Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Die Bibliothek » neu erworbenes Schriftgut des Monats #2

Persephone

Gefährte

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: Atani]

Shakespeare - Hamlet
Robert Schneider - Schlafes Bruder
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

titania

Gefährte

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: Persephone]

Hamlet in Deutsch-Englisch? (:

Ich habe heute morgen "Fool on the Hill" von Mat Duff und "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" erteigert (da weiß eh jeder, wer der Autor ist). Eigentlich wollte ich nur Mat Duff, aber Smilla lachte mich für ebenfalls 2€ beim gleichen Verkäufer an und es gibt einfach Bücher, die man früher oder später besitzen muss Im Übrigen ist es eine der schönsten Liebesgeschichten die ich kenne. Und der Hund einer Freundin heißt Smilla.

Mat Duff wollt eich schon immer mal lesen, bin aber nie dazu gekommen. Jetzt wurde er mir erneut im Rahmen einer Geschenkrecherche empfohlen (manchmal ist es ganz ungut, wenn der bevorzugte Buchladen nur kompetente Mitarbeiter hat *g*) und dann für 2€ bei Ebay erspäht. Ich bin gespannt.


Zudem, über Booklooker erstanden, ein Buch über Breughels "Die Kinderspiele". Das brauche ich für ein referat, und mehr weiß ich über das Buch auch nciht. Ich hoffe auf eine gute Darstellung des gleichnamigen Bildes - der Rest istm ir eigentlich egal, denn das Buch hat incl. Porto nur 1,50 gekostet. Gebrauchte Bücher sind schon was feines.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Persephone

Gefährte

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: titania]

Jepp, Deutsch-Englisch. Shakespeare-Englisch allein wäre mir dann doch etwas zu viel für den Anfang.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LurienLuca

Tochter der Wälder

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: Persephone]

Zum Geburtstag bekommen und gerade gestern angefangen

RITUS von Markus Heitz
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eponine

Gefährte

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: Atani]

Lords and Ladies - Terry Prachett Discworld
Hogfather - Terry Prachett Discworld.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nìthiel

Gefährte

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: Eponine]

Leute!!

titania schrieb:
Ihr wisst schon noch, dass zumindest im alten Thread mal angedacht war, dass man auch etwas zu den Büchern schreibt, die man vorstellt. Anonsten wäre das nämlich nur ein weiterer unsäglicher Aufzählthread.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

JamieVamp

Gefährte

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: Nìthiel]



"T.S. Eliot is one of the most important and influential poets of the twentieth century. His unique and innovative evocations of the folly and poetry of humanity helped reshape modern literature, with poems such as 'The Love Song of J Alfred Prufrock,' included here, and most notably, the title poem, The Waste Land, his groundbraking masterpiece of postwar decay and redemption. Since its publication in 1922, The Waste Land has become one of the most widely studied modernist texts in English literature.

Gathering together many of Eliot's major early poems, distinguished Harvard scholar and literary critic Helen Vendler presents an invaluable portrait of T.S. Eliot as a young poet and examines the artistry and craft that made him a Nobel laureate and one of the most significant voices in modern verse."




"Edited with an introduction by Charles Tomlinson
With the 1985 publication of Charles Tomlinson's edition of Williams's Selected Poems, New Directions introduced a gathering larger and more comprehensive than the original 1963 edition. Opening with Professor Tomlinson's superbly clear and helpful introduction, this selection reflects the most up-to-date Williams scholarship. In addition to including many more poems, Tomlinson has organized the whole in chronological order.
'It isn't what he [the poet] says that counts as a work of art,' Williams maintained, 'it's what he makes, with such intensity of purpose that it lives with an intrinsic movement of its own to verify its authenticity.'"

(Heute erst für ein Proseminar gekauft, daher kenne ich lediglich die Klappentexte.)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

titania

Gefährte

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: JamieVamp]


Ich habe letzte Woche "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Brockhoeven gekauft. Zwar "nur" als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin (wie kann man nur keine Bücher verschenken, weil man nciht das passende findet? Ich finde immer zig Bücher für die jeweilige Person - vorausgesetzt ich kenne sie), aber ich habe es natürlich trotzdem heimlich gelesen. Und es ist ein ganz entzückendes kleines Buch. Es hat nur knapp hundert Seiten, kostet 6 oder 7 Euro und ist die allemal wert.

Alice genießt noch die erste Zeit des Tages, das Aufwachen, während ihr Mann, Jules, das Frühstück bereitet. Nur an diesem Tag ist alles anders, denn als Alice ins Wohnzimmer kommt, ist Jules tot. Doch statt die Bürokratie anzukurbeln, verbringt sie noch einen letzten Tag mit Herrn Jules, verabschiedet sich und sagt ihm alles, was sie ihm zu Lebzeiten nie gesagt hat. Es ist eine wirklich schöne, kostbare Geschichte, die überhaupt nicht traurig oder melancholisch, sondern schon fast eine Liebesgeschichte ist.

10 von 10 Pfannkuchen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gwyn

Gefährte

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: titania]

*mitmach*
Elfenwinter von Bernhard Hennen

"Beim Fest der Lichter trachten Attentäter nach dem Leben der Elfenkönigin Emerelle. Die Elfenfürsten sind zerstritten und intrigant, und der Leibwächter Ollowain hat alle Hände voll zu tun, das Leben seiner Herrscherin zu schützen. Niemand ahnt jedoch, dass die eigentliche Gefahr von dem Volk der Trolle ausgeht, das die Elfen überfällt und ihr Reich ins Chaos stürzt. Ein brutaler Krieg nimmt seinen Anfang, und Ollowain flieht mit der verwundeten Königin und einer Schar zweifelhafter Verbündeter. Doch der Feind ist ihnen auf den Fersen ..." (Quelle: Amazon)

Ich geb´s zu, den ersten Teil hab ich noch nicht zu Ende gelesen, aber bis jetzt finde ich ihn ziemlich gut (okay, es wird so ziemlich jedes Klischee über Elfen abgeklappert, aber hey... was hat man anderes erwartet) und zudem geht es um meine Lieblingsfigur Ollowain. Der ist so herrlich typisch Elf!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Dúnedan

Sturmkrähe

Re: Neu erworbenes Schriftgut des Monats #2 [Re: Gwyn]

Lemony Snicket - Band III Der Seufzersee

Den Fängen Graf Olafs erneut nur um Haaresbreite entkommen, ziehen Klaus, Violet und Sunny zu ihrer Tante Josephine („Der Seufzersee“). Auch wenn sie in ihrer Obhut nur kalte Gurkensuppe zu essen bekommen, weil Tante Josephine es aus Furcht vor einer Explosion nicht wagt, den Herd anzustellen, und nur in einer Sache furchtlos ist – wenn es nämlich um ihre Leidenschaft für Grammatik geht – fühlen sich die Kinder bei ihr in Sicherheit. Bis der aalglatte Kapitän Talmi auftaucht. Sofort erkennen die Kinder Graf Olaf hinter der Maske, doch die ahnungslose Tante Josephine geht ihm auf den Leim. Wie immer ganz allein auf sich selbst gestellt, müssen die Kinder ein weiteres Mal vor Graf Olaf fliehen. Auf ihrer riskanten Flucht über den Seufzersee geraten sie in einen Hurrikan und müssen es nicht nur mit Graf Olafs grimmigen Kumpanen, sondern auch mit hungrigen Blutegeln aufnehmen. Werden sie es auch diesmal schaffen, dem grässlichen Grafen zu entkommen? Wir haben nicht den Mut, Ihnen die ganze Wahrheit zu verraten.

Hach, diese Reihe hat es mir einfach angetan
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken