Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mittelerde & andere phantastische Welten » Der Herr der Ringe - Die Filmtrilogie » Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien

writyn

Gefährte

Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien

Hallo,
ich studiere an der Uni Mainz Filmwissenschaft und muss/darf im Rahmen des Seminars "Adoring Audience" ein Referat über Herr der Ringe halten. Neben der Vorstellung der Film werd ich auch die Entstehung des Films und die Fankultur darstellen. Dazu werd ich zwei Szenen zeigen - eine ist die Flucht von Frodo und Arwen vor den Nazgul nach Bruchtal, als Beispiel für die Übernahme von Alan Lees Illustrationen.

Als zweite Szene will ich eine nehmen, in der gezeigt wird, wie Peter Jackson einerseits Tolkien klar zu übernehmen versucht und andererseits eigene Interpretationen macht.
Meine Buchlektüre ist leider schon ein paar Jahre her, so dass mir dazu im Moment kein gutes Beispiel einfällt. Ich dachte spontan an Minas Tirith-Szenen im 3. Teil, aber so richtig gefällt mir das nicht.

Deshalb meine Frage an euch, die sich so gut mit Buch und Film auskennen: Wüsstet ihr eine passende Stelle aus dem Buch mit Umsetzung im Film, die zu den oben genannten Kriterien passt? Die Szene sollte nicht länger als 5 Minuten sein und möglichst nach der ersten Szene (am besten im 2. oder 3. Film) spielen.

Wäre echt toll, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte!

Vielen Dank schon mal...

Viele Grüße
Marius
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

=Radagast=

Gefährte

Re: Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien [Re: writyn]

Nimm die selbe Szene. Tolkien hat da Glorfindel Frodo retten lassen und PJ hat Arwen als Retterin und Reiterin eingeführt. Warum Jackson hier Änderungen vorgenommen hat, wirst du als angehender Filmwissenschaftler selber leicht begründen können..
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

CirdanAdministrator

Herr von Mithlond

Re: Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien [Re: writyn]

Also die Arwen-Szene passt viel besser zum Thema "Interpretationen duch Peter Jackson", da sie genau das auf den Punkt bringt!!

Für die Alan Lee Inspiration würde ich eine andere Szene auswählen, beispielsweise im Auenland oder noch besser Bruchtal!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien [Re: Cirdan]

Für Alan Lee könntest du auch die "Taming of Sméagol"-Szene nehmen, die wurde nämlich exakt so wie in seinem Bild nachgestellt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien [Re: =Radagast=]

=Radagast= schrieb:
Nimm die selbe Szene. Tolkien hat da Glorfindel Frodo retten lassen und PJ hat Arwen als Retterin und Reiterin eingeführt. ...


Finde ich auch passend die Szene. Wobei man noch bemerken muss, dass im Buch Frodo allein zum Bruinen reitet, ohne Glorfindels unmittelbare Hilfe. Irgendwie nicht sehr realistisch, wenn ich mal so frech sein darf, Meister Tolkien zu kritisieren. Aber wahrscheinlich werden jetzt gleich hunderte von Gründen genannt, warum es doch realistisch ist. Egal, ich kann mit PJ's Adaption mit der Einführung von Arwen gut leben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

swyft

Gefährte

Re: Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien [Re: Samweis_G]

Wäre es nicht an Dir, vorher wenigstens einen Grund zu nennen, warum das unrealistisch sein soll?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien [Re: swyft]

Zur Bruinenszene:

Es ist nicht ganz korrekt, dass Frodo sich alleine zur Bruinenfurt rettet.

Immerhin wird er von Asfaloth, dem Pferd Glorfindels, getragen. Dieses Pferd konnte es immerhin auch mit den Schwarzen Reitern aufnehmen und ist somit nicht als reines Transportmittel einzustufen sondern eher als gute Unterstützung Frodos, welcher ohne es nicht überlebt hätte.

Grüsse Hex
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien [Re: Hexenmeister_von_Angmar]

Ich denke schlicht und einfach ein schwerverletzter Frodo wäre einfach runtergefallen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

swyft

Gefährte

Re: Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien [Re: Samweis_G]

Deine Vorstellung dieser Szene basiert rein auf dem Film.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Passendes Szenenbeispiel für PJ's Interpretation von Tolkien [Re: swyft]

Wurde Frodo im Buch auf Asfaloth festgebunden?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken