Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Off Topic Forum » Die Amerikaner auf dem Weg zur Vernunft

Helcaraxe

Gefährte

Re: Oh show me the way to the next Whiskey bar - and don't ask why! [Re: Sphinx]

Suchfunktion?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sphinx

Gefährte

ach geht doch alle googeln! [Re: Helcaraxe]

in meinem alter kann man mit der technik nimmer so...
also ich habs jetzt per auge gefunden, aber es war auch ein sehr kleiner beitrag, ne?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

shieldmaiden

Gefährte

Re: ach geht doch alle googeln! [Re: Sphinx]

Wer sich übrigens über das Thema "Jugendliche und Alkohol" informieren möchte, hat heute Abend auf Arte dazu Gelegenheit, es gibt nen Themenabend von 22:25 bis 0:30. *in die runde werf*
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LuthiensTochter

Gefährte

Re: ach geht doch alle googeln! [Re: shieldmaiden]

wer sich über das Thema Amerikaner informieren will:
/watch?v=DJ3RrqBqk14
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sannyu

Fee von Hohensolms

Re: Die Amerikaner auf dem Weg zur Vernunft [Re: Thranduil]

Thranduil schrieb:
.... Cary Grant usw.



Der hat echt gesoffen? Wusst ich gar nicht, aber aus seiner Biografie weiß man ja, dass der eine Menge zu verdrängen hatte und das auch gründlich getan hat. Das hatte sicher auch Nebenwirkungen.

@all
Was nun die interessante Überlegung angeht, dass auch vermeindlich intelligente Menschen drogenabhängig werden können, unter anderem, weil sie an Minderbemittelten verzweifeln. Könnte man da nicht auch unterstellen, dass das ziemlich dusselig ist. Angeblich kann man sich seine Mitmenschen zwar schöner, aber nicht klüger saufen.

Situation hier in Deutschland: Der freie Zugriff auf Alkohol für Jugendliche unter 18 wird erkennbar restriktiver gehandhabt. Zumindest hier bei mir vor Ort trägt das Früchte in den Geschäften. Ich habe da einige fruchtlose Einkaufsversuche gesehen, man war weitaus konsequenter als noch vor zwei Jahren .
Im Privaten Bereich sieht das aber anders aus . Immer wieder höre ich von Situationen, in denen Jugendlichen ab 14!! harte Alkohol im Familienkreise zugänglich gemacht wurde. Die Hemmschwelle einiger Eltern ist da vor allem nach der Konfirmation wie weggewischt, als sei das der Freifahrtschein.
Weiß der Geier, warum da keine Konsequenz mehr waltet, die Eltern halten die Klappe, wagen nicht aufzubegehren, weil sie meinen großzügig zu sein, in Wahrheit aber schon früher die Zügel haben fahren lassen. Die glauben damit, die Kinder an sich zu binden, vermute ich.

Die Amerikaner pack ich an der Stelle aber auch oft nicht, wobei mir das mit dem Alkoholverbot jetzt nicht so aufstösst, wie deren unerträgliche Prüderie. Aufklärung in der Schule "Ach Du lieber Gott ". Ich fand das Argument für die Aufkärung da umso pfiffiger:
"Sie haben doch einen Pool im Garten. Wie regeln sie das da? Ist da ein sieben Fuß hoher Zaun drum herum, oder hat ihr Kind schwimmen gelernt?"

Verbote machen neugierig, Abstinenz kann gelebt und bei Drogen empfohlen werden. Sie oktruieren oder im Gegensatz aber zu verhöhnen, ist imho kontraproduktiv.

PS Nicht nur amerikanische Jugendliche rasten ob plötzlich erlangter Freiheit aus. Ich ähnliches auch schon von Engländern gehört.

Ich habe meine Erfahrungen mit Alkohol gemacht, auch vor Jahren etwas heftiger . Blöde Idee...Übelkeit satt, schrecklich. Nie wieder!
Wenn ich ins Bett gehe, hat das mucksmäuschenstill zu stehen, wenn ich schlafen will.

Gelegentliche Heiterkeit indes auch mittels Bier oder Wein, warum nicht. In Maßen halt.
Nur...ab welchem Alter man sich mit diesem Maß auseinander setzen sollte, kann ich nicht fest beantworten. Irgendwas zwischen 17 und 18 vielleicht. Ich reisse aber keinem 16jährigen den Kopf ab, wenn er mal ein Radler trinkt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Órin

Gefährte

Re: Die Amerikaner auf dem Weg zur Vernunft [Re: Sannyu]

Dass sich Jugendliche auch mal ins Krankenhaus saufen war bei uns vor 10 Jahren auch "normal". Vereinzelt. IdR gab es einen recht guten Gruppenzusammenhalt und man hat gegenseitig aufeinander geachtet. Inklusive "neee ich bring dich jetzt nach Hause et reicht".

Wobei ich eher selten Alkohol getrunken habe. Und schon gar nicht in Massen. Weil es mir stumpf nicht schmeckte und nichts gebracht hat.

Das kam erst seit ich im Forum bin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sannyu

Fee von Hohensolms

Re: Die Amerikaner auf dem Weg zur Vernunft [Re: Órin]

@Órin Stimmt auffallend. Die soziale Kontrolle hat viel besser funktioniert. Was es
auch war, da blieben die Dummheiten eher moderat, wenn einer sagte: "Komm' is' gut jetzt."
Geht das heute gar nicht mehr?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lothíriel

Herrin des Feuers

Re: Die Amerikaner auf dem Weg zur Vernunft [Re: Sannyu]

Sannyu schrieb:
Die soziale Kontrolle hat viel besser funktioniert. Was es
auch war, da blieben die Dummheiten eher moderat, wenn einer sagte: "Komm' is' gut jetzt."
Geht das heute gar nicht mehr?




Vielleicht wurde früher um viele Dummheiten auch einfach nicht so ein Bohei gemacht?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thranduil

Gefährte

Re: Die Amerikaner auf dem Weg zur Vernunft [Re: Sannyu]

Sannyu schrieb:
Thranduil schrieb:
.... Cary Grant usw.



Der hat echt gesoffen? Wusst ich gar nicht



nope, er hat LSD verabreicht bekommen:
In Bezug auf:
Cary Grant ging unter Aufsicht seines Psychiaters Oscar Janiger auf fast 100 Trips. Sie halfen ihm, Kindheitstraumata und Potenzprobleme zu überwinden. Seine 72. Drogenerfahrung im April 1962 beschreibt der Filmstar so: "Ich merkte, wie das Licht im Raum intensiver wurde, und in kurzen Abständen, erschienen mir Visionen, jedesmal, wenn ich meine Augen schloß. Ich schien in einer Welt gesunder, rundlicher kleiner Babybeine in Windeln versetzt. Blut war verschmiert, eine Art genereller Menstruationsaktivität fand statt. Davor ekelte ich mich aber nicht so wie sonst."

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Pyr

Gefährte

Ich schließe mich Helcaraxe übrigens an. [Re: Lothíriel]

Lothíriel schrieb:
Sannyu schrieb:
Die soziale Kontrolle hat viel besser funktioniert. Was es
auch war, da blieben die Dummheiten eher moderat, wenn einer sagte: "Komm' is' gut jetzt."
Geht das heute gar nicht mehr?




Vielleicht wurde früher um viele Dummheiten auch einfach nicht so ein Bohei gemacht?



Vielleicht wurde früher um viele "Jugend"-Aktivitäten genau so ein Bohei gemacht?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken