Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Yenirach

Gefährte

Der Herr der Augenringe

Moin,

neulich suchte ich unter Zeitdruck verzweifelt nach einem Buch, mit dem ich mir die 1 1/2-stündige Bahnfahrt kurzweiliger gestalten könnte und das auch noch in meine Tasche hinein passen würde (aber das ist eine andere Geschichte) und stieß auf mein zerfleddertes Exemplar von "Der Herr der Augenringe", auf englisch erschienen glaube ich unter "Bored of the rings".
Da ich mich nicht daran erinnnern konnte, wann ich dieses Buch zuletzt gelesen geschweige denn, wann und, nach eingehender Betrachtung des Covers, warum ich es käuflich erworben hatte, wanderte es also als Reiseproviant in besagte viel zu kleine Tasche.

Jetzt habe ich es zweimal hintereinander gelesen und stehe jetzt vor der Frage: War in irgendeiner Phase meines Lebens mein Humor tatsächlich derartig geschmacklos oder liegt es am amerikanischen Humor, dass besagtes Buch bei mir ein so befremdliches Gefühl hinterlässt?
Ich kann es weder als Parodie, die zu sein es Anspruch erhebt, noch als irgendetwas anderes richtig einordnen.

Dass mir das Lesen stellenweise Vergnügen bereitet hat kann und will ich ebensowenig leugnen wie das ein oder andere Grinsen, aber ich frage mich doch, auf welchen literarischen Wert "Der Herr der Augenringe" Anspruch erhebt - oder eben nicht.

Falls sich also jemand dazu äußern möchte, besonders, wenn jemand auf dieses Buch schwört, wäre ich dankbar dafür, wenn man mir erklärt, was zur Hölle mir da beim Lesen entgangen ist.

Geändert durch Yenirach (24.07.2008 22:16)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ancalagon

Gefährte

Re: Der Herr der Augenringe [Re: Yenirach]

Ich besitze das Textadventure zum Buch, habe es aber nie wirklich gespielt.
Aber die beiliegende Karte finde ich sehr witzig... "Upside-Down-Mountains", "Hole in Map", "Land of the jumping Elephants" (auf der Karte sind an dieser Stelle große Krater)...

Das Buch habe ich auszugsweise gelesen und kann darüber kein bisschen lachen.
Was ist so witzig bei den Namen ein paar Buchstsben zu verändern? Irgendwann nutzt sich der Gag ab.

Dann doch lieber Lord of the Weed, ist zwar auch Trash, aber irgendwie kreativer.
Nur kann man das nicht wie ein Buch in die Tasche packen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Helcaraxe

Gefährte

Re: Der Herr der Augenringe [Re: Yenirach]

Yenirach schrieb:
Falls sich also jemand dazu äußern möchte, besonders, wenn jemand auf dieses Buch schwört, wäre ich dankbar dafür, wenn man mir erklärt, was zur Hölle mir da beim Lesen entgangen ist.


Gar nichts, liebe Yenirach. Es ist schlicht und ergreifend nicht besonders komisch. Wenn ich mich recht entsinne, fand ich die Karte vorne ebenfalls ziemlich witzig sowie den Einleitungstext, der das Kapitel "Über Hobbits" parodiert und Halblinge als die unliebenswürdigen, diebischen Biester mit gierigen Klauen schildert, die sie in Wahrheit sind.
Mein Eindruck: Anscheinend sind den Autoren einfach irgendwann die Ideen ausgegangen. Ungefähr zwei Drittel des Buches beschäftigen sich mit der Handlung des ersten Teils, der komplette Rest wird kurz, schmerz- und ebenso ideenlos abgehandelt. Was schade ist, denn der HdR schreit geradezu nach Parodien.

Sehr viel unterhaltsamer sind die Amazon-Rezensionen über 'Bored' (oder waren es vor einigen Jahren), die schön die in Empörte und glühende Befürworter gespaltene Fangemeinde aufzeigen. Natürlich ist weder Empörung noch Fürsprache gerechtfertigt, dafür ist das Buch nicht bemerkenswert genug.
Literarischen Wert würde ich von einer Parodie übrigens gar nicht mal erwarten. Aber die zuweilen unfreiwillige Komik des sehr ernsthaften Vorbildes zu erkennen und damit den Leser zu unterhalten – das wäre in der Tat nicht schlecht gewesen.

Ist übrigens ein amerikanisches Erzeugnis, dieses Buch.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

maksatan

Gefährte

Re: Der Herr der Augenringe [Re: Helcaraxe]

Auf den Unterschied, dass es amerikanisch, nicht britisch ist, wollte ich auch noch hinweisen.

Aber ich fand es auch nicht berauschend, auch wenn die Autoren vielleicht berauscht waren. Einige Sachen sind schon sehr nett, aber wie bei den meisten Parodien reichen die Ideen nicht weit genug (eine m.E. löbliche Ausnahme ist da "The Soddit").

Mir wäre allerdings das Buch, dass die "Bored" Autoren angeblich vorgehabt hatten, aber dann zu gunsten von "Bored" nicht geschrieben haben, lieber gewesen. Aber auch das gehört wohl eher zur Parodie.

Der größte Vorteil, den das Buch für mich hatte, waren die Boggies und der "Grüne Drache", falls sich da noch jemand dran erinnert. Dort reichten die Ideen dann doch weiter.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Yenirach

Gefährte

Re: Der Herr der Augenringe [Re: maksatan]

Demzufolge gibt es gar niemanden, dem das Buch eine tiefere Bedeutung offenbart hat? Ich kann vom Deutsch-LK nur abraten. Der verdirbt einen fürs ganze literarische Leben...

Kennt jemand "gute" bzw. bessere HdR-Parodien?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LuthiensTochter

Gefährte

Re: Der Herr der Augenringe [Re: Yenirach]

"der herr der Augenringe" - britisch`? ich dachte das Machwerk stammt von Myk Jung?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Helcaraxe

Gefährte

Re: Der Herr der Augenringe [Re: LuthiensTochter]

LuthiensTochter schrieb:
"der herr der Augenringe" - britisch`?


Nein.

LuthiensTochter schrieb:
ich dachte das Machwerk stammt von Myk Jung?


Nein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Yenirach

Gefährte

Re: Der Herr der Augenringe [Re: Helcaraxe]

Von wem ist es denn nu? Bei mir steht auf dem Umschlag "Tschey Ar Tollkühn" , aber die Autoren kann ich nicht benennen, weil ich das Büchlein grad nicht finde. Haben die noch weitere Bücher geschrieben?

Bis jetzt kennt also bis auf "Lord of the Weed" keine halbwegs gelungene Parodie? Irgendetwas Brauchbares muss es doch geben!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

GinosGirl

Gefährte

Re: Der Herr der Augenringe [Re: Yenirach]

Soweit ich weis, ist das Buch von Harvard Lampoon, Henry Beard & Douglas C. Kenney.

Ich fand es ebenfalls nicht gut. Obwohl ich das ein oder andere Mal schmunzeln musste, ist der Gesamteindruck eher schlecht. Schade, da wäre sicher mehr drin gewesen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LuthiensTochter

Gefährte

Re: Der Herr der Augenringe [Re: Helcaraxe]

Helcaraxe schrieb:
LuthiensTochter schrieb:
"der herr der Augenringe" - britisch`?


Nein.

LuthiensTochter schrieb:
ich dachte das Machwerk stammt von Myk Jung?

Nein.



sehr sinnfreie Antwort, wenn keine Erklärung folgt. Bejahen und Verneinen kann jeder Depp.

Aber da doch allgemeine Verunsicherung besteht hier die Aufklärung:

Tschey Arr Tollkühn

und hier das Myk Jung Werk - auch eine Parodie.
Myk Jung - Herr der Ohrringe


Für mich geht aber auch nichts über Lord of the Weed
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken