Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Book of an unfortunate apocalypse - The Comeback

Ziva

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, Flughafen - Tag 1 Mittags [Re: Cari]

Natürlich hatte sie den Zettel nicht wiedergefunden. Warum auch, es wäre zu einfach gewesen. Also hatte sie ihren Laptop hervor gekramt, sich auf einer Bank niedergelassen und suchte nun in ihren elektronischen Unterlagen die Adresse heraus. Gefunden war diese schnell, nur sollte Marissa sie auch irgendwie aufschreiben, sonst hatte sie den Namen innerhalb der nächsten 30 Sekunden wieder vergessen und die Gefahr in dieser Zeitspanne kein Taxi zu finden war groß, nicht, weil es keine Taxis in der Nähe gab, sondern sie wieder sämtliches Gepäck aufnehmen musste. Marissa fischte aus ihrem Rucksack ein Stück Papier hervor, auf der Vorderseite irgendeine Wegbeschreibung zu irgendetwas, was sie leider nicht mehr entziffern konnte. Sie fand noch einen Kugelschreiber und in unbequemer Position schrieb sie auf die freie Rückseite des Papiers die Adresse auf. Alles wieder verstaut und bepackt stand Marissa auf und hielt Ausschau nach einem Taxi. Es dauerte nicht lang, da fuhr ein alter schwarzer Lada mit einem gelben Taxilämpchen auf dem Dach neben ihr ein und hielt an. Der Fahrer stieg aus und wünschte ihr einen guten Tag, zumindest glaubte Marissa, dass verstanden zu haben, er hatte ziemlich genuschelt.
"Dobrý den. Uh... musím tam." stotterte Marissa mit schlechter Grammatik und einem deutlich englischen Akzent und reichte dem Taxifahrer, der neben ihr stand, den Zettel. Der Mann mit dem zerknautschten Gesicht, dem drei Tage Bart und der grauen Deckelmütze auf dem Kopf grinste sie mit seinen wenig übrig gebliebenen Zähnen an. "Sie wollen also dorthin, meinen sie?" fragte er Marissa in gutem, wenn auch mit einem Akzent durchsetzten Englisch und lachte leise. Marissa lief puderrot an. Na das hatte ja schon einmal gut geklappt. "Ja, ja, ich würde gern dorthin." antwortete sie und grinste verlegen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ashra

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, Stadt - Tag 1 Mittags [Re: Ziva]

Blake sah sich ein letztes Mal um, doch das Zimmer war leer. Mit seinem Koffer begab er sich nach unten und stieg in ein Auto ein das gerade zufällig vorfuhr. Ohne ein Wort mit ihm zu wechseln fuhr der Fahrer los. "Er ist auf dem Weg vom Flughafen in die Stadt, wir haben ihm auf dem Radar." Blake nickte wortlos und tastete kurz nach dem BoShuriken in seinem Ärmel, bevor er den Umschlag mit der Vorabzahlung vom Fahrer annahm und in seinem Koffer verstaute. Sie fuhren eine Weile durch die Stadt, bis sie aufgeschlossen hatten und dem Zielobjekt folgten. "Er fährt rechts ran, ein Studentenwohnheim." informierte ihn der Fahrer, der fließend Englisch sprach. "Lass mich hinter der Kurve raus."
Blake stieg aus und ging um die Ecke, wo eine junge Frau gerade aus dem Taxi stieg. Er näherte sich von der anderen Seite, so dass er hinter dem Fahrersitz einstieg, während er eine Adresse nannte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ziva

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, Stadt - Tag 1 Mittags [Re: Ashra]

Ihr Blick erkundete neugierig die Umgebung welche an ihr vorbei zog. Marissa konnte es kaum erwarten die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Das taxi hielt nach einer guten halben Stunde und während der Fahrer ihr Gepäck aus dem Kofferraum räumte, so suchte Marissa das Geld, tschechische Kronen, hervor und zählte die am Taxometer angegebene Menge ab. Sie stieg aus und drückte dem Fahrer mit einem guten Trinkgeld das Geld in die Hand. "Děkuji!" lächelte sie und der Taxifahrer tat ihr beim Anblick des Trinkgeldes gleich. "Ich hoffe sie haben eine schöne Zeit hier, Miss!" wünschte er ihr und half Marissa den Rucksack wieder auf ihren Rücken zu bekommen. Die Studentin bedankte sich nochmals, der Fahrer stieg wieder ein und Marissa zog ihren Rollkoffer auf den Eingang des Gebäudes zu. Sie blieb kurz stehen und versuchte das Schild an der Wand zu entziffern, ja, sie sollte hier richtig sein. Sie wollte gerade einen Schritt gehen, da fiel ihr etwas auf. "Oh scheiße!" fluchte sie, drehte sich zur Straße und sah vom Taxi aber nur noch die Rücklichter. In ihrer Aufregung hatte sie ihren Laptop im Wagen liegen lassen. Wunderbar. Diese Reise fing ja echt gut an. Marissa stürzte auf die Straße zu, als gerade ein neues Taxi vorbei fuhr. Sie sprang regelrecht vom Gehsteig, warf ihren Arm in die Luft und das Taxi kam mit quietschenden Reifen und einem auf Tschechisch fluchendem Fahrer zum stehen. Mit einem sieben Tage Regen Miene sah sie den Mann an, der ausstieg und die Arme wütend in die Luft warf. "Sorry, in dem Taxi dort ist mein Laptop und ich... können wir... ich muss...fahren sie nach. Bitte!" sprach sie Englisch und hoffte er würde einfach verstehen was sie wollte. "Computer? Taxi?" wiederholte er die Worte und sah in die von Marissa angedeutete Richtung. "Ja," nickte sie. "In dem Taxi ist mein Computer. Ich brauch den." "Ah!" nickte der Fahrer und winkte sie heran. "Komm rein. Wir holen Computer." Marissa zögerte nicht und verfrachtete ihren Rollkoffer wie ihren Rucksack ins Taxi und kaum hatte sie die Tür geschlossen, fuhr es auch schon los.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ashra

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, äußere Stadt - Tag 1 Mittags [Re: Ziva]

Es lief alles nach Plan, Blake hatte dem Fahrer einen Zettel mit der angegebenen Adresse gezeigt und sie fuhren zügig dorthin. Zu seiner Zufriedenheit stellte er fest, dass der ausgewählte Ort seinen Wünschen entsprach, denn sie entfernten sich immer mehr von der prächtigen Innenstadt in Richtung der Außenbezirke. Sein Blick fiel kurz auf seinen Koffer, der neben ihm lag, als er bemerkte, dass er irgendwie uneben lag. Ein Laptop kam zum Vorschein, als er ihn leicht anhob. Es musste von der jungen Frau sein, die vorher im Taxi gesessen hatte. Kurz überlegte er, ob dies für ihn ein Problem darstellte, aber wohl eher weniger.
Nach fast zwanzig Minuten bog der Wagen um eine letzte Kurve und Blake erkannte bereits weiter weg seinen Fluchtwagen. "Wir sind angekommen." bemerkte der Fahrer während er sich nach hinten drehte. "Danke." Mit einer schnellen Bewegung rammte Blake ihm das BoShuriken durchs rechte Auge. Ein kurzes Stöhnen war alles was folgte, bevor der "Fahrer", eigentlich ein Doppelagent, nach vorne zusammensackte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ziva

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, äußere Stadt - Tag 1 Mittags [Re: Ashra]

Das Taxi vor ihnen hielt einfach nicht an und fuhr in eine ziemlich abgelegene Stelle der Stadt. Soviel wollte Marissa eigentlich nicht gleich an ihrem ersten Tag hier kennen lernen. Aber was sein musste, musste eben sein, schließlich ging es hier um ihren Laptop. Mindestens ein Viertel ihrer Unikarriere befand sich darauf und außerdem eine Menge Bilder von Freunden und ihrer Familie. Der Fluch des Zeitalters der Technik.
"Nicht schöne Gegend." sprach der Fahrer mitten drin einmal. Marissa hob nur die Augenbrauen und lächelte matt. Ach, was du nicht sagst...
Endlich! Das Taxi vor ihnen hielt an. "Warten sie..." wie sie den Fahrer an und sprang ohne weiteres nachdenken aus dem Wagen. Aus dem vorderen Taxi stieg niemand aus, aber wahrscheinlich bezahlte der Fahrgast gerade seine Schulden. Sie ging auf den Wagen zu, klopfte kurz an die Scheibe der Beifahrertür und öffnete diese schließlich. "Entschuldigen sie, aber-" Ihr blieben die Worte im Hals stecken. Der Fahrer lag mit dem Kopf auf dem Lenkrad und hatte eine blutige Wunde in seinem Hals. Reflexartig stolperte sie erschrocken zurück, bekam nicht einmal den Fahrgast auf der Rückbank mit. Ihr Herz überschlug sich fast und ihr wurde ganz anders mit einem Mal. Sie drehte ihren Kopf zum Taxi mit welchem sie hier angekommen war. In diesem Moment stieg der Fahrer selbst aus und trat näher.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ashra

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, äußere Stadt - Tag 1 Mittags [Re: Ziva]

Nicht sein Tag. Blake knurrte verärgert, während er in aller Ruhe ausstieg, seinen Koffer hinausnahm und dann seine Waffe zog und schoß. Es war nur ein kurzes Pfeifen zu hören, der Schalldämpfer war bereits montiert gewesen, für alle Fälle. Der Taxifahrer sackte leblos mit einem Loch in der Stirnmitte zusammen und Blake wandte sich mit gezogener Waffe an die junge Frau. Sein Finger lag auf dem Abzug, als er in ihr panikerfülltes Gesicht sah. Er zögerte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ziva

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, äußere Stadt - Tag 1 Mittags [Re: Ashra]

Ihr schnürte es fast die Kehle zu vor Angst- So hatte sie sich das alles nun wirklich nicht vorgestellt. Kaum in Prag, wurde sie erschossen. Sie hatte über 25 Jahre in New York überlebt und wurde in der ersten europäischen Stadtm, die sie jemals besuchte, am helligen Tag ermordet. Wenn das keine Ironie war.
Aus Augen so starr wie ein Reh, das in die Scheinwerfer eines Autos glotzte, sah sie ihren Mörder in Spe an.

Mit einem Schrei der tief aus ihrer Kehle stammte und alle Wut in sich gesammelt hielt, stach sie die Waffe mit aller Kraft auf den stinkenden, modrigen Körper ein. Als entfloh die Luft quietschend aus einem Reifen, nur um ein Vielfaches und unerträglich lauter, stob die Gestalt unter ihr auseinander und verschwand mit der vorbei ziehenden Welle aus Hitze und Asche. Marissa erhob sich schwankend. Der Schweiß lief ihr an der Stirn nach unten und tropfte auf ihr eins schwarzes Oberteil, das dank der umher fliegenden Asche nun mehr grau schien. Sie lächelte ihr Gegenüber, Blake, zufrieden an und warf ihm das Bo Shuriken zu, welches er gekonnt auffing. "Ich sagte doch, ich mach sie alle." lachte sie und stützte ihre Hände in die Hüften.

Marissas Knie versagten und ihr Bewusstsein klinkte sich aus. Den unsanften Aufprall am Boden bekam sie somit schon gar nicht mehr mit. Das war eindeutig zuviel Aufregung gewesen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ashra

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, äußere Stadt - Tag 1 Mittags [Re: Ziva]

Die Vision kam wie aus dem Nichts und als sie aufhörte, wankte er kurz. Der Schuß löste sich aus der Waffe, doch Marissa war bereits zu Boden gesackt und die Kugel verfehlte sie knapp. Blake stand immer noch mit erhobener Waffe da und sah durch die beiden geöffneten Hintertüren ihren Körper reglos auf dem Asphalt liegen. Langsam lies er den Arm sinken, wandte den Blick jedoch nicht von ihr ab. Nicht sein Tag.
Er musste eine Entscheidung treffen und genau das tat er. Mit zwei Toten war dies nicht grade der geeignete Ort um sich in Ruhe Gedanken zu machen. Rasch ging er zu dem Wagen, der ein Stück weiter die Straße runter geparkt war und verstaute seine Tasche im Kofferraum. Dann stieg ein und fuhr mit quietschenden Reifen rückwärts los, bis er zwischen den beiden Taxis wieder quietschend zum Halten kam. Mit raschen Schritten ging er zu Marissa, hob sie hoch und legte sie zusammen mit ihrem Gepäck und dem Laptop auf die Rückbank seines Wagens, bevor er endgültig losfuhr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ziva

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, äußere Stadt - Tag 1 Mittags [Re: Ashra]

Marissa kam langsam wieder zu sich. Ihr Körper schaukelte mit einer Bewegung mit und ließ sie schneller wach werden. Sie blinzelte, doch als die Erinnerung zurück kam, setzte sie sich prompt auf und sah sich mit wachem, panischem Blick im Taxi um. Oh nicht doch, da war dieser Kerl der... verdammt nochmal, das... Marissa bekam wieder dieses Gefühl in ihrem Bauch. Es war keine Angst, auch keine Schmetterlinge, das wäre wohl kaum der passende Platz hierfür. Es war ein Gefühl was sie nicht beschreiben konnte. Sie drängte sich in eine Ecke der sitzbank und starrte zu Blake - zumindest für sie war er das - am Fahrersitz. Wenn jetzt ihr Auge noch mit zucken beginnen würde, dann war sich Marissa sicher, sie würde langsam aber sicher nicht mehr ganz richtig ticken. Hatte sie vielleicht das Stockholm Syndrom? "Bitte bring mich nicht um." sprach sie schnell und schalt sich dafür schon wieder. Jetzt würde er sie erst recht umbringen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ashra

Gefährte

Re: Boaua Comeback - Prag, äußere Stadt - Tag 1 Mittags [Re: Ziva]

"Wenn ich das gewollt hätte, dann sässt du bestimmt nicht hier." brummte er mit einem Blick in den Rückspiegel. Eigentlich wollte er es schon tun, aber irgendetwas hielt ihn davon ab. Seine Gedanken kreisten schon die ganze Zeit, aber er konnte sich nicht entscheiden und hatte beschlossen abzuwarten. Es gab zu viele Fragen, vor allem was diese Träume anging. Seine Hand glitt in die Innentasche seiner linken Jacke und er zog einen Flachmann hervor, den er öffnete. Es tat gut zu fühlen wie die kühle Flüssigkeit seine Kehle runterlief. Oder sollte er sie doch einfach umbringen?

Geändert durch Ashra (23.02.2008 21:10)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken