jedoch stellte sich heraus das der Stress des Umzuges für den "schwächlichen" Ragetti zu viel war, so dass ich zwei Tage später den armen, kleinen Fisch (ca. 3cm groß) beerdigen musste

    Ich zweifelte - war es zu früh um Fischis ein zu setzten? Hatte ich Ragetti ermordet?
    Da half nur eines - prüfen der Wasserwerte und beobachten von Barbossa (der große Braune, obwohl groß ist relativ) und Pintel (ein kleiner, fast schwarzer), die jedoch waren munter und fidel. Das Wasser war es also nicht.

    Da sich langsam die ersten Algen bildeten (doofes, superweiches Wasser) beschloss ich mir ein paar Garnellen zu holen (super-duper-Algenfresser). Der Termin für ihren Einzug in mein Aquarium war für den 05.08. angesetzt. Da wollte ich dann auch noch mal einen neuen "Ragetti" kaufen und zusätzlich noch drei Platys (ein Männchen und zwei Weibchen). Ich weiß Platys sind was für hartes Wasser und meines ist weich, aber wenn eure Mutter euch 500 Euro für das Aquarium zugeschustert hätte, obwohl sie das Geld gar nicht hat, dann hättet ihr auch ihr zuliebe diese drei Fischis gekauft, die sie so süüüüüüüüüüüüüüüüüüüßßßßßßßßßßßß findet - oder?

    Tja, aber zumindest mit Ragetti sollte es anders kommen.

    Am Mittwoch, den verhängnisvollen 03.08., an dem ich am liebsten MORDE begangen hätte, war ich so gefrustet, ich musste mich ablenken. Somit bin ich in den Zooladen gefahren um mich zu informieren, was die den so an Garnellen haben, und da sah ich ihn - einen Schleier-Ancistrus. Für alle, die mit den lateinischen Namen nichts anfangen können - einen Antennenwels mit Schleierflossen. So was hatte ich zuvor noch nie gesehen und ich habe mich sofort verliebt. Als man mir dann auch noch sagte, dass man nicht dafür garantieren konnte, ob man am Freitag noch welche von den schnuffigen Babys hätte, da war die Sache klar. RAGETTI the SECOND musste sofort mit. Tja, und so sind nun die Piraten wieder zu dritt im Bunde

    Donnerstag, den 04.08.
    Mami und meine Schwester meinem mein Aqua müffelt, auch hat sich ein schlierenartiger Film auf dem Wasser gebildet. Was soll das? Die Wasserwerte sind super-duper, die Fischis putzmunter und die Algen dummerweise auch Lag es evtl. sogar an denen? Ich würde wohl am Freitag im Zooladen fragen müssen, wenn ich die Garnellen und Platys kaufe.

    Am Freitag, den 05.08. und Geburtstag meiner Mutter, war es dann soweit. Es wurde Zeit ein wenig mehr Leben und Farbe ins Aqua zu bekommen. So ging ich nach der Arbeit erneut in den Zooladen und hab mir fünf Amano - Garnellen (ich wollte eigentlich andere, aber ich hab mal wieder nicht das bekommen was ich wollte) und drei Wagtail - Platys gekauft. Die Garnellen, so schön durchsichtig, hab ich einfach nur The cursed getauft, und Mami durfte zum Geburtstag den Platys Namen geben. Nun, ein Name für das Männchen, das erst nach ausreichender Recherche im Fachbuch als Männchen erkannt werden konnte, war schnell gefunden. Hannibal, so war es der Wunsch meiner Mutter, doch die Damen sind bis heute Namenlos. Ihr fallen einfach keine schönen Damennamen mit H ein *seufz*

    Auch in Bezug auf den Schlierenfilm bin ich jetzt schlauer. Das passiert anscheinend oft in „neuen“ Aquas in der Einfahrphase. Sind aufgetrennte Eiweiße, ähnlich wie wenn man Milch kocht. Ungefährlich für die Fischis, nur nervend wegen dem trüben Film und dem etwas muffigen Geruch. Ergo ein wenig Chemienachhilfe (Bakterien in Tablettenform, die den Filterbakterien unter die Arme greifen) und nach zwei Wochen müsste das gut sein. Wasserwechsel wäre nicht nötig, und würde auch nichts bringen. ZUM GLÜCK, den vor meinem ersten Wasserwechsel hab ich Schiss und warte da lieber feige auf Airen, wenn sie beim Piratentreffen die Aufgabe wahr nimmt, mir bei dem einschneidenden Erlebnis zu helfen. Dafür ein DICKES BUSSI an sie *flausch*

    Dann kamen zwei sehr gegensätzliche Erlebnisse auf mich zu: Zum einen Tod, zum anderen Leben.
    Eine der Garnellen hatte wohl schon beim Transport ins Zoogeschäft etwas abbekommen und starb kaum eine Stunde nachdem ich sie ins Aqua eingesetzt hatte, und zwei Stunden nach ihrem Einzug, bekam eine der Platydamen Nachwuchs. Dummerweise waren die Kleinen aber zu nah am Filter und auch eine gern gesehene Ergänzung des Platy Speiseplans. Ich hatte ja noch kein Ablaich- und Aufzuchtbecken für sie, doch das habe ich mittlerweile geändert.

    Samstag, den 06.08.2005
    So – am Morgen war klar. Die Garnelle (Nummer 5) war eindeutig von uns gegangen. Also fischte ich ihren Leichnam heraus und beschloss mich im Zooladen zu beschweren. Die Biester sind nämlich nicht billig. Ab ins Zoogeschäft, kurz die Leute darauf hingewiesen, dass sie ihre Garnellen beobachten sollen, da könnte ja eine Krankheit drin sein und schon hatte ich, weil ich so nett war sie nur zu informieren, und nicht zu meckern oder Ersatz zu verlangen, genau den in der Tasche. Jetzt sind es wieder fünf, und immer wenn ich sie zähle, wenn ich sie im Aqua suche, freue ich mich, wenn ich alle fünf finde und dann kommt es über meine Lippen, ich kann nichts dagegen tun, es ist einfach so: Nummer 5, lebt!

    Zusätzlich habe ich noch ein Ablaich- / Aufzuchtnetz gekauft und harre nun der nächsten jungen Platys, die da hoffentlich kommen werden.

    … to be continued!


    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Part.II

    In Bezug auf:
    Montag, 08.08.2005
    Bei der Göttin, der Macht, der alles steuernden Essenz, … ach bei irgendwas halt, sind Platys verfressen. Also wenn die könnten, dann würden sie den ganzen Tag nur mampfen und Hannibal die armen Mädel noch mehr lüstern durchs Aqua jagen. Mei ist das ein Lüstling Ach ja, zum einen hat Mami sich doch tatsächlich entschieden die eine Dame Helena zu taufen, aber für Madame two fehlt noch immer ein Name. Weder Henrietta noch Hermine sind ihr genehm, also harren wir der Dinge die da kommen mögen

    Da fällt mir ein – ich habe noch eine freudige Nachricht kundzutun: Ich bin FISCHOMI! Jawohl – meine Platydamen, meine teuren Kinder sind noch immer Eltern. Ich hab doch tatsächlich gestern Abend noch DREI Platybabies im Aquarium gesehen. Die haben seit FREITAG überlebt. Also ihr Zwerge – strengt euch an, damit ihr groß und stark werdet und geht verdammt noch mal eurer Familie aus dem Weg – die sind verfressen , hatte ich das noch nicht erwähnt

    Und zu dem hier:

    In Bezug auf:
    Aquarienbesitzer
    sind langweilige, farblose und frigide Menschen, die Angst vor Kontakten haben. Deswegen halten sie sich schuppige Ichtyoiden, die immer schön brav hinter ihrer Scheibe bleiben. Dazu muß man mit ihnen nicht kuscheln und sie haaren so gut wie gar nicht. Fischbesitzer sind also nicht nur farblos sondern auch noch faul.
    Und natürlich schwer gestört. Außerdem werden Fische ja nur als Kindersatz gehalten.




    Kann ich nur sagen – da scheint mich jemand aber so gar nicht zu kennen

    …. Lesen sie demnächst vom Einzug der Rotröcke und der Reaktion der Piraten auf die Ankunft ihrer FEINDE!


    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    regiecherie

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    sehr schön geschrieben kann viel davon nachvollziehen, weils mir damals genauso ging! Ein Pech hast du ja mit dem Fisch/Garnelentod gleich am anfang, aber da hast du ja keine Schuld dran...das ist einfach der Fluch der...

    Das mit den babyfischen und dem Filter...also bei meinem Filter saßen die dann im Schwamm und ich konnte sie mühelos auspühlen im Becken (innenfilter)...hab da immer noch ein paar lebende rausgefischt obwohl die ja eigentlich ein filtertrauma haben müssen und sicher schon 24 std. dringesteckt sind
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Mumakil

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: regiecherie]

    Hach, das ist ja mal nen feiner Thread.
    Ich erinner mich noch gut an das Aquarium das wir vor unserem Umzug vor 10 Jahren hatten. Ich war damals etwa 6 Jahre alt und mein Vater hat bei uns im Wohnzimmer mit nen paar Freunden aus Glas und Silikon ein richtig tolles 700 Liter Becken gebastelt.
    Kurze zeit später haben wir es dann eingerichtet, und hatten dann ein paar Jahre lang ein schönes Barschbecken mit Fischen aus dem Tanganikasee.
    Nur dann kam leider der Umzug. Wir haben das Becken verkauft.
    Und dann kamen 6 lange Jahre ohne Fischis.
    Doch dann haben wir nen 300l Becken geschenkt gekriegt, und hatten einen Heidenspass es einzurichten.
    Es ist wieder ein Barschbecken, diesmal mit Malawis.
    Die Steine haben wir auf ner nahen Baustelle geklaut, und die Pflanzen und Fische billig abgestaubt.
    Ist sehr schön geworden, ich werd bei Gelegenheit mal Photos machen.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Beriadanwen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Mumakil]

    Hallo.

    Mein Freund und ich haben uns vor kurzem auch ein Aquarium zugelegt.
    Inzwischen haben wir vier Welse drin: einen kleinen Albino-Ancistrus, der meistens die ganze Futtertablette alleine verputzt*g*, einen normalen Ancistrus, einen Gebänderten Zwergschildwels und einen L 134.Denen gehts allen sehr gut, obwohl die grösseren noch etwas schüchtern sind-ganz im Gegensatz zum kleinen-der ist ziemlich frech*g*
    Ausserdem haben wir separat in einem umfunktionierten und vergrösserten Laichnetz zwei Zwergkrallenfrösche mit drin.Die haben sich auch schon an uns gewöhnt, sind nicht mehr so schreckhaft wie am Anfang und kommen auch immer gleich daher wenn sie sehen es gibt Futter.Sie fressen mir sogar schon aus der Hand:)

    Nächste Woche werden wir uns dann mal die nächste Fischart zulegen, aber wir sind noch nicht ganz einig was es sein soll.
    Irgendwelche Tips?

    Das Aquarium hat 112 Liter, die Temperatur hat sich bei ca. 26° eingependelt und der ph-Wert liegt circa bei 7 (das sagt zumindest der Teststreifen).Bei dem liegen auch Gesamthärte, Karbonathärte sowie Nitrat und Nitrit im Grünen Bereich.

    Achja, wir hatten am Anfang wohl einige Schnecken bei den Pfanzen dabei, kann es sein dass die von den Welsen oder den Fröschen verspeist wurden??denn irgendwie sind seitdem die Fische drin sind kaum mehr welche zu sehen...

    Also, ich freue mich über jeden Tipp.
    Liebe Grüsse
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kleeteufel

    kleiner Dämon

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Beriadanwen]

    Hallo!

    Soweit ich weiß, soll man für jeden Antennenwels mindestens eine Höhle haben, da erwachsene Tiere ein starkes Revierverhalten an den Tag legen und sich aus dem Weg gehen können müssen.

    Die Schnecken könnten sich auch im Boden versteckt haben.


    LG
    Kleeteufel
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Beriadanwen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kleeteufel]

    kiene Sorge, wir haben eine Burg, eine Kokosnuss, 2 Wurzeln, eine normale Höhle und eine in Form eines Baumstammes - und alles wird fleissigst genutzt*g*

    Naja, vielleicht tauchen die Schnecken wieder auf wenn sie grösser sind...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Beriadanwen]

    Hmm, wenn eines meiner Barschbabys überlebt, saß es ganz bestimmt im Innenfilter. Das ist nämlich ein Superversteck. Wenn sie sich groß und stark genug fühlen, kommen sie dann von alleine raus. Schwierig ist dann nur der Wattewechsel. Die Babys sollen ja drinnen bleiben. Hinein kommen sie durch die Schlitze des Filters, das ist so ein Innenfilter, den es nur bei Juwelaqarien gibt, festinstalliert.

    @ Kethyne
    Hallo so liest man sich auch mal wieder... Für die Welse nehm ich auch Tabletten, ansonsten gibt es das Hauptfutter, Cichlidensticks Tubifex und geforene Mückenlarven,( gibt es im Zoogeschäft) gefriergetrocknete sind sicherlich wegen etwaig vorhandener Keime besser, die sich beim Einfrieren halten könnten, aber die Kerls lieben diese Dinger, so eklig sie auch sind, wenn man sie auftaut.Man könnte fast sage, sie kloppen sich drum
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Hallo Brynti!

    Danke für deine Tipps.

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Leute doch ein Aquarium haben!
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    In Bezug auf:
    Für die Welse nehm ich auch Tabletten, ansonsten gibt es das Hauptfutter, Cichlidensticks Tubifex und geforene Mückenlarven,( gibt es im Zoogeschäft) gefriergetrocknete sind sicherlich wegen etwaig vorhandener Keime besser, die sich beim Einfrieren halten könnten, aber die Kerls lieben diese Dinger, so eklig sie auch sind, wenn man sie auftaut.Man könnte fast sage, sie kloppen sich drum


    Oh ja! Und nachdem sich meine an die Cichlidensticks gewöhnt hatten, auch um diese. Selbst meine Ancistruswelse klauten sich von den Sticks welche!
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Beriadanwen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

    Hallo ihr Lieben!

    Ich hab da mal ne Frage.
    Meine Skalare werden tagsüber gefüttert, trotzdem machen sie sich nachts noch über die Futtertabletten für meine Welse her.
    Da ich ja nicht die ganze Nacht vorm Aquarium sitzen kann, weiss ich nicht ob meine Welse überhaupt genug Futter abbekommen. Also hab ich es mit Wels-Chips versucht, weil ich dachte die mögen die Skalare sicher nicht-Fehlanzeige.
    Im Moment sind zwar alle Welse topfit, doch irgendwie mache ich mir schon Sorge ob sie genug zu fressen bekommen....
    Weiss vielleicht jemand wie ich verhindern könnte, dass mir die Skalare immer ans Welsfutter gehen??
    Das wäre nett.
    Dankeschön schon mal im voraus.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Beriadanwen]

    Wieviel fütterst du den Tieren eigentlich insgesamt? Zuviel Futter ist nämlich langfristig alles andere als gut für's Becken.

    Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Fische ähnlich wie Katzen sind und immer kurz vor dem Hungertod stehen, wenn man mit Futter in ihre Nähe kommt, davon darfst du dich aber nicht beeindrucken lassen.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Beriadanwen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

    Also wir füttern die Skalare und Salmler eigentlich nur einmal am Tag.
    Und die Welse bekommen am Abend die Tablette, ausser der kleinste Wels der bekommt manchmal zwischendurch was, weil er noch jung ist.
    wir geben die Tabletten immer in eine kleine "Futterschale" damit wir sehen obs auch gefressen wird, wir haben die Welse nämlich noch nicht so lange dass sie von selbst ankommen wenns Futter gibt. Wenn sie erst mal wissen wanns Futter gibt, werden sie hoffentlich auch schneller sein als die Skalare...
    -wie lange dauert das eigentlich bis sie das wissen? bis auf den kleinen sind nämlich alle noch ziemlich schüchtern Aber die Skalare schnappen eben die Tabs aus der Schale weg, letztens wurde mein kleiner Wels sogar vom Skalarmännchen angestupst als er grad am Fressen war...
    Ich könnte vielleicht ne Höhle oder so zusätzlich über die Schale stellen, die Frage ist nur ob die da noch alle reinpassen wenn sie grösser werden oder ob sie das überhaupt checken dass das Futter dann jetzt in der Höhle ist. Aber wenns am selben Platz ist, müssten sies schon kapieren oder?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Beriadanwen]

    In Bezug auf:
    letztens wurde mein kleiner Wels sogar vom Skalarmännchen angestupst als er grad am Fressen war...



    Ja, dass sich Skalare zu fiesen Ekelbiestern entwickeln können, wenn sie nur von Welsen, Diskusfischen, Guppys oder anderen harmloseren Fischen umgeben sind, konnte ich auch schon feststellen. Wenn's dir nur darum geht, dass die Welse auch mal sichtbar was kriegen:
    Ein Stück grüner Gurke schälen und ins Becken legen (treibt oben, macht aber nichts). Wenn es Saugwelse sind, kleben die da buchstäblich dran. Ggf. kannst du auch die Futtertablette zu dem Zeitpunkt geben.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Beriadanwen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

    Gut, versuch ich mal Gurke.Aber meine Welslein halten sich ja ständig am Boden auf, bemerken die die Gurke überhaupt wenn sie oben schwimmt?
    Ich hab mal grünen Salat versucht, aber den wollte niemand:(
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Beriadanwen]

    Oh ja, wenn die Gurke schön saftig ist, bemerken sie diese sehr schnell. Und selbst, wenn's nur die Skalare sind -- dann kannst du die Futtertabletten den kleinen Welsen direkt vor's Maul legen
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Beriadanwen]

    Beriadanwen schrieb:
    Gut, versuch ich mal Gurke.Aber meine Welslein halten sich ja ständig am Boden auf, bemerken die die Gurke überhaupt wenn sie oben schwimmt?


    *mal mitmisch*

    Wenn du sichergehen willst, kannst du die Gurke auch beschweren, damit sie kurz über dem Boden "schwebt" - ist für die Welse als Bodenbewohner sicher auch angenehmer. Natürlich "erschnuppern" sie sie auch, wenn sie irgendwo an der Oberfläche treibt, aber ich denke, dass du a) ihnen einen Gefallen tust, wenn du sie ihnen praktisch auf dem Tablett servierst und b) viel besser kontrollieren kannst, ob sie schon dran waren oder nicht.

    Wie beschweren? Einfach eine Strippe durchziehen (von Nylon-Faden bis Nähgarn habe ich bei mir schon alles erprobt) und gut an irgendwas festknoten, das schwer genug ist, die Gurke unten zu halten (die Dinger haben wirklich verdammt viel Auftrieb).

    Die Welse werden sicher am Anfang eine Weile brauchen, bis sie geschnallt haben, dass dieses Etwas im Wasser als Futter für sie gedacht ist, und dann wird es ein paar weitere Tage (oder eher Nächte) dauern, bis die Gurke weg ist. Lass sie nur lange genug im Becken - ich würde mal aus eigener Erfahrung sagen, dass alles bis zu einer Woche durchaus okay ist (da meine Welse immer ein Riesenstück mit Schale bekommen und dementsprechend lange brauchen, auch wenn die Guppies kräftig mithelfen, bleibt die Gurke bei mir schon mal 4-5 Tage im Becken).
    Bei mir ist es inzwischen so, dass meine Welse, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit ich "ihr" Gurkenstück versenke, praktisch sofortaus ihren Verstecken kommen und sich darauf stürzen. Aber wenn es ums Futter geht machen die beiden (und besonders natürlich das Männchen) eh meist kurzen Prozess.

    PS: Super für Antennenwelse und Co. sind übrigens auch TK-Erbsen
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Beriadanwen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Ja ich hab da eh so eine Klammer mit Saugnapf zum befestigen, noch von meinem kläglichen Versuch mit dem Salat...da werd ich die Gurke mal dranklemmen.

    Ich glaub ich muss echt mal ne Nacht wachbleiben und davor sitzen, es ist viel zu schade diese ganzen schnuckligen Welse nie zu sehen.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Entfrau

    Baumhirtin

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Beriadanwen]

    Wir geben unseren Welsen auch immer Stücke von einer Zucchini und geschälte Karotten rein, vor allem die Zucchinis lieben sie. Und wir beschweren die Stücke mit Pflanzenblei, einfach durchstoßen, dann hält das schön unten am Boden.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Entfrau]

    Von Blei habe ich vorsichtshalber immer die Finger gelassen. Wenn die Futterpflanze ein paar Tage im Wasser bleibt, dürften sich da einige Bleiionen lösen.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kleeteufel

    kleiner Dämon

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

    Hallo!

    Ich nehme immer einen kleinen Espressolöffel, den ich durch die Gurke pieke. Der sieht zum einen rostfrei aus, zum anderen lasse ich das Gemüse sowieso nicht länger als 12 Stunden drin.



    Das ist übrigens mein Aquarium. Es wurde im Mai aufgestellt und beherbergt seit Juni sechs Zwergpanzerwelse (C. habrosus). Dazugekommen sind einige Gabelschwanzblauaugen (Pseudomugil furcatus), von denen aus unerfindlichen Gründen aber alle paar Wochen einer gestorben ist. Jetz habe ich noch vier. Der Zoohändler hat auch jemanden, der kranke Fische untersucht, und da habe ich zwei kurz vor dem Exitus hingetragen, aber der hat nichts gefunden. Schade um die kleinen Burschen. Der Zoohändler führt sie inzweischen auch nicht mehr.

    Um den verbliebenen vier Gabelschwänzchen zu zeigen, daß man nicht nur Futterflocken, sondern auch Hafttabletten und Lebendfutter essen kann, aber ich eine Handvoll schöner Papageienplatys dazugesetzt. Und was soll ich sagen, es hat funktioniert!

    Gruß
    KT
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kleeteufel]

    Ooch, welch schönes Becken, da kann ich bei den Barschen nur von träumen. Die machen ja alle Pflanzen kaputt, so das es immer etwas kahl aussieht, aber so ist das mit den Viechern
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Mein Guppy-Nachwuchs ist da!

    Die Kleinen drücken sich immer zwischen den Harnischwelsen herum. Scheint ihnen da zu gefallen.
    Fünf Stück hab ich bis jetzt gesichtet, aber es ist ganz schön schwer, sie zu zählen, weil man sie ja überhaupt nicht auseinander halten kann . Leider hab ich die Geburt verpasst (war ja klar! ), weil ich zwei Tage nicht da war.

    Jetzt hab ich aber schon wieder eine Frage:
    Ich hab Angst, dass die Kleinen in den Filter gesaugt werden. Kann sowas passieren, sie sind ja so winzig? Und wenn ja, wie schütze ich sie am besten davor? Und muss ich an meiner Fütterung was ändern?

    Viele liebe Grüße
    eure Kethyne

    PS: Einer meiner halbstarken Jungfische ist glaube ich ein Männchen. Er ist kleiner als die anderen und seine Flossen fangen jetzt an, bunt zu werden, während die anderen immer noch einfarbig sind. Ich bin gespannt, was sich wohl für Farben entwickeln.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Kethyne schrieb:
    Mein Guppy-Nachwuchs ist da!


    Glückwunsch!

    In Bezug auf:
    Jetzt hab ich aber schon wieder eine Frage:
    Ich hab Angst, dass die Kleinen in den Filter gesaugt werden. Kann sowas passieren, sie sind ja so winzig? Und wenn ja, wie schütze ich sie am besten davor?


    Wenn du die Jungfische nicht täglich per Hand aus dem Filter sammeln willst, könntest du a) die Filterleistung verringern, so dass sie dem Sog aus eigener Kraft entkommen können oder (besser) b) einen Feinstrumpf (oder etwas aus ähnlich feinem Material) über die Ansaugöffnung ziehen.

    In Bezug auf:
    Und muss ich an meiner Fütterung was ändern?


    Wenn der Nachwuchs im Gemeinschaftsbecken bleibt, würden Extrarationen (womöglich noch mit speziellem Babyfutter) nichts nützen - das bringt nur im reinen Aufzuchtbecken was. Entweder kommen die Kleinen so durch (sie picken ja auch an Algen, Pflanzenresten etc. - außerdem bleibt bei der "normalen" Fütterung immer reichlich Kleinkram übrig, der auch in winzige Jungfisch-Mäuler passt) oder eben nicht. Jeder zusätzliche Fütterungsversuch würde das Becken und die anderen Fische nur unnötig belasten.

    Und sei nicht zu enttäuscht, wenn vom Nachwuchs nicht viel oder gar nichts übrig bleibt
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Heidelbeere

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    wollte mich auch mal wieder melden. der zeit beherbergt mein aquarium nur noche einen fisch. na ja, will bald neue kaufen. mein problem ist jetzt, dass ich jetzt zu meinem algenproblem auch noch ein schneckenproblem habe. eigentlich könnte man sowas ja mit einem kugelfisch lösen, aber als ich noch meine alten fische hatte, haben die sich nicht wirklich gut mit einem kugelfisch verstanden (hatte zwei versuche mit kugelfischen). na ja, jetzt möchte ich gerne wissen, ob mir einer von euch sagen kann, welche fische sich gut mit einem kugelfisch verstehen und ob es nicht vielleicht noch eine andere möglichkeit gibt, die schnecken los zu werden. na ja, das erstaunliche ist, dass mein algenproblem durch mein schneckenproblem weniger gewurden ist, aber das schneckenproblem ist schon relativ groß...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Heidelbeere]

    Heidelbeere schrieb:
    [...] und ob es nicht vielleicht noch eine andere möglichkeit gibt, die schnecken los zu werden. na ja, das erstaunliche ist, dass mein algenproblem durch mein schneckenproblem weniger gewurden ist, aber das schneckenproblem ist schon relativ groß...


    So erstaunlich ist das mit dem Algenproblem gar nicht - schließlich dienen die Algen den Schnecken als Nahrungsquelle

    Und hast du schon mal darüber nachgedacht, einfach weniger zu füttern? Ich meine, mit nur einem Fisch im Becken sollte das ja eh nicht so das Problem sein, oder?
    Ich kann an dieser Stelle immer nur wiederholen, wie positiv sich diese "Methode" während meines Studiums auf mein Becken ausgewirkt hat. Im Verlauf eines Jahres (09/'03 - 09/'04) wurden meine Fische (Skalare, Panzerwelse, Bitterlingsbarben, Platies) nur ein bis maximal zweimal pro Woche - und dann auch nur mit Kleinst-Rationen - gefüttert. Der Schneckenbestand hat darunter so stark gelitten, dass ich es fast nicht wahrhaben wollte.

    Außerdem: Wenn der Kugelfisch die Schnecken auch wirklich fressen soll, würde ich gar nicht zufüttern (falls du das denn tust. Ähm...). Der wird sich sein Futter schon suchen, wenn er Hunger hat. Eigentlich sollten sich - nach meinem Verständnis - sowohl das Algen- als auch das Schneckenproblem in deinem Becken praktisch von selbst lösen (solange du - vorerst - keine anderen Fische dazu setzt).
    Oder ist meine Einstellung gar zu idealistisch? Dann kläre man uns/mich bitte auf
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Heidelbeere

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    hm, der fisch bekommt zwei mal prowoche eine tablette, denn er ist ein wels. na ja, kugelfische essen nur lebendfutter. es ist also egal, ob ich noch hinzufüttere oder nicht. bei der anderen lösung dachte ich eigentlich mehr an eine andere fischart, die auch schnecken fressen, aber nicht unbedingt lebendfutter benötigen. ich habe nämlich nicht die zeit, dem kugelfisch, sollten die schnecken eines tages doch noch alle verschwunden sein, ständig lebendfutter kaufen zu gehen, weil sich das zeug ja nicht so lange hält. ich kann leider nicht jede woche zwei mal zur zoohandlung fahren, so gerne ich es auch machen würde... na ja, das mit den algen ist leider sehr, sehr kompliziert. wir haben die dinger seit einem halben, nachdem wir uns das aquarium angeschafft haben. wir haben schon ziemlich viel probiert und es hat och nichts funktioniert, aber wir haben uns damit abgefunden, so lande sie nicht überhand nehmen und das tuen sie ja dann doch nicht...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Heidelbeere]

    Nur Lebendfutter? Ich dachte, die nehmen auch Frostfutter, also Rote Mückenlarven und Co.?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Heidelbeere

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    mir wurde bis jetzt immer in der zoohandlung erzählt, dass die nur lebendfutter essen würden und deswegen ist das für mich ja so kompliziert. es ist jetzt nicht so, dass ich für mein aquarium leben würde. ich mag es, finde es schön und kümmere mich drum, aber doch nicht so...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Heidelbeere]

    Ganz ehrlich, Zoohändler erzählen viel. Natürlich wollen sie, dass man für seine Fische das (verhältnismäßig) teure Lebendfutter kauft.
    Ich würde es einfach mal mit Frostfutter probieren (Rote Mückenlarven, wie ich schon sagte; eine "Platte" kostet zwischen 80 Cent und 2 Euro). Ich bin mir ziemlich sicher, dass er die nimmt. Und selbst wenn er nicht sofort dran geht - mit dem Hunger kommt auch das Interesse am Futter.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    AlienorSupport

    Ladyhawke

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    *einwerf*:
    Kugelfisch

    Das Zierfischverzeichnis schrieb:
    Als Nahrung braucht [der Kugelfisch] unbedingt Schnecken, die separat nachgezüchtet werden sollten, da sie sonst andere Fische anknabbern können, um ihre Zähne abzunutzen.
    Werden die Zähne nicht abgenutzt, wachsen sie zusammen und das Tier verhungert schließlich.


    Auch wenn ich eigentlich keine Ahnung hab ("mein" Aquarium ist immer noch auf den Stand "ich hätt' gern eins" ) - einen so spezialisierten Fisch nur als "Hilfsmittel" zur Schneckenbeseitigung anzuschaffen finde ich alles andere als optimal.

    Ich hab noch zwei Schnecken-FAQs gefunden, eine ernsthafte - und eine nicht ganz so ernsthafte .
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Alienor]

    Die zweite FAQ ist ja mal geil!
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    AlienorSupport

    Ladyhawke

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]       Anhang (18 Downloads)

    Ich hab grad noch was nettes zum Thema "mein erstes Aquarium" gefunden:

    Fische sind ja so beruhigend!
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Alienor]

    Klasse, das FAQ, das 2.

    Ich wünschte ich hätt mal ein paar Schnecken. Ich hab zwar schon ein paar mal indische Turmdeckelschnecken hineingetan, aber irgendwann sind die wech, waren wohl jedesmal zu wenige, und sind irgendwann mutterseelenallein vor absoluter Vereinsamung gestorben. Ich finde manchmal noch ein leeres Häuschen. Überlege mir grad mal ein paar Apfelschneckcher zuzulegen, aber meine Barsche, die zupfen so gerne an sowas und dann werden sie aufgefressen
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Brynti- sag einfach Bescheid, dann werf ich mehr Trockenfutter in mein Aqua und züchte ein paar für dich mit
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    und wie krieg ich die dann???? Und überhaupt, bitte keine Posthornschneckcher
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Versand per UPS, sicher Verpackt mit Sauerstofftablette - also bei den Garnellen die man mir geschickt hat, hat es funktioniert

    Hmm, was für Schnecksche es sind, müsste ich erst noch mal nachschauen ... sag dir dann bescheid. Ich meine, vor meinem Urlaub ist da sowieso nichts mehr drin, aber wer weiß wie meine Mutter die Fischis füttert - da kann es später schon eine echte Invasion geben, wenn ich aus dem Urlaub zurück komme
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Dann schau mal nach was des für Schneckcher sind
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Huhu!

    Meinem Guppy-Nachwuchs geht es prima und es wurde noch keiner gefressen! Ich hab sogar bei der heutigen Fütterung festgestellt, dass es nicht fünf, sondern sechs Babys sind.

    Das junge Männchen wird immer bunter. Es ist einer der beiden verkrüppelten Fischis und wird wohl so ähnlich werden, wie der Vater, der ungefähr so aussieht. Ich hoffe, dass sich die Missbildung wirklich nicht weiter vererbt...

    Weiß jemand von euch zufällig, wie man bei Harnischwelsen Männchen und Weibchen auseinander hält?

    LG eure Kethyne
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    In Bezug auf:
    Weiß jemand von euch zufällig, wie man bei Harnischwelsen Männchen und Weibchen auseinander hält?


    Wenn ich nicht ganz irre, am Geweih: Männchen haben ein großes Geweih auf dem Kopf, Weibchen haben dort wenig bis gar nichts.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

    Geweih? Scheinbar ist die Bezeichnung "Harnischwels" nicht genau genug, sorry. *duck*

    Ich meinte "Gestreifte Ohrgitterharnischwelse", lateinischer Name "Otocinclus affinis". Ein Geweih haben meine auf jeden Fall nicht! Die sehen so aus.

    Aber trotzdem danke für dein Bemühen, Mohrchen.

    LG Kethyne
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Beriadanwen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Also das mit dem Geweih ist auf jeden Fall beim Blauen Antennenwels so.Ob das allerdings bei allen Harnischwelsen so ist weiss ich nicht, wenn ja sind meine 5 wohl alle Weibchen:(

    so, hab kurz nachgesehen und konnte nur finden dass die Weibchen wohl etwas grösser und fülliger werden als die Männchen.

    Geändert durch Beriadanwen (29.08.2005 16:46)

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Beriadanwen]

    Danke fürs Nachgucken, Beriadanwen!

    So, nach etlichen gescheiterten Versuchen jetzt endlich ein paar Fotos von meinem Aqua. Leider sind sie nicht ganz so toll geworden, aber besser als nichts.


    Hier seht ihr die Katastrophe nach dem Umzug zu mir. Da sind schon sämtliche Algen mit der Hand entfernt, die schlimmsten Pflanzen rausgeschmissen und zwei Wasserwechsel gemacht.


    Von der Seite sieht man noch besser, wieviel Dreck sich auch nach dem 2. Wasserwechsel noch abgesetzt hat. Und schaut euch den Bodengrund an! *brrr*


    Nach ungefähr drei Wochen. Ich habe einen Hintergrund angefügt, eine Kohlepatrone in den Filter getan, kräftig mit dem Mulmsauger und einem Scheibenkratzer gearbeitet und mit Schieferbrüchen und ein paar Ästen zusätzliche Struckturen und Verstecke geschaffen.


    Das Guppymännchen und einer der Otos. Wie man sieht, sind die Pflanzen noch immer alles andere als schön, aber sie wachsen kräftig nach.


    Vergleich Bodengrund: vorher - nachher


    Das Schleierschwanz-Weibchen


    Beide Weibchen

    Vielleicht kann ich für die nächsten Fotos die Kamera einer Freundin leihen. Dann werden sie sicher besser...

    LG Kethyne

    Geändert durch Kethyne (03.09.2005 12:39)

    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Meine Pflanzen sind immer häßlich, wenn ich denn mal welche habe. Die werden rausgerissen nachdem ich sie eingebuddelt hab, selbst wenn ich sie unter Steine setze. Aber die Fischlis entschädigen mich...wenn jemand anderes an die Scheibe kommt sieht man niemanden mehr, wenn ich an die Scheibe komme, ein eindeutiges "Hurra, es gibt was Gutes" aus dem becken und alles klebt an der Frontscheibe. Personenerkennung möchte man sagen
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Amalthea

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Hab mir heute endlich ein größeres Aquarium geholt, gerade lass ich es vollaufen Das heißt jetzt doppelt soviel Platz für die Fischlis (und ein doppelt so großer Schlafplatz für die Katze).
    Und meine Miez ist ganz fasziniert von den Luftblasen, die aus dem Gartenschlauch kommen.

    @ Kethyne: Da kann man ja direkt zusehen, wie's besser wird.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Alakhyandowen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Bryntirian schrieb:
    Meine Pflanzen sind immer häßlich, wenn ich denn mal welche habe. Die werden rausgerissen nachdem ich sie eingebuddelt hab, selbst wenn ich sie unter Steine setze.



    ich habe ein ebensolches problem, aber noch nicht so lange. in den ersten jahren wuchs mein gruenzeug wunderbar, aber seit einem halben jahr gar nicht mehr... hab nichts geaendert, und algen hats auch keine.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Alakhyandowen]

    Das sind die Fische und es ist bekannt das Barsche sich schlecht mit Pflanzen vertragen, bzw. sie ständig ausbuddeln und versuchen das Aquarium umzudekorieren zwecks Nachwuchs, den ich ja auch habe.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Achtung Notruf!

    Mein zweites Guppy-Weibchen ist gerade bei der Geburt! Allerdings scheint sie Probleme zu haben. Vier Junge hat sie so auf die Welt gebracht, aber das fünfte kam quasi zusammengeklappt raus und scheint jetzt fest zu hängen und alles zu "verstopfen". Mittlerweile sind noch zwei weitere Schwänze zu sehen. Das Weibchen atmet sehr schnell. ist sonst aber munter. Was soll ich denn jetzt machen?

    LG Kethyne
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Kethyne schrieb:
    Was soll ich denn jetzt machen?


    Sie in Ruhe lassen. Es gibt nichts, was du tun kannst (und was dem Tier nicht noch mehr Stress bereiten und damit erst recht Komplikationen verursachen würde). Schalt am besten noch die Aquarienbeleuchtung aus und gedulde dich bis morgen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das schon alles klappen wird und du morgen einen gesunden Wurf und eine (im wahrsten Sinne) "erleichterte" Mutter vorfinden wirst.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Den Gedanken, gar nichts zu tun, finde ich ziemlich besch***, aber es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben. Das Licht ist jetzt aus. Ich schreibe dann morgen, was dabei raus gekommen ist. Danke für deine Zuversicht, Hoshie, ich hoffe, du hast recht.

    LG Kethyne
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Das Guppy-Mädchen hat es bis jetzt überlebt, allerdings gefällt sie mir nicht wirklich. Sie versteckt sich häufig und ist ruhiger als sonst, allerdings kommt sie bei der Fütterung raus, frißt und scheucht die anderen wie eh und je.

    Was den Nachwuchs angeht, kann ich noch nicht sagen, wie viele es sind. Sie sind noch sehr schüchtern und verstecken sich in den Pflanzen...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    In Bezug auf:
    Das Guppy-Mädchen hat es bis jetzt überlebt, allerdings gefällt sie mir nicht wirklich. Sie versteckt sich häufig und ist ruhiger als sonst, allerdings kommt sie bei der Fütterung raus, frißt und scheucht die anderen wie eh und je.


    Die Geburt wird sie ziemlich viel Kraft gekostet haben.

    In Bezug auf:
    Was den Nachwuchs angeht, kann ich noch nicht sagen, wie viele es sind. Sie sind noch sehr schüchtern und verstecken sich in den Pflanzen...


    Besser so! Ein Haufen Fische stehen voll auf Guppyfex!
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

    Naja, ich denke, die Babys haben ne ganz gute Chance, weil die einzigen Fische, die groß genug sind, ihnen gefährlich zu werden, ihre Mutter und das andere Guppy-Weibchen sind. Vom letzten Wurf haben auf jeden Fall alle überlebt und wachsen fleißig vor sich hin.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Huhu!

    Bei Aldi gibts nächste Woche ein Aquarium-Komplett-Set. Jetzt wollte ich euch fragen, was ihr davon haltet. Hier ist der Link. Dann müsst ihr auf "Aldi aktuell" gehen.Ich überlege, es zu kaufen, da bei meinem Aqua die Scheiben total zerkratzt sind. Sicher könnte ich auch nur das eigentliche Aqua verwenden und mein altes Zubehör installieren.

    Nun zu meiner Frage...
    Wie bekomme ich die Fischis, Bodengrund, Steine, Pflanzen, etc. am Besten in das neue Aqua, sollte ich mich dafür entscheiden. Oder muss ich das neue komplett neu einrichten, einfahren und dann die Fische rüber setzten?

    LG, eure ahnungslose ( ) Kethyne
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Kethyne schrieb:
    Huhu!

    Bei Aldi gibts nächste Woche ein Aquarium-Komplett-Set. Jetzt wollte ich euch fragen, was ihr davon haltet. Hier ist der Link. Dann müsst ihr auf "Aldi aktuell" gehen.Ich überlege, es zu kaufen, da bei meinem Aqua die Scheiben total zerkratzt sind. Sicher könnte ich auch nur das eigentliche Aqua verwenden und mein altes Zubehör installieren.

    Nun zu meiner Frage...
    Wie bekomme ich die Fischis, Bodengrund, Steine, Pflanzen, etc. am Besten in das neue Aqua, sollte ich mich dafür entscheiden. Oder muss ich das neue komplett neu einrichten, einfahren und dann die Fische rüber setzten?

    LG, eure ahnungslose ( ) Kethyne


    Nur, weil bei deinem aktuellen Becken die Scheiben zerkratzt sind, willst du dir dieses Komplettset kaufen? Darauf ein ganz klares NEIN.
    Im Handel bekommst du für 'nen Appel und 'n Ei ein neues Becken, das noch dazu ordentlich verklebt ist - bei diesen Billig-Sets kann man praktisch darauf warten, dass sie undicht werden. Außerdem sieht die Ausstattung mehr als abenteuerlich aus. Allein der Filter jagt mir schon Schauer über den Rücken. Der würde wahrscheinlich auch als Reserve-Filter (da du ja eigentlich technisch schon ausgerüstet bist) nichts taugen.

    Also, wie gesagt, nur wegen eines zerkratzten Beckens so ein Set kaufen? No no!
    Mein neues 112-Liter-Becken hat damals, oh Gott, 40 oder 50 DM gekostet, bei 54 Litern Fassungsvermögen solltest du also um einiges günstiger wegkommen. Wobei ich keine Ahnung habe, wie die Preise nach der Euro-Umstellung aussehen. Brauchte schon ewig kein neues Becken mehr *toi toi toi*

    Und du kannst mit ein bisschen Geschick alles aus deinem alten Becken "übernehmen" (am besten nebenbei noch einen Teilwasserwechsel einbauen, denn 50 Liter Wasser werden wohl nur die wenigsten Aquarianer "mal eben so zur Seite stellen" und hinterher wiederverweden können. Nur nicht das komplette Wasser wegkippen!) - die Fische kannst du in der Zeit zur Not auch in einem größeren Eimer (alter (sauberer!!!) Farbeimer zum Beispiel) mit Filter und Heizer unterbringen.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kleeteufel

    kleiner Dämon

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Hallo allerseits!

    Ich habe das Komplettset von Vitakraft (anscheinend genau das, was bei Aldi im Angebot ist) und bis dato keine Probleme damit. Der Filter ist ein Innenfilter mit einer Schaumstoffpatrone und absolut funktionstüchtig. Nachteil bei dem Gerät ist, daß man die Strömungsgeschwindigkeit nicht ändern kann. Die Abdeckung hat keine Klappen mit Scharnier, sondern Deckel, die man abnehmen muß. Ich vergesse das manchmal beim Abnehmen der Abdeckung und der Deckel fällt hinters Regal...

    60er Komplettsets kosten heutzutage überall (ich habe bei der Anschaffung in zahlreichen Baumäkten und Fachgeschäften geschaut) 50 Euro, 40 sind schon ein guter Preis.
    Wenn Du, Kethyne, die Technik aber schon hast, und Dir nur ein neues Becken zulegen willst, kommst Du mit einem "nackten" Glasbecken (wie Hoshie schon vorschlug) bestimmt günstiger weg.

    Grüße,
    Kleeteufel
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Amalthea

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kleeteufel]

    Nur das Becken ist natürlich billiger, aber Ersatzgeräte für Notfälle sind auch von Vorteil. Und der Preis ist wirklich OK.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Amalthea]

    Ich bin gestern nach eineinhalb Wochen bei meinen Eltern nach Hause gekommen und musste feststellen, dass alle meine erwachsenen Guppys (zwei Männchen, zwei Weibchen) gestorben sind...
    Ich hab sofort das Wasser nachgemessen, aber Nitrat/Nirtit sind nicht messbar, die anderen Werte wie immer und das Becken sieht so gut aus wie nie. Das Wasser ist total klar und völlig geruchslos, die Pflanzen sind kräftig gewachsen und scheinen so langsam die Oberhand über die Algen zu gewinnen. Und auch den Jungfischen, Babys und den Welsen geht es prima, obwohl die doch eigentlich viel empfindliher sind!
    Was hab ich denn bloß falsch gemacht?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Gar nichts... *tröst*
    Ich hab das gleiche Problem, mir sind innerhalb weniger Wochen meine Guppymännchen (2 Stück) und einer meiner Platys gestorben (nach nem dreiviertel Jahr, die ich die Fische nun habe). Ich denke, daß ist ziemlich normal, so hochgezüchtet wie viele Exemplare sind. Und normalerweise ist die Lebensdauer von Guppys doch eh nicht sooooo hoch, oder?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Amalthea

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Das tut mir echt leid, Kethyne.

    Mein Antennenwels-Muttertier ist auch gestern gestorben, aber sie war auch schon alt.



    Hier noch ein paar Fotos von meinen Fischlis



    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Amalthea]

    So bin auch mal wieder da.

    Nach drei Wochen Urlaub kam ich dann am Montag nicht mehr drum herum - eine größere Aktion war fällig. Meine Mutter meinte es zu gut mit den Fischis und so hab ich durch ihr gutes Zufüttern erstmal ein paar Schnecken entsorgt und dazu noch Algen aus dem Aqua gefischt.

    Dann war der erste Filterreinigungsakt fällig und der ging gehörig schief. Eigentlich verlief alles super (ich musste nur ein Platybaby aus dem Außenfilter fischen), aber als ich ihn wieder anschließen wollte war das blöde Teil nicht mehr dicht zu kriegen. Nach einer Stunde rumprobieren also ab in die Zoohandlung wo es sich dann herausstellte dass eine der Dichtungen wohl porös war (toll das Gerät ist keine drei Monate alt). Dichtung ausgetauscht, neue Filterbakterien mit, da man den Filter ja mehrfach gespült hat und der auch noch längere Zeit vom Aqua weg war und dann heimgedüst und wieder angeschlossen.

    Den Rat meine 15Neons, drei Welse und mittlerweile an die 20 Platys (sie habe schon zum zweiten Mal Nachwuchs bekommen *Stolz.auf.die.Süßen.ist* ) erstmal drei Tage lang hungern zu lassen bis die Bakterien sich erholt haben befolgt, immer brav zweimal täglich die Wasserwerte auf Nitrit / Nitrat geprüft und heute morgen zum ersten Mal aufgeatmet. Scheint noch mal gut gegangen zu sein und heute Abend endlich kann ich dem Betteln meiner Süßen nachgeben und ihnen mal wieder ein bissel was zum fressen geben. Aber sicher nicht sehr viel, fangen die noch übrigen Schnecken doch gerade an die restlichen Algen anzuknabbern

    Aber aus Schaden / Schock wird man klug: Jetzt liegt ein Satz Ersatz Dichtungen und ein Pflegespray speziell für Aquarien-/Filterdichtungen bei mir daheim, damit mir das nicht noch mal passiert ... schließlich hat man nicht immer Zeit seinen Filter unter der Woche zu reinigen und einen ganzen Tag wollte ich es dann doch nicht riskieren meine Fischis ohne Filter zu versorgen. Zudem man so einen Außenfilter ja auch nur alle 3 Monate oder sogar noch seltener mal ausspült
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Huhu!

    Hat einer von euch Erfahrungen mit Betta imbellis (Friedlicher Kampffisch)?

    Bildchen

    Sie sind wunderhübsch, wie ich finde. Ich stand jetzt in der Zoohandlung davor, da kam ein Verkäufer und fragte, ob ich nicht ein Pärchen wollte. Ich hab ihm gesagt, dass ich ein Guppy-Aqua hab. Aber er meinte, das wär kein Problem, die würden schon zusammen passen. Allerdings bin ich immer skeptisch bei dem, was einem so ein Zoohändler so alles erzählt...
    Ich also nach Hause, vor den PC und stundenlang nach Kampffischen gesucht. Ergebnis: Von der Aussage "ist überhaupt kein Problem" bis hin zu "geht überhaupt nicht" hab ich alles gefunden und bin nun so klug als wie zuvor...
    Was sagt ihr denn dazu?

    LG Kethyne
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    regiecherie

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Also meines wissens, sollte man zu einem Männchen immer mind. 2 Weibchen nehmen weil er sonst immer hinter der einen her ist und das stresst...das heißt also du müsstest in deinem Aqua schon die eine oder andere versteckmöglichkeit für die Weibchen haben

    meine haben sich zumindest mit platys verstanden, aber wie das mit dem Männchen und den schönen Guppyschwanzflossen sein wird *rupf* *zupf* wie groß ist dein Aquarium? Denn wenn er mal ein Nest baut und Revier verteidigt, dann wird meist alles gejagt...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: regiecherie]

    Obwohl der Imbellis im Gegensatz zum Betta Splendens um einiges ruhiger sein soll, bin ich mir auch nicht so sicher ob man sie gerade mit Guppys zusammentun sollte. Platys ist eine Sache, aber Guppys?

    Beim Splendens zum Beispiel heißt es entweder "geht gar nicht" oder aber "nur, wenn das Männchen andere Farben hat als die Guppys". Die sehen sich nämlich als Konkurrenz an und gehen Böse aufeinander los. Da wird gebissen, gerupft und zerfleischt was das Zeug hält.

    Dann, wie regiecherie schon sagte sind Bettas sehr starke Revierhengste und sollten auf jeden Fall immer im Harem gehalten werden (also 2 Weibchen auf ein Männchen). Sie brauchen Versteckmöglichkeiten (lieben verkrautetes Wasser) und Schwimmpflanzen für ihre Nester, zudem sind die Atmosphärenatmer und daher muss das Aquarium abgedeckt sein (aber ich nehme an das ist deines sowieso).

    Ich selber werde demnächst Betta Splendens in mein Aquarium (Platys, Neons und Ancistren) aufnehmen, aber zu Guppys hat mir bis jetzt eigentlich jeder abgeraten. Du kannst es versuchen, immerhin haben Imbelis keine so langen Flossen wie die Splendens, aber ob es klappt kann ich dir leider nicht versprechen
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Hengste? ich dachte so nennt man Pferdemänner
    Hab vorgestern mein Aqua fast komplett saubergemacht, nicht ganz aber so drei/fünftel, jetzt isses wieder schön sauber. War es zwar vorher auch, aber das Wasser ist dann irgendwie klarer, bzw hat ne andere Farbe
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Also, mein Aqua ist 60x30x30 cm groß (oder auch klein ). Darin leben bis jetzt 4 Ohrgitter-Harnisch-Welse, ein Ancistrus und 6 Endler(?)-Guppys. Auf jeden Fall sind sie nicht so bunt und haben auch keine Schleierschwänze, wie die Tiere im Zooladen. Sie werden auch nicht so groß. Die Weibchen werden etwa 3cm...

    Ich weiß nicht, probieren ist so ne Sache. Was mach ich mit den netten Fischis, wenn es nicht klappen sollte? Ich hätte halt gern was Buntes im Aqua, aber ich mag diese Zuchtguppys nicht, die können ja mit ihren Riesenflossen gar nicht geradeaus schwimmen. Hättet ihr vielleicht einen Tipp, welche Art auf jeden Fall in mein Becken passt und hübsch aussieht?

    LG Keth
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Wir hatten früher ein Böse-Buben-Becken, das stand bei meiner Mutter in der Küche und da waren die bösen Buben von papas und meinem Aqua drinnen, bzw. kamen da hinein, wenn sie sich als Böse Buben entpuppten. Da konnten sie untereinander böse sein. Merkwürdigerweise waren es nur Barsche verschiedenster Gattungen und es hat geklappt. ja, ja Mörder unter sich....
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Leider hab ich in meiner Studentenbude keinen Platz für ein zweites Becken und meine Finanzen sind auch sehr beschrängt.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Ich würde ja sagen nimm Neons mit ins Becken auf, aber zum einen sollten die min. zu einem Schwarm von 10 Stück gehalten werden und zum anderen ist dazu dein Becken zu klein.

    Hmm, wirklich nicht einfach *seufz*
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Vielleicht Platys????
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Kethyne schrieb:
    Vielleicht Platys????



    Vertragen tun die sich ohne Probleme, allerdings vermehren die sich auch sehr gut. Also entweder du nimmst nur Damen, oder aber, wenn du alle 5 Wochen (das ist der Rhytmus bei meinen) Nachwuchs möchtest, dann nimmst du ein Männchen und zwei Weibchen. Ich persönlich hab eine Schwäche für Wagtail Platys (Rot mit schwarzer Schwanzflosse) aber die Korallenplatys (nur rot) sind auch sehr schön
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    AlcarinqueCo-Moderator

    Flugdachs

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Dann belebe ich diesen Thread mal wieder, und beziehe mich mal auf Vampirellas Antwort aus dem Mathomhaus:
    Vampirella schrieb:
    Jep - sind wahre ALGENVERNICHTER

    Wenn wir weiter quatschen wollen - es gibt ja noch einen im Moment leider verwaisten Aquarianer Thread - genau HIER da stehe ich dir gerne REDE und Antwort und sag dir auch welche ich habe (die billigsten, aber sie sind der echte Hammer, nur am FUTTERN, ohne Ende)

    Wegen der Dichtung - kann man die nicht mit Dichtungsmasse / Aquariumsilikon zumindest von Außen nacharbeiten?



    Also fressen die auch Fadenalgen? Das wäre mal nicht schlecht, was sind das denn für welche und vor allem, wo kann man die bestellen? (Ich fürchte mal ins Ausland ist das nicht so dolle?)

    Und die Dichtungen halten schon noch, schauen aber (verständlicherweise) nicht mehr sehr frisch aus...

    Das Aquarium selber hätte schon letztes Frühjahr aufgegeben werden sollen, dann wurde mir in diesem Thread hier gesagt, das man Guppys, nach Abärtung im Aquarium, auch in den Gartenteich setzten könnte...
    Die Idee hat mir gut gefallen, also kamen ein paar Guppis her... das Wetter (speziell der Frost im Juni) wollte dann aber nicht wirklich...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Alcarinque]

    Alcarinque schrieb:
    Also fressen die auch Fadenalgen? Das wäre mal nicht schlecht, was sind das denn für welche und vor allem, wo kann man die bestellen? (Ich fürchte mal ins Ausland ist das nicht so dolle?)



    Nun, meine zumindest tun es, wobei sie aber noch "junge" Algen bevorzugen. Was ich für einen Trick anwende, der sich auch als sehr gut erwiesen hat ist, dass ich hin und wieder mit einer "neuen" Zahnbürste hin gehe und die Algen aufraue, oder gar losbürste. Danach sitzten alle Garnellen friedlich mampfend vereint an den Algenbefallenen stellen am Holz und mampfen sich den Bauch voll

    Ich hatte auch nach meinem Urlaub jede Menge Algen (Mami hat zu gut gefüttert), doch ein paar Algen mit der Schere entfernt (also stark befallenen Blätter raus) und weniger gefüttert und Garnellen und Platys gaben ihnen den Rest. Jetzt hab ich kaum noch Stellen, bis eben auf die eine am Holz, aber ein bissel was soll man seinen Garnelen ja zum abgrasen lassen.

    Ich habe die hier: Armano Garnele aus meinem Zoohandel und die Rotschwanzgarnele von diesem Shop. Die Rotschwanzgarnele hat mir jetzt auch schon zweimal Nachwuchs beschert (aus Anfänglich 5 Stück bin ich jetzt bei fast 20 Stück, da man die Kleinen kaum sieht und somit schlecht zählen kann). Einfach eine Mooskugel in Aqua und ein paar Versteckmöglichkeiten, dann klappt das auch mit dem Nachwuchs. Zudem sind die noch superbillig

    Versand war auch einwandfrei, per UPS - gut verpackt in Styropor im Wasserbeutel mit Schwamm drin, wo sich die Garnelen festhalten konnten. Die Größen sind unterschiedlich gewesen, aber da sie noch kräftig gewachsen sind, waren es auf jeden Fall junge Garnelen.

    Zu der Guppy Sache sag ich jetzt mal lieber nichts, da hab ich schon mit dem Kopf drüber geschüttelt, als ich es hier gelesen habe. Da ich aber Aquarianer Newbie bin, hab ich mich nicht getraut was zu sagen
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    AlcarinqueCo-Moderator

    Flugdachs

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Herrje, was für eine Seite...
    Ich merke gerade wieder das ich eine Vorliebe für Nichtfische habe...
    Die beiden Garnelenarten vertragen sich in dem Fall?

    Oh, und die hätten Glaswelse! Vor 15 Jahren hätten mir die so gut gefallen, waren mir damals aber zu teuer und nun hab ich sie nirgends mehr gesehen...

    Kennt die jemand? Gibts da etwas zu beachten?


    Schade, der verlinkte Shop versendet Fische nicht ins Ausland...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Alcarinque]

    Die beiden Garnelenarten verstehen sich perfekt, die fressen immer schön brav nebeneinander. Einzig mein Antennenwels (Barbossa) hat eine heiden Spass daran die Garnelen mit einem Schlag seiner Schwanzflosse aufzuscheuchen. Scheint ihm zu gefallen, wenn die dann immer Zentimeterhoch in die Luft springen und mit rudernden Füßchen ein paar Zentimeter neben ihm erneut landen.

    Bist du aus Österreich? Wenn ja, vielleicht findet sich noch eine andere Seite. Auf der kannst du immerhin mal hingehen und dir Aanhand der guten Beschreibung zu den Garnelen und Fischen das raussuchen was du gerne hättest, udn dann versuchen es woanders zu bekommen

    Mal schauen ob der Aquadiskount ins Ausland liefert und ob er Garnelen hat

    einen Moment ... *flitz*

    Hmm, Aquadiskount hatte kein Lebendversand, dann mal zu Zooplus - nope auch nichts.

    Einzig Zoo Zayac hat noch zwei Garnelensorten im Angebot, und laut AGB versenden sie ins Ausland, nur sollte man da vorher wohl besser anfragen.

    Sorry, ich wünschte ich könnte mehr für dich tun
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    AlcarinqueCo-Moderator

    Flugdachs

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Vampirella schrieb:

    Sorry, ich wünschte ich könnte mehr für dich tun



    Danke, hast ja schon viel geschaut.. bei der von dir verlinkten Seite versenden sie zum Glück Garnelen und alles andere ins Ausland, nur halt keine Fische...

    Werde mir dann wohl mal ein paar Garnelen und mal wieder eine Schnecke bestellen und schauen ob die das Aquarium überleben

    Seit Jahren habe ich leider nur noch eine einzige Wasserpflanze, die sich dafür aber gut vermehrt... alle anderen sterben immer sehr schnell
    Das wäre eigentlich auch mal wieder was, gibts da eine etwas höhere Pflanze, die empfehlenswert wäre, also die in dem Fall wohl relativ robust ist?
    Zurzeit habe ich wohl eine Wasserkelch Art...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Alcarinque]

    Was bei mir wunderbar funktioniert (ich hab sehr weiches Wasser) sind Valiserien und Schraubenvaliserien. Die haben jetzt auch schon angefangen sich zu vermehren. Mein indischer Wasserstern und eine Art Ersatzhaarnixe (muss schauen wie die heißt) wachsen auch wie die Hölle.

    Dann hab ich noch einen roten und einen grünen Tigerlotus und Schwertpflanzen, darunter eine Ozelotschwertpflanze mit sehr schönen Blättern.

    Inwieweit die aber bei dir gedeihen, kann ich dir so nicht sagen. Aber was auch immer gut ist, auch für die Wasserqualität und was Garnelen lieben sind Mooskugeln und Javamoos

    Wie groß ist den dein Becken - also von der Höhe her? Die Valiserienarten die 50cm und mehr werden sind nämlich ziemlich robust (die muss ich regelmässig alle zwei Wochen nachschneiden und die haben auch die Algen locker überstanden. Die befallenen Blätter zurück geschnitten und jetzt wachsen sie wieder wunderbar grün nach ohne den geringsten Befall )
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Hatte letzte zeit so einen komischen schmnierigen Film auf der Wasseroberfläche. Jetzt nach vielen Wasserwechseln ist er wieder wech. Was war das???
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Eiweiß - genauer gespaltetes Eiweiß. Mir hat man erklärt das es das gerne mal gibt, insbesondere in Aquarien, die neu eingefahren werden.

    Ist wie bei Milch die man kocht und dann bildet sich doch oben auf der Milch so ein Film. Genau das gleiche. Ungefährlich, aber störend und es kann sogar übel riechen. Wenn es nach dem Wasserwechsel wiederkommt, bedeutet es, dass du zuwenige Bakterien im Aqua hast. Im Handel bekommst du dann solche Kapseln, die machst du 1 / 50Liter in der Woche rein und nach 2-3 Wochen ist alles wieder okay

    Aber keine Angst - Gefahr besteht NULL
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Ich habs ja schon wieder im Griff. Neu eingefahren war das Aqua nicht. Ich hab die letzte Komplettreinigung vor 2 Jahren gemacht.Aber ich hab vielleicht zu oft das Wasser gewechselt
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    So, am WE sind bei mir drei Kampffischweibchen eingezogen. Eine schimmert türkis, die andere dunkelblau und die dritte ist weiß mit rötlichen Flossen. Das Männchen bekomme ich dann von Airen aus München (sie hat Nachwuchs) nur müssen wir das mit dem Transport noch klären. Also ob ich das Fischle mit dem Zug transportieren kann, oder ob es trotz Styroporverpackung doch evtl. zu kalt werden könnte (auch wenn man mir versichert hat, dass man die Fischis in Wasserbeuteln und in Styroporverpackt sogar per Flieger über den großen Teich versendet).

    Wenn ja, dann ist mein Aqua endlich komplett

    Ich werde demnächst auch wieder Bilder machen (Airen hat mir ihren Foto dagelassen, der sich blendend mit meinem Aquarium versteht) und hochladen, dann seht ihr, wie es jetzt bei mir zugeht

    Am WE hab ich auch zum ersten Mal den Mulmsauger angesetzt. Ganz schön viel Dreck ist da rausgekommen, hätte ich nicht gedacht und gestunken hat der Schleim auch ganz schön. Nun ja, die Wasserwerte sind trotzdem noch Top gewesen, auch wenn ich eine Zentimeterdicke Mulmschicht hatte, aber jetzt ist ja erstmal wieder alles in Butter, bis zum nächsten mal (in so ca. 3 - 4 Monaten, schätze ich).

    Wie oft setzt ihr denn den Mulmsauger an?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    So - noch eine Frage zur Beleuchtung:

    Wie oft wechselt ihr die Röhren?

    Es wird einem ja empfohlen die im Halbjahresturnus zu wechseln. Ist das wirklich notwendig, oder reine Geldmacherei?

    Was sagen die erfahrenen Aquarianer unter euch?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Röhren wechseln?
    Also das hab ich noch nie und ich hab auch noch nicht gehört, daß man das machen soll...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Rumdrossel

    creature of the night

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Tengel schrieb:
    Röhren wechseln?
    Also das hab ich noch nie und ich hab auch noch nicht gehört, daß man das machen soll...




    DANKE - das wollte ich hören, denn dann mach ich das frühestens, wenn ich merke das die Pflanzen anfangen zu kümmern und auch erst eine und nicht gleich beide zusammen.

    Oh doch, man soll die Röhren wechseln (fast überall heißt es nach 6 Monaten) weil die mit der Zeit an Kraft verlieren und die Pflanzen dann kümmern könnten. Aber so warte ich eben bis meine Pflanzen kümmern (die im Moment noch wuchern wie Hölle), dann reicht es immer noch Geld, das ich nicht habe, in neue Röhren zu investieren
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Tengel

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Okay, da muss ich meinen Fischfreund nochmal fragen. Aber wenn man das erst machen soll, wenn der Pflanzenwuchs nachlässt, dann würde ich es jetzt noch nicht machen... Du hast dein Becken doch noch kein halbes Jahr, oder? Ich habe meine Röhren jetzt seit März drin und die Pflanzen im Gesellschaftsbecken wachsen immernoch wie Unkraut. Und die eine im Malawibecken bekommt auch regelmäßig neue Blätter. Da hab ich mir ehrlich gesagt auch noch nie Gedanken drüber gemacht...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Tengel]

    Ich sag euch Eins: Ihr werdet es sehen, wenn ihr die Röhren wechseln solltet.
    Als ich mein Aqua (aus zweiter Hand) übernommen hab, war das Licht gelblich trüb, richtiges Keller-Feeling! Hab dann die Röhre ausgetauscht und man konnte die Veränderung mehr als deutlich sehen! Aber ich schätze, die Röhre wurde zuvor seit mindestens fünf Jahren nicht gewechselt...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Kethyne schrieb:
    Ich sag euch Eins: Ihr werdet es sehen, wenn ihr die Röhren wechseln solltet.
    Als ich mein Aqua (aus zweiter Hand) übernommen hab, war das Licht gelblich trüb, richtiges Keller-Feeling! Hab dann die Röhre ausgetauscht und man konnte die Veränderung mehr als deutlich sehen! Aber ich schätze, die Röhre wurde zuvor seit mindestens fünf Jahren nicht gewechselt...


    Eben! Ich hatte mein Aqua grob zwei, drei Jahre und die Röhren nie gewechselt. Trotzdem sind die Pflanzen gewuchert wie gedoped. Ein guten Teil des irgendwann einmal schwächer werdenden Röhrenlichts wird auch durch die natürliche Beleuchtung von außen ausgeglichen.

    (Alle sechs Monate! Geht's noch? *kopfschüttel*)
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    LadyMarion

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Vampirella schrieb:


    Oh doch, man soll die Röhren wechseln (fast überall heißt es nach 6 Monaten) weil die mit der Zeit an Kraft verlieren und die Pflanzen dann kümmern könnten. Aber so warte ich eben bis meine Pflanzen kümmern (die im Moment noch wuchern wie Hölle), dann reicht es immer noch Geld, das ich nicht habe, in neue Röhren zu investieren




    Ich kenne auch die Empfehlung mit den 6 Monaten, halte sie aber für Blödsinn. Nach meiner Erfahrung sind oftmals andere Einflüsse daran schuld, dass Pflanzen kümmern. Wir wechseln immer, wenn das Licht nur noch gelblich leuchtet, also alle 2 Jahre. Das reicht. Ansonsten schließe ich mich meinen Vorpostern an.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: LadyMarion]

    Ich habe festgestellt, dass in meinem Aqua seit Kurzem keine Schnecken mehr sind. Die Wasserwerte sind völlig unauffällig und den Fischen geht es auch prima. Wo können sie hin sein? Ich hatte sonst immer massig davon...
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Amalthea

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Also ich hab glaub ich bei meiner alten Abdeckung nie die Röhre gewechselt, bis mir das Ding dieses Jahr durchgeschmort ist (die Abdeckung, nicht die Röhre, die ist aber jetzt auch hin), und es gab nie Probleme. Nur bei der Neuen überlege ich einen Wechsel, da sie anscheinend für das vermehrte Algenwachstum verantwortlich ist, das ich vorher nicht hatte.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Kethyne]

    Kethyne,
    aufgefessen, ohne Mist, so ging es mir und zwar ohne Kugelfisch, oder Du hast indische Turmdeckelschnecken, die sind wie Regenwürmer, graben im Boden und kommen meist Nachts an die Oberfläche
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Kethyne

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Also, Turmdeckelschnecken sind es nicht. Eher diese ganz normalen, kleinen "Dreck-Schneckcher".
    Meinst du, der Betta könnte sie gefressen haben?
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    AlcarinqueCo-Moderator

    Flugdachs

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Rumdrossel]

    Vampirella schrieb:
    ...
    Inwieweit die aber bei dir gedeihen, kann ich dir so nicht sagen. Aber was auch immer gut ist, auch für die Wasserqualität und was Garnelen lieben sind Mooskugeln und Javamoos

    Wie groß ist den dein Becken - also von der Höhe her? Die Valiserienarten die 50cm und mehr werden sind nämlich ziemlich robust (die muss ich regelmässig alle zwei Wochen nachschneiden und die haben auch die Algen locker überstanden. Die befallenen Blätter zurück geschnitten und jetzt wachsen sie wieder wunderbar grün nach ohne den geringsten Befall )



    So, die Antwort hat etwas gedauert. Da ich die Garnelen eigentlich gestern oder heute erwartet habe, wollte ich das Becken wieder richtig reinigen, dabei sit die mit die ganz Hülle der Oberbeleuchtung mehr oder weniger in der Hand verbröselt... (Das komplette Ding war nun ja auch schon 15 jahre alt)
    Also wollte ich einen neue kaufen, und habe mir prompt ein komplettsett mit Außenfilter andrehen lassen, das läuft dafür nun richtig schön, aber ich warte immer noch auf die Garnelen...

    Achja, das Becken ist 30x60x30 also nicht allzu groß, wenn sich das Wasser nun nach der Umstellunge geklährt hat und die Garnelen da sind, kann ich ja mal versuchen ein Bild zu machen, um die einzige Pflanze die zurzeit überlebt, zu zeigen (außerdem vermehrt sie sich so, das ich da locker mal was verkaufen könnte )
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    mohrchen

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Alcarinque]

    In Bezug auf:
    Achja, das Becken ist 30x60x30


    Und dafür einen Außenfilter? Das ist ja mal übergründlich!
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Schokoriegelpapier

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: mohrchen]

    mohrchen schrieb:
    In Bezug auf:
    Achja, das Becken ist 30x60x30


    Und dafür einen Außenfilter? Das ist ja mal übergründlich!


    IMO ist es sehr vernünftig, so etwas anzubieten, gerade im Zusammenhang mit einem so kleinen Becken. Denn je größer der Filter (und damit die Filteroberfläche, duh!) im Verhältnis zum Becken, desto besser.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Schokoriegelpapier]

    Was ist denn ein Betta????
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Aeryn_Sun

    Peacekeeper

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    Betta = zum Beispiel Betta Splendens = Siamesischer Kampffisch. Das Lieblingsfischerl von Vampy und mir.

    Es gibt dann noch die friedlichen Kampffische (Unterschied nicht so aggressiv und keine so ausgeprägte Schleierflosse) und wenn ich mich recht entsinne sind das die, von der hier im Moment geredet wird.
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    Bryntirian

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Aeryn_Sun]

    Kann mir net vorstellen, das kampffische Schnecken fressen, außerdem sei froh das die Dreckschnecken (waren es Posthornschnecken) wech sind. Die fressen die Pflanzen auf (wenn es Posthornschnecken waren).,
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    AlcarinqueCo-Moderator

    Flugdachs

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Bryntirian]

    So, mein Aquarium ist sich nun langsam am erhohlen und es scheint langsam alles zu passen...
    Die Garnelen und Schnecken haben den Transport übrigens größtenteils gut überlebt.


    Das habe ich heute in 3sat gesehen, finde das etwas ganz Interessantes, kennt das schon jemand?:
    Ecosphere
    • Extras: Nachricht drucken
    • Auf den Merkzettel
    • Moderator benachrichtigen
    • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

    blackrider

    Gefährte

    Re: Fische sind Freunde! - Aquarianer zum 2. [Re: Alcarinque]

    Soho, ich wusste doch, dass irgendwo in diesem Forum so ein Thread rumgurkt, hehe.
    Hab mir nen neues Aquarium gekauft (100*40*40), hab zwar