Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Die Bibliothek » Harry Potter - Alles war gut...

grinning_angel

Gefährte

Harry Potter - Alles war gut...

So hier kann dann weiter über alle sieben Bände gefragt, diskutiert und in Erinnerungen geschwelgt werden...

Der letzte Thread
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Broetchen

Gefährte

Re: Harry Potter - Alles war gut... [Re: grinning_angel]

War hier schon mal Dumbledores Homosexualität ein Thema? Ich fand diese Äußerung JKRs eigentlich recht merkwürdig anmutend. Hab' nicht verstanden, weshalb sie das noch raushauen musste.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Órin

Gefährte

Re: Harry Potter - Alles war gut... [Re: Broetchen]

Ja. Komplett überflüssig. Die Sexualität Dumbledores hat doch nie eine Rolle gespielt...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

grinning_angel

Gefährte

Re: Harry Potter - Alles war gut... [Re: Órin]

Mal ne andere Frage, die mir beim siebten Band gekommen is.
Voldemort hat die Horkruxe geschaffen, um überleben zu können. Ok, alles klar. Er musste Menschen töten, um diese zu schaffen. Ok, hab ich gerafft. Aber: mit welchem Zauber, konnte der Körperlose Voldemort sich eigentlich an Prof. Quirrels Hinterkopf hängen? Wie hat er das eig gemacht, wenn er doch im Grunde zu nichts im Stande war?

Kann mich irgendwie an keine richtige Erklärung erinnern...

lg angel
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Harry Potter - Alles war gut... [Re: grinning_angel]

grinning_angel schrieb:
Mal ne andere Frage, die mir beim siebten Band gekommen is.
Voldemort hat die Horkruxe geschaffen, um überleben zu können. Ok, alles klar. Er musste Menschen töten, um diese zu schaffen. Ok, hab ich gerafft. Aber: mit welchem Zauber, konnte der Körperlose Voldemort sich eigentlich an Prof. Quirrels Hinterkopf hängen? Wie hat er das eig gemacht, wenn er doch im Grunde zu nichts im Stande war?

Kann mich irgendwie an keine richtige Erklärung erinnern...


Ich vermute, das hat er ähnlich gemacht wie mit den Ratten, von denen er Besitz ergriffen hatte. Sowas erzählt er doch nach seiner Widererstehung auf dem Friedhof, dass er in die Ratten "eingefahren" ist. Ich vermute, in Menschen geht das nicht so einfach, es sei denn, diese leisten keinen Widerstand sondern helfen ihm noch. Ich vermute, das wird bei Quirrell der Fall gewesen sein.

(War ja klar, dass ich mal wieder mit einer Ingenieurserklärung da ran bin. )
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

QuarCo-Moderator

HAL-9000

Re: Harry Potter - Alles war gut... [Re: mohrchen]

Nur so ne kleine Klugscheißerei von mir:

Wider = Gegen
Wieder = Erneut

*Widerauferstehung
Wiederauferstehung

widerspiegeln
*wiederspiegeln
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Harry Potter - Alles war gut... [Re: Quar]

*Gnaaaaah*
War einfach zu spät gestern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Broetchen

Gefährte

Re: Harry Potter - Alles war gut... [Re: grinning_angel]

grinning_angel schrieb:
Mal ne andere Frage, die mir beim siebten Band gekommen is.
Voldemort hat die Horkruxe geschaffen, um überleben zu können. Ok, alles klar. Er musste Menschen töten, um diese zu schaffen. Ok, hab ich gerafft. Aber: mit welchem Zauber, konnte der Körperlose Voldemort sich eigentlich an Prof. Quirrels Hinterkopf hängen? Wie hat er das eig gemacht, wenn er doch im Grunde zu nichts im Stande war?




Es steht einfach nicht im Buch, mit welchem Zauber er das schaffte. Aber die Sache ist wohl etwas komplizierter. Und dass er "zu nichts im Stande war", steht auch nicht im Buch direkt drin. Es heißt nur, dass er weniger war als ein Geist. Aber er konnte scheinbar mehr tun, als was ein Geist tun konnte. Er konnt sich ja irgendwie von Schlangenblut ernähren und von Einhornblut usw. Geister müssen sich nicht ernähren.
Außerdem war Voldemort ja nicht nur ein Parasit auf Quirrels Körper sondern später, nachdem er durch Quirrels Tod scheinbar wieder körperlos geworden ist, hatte er ja auch wieder einen bizarren kleinen Körper in Wurmschwanz' Obhut. Das Dingens, was Wurmschwanz dann in den Kochtopf wirft und was sich in den richtigen Voldemort zurückverwandelt. Man muss also davon ausgehen, dass Voldemort es mit der Zeit immer wieder irgendwie geschafft hat, seiner Seele (also dem Hauptstück) ein, wie auch immer geartetes, physisches Behältnis zu verschafen, einmal als Gesichtsparasit und einmal als gnomenhaftes Krüppelwesen.

Außerdem beherrschte Voldemort auch Zauber, die noch in keinen Lehrbüchern verzeichnet waren, die er selbst "erfunden" hat. Dumbledore sagte ja auch in "Kings Cross", dass Voldemorts Zauberstab Magie ausgeführt hat, die Lucius' Stab bei weitem übertrifft. Auch Snape sagt sowas zu Voldemort, als sie sich über den Elderwand unterhalten. Aber JKR lässt es offen, wie diese "höhere Magie" dann im Speziellen aussieht. Wahrscheinlich meinte sie, dass es den Erzählfluss dann beeinträchtigen würde, wenn man zu sehr ins Detail geht. Sie hat mal gesagt, dass sie in den Büchern immer nur das schreiben wollte, was unbedingt für die Geschichte wichtig ist.
Aber ein Beispiel für diese höhere Magie ist vielleicht auch Dumbledores Deluminator. Den hat Dumbeldore ja selbst konstruiert und hergestellt und es gibt nichts Vergleichbares. Genauso konnten die Peverells die drei Heiligtümer herstellen. Vergleichbare Artefakte konnten ja auch nie mehr hergestellt werden.
Und Voldemort konnte mal eben ohne Weiteres Wurmschwanz eine silberne Hand wachsen lassen. Das muss auch einzigartige Magie gewesen sein. Denn Wurmschwanz Hand wurde nicht durch einen Fluch abgetrennt, sondern durch ein Messer. Man hätte sie also mit Zauberkraft einfach normal nachwachsen lassen können. Aber Voldemort hat Wurmschwanz absichtlich diese Hand aus Silber gegeben, weil er scheinbar wusste, dass Wurmschwanz schwache Momente bekommen könnte, wie das dann auch passiert ist. Da war die Silberhand eine Art Rückversicherung. Übrigens hat JKR dieses Motiv mit der silbernen Zauberhand einem altirischen Mythos entliehen (Lebor Gabala Eirenn), bei dem ein Gott so eine Hand als Ersatz bekommen hat. Diese Hand hat dann auch Unglück gebracht.

http://www.maryjones.us/jce/diancecht.html

Geändert durch Broetchen (15.01.2008 12:01)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Der Flammifer

Gefährte

Re: Harry Potter - Alles war gut... [Re: Broetchen]

Hallo!

Broetchen schrieb:
Außerdem war Voldemort ja nicht nur ein Parasit auf Quirrels Körper sondern später, nachdem er durch Quirrels Tod scheinbar wieder körperlos geworden ist, hatte er ja auch wieder einen bizarren kleinen Körper in Wurmschwanz' Obhut. Das Dingens, was Wurmschwanz dann in den Kochtopf wirft und was sich in den richtigen Voldemort zurückverwandelt. Man muss also davon ausgehen, dass Voldemort es mit der Zeit immer wieder irgendwie geschafft hat, seiner Seele (also dem Hauptstück) ein, wie auch immer geartetes, physisches Behältnis zu verschafen, einmal als Gesichtsparasit und einmal als gnomenhaftes Krüppelwesen.


Die Baby-Gestalt hat Wurmschwanz unter Voldemorts Anleitung erschaffen, auf eine Art und Weise, die so eklig sein muss, dass Rowling sich bisher darüber ausschweigt.
Aber vielleicht kann man es sich wie mit den Horkruxen vorstellen; von deren Seelenfragmenten kann man ja auch besessen werden. Auch wenn diese Fragmente, wie ich vermute, nur ein sehr rudimentäres Bewusstsein haben. Das Tagebuch ist da wohl eher eine Ausnahme, darin scheint eventuell auch noch so etwas wie das Zeug im Denkarium verarbeitet zu sein (vermute ich).
Und im Vergleich zu den Horkruxen stelle ich mir das bewusste, hauptsächliche Fragment Voldemorts viel aggressiver vor, viel eher in der Lage bewusst und gegen Widerstand in einen Körper einzudringen.

Schöne Grüße,
Der Flammifer
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

grinning_angel

Gefährte

Re: Harry Potter - Alles war gut... [Re: Der Flammifer]

Ok, danke für die Erklärungen. Hab mir schon gedacht, dass sie keinen genauen Zauber genannt hat, aber war mir nicht mehr ganz sicher. Ist nun auch ein bisschen her, dass ich die ersten Teile gelesen habe.

lg
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken