Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Moosmutzel

Guardian of Dreams

Die Rinde ~~~~ # 28 ~~~

Nagelneue Box für alle Rindensucher

Betreff: ~~23.6. Mittag ~~
Altair und Nymphee: An'átai Harâzon

Das war der alte Thread, einen Disk haben wir natürlich auch und die wunderschöne Eberiad - Seite.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair schlug die Augen auf, unsanft geweckt von einem Scheppern. Das erste was er sah, war Nymphees Bauchnabel, dann ging sein Blick hinauf über ihre Brüste und dann sah er ihren erhobenen Arm mit einem Messer darin. Für den Bruchteil eines Augenblicks wollte er sich weg rollen, doch dann blieb er einfach liegen. Wenn es so sein sollte, dann sollte es so sein... Dann ging das Messer nieder und sie zielte neben ihn. Traf irgend etwas und erst als Nymphee über ihn gebeugt verharrte und er kein Messer im Hals stecken hatte, merkte Altair, dass er den Atem anhielt. Er ließ ihn aus, drehte den Kopf und sah eine zweigeteilte Schlange auf dem Bett liegen. "Nicht schlecht," sagte er trocken und mit verschlafener Stimme.

Nymphee wurde nachträglich übel, sie schob die zweigeteilte Schlange mit angewidertem Gesichtsausdruck aus dem Bett und konnte sich eines Schauders nicht erwehren. Sie warf das Messer zurück auf das Tischchen und legte sich an Altairs Seite zurück. "Was war das für eine?" fragte sie Altair mit zittriger Stimme und dachte daran, dass sie fast die ganze Zeit hier ohne Schuhe herumgelaufen war. "Giftig?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

"Hm" das waren wirklich sehr seltsame Zufälle, das alles, aber sie selbst hatte ebenfalls genug davon erlebt. Sie hatte Riley wiedergetroffen, der einen Bruder gefunden, den er nicht gekannt hatte... und Nymphee war ihr schließlich selbst auch schon ein Begriff gewesen, wenn sie die Hexe auch kaum gekannt hatte "Was ist das mit Nymphee? Ich meine... ich verstehe noch immer nicht so wirklich, was sie sich von all dem verspricht, warum sie mal hier erscheint und dann wieder verschwindet" vermutlich konnte Farlen ihr darauf auch keine Antwort geben, aber darüber zu reden machte es dennoch irgendwie ein wenig einfacher
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

"Nicht tödlich," erklärte Altair und empfing Nymphee zurück in seine Arme. Er hielt sie fest. "Hier ist alles giftig, aber nicht alles tödlich... aber es ist nicht schön, gegen das Gift zu kämpfen." Er sah auf Nymphee hinab und sein Herz schlug noch einen Takt schneller. Er hielt sie wieder im Arm, als wäre es das einzig Richtige. Und seltsamerweise fühlte es sich auch richtig an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan:

Scheiße. Das... brachte es irgendwie auf den Punkt. Aber es war eine... Scheiße, die so alt war, dass sie nicht mehr stank. Ryan grinste unwillkürlich und sah dem Stein nach, den Jayden geworfen hatte. Das Grinsen war längst wieder verblasst und machte dieser Resignation Platz mit der er sein ganzes Leben lang gelebt hatte. Es brachte nichts, jetzt noch... darüber zu reden. Es brachte auch nichts, daran zu denken. Also zuckte er schon wieder mit den Schultern und warf ebenfalls einen Stein, mit Wucht und einem Anflug von Wut die aber sofort wieder fort war.

Jayden:

Er tat sich wirklich schwer, darüber zu sprechen. Das war eindeutig. Ryans Stein polterte laut, als er von den Felsen abprallte und in der Tiefe verschwand. Wenn es nur so einfach wäre Dinge los zu werden, die einem auf dem Herzen lagen. Doch das war es leider nicht.
"Manchmal hilft es was, darüber zu reden. Wenn man es ausspricht kann man es besser hinter sich lassen ...." Sie sah ihn an. "Obwohl ich lange so getan habe als wäre ich ein Mann ... DAS habe ich nie gelernt. Meine Klappe zu halten und alles mit mir alleine auszumachen..." Sie dachte daran, wie ihre Ziehmutter immer für jeden da war, der Sorgen hatte. An die Mädchen die manchmal Rotz und Wasser heulten und dann einfach alles von sich abperlen ließen und weiterlebten. Ganz so wie jene, hatte sie es aber auch nicht gekonnt.
Sie griff nach einem weiteren Stein, diesmal einen größeren, spuckte darauf, stand auf und trat einen Schritt zurück. Weit ausholend warf sie ihn nun so weit sie konnte. Zufrieden grinste sie und sah Ryan herausfordernd an. Mal sehen ob er diesen Wurf übertreffen konnte.
"Muss nicht heute sein. Ich bin ja da ... und andere auch. Aber ich glaub die beste Rache wenn einer einem das Leben schwer gemacht hat ist ... zu zeigen, dass er einen mal kann und man es sich erst recht gut gehen lässt." Sie bückte sich und hob einen Stein für Ryan auf. "Draufspucken nicht vergessen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Ryan kniete noch immer, sah mit einer gewissen Skepsis im Blick zu Jayden auf und dann erhob er sich. Zögernd nahm er den Stein von ihr an, betrachtete ihn einen Moment in seiner Hand und dann spuckte er drauf. Jayden würde sonst bestimmt nicht aufhören zu reden. Draufspucken... und los werden. Einen Moment noch wog er den Stein in der Hand, dann schleuderte er ihn so weit er konnte. Steine schleudern war wohl die... vereinfachte Variante von sich die Knöchel an einem Felsen blutig schlagen. Ryan sah dem Stein nach, der flog und flog und erst weit unten auf die Felsen der Steilwand traf. Er splitterte, flog in zwei Teilen weiter und verschwand dann.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

"Sehr tröstlich." erwiderte Nymphee mit einem Hauch von Sarkasmus. Eigentlich auch ziemlich interessant, aber das Gift vom lebenden Objekt zu gewinnen, war dann doch nicht ihr Fall. Nymphee begegnete Altairs Blick und etwas darin ließ ihren Herzschlag stocken. Sie lächelte ihn an und streckte die Hand nach ihm aus, legte sie in seinen Nacken und zog ihn näher. Vielleicht hatte er doch sie gemeint, in der Nacht. "Komm her..." flüsterte Nymphee und dann küsste sie Altair zärtlich.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Nun... ich denke, sie weidet sich daran, uns überlegen zu sein - wenn sie es denn wöllte. Außerdem weiß ich nicht, ob sie nicht ab und zu mal nach dem Weg gucken kommt, ich habe keine Ahnung ob sie die Tore kennt oder wie gut oder ob sie eine Karte hat." Er kippte den Linsentopf etwas an und ließ ihn wieder herunter. "Dann... ist da Ryan. Du hast selbst gehört, wie sie mit ihm gesprochen hat, oder...?" Das war vielleicht nicht das richtige Thema, stellte er im gleichen Moment fest, nicht nachdem Alanya ihm gerade gesagt hatte, was sie für ihn empfand. Andererseites - diese Offenheit verdiente ebensolche, und außerdem wußte es Alanya ja selber, daß da irgendetwas war... Oder gewesen war. Aber ohne längere Pause fügte er noch hinzu, und das war für ihn so zimlich das schlimmste Problem von allem: "Und noch außerdem ist Anju ihre Tochter." Genau diese kam gerade, endlich, vom Bach zurück, mit einem Haufen feuchter Sachen und strahlte herüber. Farlens Herz machte einen Satz und er wäre am liebsten aufgesprungen und hätte ihr geholfen. Oder ein bißchen um Wäsche gestritten. Aber er hatte lange nicht mehr so vertraut mit Alanya gesprochen, und er wollte nicht einfach wegrennen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Es war etwas anders, in der Art wie sie ihn küsste. Anders als in der Nacht im Gasthaus und auch anders, als in der vergangenen Nacht und... bei allen Küssen davor. Altair wusste nicht genau, was es war... aber er erwiderte ihren Kuss. Er dauerte an, bis draußen der Schrei eines Raubvogels ertönte. Altair schlug die Augen auf, drehte den Kopf weg und setzte sich halb auf. "Fahír," sagte er nur leise und lauschte, da ertönte der Schrei noch einmal.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Meine Fresse ..." Jayden pfiff anerkennend und nahm die Hand von der Stirn mit der sie ihre Augen vor der Sonne abgeschirmt hatte um dem Flug des Steines folgen zu können. "Entweder ich bin ein miserablerer Werfer als ich gedacht habe oder du bist ganz schön sauer auf wen auch immer." Sie sah Ryan an und lächelte. "Noch nen Stein?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Was?" fragte Alanya und sah mit einem Ruck vom Kessel, in den sie eben noch geblickt hatte, zu Farlen auf "Anju ist ihre Tochter?" unglaublich... wirklich unglaublich, was sie heute alles erfuhr. Daß Nymphee und Ryan eine irgendwie geartete Vergangenheit hatten, die ihr sicher nicht sehr gefallen würde, wusste sie und schließlich war das auch etwas, das immer wieder an ihr nagte. Die Tatsache, daß Anju ihre Tochter war, ließ sie das jedoch für einen Moment vergessen. Sie bemühte sich leise zu sprechen und sich nicht suchend nach Anju umzusehen. Aber sie wusste schließlich wie beide aussahen, und eine großartige Ähnlichkeit war ihr nicht aufgefallen, aber so etwas bemerkte man vermutlich ohnehin erst, wenn man es wusste. Bei Ryan und Riley wäre sie auch nie auf den Gedanken gekommen und bei ihr und Riley würde es vielleicht auch niemand direkt erkennen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Ryan sah Jaydens Lächeln und auf ihre Frage hin bückte er sich wortlos, nahm einen weiteren Stein und spuckte drauf. Dann schleuderte er auch den so weit er konnte. Mit dem Blick verfolgte er den Flug, den Aufprall bis er verschwunden war. So wirklich wusste er zwar nicht, warum er das wirklich tat und warum Jayden es ihm empfohlen hatte, und doch war es irgendwie... gut. Auch wenn Ryan nicht glaubte, dass er noch Steine für... Branagh und was dort passiert war werfen musste. Woher sollte er es wissen? Seine Gedanken und Gefühle waren... nicht gerade seine Freunde. Also bückte er sich, hob noch einen Stein auf und reichte ihn Jayden, wie sie ihm zuvor einen gereicht hatte. Kurz sah er ihr in die Augen, nickte ihr zu und wartete.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Alanya riß so überrascht die Augen auf, daß es Farlen auch ohne ihre Frage klar gewesen wäre, daß sie es nicht gewußt hatte. Hier redeten wohl doch nicht alle so ausführlich miteinander, wie es den Anschein hatte. Oder aber... "Ja, ich weiß nur nicht, ob sie gern möchte, daß man damit hausieren geht", baute er ein bißchen vor. "Mir hat sie es jedenfalls erzählt", und er hatte alles andere als großzügig und verständnisvoll reagiert, wie er sich, unangenehm berührt, erinnerte. "Sie weiß es auch noch nicht lange. Erst seit sie mit Nymphee und Èamon allein unterwegs war... Es muß schwer für sie sein, so zwischen den Stühlen irgendwie", fügte er dann leiser hinzu.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Draussen schrie ein Raubvogel und Nymphee erschrak, als Altair sich von ihr löste Er lauschte dem Schrei nach und nannte den Namen des Tieres und Nymphee dachte an Eulalia... und dann an Ryan und Anju und sie lag hier und küsste den Mann, der alles zerstört hatte, was ihr etwas bedeutet hatte ... oder es noch tun würde. Sie wich ein Stück von ihm zurück und in ihrem Kopf überschlugen sich die Gedanken. Der Vogel konnte unmöglich etwas haben, wie er vor zwei oder drei Tagen Eulalia gehabt hatte... oder doch? Etwas, an das sie nicht gedacht hatte bisher? "Was... bedeutet das?" fragte sie gepresst und dachte, die Anspannung würde sie jeden Moment umbringen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Jayden zog die Augenbrauen hoch. Sie sollte auch noch mal? Nun wenn er meinte. Dabei war sie auf gar niemanden wütend. Einen Vater hatte sie nicht einmal gekannt und ihre Mutter ... plötzlich und völig unerwartet überrollte es sie. Eine Wut die sie noch nie gespürt hatte. Die sie sich noch nie eingestanden hatte. Ohne ihren Blick von Ryans Augen abzuwenden nahm sie den Stein von ihm entgegen. Sie spuckte darauf, schloss die Augen und erschrak vor sich selbst bei dem Zorn den sie nun auf eine Frau fühlte, von der sie nichts wußte ... nur dass sie ihre Tochter nicht gewollt hatte. Abgelegt auf der Schwelle eines Hurenhauses.
Jayden warf, sah nicht hin und fiel auf die Knie, hörte nur das Rauschen in ihrem eigenen Kopf.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair lächelte, sah wie Nymphees Augen... beinahe entsetzt aussahen und unwillkürlich zog er sie an sich und küsste sie. "Es bedeutet," sagte er leise und lächelte. "Dass er zurück ist..." Dann stand er auf, zog sich seine Hose an und verließ das Zimmer zum Hof hin.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Ich werde es für mich behalten" sagte sie mit einem Nicken und musste dennoch noch einmal darüber nachdenken... wirklich unglaublich. "Das glaube ich" meinte sie dann mit einem verständnisvollen und mitleidigen Seufzer und fragte sich, ob es hier überhaupt für irgendjemanden leicht war "Aber sie kommt damit zurecht, nicht?" fragte sie und fragte sich selbst, ob es wohl einen Grund gab, daß Anju es Farlen erzählt hatte und sonst niemandem... wobei sie gar nicht wusste, ob es noch jemand wusste... gut, Éamon, aber sonst...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Jaydens Reaktion war... verwirrend. Ryan stand neben ihr, sah ihrem Stein nach und dann sah er auf sie hinab. Sie kniete da, in sich zusammen gekauert und verbarg ihr Gesicht in ihren Händen. "Jayden?" fragte er halblaut und ging neben ihr in die Hocke. Was war jetzt nur plötzlich mit ihr los? Vorhin war sie... sauer auf ihn gewesen und jetzt sah sie so traurig aus, wie er sie noch nie gesehen hatte. Als sie nicht reagierte, sprach Ryan sie noch einmal beim Namen an, hob die Hand und wollte sie an der Schulter berühren, tat es dann aber doch nicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Farlen holte tief Luft und atmete aber dann nur angespannt und leise wieder aus. "Ich ... Wir haben seitdem nicht wieder darüber gesprochen. Vielleicht denkt sie einfach nicht daran, solange Nymphee nicht hier ist. Aber mir graut vor dem Tag, an dem sie vielleicht in die Lage kommt, sich zwischen ihrer Mutter und ... der Gruppe entscheiden zu müssen..." Er schluckte hart und rüttelte noch einmal an dem Linsentopf, mit dem doch alles in Ordnung war. Er wollte es nicht aussprechen,ja, er wollte es noch nicht einmal denken. Zwischen ihrer Mutter und ... ihm vielleicht sogar. Denn er würde nicht zusehen, wie Nymphee das alles hier, ihre Mühen und Plagen, den Weg und die Suche und alles, wofür sie sie waren, zunichte und ihnen am Ende doch irgendwie die Rinde abspenstig machte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Jetzt war sie genauso schlau wie vorher. Nymphee sprang aus dem Bett, kaum, das Altair das Zimmer verlassen hatte und warf sich sein Hemd über, für die Hose und das lange, hochgeschlitzte Kleid hatte sie jetzt keine Zeit. Flüchtig dachte sie daran, dass ihr eigenes Kleid noch draussen über der Säule hing... und dann sah sie auf ihre Füße hinunter, und von dort zu den Teilen der Schlange. Es würde schon nicht gleich wieder eine hier aufkreuzen, dachte sie und eilte Altair nach, hinaus in den Hof
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Vielleicht muss sie sich gar nicht entscheiden" vielleicht irrte Farlen sich auch und Nymphees Absichten waren gar nicht so übel, wie er dachte. Andererseits schien er sie besser zu kennen, als sie, oder hatte sie zumindest anders kennengelernt. "Wer weiß, was passieren wird, vielleicht ist sie ja endgültig verschwunden" Farlen schien sich da jedoch nicht so sicher zu sein, er hatte diesen seltsamen, wütenden Ausdruck in den Augen, seit sie von Nymphee angefangen hatten und es schien ihm ganz und gar nicht zu passen, daß sie ausgerechnet Anjus Mutter war
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Der Falke saß draussen, auf einem leeren Sockel, auf welchem früher einmal eine Statue gestanden hatte. Altair ging zu ihm hin, strich ihm über die Brust und das Tier neigte den Kopf. "Fahír," flüsterte Altair leise, lächelte und löste ein Lederband vom Fuß des Raubvogels. Er wandte sich ab, hörte Nymphees Schritte in der Nähe und entrollte das dünne Papier, welches in einer Kapseel an dem Band steckte. Kurz überflog er die Worte, las sie noch einmal und ließ die Hände dann sinken. Er sah auf, sah Nymphee entgegen, die nur mit seinem Hemd bekleidet näher kam.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Endgültig verschwunden, das ... glaubst Du doch selbst nicht", schnaubte er. "Nachdem sie dauernd, egal wo wir waren, aufgetaucht ist wie ein schlechter Pfennig." An jedem Tor, oder spätestens dahinter..., an jeder Weggabelung fast. Und das, wo sie ihn gebeten hatte, nie wieder in Ryans Nähe zu kommen, wie ... lächerlich. Das grenzte ja fast schon an... Verhöhnung. Gleich hatte er wieder einen Anflug schlechten Gewissens. Er konnte schließlich nicht Anjus Mutter die Pest an den Hals wünschen, denn Anju schien sie zu mögen, oder zu lieben, falls sie von der Tatsache so plötzlich nach zwanzig Jahren eine Mutter zu haben, nicht zu sehr zu überrumpelt war. Erseufzte leise. Und dann kam ihm plötzlich noch ein ganz anderer Gedanke: Was, wenn sie Anju nun ein paar von ihren ... Gaben vererbt hatte? Unwillkürlich sah er zu ihr hinüber, wo sie gerade Wäsche aufhängte, wie ein ganz normaler Mensch, mit zwei Händen und nicht mit der Bewegung eines kleinen Fingers und ein paar Zaubersprüchen. Nein, das war einfach nur Anju, und von ihrer Mutter hatte sie rein gar nichts, nur die Schönheit, aber selbst diese war von einer ganz und gar... anderen Art als die Nymphees.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Ich weiß es nicht" sie zuckte mit einem schiefen Grinsen die Schultern und folgte Farlens Blick zu Anju. Ob er sie auch mehr als nur mochte? Sie könnte ihn fragen, er hatte sie schließlich auch gefragt, und doch traute sie sich nicht wirklich und beließ es vorerst dabei zu beobachten und zu versuchen es selbst herauszufinden. "Aber sie hat niemandem von uns etwas getan... oder?" ihr selbst jedenfalls nicht... außer daß sie sich Gedanken wegen Ryan machte... Ryan schien sie durchaus etwas getan zu haben, wenn sie auch nicht wirklich wusste, was genau das gewesen war, aber er hatte sie weggeschickt
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Altair streichelte seinen Vogel und Nymphee wurde wieder schmerzlich an Eulalia erinnert. Sie blieb einen Moment stehen, dann ging sie langsam zu ihm hinüber. Er hatte dem Falken eine Botschaft abgenommen und Nymphee starrte auf das Papier in Altairs Hand. Vielleicht die Botschaft, dass Anju irgendwo eingesperrt war. Oder Ryan ermordet. Oder etwas ganz anders, vielleicht nur die Ankündigung einer Lieferung Schinken. Nymphee wagte nicht, zu fragen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Noch nicht", erwiderte Farlen verstimmt, und fragte sich, woher dieses seltsame... Wohlwollen für Nymphee bei Alanya kam. "Aber bis jetzt haben wir sie auch weder ernstlich behindert noch ihr irgendwas vor der Nase weggeschnappt was sie gerne haben wollte. Und ich bin fest davon überzeugt, daß sie dann keinerlei Skrupel mehr hätte, wenn es soweit kommt. Ich kenne sie nicht wirklich, aber das was ich über sie gehört habe" - von Ryan, von dem blonden Heilerschönling in Senodan, von einem oder zwei Menschen am Wege, als sie das Hexenhaus gesucht hatten, reichte völlig, um ihm ein Bild zu geben. Das, und was er mit eigenen Augen gesehen hatte - von ihrem Haus, und von Ryan, dem achtzigjährigen Greis, kurz vor dem Ende. Ihn überliefen jetzt noch Kälteschauer, wenn er daran dachte. "Oder... was weißt Du über sie?" fragte er dann Alanya.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

"Ich muss weg, morgen früh," sagte Altair nur und in ihm regte sich so etwas wie... bedauern darüber. Er lächelte dennoch und warf die Nachricht achtlos zur Seite. "Drei Tage..." fügte er dann noch hinzu und trat ganz zu Nymphee. Vor ihr blieb er stehen und sah sie an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

"Warum?" fragte sie und sah zu ihm auf, da Altair direkt vor ihr stand. Vermutlich konnte er in ihren Augen sehen, dass sie Angst vor seiner Antwort hatte, aber sich zu verstellen würde auch nichts ändern. "Ist es wegen... Anju?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair lächelte, hob die Hand und strich Nymphee mit den Fingerspitzen über die Wange. "Nein, es ist niemand den du kennst..." Dessen konnte er sich sicher sein. Sanft strich er weiter über ihre Wange, ihren Hals hinab bis zu dem Amulett. Sein Blick ruhte für einen Moment darauf, dann sah er Nymphee wieder in die Augen. Sie musste für immer bleiben... weil sie gebannt und gebunden war. Aber Altair wusste auch, dass er... sie gehen lassen würde. Er wusste nicht wann der Moment kommen würde, aber er wusste, dass es so war. Weil er sie nicht würde halten können... weil er sie so nicht halten wollte. Und wenn es seinen Tod bedeutete, so würde es so sein. Leise murmelte er Worte in seiner Sprache, lächelte wieder und beugte sich zu ihr um sie zu küssen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Niemand, den sie kannte. Nymphee klammerte sich an diese Worte und verbannte den Zweifel ganz nach hinten, weil sie ihm glauben wollte, weil der Gedanke unerträglich war, dass es vielleicht nicht stimmte. Weil sie den Gedanken nicht ertragen konnte, dass seine sanften Berührungen, seine Küsse, die Worte in seiner fremden Sprache, die wie kleine Liebkosungen klangen, nur dazu dienten, sie einzulullen und dann umso härter zu treffen. "Altair..." flüsterte die Hexe, bevor ihre Lippen sich trafen. Drei Tage... drei Tage ganz allein hier. Das würde eine Ewigkeit voller Angst und Ungewissheit werden. Vielleicht ging er fort und kam nie mehr wieder.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Er küsste sie, ließ seine Hand in ihren Nacken gleiten und als der Kuss endete hielt er sie bei sich, sah sie an und lächelte wieder. "Soll ich dir etwas mitbringen?" stellte er die Frage, die er... Yásma so oft gestellt hatte. Und für einen Moment schien sein Herz für einen Schlag auszusetzen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Es gab viele Dinge, die sie vermisste, aber nichts davon würde Altair ihr mitbringen können. Beinahe hätte sie gesagt, dass er vor allem wiederkommen sollte, sie mehr gar nicht brauchte. Aber dann lächelte Nymphee, stellte sich auf die Zehenspitzen und raunte in sein Ohr. "Wie wäre es mit einer Wiege?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Zuerst konnte Altair mit dem Wort... überhaupt nichts anfangen, weil er es in dieser Sprache noch nie gebraucht hatte. Er zog den Kopf zurück, als hätte Nymphee ihm ins Ohr gebissen, starrte sie an und dann wandte er sich ab. Sie hatte ihn geblendet, mit ihrem Spiel... und er hatte sich so bereitwillig blenden lassen, dass ihn jetzt direkt die Wut ergriff. Sie spielte noch immer, warum nicht. Altair ging ein paar Schritte und drehte sich dann wieder zu Nymphee um. Er starrte sie an, sicher, dass sie... nur ihr grausames Spiel spielte. Altairs Augen funkelten und obwohl er ihr sämtliche Verwünschungen an den Hals hetzten wollte sagte er keinen Ton. Weil sich ihm in diesem Moment wieder... erschloß, warum es besser war nichts zu fühlen. Niemand zu sein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Aus einem seltsamen Grund hatte sie gedacht, er würde sich freuen... und aus einem noch viel seltsameren Grund störte es sie, dass es ihn nicht freute. Aber nun war sich Nymphee sicher, dass er ihr in den letzten Stunden nur etwas vorgespielt hatte. Perfekt gespielt, ja. So perfekt, dass er es geschafft hatte, sie vergessen zu lassen, wer und was er war. So perfekt, dass sie sich beinahe geliebt gefühlt hatte. Nymphee wich zurück vor dem, was ihr aus Altairs Augen entgegen schlug. Immerhin wusste sie nun, dass sie das Kind vor seinem Vater würde beschützen müssen und der Gedanke ließ ihr die Tränen in die Augen treten. Nichts stimmte mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

In Altairs Herzen ballte sich eine kalte Faust zusammen und er zögerte nurnoch einen kleinen Moment. Als Nymphee vor ihn zurück wich folgte er ihr, packte er sie an den Haaren und er hasste sie dafür, dass sie ihn so weit gebracht hatte... dass er ihr hatte vertrauen wollen. Ohne auf sie zu achten ging er weiter, mit langen Schritten und er zerrte sie an ihren Haaren hinter sich her. Es gab nur eine Frau, Yásma... und diese kalte, berechnende Hexe war gleichzeitig die Versuchung und die Strafe... und die Gewissheit, dass es keine mehr für ihn geben würde. Dass, egal wie... sehr er es plötzlich erhofft hatte... keine war wie sie. Altair hielt die Lippen fest geschlossen, die Zähne aufeinander gepresst und er zerrte Nymphee in die Küche, hielt sie mit einer Hand fest im Haar und mit der anderen riß er die Luke zur Speisekammer auf.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Er packte sie bei den Haaren, zerrte sie durch den Hof und dann ins Haus. Nymphee konnte nicht sehen, der Schmerz hatte ihr endgültig die Tränen aus den Augen getrieben. Sie stieß sich schmerzhaft an der Stufe, die vom Hof ins Haus hineinführte. Altair sprach kein einziges Wort, er zerrte sie weiter, durch das Haus und dann wusste sie, wo sie waren, weil der kalte Lufthauch aus der Luke der Speisekammer heraufwehte. "Was hast du vor...?" flüsterte sie entsetzt, obwohl es offensichtlich war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair zerrte Nymphee zu sich her, hielt sich ihr Gesicht dicht vor sein eigenes und sah ihr in die Augen, in denen sich Entsetzen und Schmerz spiegelten, aus denen Tränen quollen. "Für einen Moment dachte ich, ich könnte dich lieben," raunte er ihr zu und seine Stimme klang kalt und trotzdem schmerzvoll. Und er hasste sich selbst dafür, dass er... ihr diese Frage gestellt hatte. Eine Frage, die nur für Yásma bestimmt gewesen war. Er hasste sich dafür, dass er ihr Andenken beschmutzt hatte... mit dieser Hexe. "Und ich danke dir, dass du mir die Augen geöffnet hast..." Noch immer sah er sie an, dann stieß er die die Stufen in den Keller hinab und schlug über ihr die Luke zu. Rasend vor Wut zerrte er das steinerne Spülbecken von der Wand fort und schob es auf die Luke, damit es für Nymphee kein entkommen gab. Ein wütender Schrei brach aus ihm hervor, als die Wunde unter seinen Rippen erneut aufriß und Blut hervor quoll. Doch er spürte es kaum, wirbelte herum und riß Töpfe und Pfannen heraus, warf die Teller zu Boden und wütete mit allem Hass, der ihm inne wohnte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Altair warf sie die Treppe in das finstere, kalte Loch hinunter, dann knallte er die Luke zu und irgendetwas wurde darüber geschoben. Nymphee lag am Fuße der Treppe, jeder einzelne Knochen im Leib tat ihr weh. Zitternd versuchte sie herauszufinden, ob das Kind dieses über ihr blindwütig in der Küche tobenden Mannes den Sturz unbeschadet überstanden hatte. Altairs Worte dröhnten in ihren Ohren. Nymphee verstand weniger denn je. Von Liebe hatte er gesprochen und ... wieso war sie dann hier? Er konnte nicht wissen, wieso sie beschlossen hatte, sein Kind zu empfangen. Und er konnte nicht wissen, was sich seither geändert hatte. Nymphee setzte sich auf die unterste Treppenstufe und wickelte sich, so gut es ging, in das viel zu kurze Hemd.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair wütete so lange, bis... es nichts mehr zu wüten gab. Sein Atem ging schwer, als er schließlich zwischen all den Scherben in der Küche stand, dann drehte er sich auf dem Absatz um und ging in den fensterlosen Raum. Dort verschwendete er viel Zeit und Geduld darauf, sich anzuziehen. Die weiße Robe, das rote Tuch... seinen Waffengürte, die Stiefel... die Armschienen, Schwert, Messer und zuletzt band er sich die Haare zu einem Zopf. Er würde nicht erst morgen gehen, er würde sofort gehen... weil er Zeit brauchte. Im Hof stieß er einen durchdringenden Pfiff aus, wartete und pfiff noch einmal. Der Schwarze kam angetrabt, schnaubte und ließ sich dann geduldig herrichten. Altair saß schon im Sattel, als er inne hielt. Er stieg ab, ging in die Küche und schob das Spülbecken mit solcher Wucht von der Luke im Boden, dass es kippte und in zwei Teile zerbrach. Dann kehrte er zurück in den Hof.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Nymphee zitterte vor Kälte, als über ihr, nach endloser Zeit, das Wüten aufhörte. Es wurde ganz still. Es war dunkel, zu dunkel, als dass sich ihre Augen an die Dunkelheit gewöhnen konnten, um etwas zu sehen. Irgendwo, das wusste sie, war die Lampe, aber ihr war viel zu kalt, als dass sie ihre zusammengekauerte Stellung aufgegeben hätte und danach gesucht hätte. Sie fürchtete, wenn sie sich erst von der Treppe entfernte, diese niemals wiederzufinden. Vielleicht, so dachte sie voller Schrecken, würde das arme, bedauernswerte Kind hier unten auf die Welt kommen, wie lange war sie schon hier? Eine Stunde, einen Tag, eine Woche? War er davongeritten... würde Altair nie mehr wiederkommen? Nymphee zitterte weiter und malte sich in allen Einzelheiten aus, was sie mit ihm tun würde, sollte sie jeder wieder hier herauskommen. Dann, nachdem sie seit mindestens einem Monat in dem Loch gehockt haben musste, gab es von oben ein Geräusch... etwas wurde von der Luke geschoben. Nymphee sprang auf, fiel beinahe wieder, weil sie kein Gefühl mehr in den Beinen hatte und tastete sich die Treppe nach oben. Die Luke war schwer, aber sie schaffte es, sie aufzustemmen und aus der Speisekammer herauszukriechen. Oben angekommen, starrte sie fassungslos auf das Chaos in der Küche. Nichts war mehr im Ganzen, so schien es ihr, nicht einmal das Spülbecken. Vorsichtig ging sie zwischen den Scherben hindurch, aus der Küche hinaus, dann rannte sie durch das Haus und in den Hof, getrieben von einer Ahnung. Unter dem Türbogen nach draussen blieb sie stehen, als sie zuerst den Schwarzen, gesattelt und aufgezäumt, und dann Altair sah, komplett angekleidet, mit all seinen Waffen, im Begriff An'átai Harâzon zu verlassen. "Altair." sagte Nymphee leise. 'Für einen Moment dachte ich, ich könnte dich lieben' klang es in ihr und sie wusste, dass das kein Spiel gewesen war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair saß auf und als er den Schwarzen wendete sah er Nymphee in einem der Türbögen stehen. Er trieb das Pferd in ihre Richtung und zügelte ihn direkt vor ihr wieder. "Sprich diesen Namen nie wieder aus," sagte er während er auf Nymphee herab blickte. Seine Stimme klang völlig gefasst und kühl. Da stand sie, sah aus wie ein Schreckgespenst und sah ihn mit großen Augen an. Und in ihrem Blick lag nichts, ausser Furcht. Und ihre Worte von vorhin fanden in ihm einen leisen Nachklang, als würde sie sie direkt jetzt zu ihm sprechen. Und jetzt sah er in ihren Augen dieses höhnische Lächeln wieder. Eine Wiege... für ein Kind. Sein Kind. Ihres. Altair saß auf dem Rücken des Schwarzen und starrte Nymphee an während seine Gedanken abdrifteten. Während er sich in ihnen verstrickte und wieder diesen Schmerz fühlte und gleichzeitig in ihren Augen etwas anderes sucht als das, was er sah. Von Anfang an hatte er gewusst, dass es falsch gewesen war... und trotzdem hatte er sich der Verlockung hingegeben. Und es war der letzte Fehler gewesen, den er in seinem Leben voller Fehler gemacht hatte... so schwor er sich. Innerlich riß er sich gewaltsam los, den Blick löste er von ihr und schließlich wendete er das Pferd.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Anju hängte sorgfältig die Wäsche auf... ihre eigene Unterwäsche ein wenig blickgeschützt auf die Rückseite des Busches den sie sich auserkohren hatte. Einfach... um sicher zu gehen, das Éamon nicht auf die Idee kam sich ihre Unterwäsche einmal... anzusehen. Sie lächelte während sie aufhängte und als sie fertig war sah sie wieder zu Farlen und Alanya. Ein wenig schüchtern zögerte sie, weil die beiden so in ein Gespräch vertieft wirkten obwohl Farlen nebenher kochte. Also ging sie vorerst in die Höhle... weil dort ihre Bündel lagen und auch ihr Schlaflager noch nicht ordentlich war. Anju kniete nieder, faltete die Decken sorgfältig und kramte ein wenig in ihren Sachen. Dabei fand sie... die Unterwäsche, die sie mit Nymphee gekauft hatte. Die war so völlig anders, als die... normale. Seidig und in einem hübschen Blau und der Stoff war... sehr dünn. Anju hob das Hemdchen vor sich hoch, betrachtete es und hielt es sich dann an den Oberkörper. Vielleicht sollte sie das doch einmal anziehen... hübsch war es wirklich. Für jetzt ließ sie es samt der Hose aber wieder in den Tiefen ihres Kleiderbündels verschwinden und legte sich auf ihre Decken. Sie war müde... von Vormittag. Und während sie sich ausruhte, ließ sich sich... all die Ereignisse nochmal durch den Kopf gehen. Angefangen bei ihrem traurigen Gespräch mit Monja, bei dem sie sie hoffentlich hatte ein wenig zuversichtlicher werden lassen... über die Schlägerei von Riley und Ryan, die Gespräche mit Riley und Éamon und schließlich landete Anju bei Farlen. Weil sie sich das Schönste für den Schluss ihres gedanklichen Spazierganges aufgehoben hatte. Ein kleines Lächeln schlich sich auf ihr Gesicht, sie zog die Knie an und schob sich die gefalteten Hände unter den Kopf und schloß die Augen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Sie würde vermutlich ohnehin nie wieder Gelegenheit dafür haben, dachte Nymphee, als sie sah, wie er sein Pferd wendete. Er würde davonreiten und nie mehr zurückkehren. Sie würde mit seinem, mit ihrer beider Sohn hier in alle Ewigkeit gefangen sein. Mein armes Kind, dachte sie, ich hätte das niemals tun dürfen. Ich kann dich nicht beschützen, vor diesem Vater. Nymphee riss sich los aus dem Schatten des Torbogens und rannte Altair nach, um ihn aufzuhalten. Für das Kind, nur für das Kind, dachte sie. Wenn schon nicht sie, dann vielleicht sein Sohn. "Al..." fing sie an, noch im Laufen und stockte, ehe sie seinen Namen ausgesprochen hatte. Nie wieder, hallte seine Stimme in ihrem Kopf und Nymphee rang um Fassung. "Nicht das Kind..." flehte sie ihn an, jeder Stolz vergessen. "... es kann nichts dafür. Lass ihn hier nicht sterben." Vielleicht ... würde Altair irgendwann wiederkommen und sein Kind von hier fortholen, es vom Schicksal seiner Mutter erlösen. Vielleicht, wenn er nur verstand... Wenn sie ihm nur sagen konnte, dass das Kind ganz unschuldig war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair zügelte den Schwarzen wieder, sah erneut auf Nymphee hinab und er hätte seinen Hut gezogen vor ihren schauspielerischen Leistungen. Die Verzweiflung wirkte absolut echt... "Dein Kind geht mich nichts an," sagte er und ignorierte den Anflug von Zweifel... ob sie vielleicht doch die Wahrheit sagte. Aber wie sollte sie... das wissen. Keine Frau konnte das so... schnell wissen. Und wenn sie das Kind eines anderen unter dem Herzen trug, so war das ihr Problem allein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Nymphee nickte stumm. Im Grunde handelte Altair wie alle Männer, die plötzlich mit der unausweichlichen Folge dessen konfrontiert wurden, was sie nachts mit Frauen taten, die ihnen gleichgültig waren. "Es ist unser Kind." sagte sie leise und ließ den Steigbügel los, den sie ergriffen hatte, um ihn aufzuhalten. "Und heute morgen dachte ich, es könnte... anders sein..." Sie wandte sich ab, um ins Haus zurückzugehen und verfluchte ihre Schwäche. Warum... hatte sie nicht ein bisschen gewartet. Warum nur hatte sie geglaubt, dass es ihn ihr wieder zurückbringen würde, warum hatte sie Angst gehabt, er würde nicht drei Tage fortbleiben, sondern für immer. Warum... Nymphee setzte einen Fuss vor den anderen, sah nicht die Pflastersteine auf dem Hof, und dann nicht die bunten Steine im Flur, sie lief einfach immer weiter, von ganz allein trugen ihre Füße sie in sein Zimmer. Sie warf sich auf sein Bett und... heulte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Es ist unser Kind. Altair sah Nymphee nach, als sie sich abwandte und ins Haus ging. Er verfolgte sie weiter mit dem Blick, sah sie durch die zusammengefallene Mauer den Flur entlang gehen und dann an der Stirnseite an dem Badebecken vorbei zu seinem Zimmer. In der Wand neben der Tür prangte ein Loch, dort wo einst der Leuchter angebracht gewesen war, den sie heraus gerissen hatte. Dann war Nymphee ausser Sicht. Altair zögerte und selbst für dieses Zögern hasste er sich. Es ist unser Kind hallte ihre Stimme in ihm nach. Woher sollte sie das wissen. Und selbst wenn... so war es entstanden durch Lüge und Schwäche. Altair saß wie erstarrt auf seinem Pferd, starrte auf den leeren Türbogen zu seinem Zimmer und zögerte noch immer. Er hasste sie mit der selben Leidenschaft, mit der er... sie hätte lieben können. Diese Frau, die stark genug gewesen war ihm die Stirn zu bieten und doch zu schwach, um ihn zu ändern. Altair hörte ihr Schluchzen, leise wurde es von einem lauen Wind zu ihm herüber geweht. Und dieses Schluchzen war es, was sein Herz erkalten ließ. Diese Schwäche, die er sich selbst niemals eingestand... niemals eingestehen wollte. Wenn es wirklich sein Kind war, von dem sie gesprochen hatte... so würde zumindest etwas von ihm bleiben, wenn er endlich so tot war, wie er sich seit so langer Zeit fühlte. Nur für ein paar Momente, war es... vorbei gewesen, dieses Gefühl. Altair ließ den Schwarzen zum Brunnen gehen, wo sich das Pferd vor dem langen, anstrengenden Ritt noch einmal laben konnte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Wenn sie sich jetzt gehen ließ, würde das niemanden kümmern. Sie konnte in diesem Bett liegenbleiben, auf immer. Eine lebende Tote. Sie konnte das junge Leben in sich ersticken, noch bevor es wirklich angefangen hatte. Sie würde so tot sein, wie Altair es geplant hatte. Er hatte gewonnen. Und ihr Einsatz war viel zu hoch gewesen, dachte Nymphee, als sie sich in seinem Bett aufsetzte und sich die Hand auf den Leib legte, dorthin, wo sein Kind noch nicht viel mehr als eine Ahnung war. Das hätte sie niemals tun dürfen und es wäre nur barmherzig, wenn sie diesem kleinen Funken in ihr nicht erlaubte, größer zu werden. Das war kein Leben, das dieses bedauernswerte Kind haben würde. Sie hatte es nicht wahrhaben wollen, aber Altair hatte recht gehabt. Alles war tot, hier in An'átai Harâzon. Sie schloss die Augen und spürte nachdem winzigen Funken Leben in ihr, um ihn zu verlöschen. Mein armer Sohn, dachte sie. Gezeugt aus Hass, getötet aus Liebe.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

"Ist es wahr?" fragte Altair nachdem er Nymphee eine Weile von unter dem Türbogen hervor beobachtet hatte. Sie hatte ihn nicht bemerkt, so sehr war sie... mit sich selbst beschäftigt gewesen. "Und wenn du bisher nur gelogen hast... so bitte ich dich... diesmal um die Wahrheit. Nur... einmal." Er musste es wissen, ehe er ging weil er nie genau wissen konnte, ob er wirklich zurück kehrte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Nymphee erschrak, als er plötzlich sprach. Ihr Kopf ruckte zur Tür, nicht sicher, ob sie sich seine Stimme nur eingebildet hatte. Dort stand er. Altair. Der Mann, den sie hasste und liebte zugleich. Der Mann, dessen Kind unter ihrer Hand ruhte, weil sie es nicht fertiggebracht hatte, das kleine Leben auszulöschen. Sie sah in seine Augen, konnte den Ausdruck darin nicht deuten. Nymphee nickte. "Es ist die Wahrheit." Sie lächelte träumerisch, wie nur eine Frau lächeln konnte, die dieses kleine Wunder in sich trug.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair schwieg, sah Nymphee nur an und er glaubte ihr. "Was willst du ihm sagen, wenn er heran wächst?" fragte er dann. "Was willst du ihm über seinen Vater sagen? Dass er ein Mörder war?" Altair blieb stehen wo er war, sah zu Nymphee und sah, wie sie ihre Hand auf ihrem Bauch liegen hatte. Sanft und als würde sie wirklich... ein Wunder verbergen. Und es war ein Wunder... und die Wahrheit.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Nymphee sah von ihm weg, hinunter auf ihre Hand. Was würde sie ihrem Sohn erzählen? Sie wusste es nicht. "Ich..." sie stockte und sah dann doch wieder zu Altair, wie er unter dem Torbogen stand, reisefertig gekleidet, schwerbewaffnet. Sie fragte sich, warum er zurückgekommen war. Sie fragte sich, ob es vielleicht doch noch Hoffnung für ihren Sohn gab. "Ich hoffe, dass sein Vater es ihm selber erzählt. Wer er ist." sagte sie leise. "Ich hoffe, sein Vater kommt eines Tages hierher und befreit seinen Sohn aus dem Schicksal, zu dem seine Mutter verdammt wurde."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Sie hoffte... und diese Hoffnung war Altair fremd. Nymphees Antwort war ehrlich... vielleicht so ehrlich wie die Wahrheit. "Ich werde immer wieder hier her kommen," sagte Altair dann nur, weil er nicht wusste wie Nymphee sich einbilden konnte er würde diesen Ort wegen ihr verlassen. "Solange ich kann." Altair trat einen Schritt in den Raum und sah auf Nymphee auf dem Bett hinab.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Sie hätte so gerne die Hand nach ihm ausgestreckt. Nach Altair, der sie in der letzten Nacht mit soviel Zärtlichkeit geliebt hatte, dass er in ihr ein Echo gefunden hatte. Nach Altair, der ihr am Morgen Dinge ins Ohr geflüstert hatte, die Nymphee nicht verstanden hatte, aber die so geklungen hatten wie seine Hingabe in der Nacht sich angefühlt hatte. Nach Altair, der gesagt hatte, er hätte geglaubt, er könnte sie lieben. Nymphee tat es nicht, weil sie an Altair dachte, wie er sie die Treppe in die Speisekammer hinunterwarf und dann sein Haus zertrümmerte. Der ihr verboten hatte, jemals wieder seinen Namen auszusprechen. Sie sah zu ihm auf und lächelte traurig. Das arme Kind, dachte sie wieder. Es würde zerrissen werden zwischen der Liebe und dem Hass seiner Eltern. "Ich hätte das nicht tun dürfen." sagte sie leise. "Und heute morgen, da..." Nymphee brach ab. Sie wusste selber nicht so genau, was sie dazu getrieben hatte, zu diesem verhängnisvollen Satz, der alles zerstört hatte, was hätte sein können.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Ihr nichts vor der Nase weggeschnappt... nun, vielleicht würden sie ihr auch nichts vor der Nase wegschnappen... und wenn sie Pech hatte, dann würde eher die Hexe ihr etwas vor der Nase wegschnappen, aber das waren Gedanken, die sie nicht weiter zulassen wollte "Nein, ich kenne sie kaum" antwortete sie dann auf Farlens Frage "Ich habe sie ein paarmal getroffen, bei Festen, aber ich habe nicht oft mit ihr geredet, nichts besonderes. Sie war eben eine Hexe und sie hat mit uns gefeiert, aber sie erschien mir ... ganz normal" zumindest war ihr nichts ungewöhnliches aufgefallen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Jetzt war es an Farlen, überrascht zu sein und große Augen zu machen. "Sie war ... am weißen Turm?" fragte er dann völlig perplex, als er die Sprache wiedergefunden hatte. Nun, er konnte sich vorstellen, daß Druiden und Hexen eine wie auch immer geartete Verbindung pflegten - wobei Farlen allein die gleichmütige Bezeichnung 'eben eine Hexe' schon seltsam fand. Die heilkundigen Kräuterweiber und weißen Frauen, mit deren Wirken er mehr als vertraut war aus seiner Heimat - und die kleine Großmutter hatte selber ein bißchen so etwas an sich - auch diese Frauen wurden oft Hexen genannt, und sie teilten mit den Druiden manches Wissen, aber bei dem, was sie taten, war im Grunde keine Hexerei im Spiel, oder nur ein bißchen, von der harmlosen Sorte. Was sie aber grundlegend von Nymphee unterschied war, daß sie ihre Kräfte zu Wohl der Menschen einsetzten, die sich um Hilfe an sie wandten. Nun, jetzt konnte man haarspalterisch behaupten, Nymphee tat auch, worum Hilfesuchende sie baten, allerdings tat sie es offenbar völlig ungeachtet der Tatsache, was ihre Kunden mit dieser Hilfe bezweckten. "Und... ich halte es nicht für normal, wenn man sich seine Brötchen größtenteils damit verdient, Gifte und sonstige unheilvolle Tinkturen zu verkaufen" und ehe noch gesagt werden konnte, daß ja jeder für den Eigenbedarf kaufen konnte, was er wollte, fügte er noch hinzu: "Also Dinge, von denen man nun nur in den allerwenigsten Fällen annehmen kann, daß sie einem unglücklichen Kranken oder Selbstmörder den Weg erleichtern sollen..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Was? Ihm in die Arme laufen? Ihm vertrauen? Ihn auf ihrem Zimmer dulden? Ihm erlauben, ihr die Kette anzulegen? Hier her kommen? Ihn erstechen wollen? Sich ihm hingeben? Sein Kind empfangen? "Was?" fragte Altair tonlos, auch weil er wissen wollte wie ihr begonnener Satz weiter ging. Sie hockte noch immer auf dem Bett, eine Hand auf dem Leib als würde sich schon die Rundung einer Schwangerschaft abzeichnen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Was schadete es, wenn er die Wahrheit kannte? Nichts, dachte Nymphee, ohnehin war alles verloren. Sie stieg aus seinem Bett, weil sie sich nicht länger so klein und zerbrechlich fühlen wollte, mit Altair an der Bettseite, so bedrohlich, waffenstrotzend, sein Haar streng zurückgenommen und zum Zopf gebunden. "Ich wollte es dir beweisen, Al... les. Dass ich recht hatte, mit dem Leben." Nymphee schüttelte den Kopf, über ihre eigene Dummheit, die sie nicht hatte erkennen lassen, um welchen Einsatz es gegangen war. "Und dann merkte ich, dass ich nicht um unser Kind spielen kann." Nymphee biss sich auf die Unterlippe und sah Altair in die Augen. "Heute morgen..." fuhr sie leise fort und wagte noch immer nicht, ihre Hand nach ihm auszustrecken. "Heute morgen, da dachte ich... du würdest alles daransetzen, zurückzukommen, wenn du wüsstest, dass hier... wir auf dich warten."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair hörte Nymphee zu und als sie geendet hatte fragte er sich wieder, warum sie geglaubt hatte, dass er nicht zurückkehren würde. Er schüttelte den Kopf, setzte sich als sie aufgestanden war auf das Bett und sah sie an. "Selbst wenn das hier ein toter Ort ist," sagte er und sah sich im Raum um. "Er ist mein Zuhause, hier gehöre ich hin... für immer. Warum sollte ich nicht zurückkehren?" Er betrachtete die zerbrochene Tänzerin, die noch immer in der Ecke lag, dann sah er Nymphee wieder an. Sie hatte alles daran gesetzt, ihm weh zu tun... genau wie er ihr. Warum sollte er ihr glauben... warum sollte sie ihm glauben. Warum, ja. Weil sie sich nicht glauben konnten und erst recht nicht vertrauen. Sie hatte ihm beweisen wollen, dass das Leben immer siegte... und wenn es wirklich sein Kind war, welches in ihr heran wuchs, dann siegte das Leben wirklich. Denn dieses Kind würde ihn über den Tod hinaus lebendig erhalten. Er würde weiter leben in diesem Kind. Altair lächelte plötzlich flüchtig, nur für einen Moment und sah Nymphee noch immer an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Jetzt saß Altair dort, auf dem Bett und sie musste zu ihm heruntersehen. Wie einfach wäre es, sich neben ihn zu setzen und wirklich die Hand nach ihm auszustrecken. Und wie schwer war das gleichzeitig. Soviele Dinge, die zwischen ihnen geschehen waren, Dinge, die niemand wieder rückgängig machen konnte. "Ich weiss nicht. Woher sollte ich wissen, was du tun wirst?" Nymphee hatte von Anfang an Angst gehabt, dass er sie hier für immer allein zurücklassen würde. Und nun konnte sie nicht mehr nur an sich alleine denken. "Heute morgen..." fuhr sie leise fort und sah in die grauen Augen hinunter. "... da habe ich geglaubt, es hätte sich etwas geändert, zwischen uns." Aber er hatte gar nicht sie gemeint. Sie hatte vollkommen daneben gelegen. Flüchtig fragte Nymphee sich, ob sie Yásma ähnelte und versuchte, die Eifersucht auf die fremde Tote nicht zuzulassen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Das hatte er auch geglaubt. Für einen Moment hatte er sogar geglaubt... Nymphee könnte die Einsamkeit und den Schmerz von diesem Ort verbannen... ganz ohne ihre Magie. Aber so war es nicht gewesen... denn er hatte es ihr gesagt. Altair schluckte leer, sah von Nymphee weg wieder zu dieser Tänzerin und zuckte nur mit den Schultern. "Manchmal ist zwischen dem Glauben und der Wirklichkeit eine unüberwindbare Kluft," sagte er dann. Eine Kluft, die für einen Moment von dem Amulett um ihren Hals überbrückt worden war... und er hatte sogar überlegt, ob er es ihr abnehmen sollte. Wenn er zurück kam... zu ihr. Er war ein Narr gewesen, sich dieser Versuchung wenn auch nur gedanklich überhaupt hinzugeben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Nein, nicht direkt am weißen Turm... die Feste finden nicht immer dort statt" noch gab es auch andere Orte, an denen sie sich für solche Anlässe treffen konnten, vielleicht nicht mehr lange "Und nein... da hast du Recht, das wusste ich gar nicht" woher auch, Nymphee kam nicht zu diesen Festen und erzählte, was sie so alles gebraut hatte "Wie gesagt, ich kenne sie nicht so gut" allerdings hatte sie schon immer geglaubt, daß Nymphee auch ihre guten Seiten hatte, ganz sicher... ihr Zusammentreffen war zwar sehr unglücklich gewesen und Nymphee ihr so gar nicht vertraut, aber daß sie wirklich böse sein sollte, hatte sie nicht glauben können... bisher
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Jayden hörte Ryans Stimme wie von weit her. Sie fühlte sich so klein, so verletzlich - und sie hasste dieses Gefühl. Was war nur geschehen? Warum hatte sie sich gerade jetzt daran erinnert. So viele Jahre schon war es her, dass sie darüber nachgedacht hatte, wer ihre Mutter war. Warum sie sie nicht hatte behalten können. Doch noch nie hatte sie eine solche Wut gespürt, noch nie ein so großes Gefühl von Verlust. Tränen stiegen ihr in die Augen und sie versuchte verzweifelt sie zu unterdrücken. "Es ist nichts ... ich ... das war eine bescheuerte Idee mit den Steinen," schluchzte sie auf. Plötzlich konnte sie den Schmerz nicht mehr zurück halten. Es war als bräche ein Damm und unter Tränen fuhr sie herum, schlang die Arme um Ryans Nacken und verbarg ihr Gesicht an seiner Brust.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Farlens Hoffnung, ein paar nützlichere Sachen über Nymphee zu erfahren als er bisher wußte, zerschlugen sich sogleich wieder. Er fuhr sich mit der Hand durch die Haare und seufzte. War sie wirklich so... böse, wie er meinte? Immerhin war Anju ihre Tochter. Wo sollte so etwas herkommen..., wenn in Nymphee alles durch und durch verdorben war? Außerdem war sie bei ihnen gewesen und hatte niemandem etwas getan, statt dessen hatte sie Ryan geholfen. Wobei ihre Beziehung zu Ryan wohl auch eine etwasandere war als zum Rest der Menschheit, irgendwie also... kein Maßstab. Und ihn, Farlen, hatte sie es selbst auch offen wissen lassen: Sie hatten keinerlei Rücksicht von ihr zu erwarten, von Unterstützung gar nicht zu reden. Es war zugegebenermaßen keine Drohung gewesen, nicht direkt, nur eine klare Ansage. "Ich... bin sicher der letzte, der einem armen Kräuterweib irgendetwelche Scheußlichkeiten unterstellt, die man sich im Volkmund so unter ... 'Hexe' vorstellt. Aber ich glaube, Nymphee ist wirklich eine. Im dunkelsten Sinne. Weißt Du, wir waren in ihrem Haus, und... wenn Du mich fragst, beschäftigt sie sich mehr mit schwarzer Magie und Giften, als mit allem anderen." Alanya hätte sich dort sicher selbst ein viel genaueres Bild machen können als er, aber ein paar Gegenstände und Zeichen, die er erkannt hatte, hatten ihm gereicht um zu diesem Schluß zu kommen, auch ohne die Aussagen diverser Leute, denen man vielleicht nur einen Teil Wahrheitsgehalt beimessen konnte. "Und weißt Du..., was sie mit Ryan gemacht hat? Also, habt Ihr... darüber gesprochen?" fragte er dann zögernd.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Ryan sah auf Jayden hinab, als sie ihm um den Hals fiel und... weinte. Sie weinte... nein, sie heulte und schluchzte und... litt. Ein wenig zögerlich und... noch immer mit dem Gefühl von Überforderung hob er die Hände und strich ihr kurz über den Rücken. Also war es eine bescheuerte Idee gewesen, mit den Steinen... oder eine bescheuerte Idee von ihm, ihr noch einen zu reichen. Mit einem schiefen, fast verzweifelten Grinsen legte er Jayden schließlich die Arme um den Körper und hielt sie ein wenig fest... nicht so sehr wie sie sich an ihn klammerte, aber doch um sie zu trösten. Unbeholfen suchte er nach irgend welchen Worte, die sie trösten würden, aber er wusste nicht einmal wirklich... warum sie weinte, also begnügte er sich damit, sie zu halten und ihr hin und wieder den Rücken etwas zu tätscheln.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Eine unüberwindbare Kluft. Nymphee fühlte sich zerrisssen, sie zweifelte, dann glaubte sie wieder, dann war sie wieder sicher, über das, was gewesen war. "Brücken..." sagte sie schliesslich leise und sah Altair wieder in die Augen. "...überwinden Klüfte. Man muss es nur wollen." Es hatte eine gegeben, am Morgen und sie hatte sie zerstört, ohne es zu wollen oder zu ahnen, dass das passieren könnte. Aber sie wusste, dass sie nicht nur geglaubt hatte, heute morgen. Es war Wirklichkeit gewesen. Sie beugte sich zu ihm und küsste ihn, ganz sacht. Eine kleine, zarte Brücke, von Nymphee zu Altair. Wenn er sie nur wollte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Nur ganz langsam ließ Jaydens Schluchzen nach. Einmal begonnen, schien sie nicht mehr aufhören zu können. Es war ihr ganz furchtbar peinlich, doch sie hatte es nicht unter Kontrolle. Ryan hatte seine Arme um sie gelegt und tröstete sie unbeholfen. Doch alles war zählte war, dass er da war. Gerade jetzt. Es dauerte ein ganze Weile bis sie sich ein wenig von ihm löste. Doch traute sie sich nicht ihn anzusehen und suchte in einer Tasche vergeblich nach einem Tuch um sich die Nase zu putzen. Schließlich schniefte sie nur geräuschvoll und wischte sich mit den Händen über die Augen. "Tut mir leid," brachte sie schließlich stockend heraus. "Eigentlich wollte ich für dich da sein und nun heule ich dein Hemd nass."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Altair ließ sie gewähren, sah auf ihre geschlossenen Lider und erwiderte ihren Kuss nicht. "Brücken brennen, Nymphee," sagte er leise, als sie sich von ihm löste. Er sah sie an, versucht dem nachzugeben, was er sich wünschte... wovon er nicht einmal gewusst hatte, dass er es sich wünschte. Bis Nymphee in dieses Haus gekommen war. Ein Ende dieser Einsamkeit... und des Schmerzes. Aber er würde sich verletzlich machen... es würde jemanden geben, der in Gefahr war. Nymphee... und so es denn sein sollte, ihr Sohn. Sie würden ihn verletzlich machen und Altair hatte Feinde... mächtige Feinde, die diese Möglichkeit nutzen würden sobald sie davon erfuhren.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Alanya dachte einen Moment über Farlens Worte nach, über das Haus von Nymphee und was er selbst von ihr dachte... und ob sie wusste, was sie mit Ryan gemacht hatte "Ich glaube dir das alles, Farlen, denk nicht, ich würde das nicht tun" meinte sie und blickte ihn an "Vielleicht liegst du genau richtig und sie will uns wirklich nur Schlechtes... eine sehr unschöne Sache, hm?" sie lächelte schief und dachte dann doch wieder an Ryan... und Nymphee... und was sie mit ihm gemacht hatte, oder auch nicht "Nein, ich weiß nicht, was sie mit ihm gemacht hat, wir haben... auch darüber nicht gesprochen" sie hatten eigentlich über gar nichts wirklich gesprochen. Sie hatte gesprochen und er hatte ihr zugehört und meistenteils wusste sie nicht einmal, was er über ihre Worte gedacht hatte
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Ryan sah zu wie Jayden nach einem Tuch suchte, kurz überlegte er aber er hatte auch nichts dabei. Eigentlich könnte er ihr sein Hemd geben... das jetzt ohnehin nass war und das bestimmt nicht nur von ihren Tränen. Er schüttelte den Kopf und suchte Jaydens Blick, doch sie sah ihn nicht an. "Geht es wieder?" fragte er leise als Jayden so wirkte, als hätte sie sich langsam wirklich wieder gefangen. Er ließ sie los, ließ seine Arme sinken und sah sie weiterhin an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Jayden nickte und blickte mit verheulten Augen kurz auf. Dann setzte sie sich ein wenig zurück und sah betreten auf den feuchten Fleck auf Ryans Brust. "Ich weiß nicht was los war. Ich ... musste plötzlich an meine Mutter denken, die mich ... weggeben hat." Sie schniefte nochmal. "Tut mir leid."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Er wollte sie nicht. Nicht die Brücke, nicht sie und auch nicht seinen Sohn. Nymphee nickte geschlagen. Sie konnte nicht länger kämpfen. "Ich hätte nie gedacht, dass ich das irgendwann sagen würde." erwiderte sie tonlos. "Aber du hast recht. Es ist viel einfacher, gar nichts zu fühlen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

"Schon gut," Ryan wusste, wo Jayden aufgewachsen war und auch, dass sie nur die Ziehtochter der... Hurenmutter gewesen war. Ein wenig... überraschte es ihn, dass sie nach so vielen Jahren wegen ihrer wirklichen Mutter, die sie niemals gekannt hatte... weinen musste.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Sie hatte aufgegeben... und das war gut so. Nichts würde sie jemals in Gefahr bringen... ausser Altair selbst. Er lächelte, stand auf und ging zum Türbogen. Dort blieb er stehen, sah sich noch einmal zu Nymphee um und nickte ihr zu. "Das ist der einzige Weg," sagte er.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Thaurea hatte sich nach dem Zusammenpacken und Sortieren dazu entschlossen, auch ihre Wäsche waschen zu gehen. Wer wusste schon, ob sie so bald wieder Gelegenheit hatte. Noch immer tat sie es nicht besonders gern und auch nicht mit besonders viel Geschick, aber trotzdem hingen ihre Sachen bald in trauter Eintracht neben Anjus. Von Anju war allerdings nichts zu sehen, stellte Thaurea mit einem kleinen enttäuschten Rundblick fest. Auch Riley sah sie nicht, nur Farlen und Alanya hockten noch immer am Feuer. Vielleicht war Riley Ryan suchen gegangen, überlegte Thaurea und schlenderte in die Höhle. Und dort lag Anju. Anju mit geschlossenen Augen und einem Lächeln im Gesicht. 'Bestimmt vom Küssen' dachte Thaurea und lächelte. Leise setzte sie sich neben der Freundin nieder und betrachtete die junge Frau, die so glücklich aussah.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Farlen sah Alanya nachdenklich an. Offenbar hatten sie und Ryan überhaupt noch nicht viel gesprochen, oder wenn, dann hatten sie... die wirklich bedeutsamen Dinge offenbar ausgeklammert. Aberdas war etwas, was ihn nicht wirklich etwas anging. "Ich... also, ich kann Dir das auch nicht erzählen, das... müßte er dann schon selber machen", sagte er schließlich, für den Fall, daß Alanya sich es vielleicht wünschte, etwas über Ryan zu erfahren, was sie noch nicht wußte. Farlen rührte ein wenig verlegen in den Linsen, die mittlerweile beachtlich gequollen waren, und eigentlich konnte man mit dem Kochen anfangen, dachte er. "Und... ich rede nicht gern schlecht über Leute, die ich nicht gut kenne. Wenn ich es bei Nymphee tue, dann ... mag das daran liegen, daß es in ihrem Fall das Beste für uns ist, wenn wir erst einmal das Schlimmste annehmen..." Eines besseren belehren lassen konnten sie sich immer noch, das war weniger gefährlich als andersherum...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Anju hörte, wie jemand leise in die Höhle kam und als sich die Schritte ihr näherten lauschte sie auf. Ob Farlen zu ihr kam? Aber nein... ihn hörte sie draussen leise sprechen. Also schlug Anju die Augen auf, um zu sehen, wer sie besuchen kam. Thaurea saß neben ihr und Anju lächelte zu ihr auf. "Genau dich hab ich vorhin schon gesucht," sagte Anju und setzte sich auf.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Jayden blickte zum Abgrund hin. Dort wohin sie den Stein geworfen hatte. Sie hatte nicht hingesehen. Ob er weit geflogen war? Sie fuhr sich mit beiden Händen über das Gesicht und atmete tief ein. "Ich war plötzlich so wütend auf sie. Weil sie mich nicht wollte." Die Worte waren fast nur ein Flüstern. Es dauerte ein paar Augenblicke bis sie Ryan wieder ansehen konnte. Noch vor kurzem hätte sie nicht geglaubt, wenn ihr jemand gesagt hätte, dass das noch so weh tun konnte. Noch weniger hätte sie geglaubt dass man so wütend auf jemand sein konnte, den man noch nie gesehen hatte. Doch es war so. Und Ryan ... er war nicht ausgesetzt worden, aber zumindest von seinem Vater nicht geliebt worden. Nicht wenn sie nicht ganz falsch lag mit ihren Vermutungen. Es war schrecklich von der eigenen Mutter weggeben worden zu sein. Doch wie musste es sein, tagein tagaus Ablehnung zu spüren, von einem Menschen den man für seinen Vater hielt und den man liebte? War es das, was Ryan erfahren hatte? Wie viel Schmerz und Wut musste dann in ihm sein? Er zeigte nichts davon ... nur vorhin als er den Stein geworfen hatte. Er erlaubte sich nicht zu fühlen, erlaubte sich nicht zu vertrauen ... und vielleicht erlaubte er sich nicht wirklich zu leben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Vermutlich dachte er das gleiche, wie sie... daß Ryan und sie... eigentlich gar nicht viel gesprochen hatten. Was Nymphee und Ryan anging, war es vielleicht wirklich etwas, über das sie mit ihm reden sollte... sie wusste nur nicht wie "Ich weiß nicht, ob er mit mir überhaupt über solche Dinge reden will... ob es mich etwas angeht" sagte sie dann und wusste, daß es vielleicht nicht ganz gerecht von ihr war, aber genau das war ihr Gefühl, ihre Befürchtung... daß Ryan gar nicht so gerne bei ihr war, wie sie... "Naja" sagte sie dann und zuckte die Schultern "Wir werden das alles wohl sehen, nicht? Wenn sie jemals wieder zu uns kommt, dann werden wir wohl wissen, ob sie so böse ist, wie du befürchtest, oder doch nicht, wie ich hoffe" wobei es ihr fast lieber wäre, sie wäre böse, dann würde Ryan sie vielleicht nicht mögen... obwohl es für sie nicht so ausgesehen hatte, als würde er sie wirklich mögen, aber es kamen hier immer mehr Dinge zusammen, die doch darauf schließen ließen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Ryan nickte nur auf Jaydens erklärende Worte hin. Er sah ebenfalls über den Abgrund hinab zu dem Waldstück hinter welchem zwei Tage zuvor das Dorf gebrannt hatte. Wie konnte sie wütend sein, auf jemanden den man nicht einmal kannte. Sie war ihm ein Rätsel... aber eigentlich waren ihm... alle ein Rätsel. Er selbst war ein Rätsel. Ryan schob die Gedanken resigniert zur Seite, weil er ohnehin nicht weit mit ihnen kommen würde und warf Jayden einen Seitenblick zu. "Geht es jetzt besser?" fragte er dann, obwohl er es nicht wirklich glaubte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

"Es ist der falsche Weg." erwiderte sie leise. "Ganz falsch." Jetzt ging er fort und würde irgendwann wiederkommen. Falls ihn niemand tötete. Sie würde hier leben, mit ihm und doch ohne ihn, nie wissend, was er tat und ob er je zurückkommen würde, wenn er sie verließ. Nymphee sammelte das Kleid ein, das Altair ihr gegeben hatte, schlüpfte in die blaue Hose, zog sich sein Hemd über den Kopf und stattdessen das hübsche Kleid an. Alles nur, weil sie heute morgen auf eine einfache Frage eine falsche Antwort gegeben hatte. Und nie würde sie erfahren, was er zu ihr gesagt hatte. Es hatte so schön geklungen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: An'átai Harâzon [Re: Moosmutzel]

Sein ganzes Leben war ein falscher Weg gewesen... zu Beginn vielleicht nicht, aber dann... hatte es keinen richtigen mehr gegeben. Altair wandte sich nur stumm ab und ging. Und jeder Schritt fiel ihm schwer, weil er ihr eigentlich sagen wollte, dass sie recht hatte. Dass es sehr wohl einen richtigen Weg gab... vielleicht. Aber es wäre ein Weg, der... es wert wäre, ihn zu gehen. Wenigstens ein Stück. Altair zwang sich weiter, er ging zu dem Schwarzen der noch immer am Brunnen stand und im Schatten döste. Bei dem Tier blieb er kurz stehen, strich ihm über das seidenweiche, glänzende Fell am Hals und dann saß er auf. Die Hufe donnerten über die Steine im Hof, hallten in dem kurzen Torbogen wieder und beschleunigten sich noch, als er die Straße erreichte, die zu dem halb verfallenen, einsamen Bogen weit in der Wüste führte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Nun, wenn Du... ihn liebst", dann geht es Dich etwas an. Dann ist es auch nicht falsch zu fragen", erwiderte Farlen leise. "Ob er antworten wird, steht sicher auf einem anderen Blatt, aber das... weißt Du sicher besser als ich. Nur ganz von selbst... wird er es sicher nicht erzählen." Auch nicht, was ihn... an seiner neuen Familie so bedrückte. Oder an seiner alten? Aber das führte zu weit. Er würde niemandem den Ratschlag geben Ryan zu sezieren wie einen Frosch, denn das brachte einem im allgemeinen auch nicht mehr Wissen ein, weder bei Fröschen, noch bei Menschen. Er stand von seinem Sitz auf dem Stein auf und hockte sich neben das Feuer, um es neu anzufachen. "Und alles andere werden wir sehen müssen ja", fügte er hinzu, zwischendurch aufsehend, als die Flammen wieder züngelten, und dann Holz nachlegend.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Alanya verzog ein wenig den Mund und sah Farlen an, als habe sie sich mehr Hilfe von ihm erhofft, was nicht so war, sie wusste selbst, daß Farlen ihr gar nicht helfen konnte und auch nicht sollte, das war allein ihr Problem "Ja, vermutlich hast du auch da recht" wenn sie ihn liebte ging es sie etwas an... ja... aber wenn er sie nicht liebte, dann ging es sie gar nichts an. Sie seufzte leise, trank von ihrem fast schon kalten Tee und blickte wieder zu Farlen "Das ist alles nicht ganz einfach" meinte sie mit einem kleinen Lächeln "Wirklich alles... aber so ist es wohl immer... es wird immer alles schwierig sein und man muss sich Schritt für Schritt hindurchkämpfen..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Ja..." Jayden versuchte überzeugend zu klingen. "Es geht besser." Zumindest wollte sie das glauben. Sie war noch sehr verwirrt, aber sie fühlte sich auch leichter. Ein Windstoß fuhr ihr durch das Haar und sie fröstelte leicht.
Sie sah zu Ryan und suchte nach den richtigen Worten. "Es fühlt sich nicht gut an ... aber leichter irgendwie." Und sie fühlte sich erschöpft. Jayden atmete noch einmal tief durch. "Ryan ich wünschte ich könnte etwas tun, dass es auch für dich leichter wird." Sie senkte den Blick. "Ich wünschte du würdest mir sagen, wie ich dir helfen kann."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Ryan sah wieder weg, als Jayden anfing wieder... von ihm zu sprechen. Er schwieg, wirkte fast als hätte er vergessen, dass sie neben ihm saß. Irgendwann nach einer ganzen Weile sagte er schließlich: "Ich komm schon klar." Er war immer irgendwie klar gekommen... und er war hier um die Rinde zu suchen... zumindest das hatte einen Sinn in seinem Leben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Nein, das ist es nicht", antwortete Farlen aus tiefstem Herzen. Es war selten etwas einfach, und wenn es um andere Menschen ging, und auch noch um jene, die man liebte, und von denen man sich wünschte, daß sie einen wiederliebten, dann gleich gar nicht. "Als hätten wir nicht schon Probleme genug", grinste er dann mit Galgenhumor zu Alanya hinauf, bevor er aufstand und in die Höhle ging. Dort hockte Thaurea neben Anju, die auf ihrem Lager ruhte. Sie sahen nicht aus, als wenn irgendet was nicht in Ordnung war, aber dennoch hatte er den Eindruck, irgendwie zu stören. "Bin gleich wieder weg", verkündete er vorsorglich, während er rasch ein paar Zutaten aus dem Proviant kramte und fast ziellos nach den Gewürzen griff. "Ich warne Euch schonmal, es gibt Linseneintopf und es wird ein improvisierter sein. Und er wird ... Schinken enthalten..." Er grinste kurz in ihre Richtung, während sich bei dem Wort 'Schinken' ein kleiner flinker Schatten aus einem Deckenwust löste und an seinem Hosenbein emporhuschte, bevor er die Höhle wieder verließ. Am Feuer zog er sein Messer, um drei leicht schrumpelige Kartoffeln zu schälen und kleinzuschneiden. "Und genau so ist es", knüpfte er dann nahtlos an an das, was Alanya zuletzt gesagt hatte. "Einen Schrítt nach dem anderen." Erst die Linsen, dann die Kartoffeln, dann den Schinken, und dann die Gewürze. War im Leben auch so. Und ob man es am Ende essen konnte, was man sich gebraut hatte, stand in den Sternen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Sturkopf," erwiderte Jayden leise, doch es war nicht böse gemeint. Sie betrachtete Ryans abgewandtes Profil und musste schließlich lächeln. Er war ihr nicht böse gewesen wegen der Sache auf dem Schiff. Er hatte mit ihr Steine in einen Abgrund geworfen was ihr jetzt ziemlich seltsam vorkam und er hatte sie im Arm gehalten und getröstet, als sie sich benahm wie eine Heulsuse. "Du bist einfach unglaublich!"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Alanya hatte Farlen nachgesehen und sich gefragt, weshalb die Welt nur so kompliziert sein musste. Sie hätte sich nicht in ihn verlieben müssen, wäre das einfach nicht passiert, dann wäre es jetzt leichter ihm wirklich zu helfen. Vielleicht sollte sie das vergessen... nein, sie konnte das nicht vergessen, was für ein lächerlicher Gedanke. Farlen kam zurück, schälte Kartoffeln und sie kam sich fast ein wenig unnütz vor, während er versuchte zu kochen und sie nur so dasaß. Aber auch diesen Gedanken verdrängte sie, zog die Knie an und schlang die Arme darum, nachdem sie die Tasse zur Seite gestellt hatte, und beobachtete Farlen "Drache müsste man sein" meinte sie, während sie Huxley beobachtete, der es sich auf Farlens Schulter gemütlich gemacht hatte "Aber vermutlich haben auch die Probleme... ganz sicher sogar, aber es gab Zeiten, da dürften sich ihre Probleme in Grenzen gehalten haben
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Unglaublich. Unglaublich blöde, unglaublich hässlich, unglaublich bärtig, unglaublich verstockt, unglaublich stumm, unglaublich... was auch immer es noch gab. Ryan warf Jayden wieder einen knappen Seitenblick zu und zuckte mit den Schultern, wagte es nicht nachzufragen was genau sie damit meinte. Einfach weil es so viele... unangenehme Möglichkeiten gab.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Jetzt guck nicht so muffig!" Jayden glaubte nicht richtig zu sehen. Sie beugte sich ein wenig nach vorne um Ryans Blick zu erhaschen. "Das war nicht böse gemeint." Er sah ganz so aus als würde er das vermuten. "Das war ... nett gemeint." Sie verzog ein wenig das Gesicht, als müsse sie scharf nachdenken. "Du hast dir von mir dein Hemd vollrotzen lassen, du hast mit mir auf Steine gespuckt und dir von mir die Ohren vollquasseln lassen. Ich habe mir den Mund fusslig geredet weil ich dachte ich könne dir so vielleicht helfen oder zumindest verhindern dass du von den Felsen hüpfst. Und dann sagst du einfach, du kommst schon klar." Sie holte Luft. "Und weißt du was ... ich glaube du hast recht." Nun musste sie grinsen. "Weißt du warum?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Sie haben im Moment das Problem, wie sie an den Schinken kommen, ohne die Linsen und die Kartoffeln mitessen zu müssen", erwiderte Farlen und wurde postwendend ins Ohr gezwickt, worauf er begütigend ein Stückchen Schinken hinaufreichte. Er warf die Kartoffelstückchen zu den Linsen und hängte den Topf übers Feuer. Dann goß er mit einem halb zugekniffenen Auge Wasser nach, um dann den Schinken kleinzuschneiden und auch hineinzubefördern. "Manchmal wünsche ich mir auch, ein Hund, oder ein Pferd zu sein", seufzte er dann. "Oder nein, das ist zu mühsam, zuviel Gehorsam. Vielelicht einfach ein... Rotkehlchen?" überlegte er dann laut weiter. "Aber da wird man gefressen wenns hart auf hart kommt. Also lieber ein Bussard, oder sowas in der Art... Oder ein Bär." Niemand behelligte einen, und wenn einem alles zu bunt wurde legte man sich schlafen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Alanya lachte und glaubte wirklich in Huxleys Augen zu sehen, wie er überlegte, wie er es wohl am geschicktesten anstellen konnte den Schinken zu ergattern, bis Farlen ihm dieses Problem abnahm und ihm ein Stück heraufreichte. "Ja, ein Bär wäre vielleicht nicht schlecht, man schläft auch die Hälfte des Jahres" sie lachte wieder und war Farlen in diesem Moment noch dankbarer für dieses Gespräch und hätte ihm gerne noch einmal gesagt, daß es ihr leid tat, daß alles so dumm gelaufen war zwischen ihnen, doch im Augenblick gehörte das nicht hierher
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Ryan hob die Augenbrauen und schüttelte den Kopf. Kaum hatte sie aufgehört zu weinen, redete sie schon wieder wie ein Wasserfall... aber irgendwie war Jayden so. Seit er sie kannte, immer schon gewesen. "Warum?" fragte er schließlich doch noch und sah sie weiterhin an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Genau, und das auch noch, wenn das Wetter schlecht ist und es nichts Ordentliches zu essen gibt. Niemand tut ihm etwas, das Schlimmste was er aushalten muß sind vielleicht ein paar Bienenstiche... " Der Eintof begann zu blubbern und Farlen hängte ihn etwas höher, während er abwägend die Gewürze betrachtete, die er hatte. Pfeffer würde erst einmal nicht schaden, aber was war das andere hier, diese... Kräutlein?! ((( ))) "Dann wieder denke ich aber, es würde uns auch etwas fehlen, wenn wir nicht unsere ganzen kleinen und großen menschlichen Probleme hätten, oder? Das Salz in der Suppe...", genau, Salz konnte auch nicht schaden, und er warf eine Prise hinein, und dann noch eine. Und nicht zu vergessen die anderen Dinge, die ihnen sonst entgehen würden. Mochten sie Ryan heißen oder Anju... Er lächelte in den Eintopf. Anju würde staunen. Und sie würde, lieb wie sie war, ganz bestimmt so tun, als sei dies der köstlichste Eintopf, der je gekocht worden war, auch wenn man ihn kaum hinunterbrachte. "Hab ich schon Salz drangemacht?" fragte er dann leicht geistesabwesend.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

[tätschel *g*]

"Ja, vielleicht ist Salz gar nicht schlecht" meinte sie, erst nachdenklich, dann lachte sie doch nur wieder "Nein, hast du nicht und ich glaube die anderen werden sich beschweren, wenn du es weglässt" vielleicht würden sie sich sowieso beschweren, weil Farlen gar nicht kochen konnte. Bisher sah das alles aber gar nicht schlecht aus, soweit sie das beurteilen konnte "Vielleicht sollten wir das gleich mal probieren, hm? Bevor es am Ende vollkommen ungenießbar ist... wobei ich sagen muss, daß es schon sehr fachmännisch aussieht, wie du das machst"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Oh, warum denn?" wollte Thaurea wissen und sah Anju neugierig an. Allerdings kam eben Farlen in die Höhle und kramte endlos nach irgendwelchen Zutaten. Thaurea war schon ziemlich neugierig, ob Farlen mit Alanya oder auch ganz allein auch nur annähernd so kochen konnte, wie mit ihr. "Also?" fragte sie, als Farlen dann endlich wieder aus der Höhle verschwunden war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

"Was hat Riley gesagt?" platzte Anju direkt raus, nachdem Farlen wieder verschwunden war. Sie war so neugierig, ob ihr... kleiner Plan aufgegangen war, dass sie es nicht erwarten konnte, bis Thaurea es ihr endlich sagte. Ausserdem musste sie... auch noch wegen... anderen Dingen nachfragen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Auf Alanyas Versicherung hin griff Farlen wieder nach dem Salzsäckchen. Er zögerte unmerklich beim Griff hinein, der ihm irgendwie ... bekannt vorkam, und er stockte endgültig als seine Hand mit dem Salz über dem Topf schwebte. Er sah Alanya halb von unten herauf an, mit einer leicht hochgezogenen Augenbraue, dann ließ er das Salz wieder in den Beutel rieseln, wortlos. Er hatte gerade gesalzen, wie ihm jetzt bewußt wurde. Während er das Salz beiseie stellte, rührte er den Eintopf mit dem Kochlöffel um und gab diesen dann Alanya. "Einmal kosten bitte", bat er mit einem unterschwelligen Grinsen. Der Eintopf war noch lange nicht fertig, aber zuviel oder zuwenig Salz würde man jetzt schon merken. Zur Not kam später noch etwas Wasser daran...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Riley..." Thaureas Lächeln vertiefte sich, dann senkte sie die Stimme. "Ich konnte ihm den Plan ausreden, den mit dem Einsiedler." erzählte sie Anju. "Und..." Thaurea machte eine kleine Kunstpause, um die Spannung zu erhöhen, sah sich kurz um, ob sie alleine waren, dann flüsterte sie Anju strahlend zu: "... er hat mich geküsst."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Der Plan war aufgegangen. Anju strahlte und fiel Thaurea dann um den Hals. "Das ist doch wunderbar," sagte sie und ihr fiel ein großer Stein vom Herzen. Riley hatte ihre Worte also doch... ein wenig angenommen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: An'átai Harâzon [Re: Fin Anor]

Altair war fort. Nymphee musste nicht das ganze Haus durchsuchen oder auf dem Dach nachsehen, um es zu wissen. Auch wenn sie ihn nicht gefunden hatte, manchmal, wenn sie nach ihm gesucht hatte, so war er doch da gewesen, irgendwo in seinem Haus. Jetzt, da er fort war, wusste sie es. Sie fühlte es. Sie saß einsam in dem Zimmer, das er ihr gegeben hatte, auf der Bettkante und starrte blicklos in die verblichenen Malereien. Zweiundneunzig, dachte sie. Zweiundneunzig Jahre, unzählige Männer, alte, junge, dicke, dünne, schöne, häßliche, geistreiche, dumme, ausdauernde und enttäuschende und trotzdem wusste sie nichts. Gar nichts über das Besondere, das einen Mann und eine Frau verbinden konnte. Sie hatte Ryan verloren, weil sie keine Ahnung von Liebe gehabt hatte... und jetzt hatte sie Altair verloren, noch bevor sie geahnt hatte, dass sie diesen lebenden Toten liebte. Oder hasste? Nicht einmal das wusste sie so genau. Sie hatte ihn aus seinem Panzer geholt, weil sie ihn gehasst hatte und alles daran gesetzt hatte, ihm Schmerz zu bereiten, wie er ihr Schmerz bereitet hatte. Sie hatte es geschafft, aber nun war er wieder fort, der Panzer verschlossen. Alles, was sie erreicht hatte, war, dass sie jetzt weinte. Wieder sie. Nur sie. Um das, was vielleicht hätte sein können, wenn sie nur ein kleines bisschen Ahnung gehabt hätte... von Liebe. "Ich liebe dich..." flüsterte sie, das leere Haus warf das Echo scheinbar hundertfach zurück, aber es war zu spät. Altair war fort.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Ja, nicht wahr?" Thaurea strahlte mindestens ebenso wie Anju und drückte ihre Freundin fest. "Ich dachte erst, er würde mir nie verzeihen... und dann hat er mich immer mehr durcheinander gebracht. Und dann hat er mich geküsst." Sie drückte Anju noch einmal, dann sah sie der jungen Frau in die strahlenden Augen. "Was war das mit Farlen vorhin? Er war wohl ein bisschen... schwerfällig?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Anju strahlte mindestens ebenso zurück, als Thaurea sie wieder ansah. "Das ist wirklich... wunderbar..." wiederholte sie sich, lächelte und drückte Thaureas Hand. Als diese dann nach Farlen fragte, zuckte Anju mit den Schultern. "Er... war glaube ich etwas... sauer wegen der Prügelei und allem und..." Anju sah zum Höhleneingang und fand ihn leer. "Schwerfällig ist vielleicht das richtige Wort... ich glaube, so... wird er, wenn er Stress hat." Anju lächelte und doch verblasste das Lächeln, als sie daran dachte wie der sonst immer so nette und ruhige Farlen reagiert hatte... vor ein paar Tagen, als sie ihm erzählt hatte dass Nymphee ihre Mutter war und heute... nach dem hektischen Vormittag. "Aber es ist alles wieder gut," versicherte sie Thaurea dann, schon das nächste strahlende Lächeln auf dem Gesicht. "Wir haben... gesprochen. Farlen hat mir gesagt, dass er es sehr schön findet. So, wie es jetzt ist."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Thaurea runzelte die Stirn. Wenn er Stress hat? Wer konnte Stress haben, wenn Anju bei ihm war? Dann schwand das Lächeln von Anjus Gesicht und Thaurea fragte sich besorgt, ob sie nicht vielleicht doch... Aber da lächelte Anju schon wieder. "Dann ist es ja gut." freute sich Thaurea mit ihr. "Ich hatte schon Angst, ich müsste ihm den Kopf waschen. Er hat dich zum Weinen gebracht..." Etwas, das Thaurea nie für möglich gehalten hätte. Trug Farlen doch einen Heiligenschein, zumindest nach Rileys Meinung. "Die Prügelei war wirklich schlimm. Hoffentlich geht es Ryan gut. Er ist doch jetzt auch beinahe so etwas wie mein... Bruder." Sehr merkwürdig, dachte Thaurea, aber es stimmte. Auch wenn sie kaum daran zu denken wagte, dass sie und Riley wirklich zusammen sein würden, auch später noch. Aber wenn sie es waren, dann hatte sie heute auch einen Bruder und eine Schwester gefunden, und die kannte sie schon jetzt besser, als alle ihre Halbbrüder zusammen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

"Ja, das stimmt... so ein wenig ist er jetzt dein Bruder..." Anju lächelte und streichelte Thaurea die Haare zurück. "Sieht Ryan auch so blau aus wie Riley?" fragte sie Thaurea dann und eigentlich musste es so sein. Ryan hatte auch davor noch ein wenig... blau ausgesehen, wegen Etienne. "Er ist übrigens mit Jayden im Wald, Éamon hat die beiden gesehen..." fügte sie dann noch hinzu, weil sie sich doch vorhin am Feuer gefragt hatten, wo Jayden wohl steckte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Mit Jayden im Wald. Das war mindestens genauso irritierend wie mit Alanya unter einer Decke, dachte Thaurea, aber sie nickte nur. "Dann ist er wenigstens nicht allein..." Und Jayden wusste Bescheid. Sie würde hoffentlich auf Ryan aufpassen. Wenn man das überhaupt konnte. "Wie blau er aussah, konnte ich nicht sehen, so richtig, der Bart... aber er hat Blut gespuckt und sein Hemd war zerfetzt und blutig." Thaurea drückte Anju wieder an sich. "Ich werde nie verstehen, warum Männer sowas tun..." murmelte sie. "Ich meine, wir würden doch auch nie... oder?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

"Wir?" Anju lachte ein wenig. "Nein... ich glaube nicht, dass wir... Fäuste brauchen, um miteinander zu kommunizieren." Sie grinste und schüttelte den Kopf. "Männer sind da vielleicht etwas..." Sie sah sich um, duckte sich ein wenig und flüsterte: "Minderbemittelt." So richtig kannte sie sich mit... Männern nicht aus obwohl sie unter den Brüdern groß geworden war. Aber... das war wohl etwas anderes gewesen. "Und Ryan spricht so wenig, dass man seine Probleme mit ihm sicher nicht... so lösen kann. Was jetzt nicht heisst, dass Faustkampf eine bessere Problembewältigung ist... Hat Riley denn irgendwas darüber gesagt?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Es war wohl doch schon Salz dran gewesen, das musste ihr irgendwie entgangen sein. Sie sah Farlen ein wenig entsetzt an, als der sie bat zu probieren, grinste schief und griff nach einem Löffel. Probieren musste sie so oder so und besser jetzt, als hinterher, wenn es zu spät war. Sie nahm den Löffel voll Linsen tapfer in den Mund, kaute ein wenig darauf herum und schluckte es mit einem kleinen Grinsen hinunter "Naja" meinte sie und sah den leeren Löffel an "Sagen wir... das Salz reicht"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Thaurea sah ihre Freundin mit großen Augen an. "Minderbemittelt?" flüsterte sie und sah sich um, ob auch keiner der Minderbemittelten das gehört hatte. Und das von Anju, dachte sie einigermassen fassungslos. Anju hätte sie so ein Urteil niemals zugetraut. Ryan sprach wirklich wenig, Thaurea dachte an die zahllosen Versuche, mit ihm zu reden, vor allem ganz am Anfang ihrer Reise. Vermutlich fand Ryan sie vor allem lästig, dachte sie ein wenig betrübt. Vorhin war es ebenso gewesen. Thaurea sah Anju an. "Riley hat nicht direkt etwas gesagt. Ich glaube, er möchte mit seinem Bruder eigentlich gut auskommen, und ich habe ihm gesagt, dass bestimmt alles wieder in Ordnung kommt." Wobei sie damit völlig daneben liegen konnte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

"Das wäre wirklich schön," Anju nickte. "Wo Ryan doch eigentlich niemanden mehr hat... ausser diesen Teil der Familie, den er gar nicht kennt." Sie dachte daran, wie sie hin und wieder versucht hatte mit ihm zu reden... und eigentlich war es immer darauf hinaus gelaufen, dass sie gesprochen hatte und er hatte geschwiegen. Manchmal war es Anju so vorgekommen, als könnte sie das alles auch... der nächsten Wand erzählen. "Und das minderbemittelt... hab ich nicht böse gemeint ich meinte einfach... es fällt Männern glaub ich manchmal schwerer zu sagen was sie denken oder fühlen... weil sie Angst haben, dass man sie dann für schwach hält." Sie lächelte und zuckte mit den Achseln. "Aber eigentlich kenn ich mich nicht aus... ich wollte..." Sie senkte den Blick. "Deshalb eigentlich auch mit dir reden..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Thaurea lächelte. "Eigentlich..." meinte sie. "... hat Ryan jeden von uns, oder? Wenn ich es mir genau überlege, wird niemand sonst so... umworben, wie Ryan. Er ignoriert es nur einfach... und das treibt jeden von uns weiter an, es zu versuchen." Ob Ryan das bewusst war? Thaurea konnte es sich nicht vorstellen und bis eben war es ihr auch nicht bewusst gewesen. Sie nickte auf Anjus Einschätzung der Männerwelt. Vielleicht wusste Anju darüber so gut Bescheid, weil sie so lange in einem Kloster mit lauter Männern gelebt hatte. Und Thaurea selber wusste es ja auch, erst von ihrem Vater, nun von Riley... Aber Riley und alle anderen Männer mit ihm wurden weit weggeschoben, als Anju weitersprach. "Worüber denn?" fragte Thaurea ihre Freundin neugierig und sah sie mindestens ebenso neugierig an. Weil Anju den Blick gesenkt hatte und ihre Frage so schüchtern klang.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Umworben war vielleicht etwas... übertrieben. Anju sah Ryan eigentlich viel öfter als alle anderen irgendwo allein aber dazu sagte sie nichts. "Ich wollte... ich meine, weil..." begann Anju also das Thema anzuschneiden, welches sie genauso brennend interessierte, wie... abschreckte. Anju lachte ein wenig nervös und strich sich die Haare hinters Ohr. "Weil du... dich viel besser auskennst als ich, mit küssen und... so..." Anjus Stimme wurde immer leiser und schließlich sah sie Thaurea nur verlegen an und grinste etwas verzweifelt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Mit Küssen? Thaurea lächelte und stürzte sich begierig auf dieses Thema. Und natürlich fühlte sie sich geschmeichelt, obwohl sie, genaugenommen, auch erst zwei Männer geküsst hatte und Cedric schien schon so lange herzusein, dass sie sich kaum noch richtig erinnerte. Thaurea griff nach Anjus Hand und sah der Freundin in die Augen. "Also..." flüsterte sie zurück. "Eigentlich braucht man für so ein Gespräch jede Menge Tee, vielleicht einen Likör oder zwei und ein gemütliches Sofa. Aber ... was möchtest du wissen?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Anju sah auf ihre Hand in Thaureas, dann sah sie der Freundin wieder in die Augen und zuckte etwas zögerlich die Schultern. "Naja... alles eben, was ich... wissen muss..." Sie wollte wenn sie Farlen küsste nicht... dastehen wie... eine aus dem Kloster. Unwillkürlich kicherte sie ein wenig nervös.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Alles, was sie wissen musste? Thaurea sah Anju ein bisschen verwirrt an, dann ging ihr plötzlich auf, dass Anju vermutlich die Sache mit den... Bienchen und Blümchen meinte. Sie kicherte ebenso nervös wie ihre Freundin eben und spürte, wie sie rot wurde. Sie konnte doch nicht... oder? So etwas war Aufgabe der Mütter. Aber Anju... hatte keine Mutter. Sie hatte nur die Klosterbrüder gehabt und als Thaurea sich vorstellte, wie ein Mönch in langer schwarzer Kutte Anju die Sache mit den Bienchen und den Blümchen erklärte, kicherte sie erneut etwas nervös. "Also gut..." fuhr Thaurea schliesslich fast unhörbar fort, aber erst, nachdem sie sich vergewisssert hatte, dass sie keinen Lauscher hatten. Verlegen sah sie hinunter auf ihrer beider Hände und dann... fing sie an. Zwischendurch sah sie zu Anju auf, ob diese vielleicht irgendwie etwas anderes gemeint hatte, denn dann wäre es unaussprechlich peinlich geworden. Aber Anju schwieg. Entweder, weil sie zu geschockt war oder weil es wirklich das gewesen war, was sie hatte wissen wollen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Als Thaurea mit ihrem... Vortrag fertig war wusste Anju nicht so recht, was sie tun sollte. Hysterisch Kichern, aufstehen und wegrennen oder... sitzen bleiben. Sitzen bleiben war wohl grad die erste Wahl, nachdem Thaurea... sich so viel Mühe gegeben hatte. Ein wenig fühlte Anju sich so als stünde sie neben sich und müsste erstmal zurück finden. "Das..." begann sie dann und verstummte doch wieder. "Das..." setzte sich nochmal an und dann kicherte sich doch ein wenig hysterisch. Natürlich hatte sie gewusst, dass... Mann und Frau zusammen passten. Sie hatte auch eine Ahnung gehabt, aber... es so hier und jetzt von Thaurea zu hören war etwas völlig anderes. "Ja, das..." setzte sie ein drittes Mal an und grinste schief. "Danke für... das ist... sehr nett... gewesen." Sie lächelte und umarmte Thaurea. Ein wenig fahrig strich sie sich dann die Haare zurück und zog die Brauen hoch. "Das rückt das... Ganze in ein ganz... neues Licht
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Gut, das ist ja schonmal eine Aussage", antwortete Farlen zufrieden. "Und jetzt lassen wir es einfach noch ein wenig kochen, bis die Linsen weich sind, und dann... kosten wir nochmal." Er schnupperte in das Beutelchen mit den Kräutern, und er zum einen zumindest zwei Wacholderbeeren in der Mischung erkannte, und ihn zum anderen der Duft ein wenig an die Küche zu Hause erinnerte, ging er davon aus, daß das hier etwas war, was man ans Essen geben konnte und nicht beispielsweise als Tee trinken mußte... Er schüttete sich ein kleines Häufchen auf die Handfläche und ließ es dann hineinrieseln. Dann ließ er sich von Alanya den Kochlöffel wiedergeben und rührte um. "Das ist bestimmt auch nicht schwieriger als Rindensud kochen", griff er dann ihre Bemerkung auf, wie fachmännisch das aussah was er tat. Wobei, Rindensud mußte niemandem schmecken.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Thaurea wusste genau, wie Anju sich fühlen musste. Sie selber hatte sich so gefühlt, vor ungefähr drei Jahren. Als sie... eine Frau geworden war, da hatte ihre Mutter genau dieses Gespräch mit Thaurea geführt. Sie kicherte zusammen mit Anju etwas hysterisch, umarmte Anju ebenfalls, und hoffte, dass sie nicht so rot im Gesicht war, wie sie sich anfühlte. "Ein ganz neues Licht?" erkundigte sie sich dann neugierig und plötzlich fiel ihr das allerwichtigste ein. Das, was Mütter ihren Töchtern vor allem anderen einschärften. "Und nie vor der Hochzeitsnacht, Anju..." beschwor sie die Freundin. "Nie! Sonst hast du am Ende ein Kind und der Mann... sucht sich eine Jungfrau." Nervös überlegte sie, ob sie Anju sagen sollte, was man stattdessen bis zur Hochzeitsnacht alles tun konnte, aber irgendwie fühlte sich Thaurea nicht mehr dazu in der Lage.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

"Nie vor der Hochzeitsnacht," wiederholte Anju murmelnd. Nie. Sie nickte und das war etwas, das sie sich von allem... am aller einfachsten merken konnte, weil es... die Situation leichter machte. "Nie..." Sie lächelte und sah Thaurea wieder an. Dann schluckte sie kurz leer, überlegte ob sie wirklich fragen konnte und gab sich dann einen Ruck. "Und... beim küssen... muss man da... das..." Sie zögerte und machte eine drehende Handbewegung vor ihrem Gesicht. "Mit der... Zunge?" Sie kicherte wieder weil es einfach so völlig... schrecklich peinlich war. Aber auch lustig, weil es Thaurea war, die hier bei ihr saß und genauso rot aussah wie Anju sich fühlte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Naja... es ist ziemlich egal, ob der Rindensud schmeckt" sie grinste schief, sah noch einmal in den Topf und legte den Löffel zur Seite. Eine Weile saß sie schweigend bei Farlen und dachte noch einmal über all das nach, inklusive der Linsensuppe, wobei die das kleinste Problem war "Weiß Anju wer ihr Vater ist?" fragte sie irgendwann und sah Farlen wieder an. Vermutlich sollte sie die junge Frau selbst fragen, aber nachdem sie bislang kaum ein Wort mit ihr gewechselt hatte, käme es ihr seltsam vor gleich mit solchen Dingen zu ihr zu gehen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Und in der Hochzeitsnacht kann man eigentlich alles dem Mann überlassen..." fuhr sie leise fort und kicherte wieder mit einem Anflug von Hysterie. "Die sollten eigentlich wissen, wie man das... tut..." Wobei, bei Farlen, dachte Thaurea gleich darauf und dachte an die Sache mit dem Heiligenschein. Bei Farlen konnte man sich vielleicht nicht darauf verlassen. Zum Glück bewahrte Anjus Frage Thaurea davor, sich Farlen in so einer unaussprechlichen Situation vorzustellen. "Zungenkuss." erwiderte sie fachmännisch und kicherte gleich darauf wieder zusammen mit Anju. "Das ist in Ordnung, wenn man es mag." nickte sie. "Also nicht... als würde man... die Linsensuppe umrühren, mehr so... dezent."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Dezent, ah ja. Anju nickte ein wenig geschäftig, als würde sie sich diese ganzen neuen Informationen gedanklich notieren. Was sie eigentlich auch tat. "Gut, ich glaube... dann... äh ja, bin ich so weit im Bilde." Sie kicherte wieder und herzte Thaurea erneut. "Ich bin wirklich froh, dass du meine Freundin bist," sagte sie dann von Herzen und drückte Thaurea schon wieder
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Das bin ich auch. Äh, dass du meine Freundin bist." Thaurea küsste Anju auf die Wange, und strich ihr die blonden Locken hinter das niedliche Ohr. "Irgendwie fühle ich mich gerade ein bisschen wie deine Mutter..." gab sie dann zu und kicherte schon wieder. "Und wenn dir noch was einfällt..." Aber eigentlich würde Anju sicher alles selber rausfinden, dachte Thaurea.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Anju lächelte, sah Thaurea in die Augen und nickte. "Ja, wenn mir noch was einfällt... komm ich dich fragen..." Sie fragte sich was Thaurea sagen würde, wenn sie wüsste wer ihre Mutter war. Aber zu sagen traute sie es sich nicht... weil Farlen so reagiert hatte und vielleicht... würde auch Thaurea entsetzt reagieren.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Gut." Thaurea nickte und war doch irgendwie froh, dass erst einmal das Wichtigste geklärt war. Eine kleine Pause von diesem Thema konnte sie auch gerade gut vertragen. "Dann ... sollten wir vielleicht mal nachsehen, was sie da draussen kochen, oder?" Oder vielleicht doch besser hier drin bleiben, Thaurea wusste nicht, wie weit die Röte aus ihrem Gesicht inzwischen geschwunden war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

"Ja, das sollten wir," Anju lächelte und stand auf, reichte Thaurea die Hand um ihr aufzuhelfen. Dann fiel ihr ein, dass Alanya draussen saß... mit Farlen. Und wieder kicherte sie ein wenig nervös weil sie nicht wusste wie sie Farlen nach diesem Gespräch jetzt... in die Augen schauen sollte. Aber sie würde es drauf ankommen lassen. "Hoffentlich was gutes... ich hab Hunger," sagte sie während sie gemeinsam zur Höhle hinaus gingen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Shiv hatte sich endlich auf die Suche nach Ryan gemacht, um sich den Schaden der Prügelei anzusehen, doch als er ihn von weitem mit Jayden sah, blieb er stehen. Es sah so aus als würde Jayden weinen... Vielleicht wegen Ryan und Alanya? Schließlich war sie ja auch mal mit Ryan zusammen gewesen - hatte er jedenfalls mal gedacht. Leicht betroffen ging Shiv zurück ins Lager, um Thaurea zu fragen, wo Riley war, auch wenn er eigentlich gar keine Lust mehr hatte, Heiler zu sein, nach allem was passiert war. Thaurea wusste wahrscheinlich am ehesten, wo Riley steckte, doch als Shiv die Höhle betrat, hörte er nur irgendwas mit ´Küssen´ und machte im Handumdrehen kehrt. Vielleicht wusste ja Alanya, wo ihr Bruder steckte. Er näherte sich der Kochstelle, doch bevor er dazu kam nachzufragen, erfror sein Gesicht in einem ziemlich unerbaulichen Ausdruck, als er sah wie Farlen in einem Topf mit Linsen rührte. Aber das war wahrscheinlich auch kein allzu großer Beinbruch mehr, nach allem, was heute schon schief gelaufen war...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Wenns mal Nymphee selber weiß", brummte Farlen gehässig, bevor er sich leicht beschämt auf die Lippe biß. "Das war jetzt natürlich... also, ich weiß es nicht", antwortete er dann auf Alanyas Frage. "Ob sie es weiß. Anju." Er rührte noch einmal die Linsen um, obwohl er es eben erst getan hatte. "Wir haben das Thema auch nicht sonderlich... besprochen. Genauer gesagt, hat sie es einfach nur erwähnt, und mir damit viel anvertraut, aber ich habe einfach nur... mich dämlich verhalten. Das war zu einem Zeitpunkt wo, ich mal wieder das Gefühl hatte, mir wächst das alles über den Kopf." Und das war nicht das letzte Mal gewesen, daß er dieses Gefühl gehabt hatte, er hoffte nur, die Abstände verkürzten sich nicht noch weiter... "Jedenfalls hat sie nichts weiter dazu gesagt..." Sein Blick fiel auf Shiv, der mit einem schwer durchschaubaren, unter Umständen sogar leicht... angewidertem Gesicht den Topf musterte. "Da ist glaube ich schon der erste, der an unserem Essen etwas auszusetzen hat, und das, noch bevor er es gekostet hat...", murmelte Farlen um dann Shiv mit einem freundlichen Lächeln und einer einladenden Bewegung des Kochlöffels fröhlich zu begrüßen. "Du siehst aus, als wenn Du's gar nicht erwarten kannst", rief er ihm zu. "Ein klein wenig mußt Du Dich allerdings noch gedulden ..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Thaurea ließ sich von Anju auf die Füße helfen- als wäre sie wirklich Anjus Mutter, dachte Thaurea und kicherte, als Anju kicherte, wobei sie nicht wusste, ob Anju gerade dasselbe gedacht hatte. "Ja... also ich bin gespannt." nickte Thaurea. "Hat Alanya schon mal etwas gekocht?" Thaurea konnte sich nicht erinnern. "Aber Farlen... macht das schon, wir haben zusammen auch ganz passabel gekocht. Natürlich nicht wie du..." Thaurea lächelte, dann gesellte sie sich zusammen mit Anju zu Shiv, dessen Blick in den Kessel gerade eher ihre Hoffnung zunichte machte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Anju lächelte Thaurea zu, ging mit ihr zum Feuer und sie lächelte auch Shiv zu der ein wenig aussah wie drei Tage Regenwetter. "Klappt alles, hm?" fragte sie als sie sich zu Farlen kniete, der soeben im Kessel rührte. Linsen. Es duftete sogar schon ganz angenehm. Sie lächelte Farlen nur kurz zu, weil sie an das Gespräch mit Thaurea dachte, dann sah sie zu Alanya.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Linseneintopf... das war fast noch schlimmer als Spinat mit Rosenkohl. Wenn Farlen schon so überschwenglich freundlich mit dem Kochlöffel wedelte, war sicher irgendwas faul mit dem Essen. Diesen Trick kannte Shiv nämlich von zu Hause. Je besser gelaunt seine Mutter war, desto schlimmer und grüner das Gemüse. Wenn Anju gekocht hätte, hätte er es sich vielleicht sogar anders überlegt, aber so blieb er lieber skeptisch. Und auch wenn Anjug jetzt da war, konnte sie wahrscheinlich nicht mehr viel retten.
"Ne danke. Meine Religion verbietet Hülsenfrüchte. Außerdem hab ich grade Mordshunger auf Schinken und ne Linsen-Allergie." führte er drei triftige Gründe an, wenn auch nicht wirklich überzeugend. "Außerdem suche ich Riley, ihr wisst nicht vielleicht, wo er steckt?" fragte er, vor allem Alanya und Thaurea, weil die eine mit ihm verwandt war und die andere... es mal gewesen war. Jedenfalls nach dem neusten Stand und der änderte sich ja ständig.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Kelis]

"Aja, verstehe", meinte Farlen zu Shiv, der irgendwie ein wenig krätzig wirkte. Weil es Linsen gab? Außerdem hatte er ihn im Verdacht, daß sein religiöses Verbot sich auf alles bezog, was er nicht gerne aß. Aber schließlich war er nicht sein... Erziehungsberechtigter, und froh drüber. "Gibt sicher auch noch ein paar andere Sachen, wenn Du den Eintopf nicht willst", sagte er sachlich. "Wo Riley ist kann ich Dir leider nicht sagen", fügte er hinzu.
Anju und Thaurea waren auch gekommen und tauschten noch ein paar seltsame, vetrauliche Blicke, außerdem hatten sie auffallend gerötete Wangen, und als Anju sich neben ihn hockte und in den Topf sah, schien es Farlen, als wiche sie seinem Blick irgendwie aus. Dann aber sagte er sich, das es dazu doch keinen Grund gab und außerdem lächelte sie und sicher kam ihm das nur so vor, weil er nicht genug davon bekommen konnte, daß sie ihn ansah... "Ja, Alanya hat gekostet und Salz ist genug dran sagt sie, mit den restlichen Gewürzen sind uns nicht schlüssig... ich habe ein paar von den Kräutern da drangemacht und etwas Pfeffer. An Zutaten sind drinnen: Linsen Wasser, Kartoffeln und Schinken" , betete er herunter. "Mehr ist mir nicht eingefallen was man nehmen könnte."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Nur kein Wort zuviel. Jayden grinste und schüttelte den Kopf. "Warum? Weil niemand... wirklich niemand der so einen Dickschädel hat wie du, sich von irgendetwas wirklich unterkriegen lässt." Sie knuffte ihn freundschaftlich. "Und das ist auch nett gemeint." Und sie glaubte das war wirklich so. Was immer Ryan erlebt hatte ... und nicht zuletzt ... Etienne. Er hatte es durchgestanden. "Kein doofer Vater, kein Bruder, der sich erst noch an dich gewöhnen muss ... ich bin mir sicher, du findest einen Weg."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Sie machte sich zu viele Gedanken über Dinge, die sie nichts angingen. Ryan lächelte nur ein klein wenig und sah Jayden an. "Wenn du das sagst," murmelte er dann in seinen Bart und presste für einen Moment die Lippen zusammen. Solang sie sich nur auch so viele Gedanken über sich selbst machte... und die Mutter, die sie verlassen hatte. Auf den Stufen eines Hurenhauses.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Er schien ihr nicht zu glauben. Jayden musterte ihn, dann zuckte sie mit den Schultern und sah geradeaus. "Was hier zählt ist eigentlich nicht was ich meine, sondern was du meinst," erwiderte sie etwas verschnupft. "Meinst du ich gebe jeden Tag solche Weisheiten von mir?" Gerade sie. Andererseits hatte sie sich schon immer damit beschäftigt wie man am besten über die Runden kam.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Riley wollte packen." sagte Thaurea zu Shiv, der gerade ziemlich viele Begründungen gegen die Linsensuppe angebracht hatte. Bei Linsensuppe musste Thaurea unweigerlich grinsen, dann verstohlen zu Farlen sehen, dann sah sie zurück zu Shiv. "Ich habe ihn nicht gesehen, seit wir... äh, vom Bach zurückgekommen sind."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Jetzt hatte er sie schon wieder gekränkt. Ryan sah auf seine Fingerknöchel und ballte die Hand zur Faust, öffnete sie wieder und zuckte mit den Achseln. Er hatte doch gar nichts gesagt... also was sollte er dann meinen? Warum drückten sich Frauen im allgemeinen... gerne so... kompliziert aus? Er wusste wieder nicht, was er sagen sollte und schwieg eine Weile und langsam drängte sich ihm wieder der Gedanke auf... dass er gern alleine wäre. Nur für eine Weile. "Das meine ich nicht," sagte er schließlich. Aber warum sie ihre Weisheiten jetzt unbedingt bei ihm los werden musste wusste er auch nicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Jayden seufzte. Sie hatte getan was sie tun konnte. Hatte ihm gesagt, das sie für ihn da wäre, wenn er reden wollte. Hatte ihm auch gesagt dass sie an ihn glaubte, dass er die Kraft hatte mit allem klar zu kommen. Weiter wußte sie nicht, was man noch tun konnte. Vielleicht sollte auch besser Alanya hier sein. Immerhin war sie die Druidin. Bestimmt wussten Druiden sehr viel besser was man in so einem Fall sagte oder tat. Womöglich hatte sie alles nur noch schlimmer gemacht. Ihn auch noch mit ihrer Mutter genervt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Jetzt sagte sie gar nichts mehr und Ryan... tat es irgendwie Leid, dass er die Menschen immer wieder dazu brachte... nichts mehr zu sagen. Nur zu seufzen. Er sah vor sich ins Gras und rupfte einen der Halme ab, drehte ihn zwischen den Fingern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Möchtest du lieber alleine sein?" Jayden sah ihn nicht an sondern auf den zerknüllten Grashalm zwischen seinen Fingern. So oft seit sie hier waren hatte sie das Gefühl gehabt ihn mit ihren Fragen zu bedrängen und selbst wenn sie nichts fragte, schien alles was sie sagte falsch zu sein. "Oder soll ich gehen und Alanya holen?" Immerhin war sie seine Halbschwester.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

"Es hat nichts mit dir zu tun wenn ich alleine sein will," sagte Ryan weil er das Gefühl hatte, dass Jayden ihm diesen Wunsch wirklich übel nehmen würde. Er sah sie von der Seite an und versuchte ihren Blick zu treffen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Das hieß wohl, dass er wollte. Sie sah auf und traf seinen Blick. Etwas wie eine Entschuldigung lag darin und Jayden nickte. Doch da war nichts, was zu entschuldigen war. Sie hätte ihm so gerne helfen wollen, denn das er wirklich nicht glücklich war, das spürte sie. Sie wußte nicht, ob etwas von dem was sie gesagt hatte ihm Mut machen würde oder er darüber nachdenken würde. Vielleicht war es ja so. Trotzdem hatte sie das Gefühl versagt zu haben. Aber das war nicht seine Schuld. "Bleib nicht so lange," erwiderte sie. "Ich glaube sie wollen heute weiter." Jayden versuchte ein Lächeln. "Aber ohne dich gehen wir gar nirgends hin."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Ryan erwiderte Jaydens Lächeln ein wenig und dachte, dass sie vielleicht wirklich besser dran wären wenn sie ohne hin weiter zogen. Weil sie sich dann auf das Wesentliche konzentrieren konnten... und das war die Rinde. "Ich komm bald nach," sagte er dann und auch wenn sie... nicht zufrieden war mit ihm, er war ihr im Grunde doch dankbar für das, was sie gesagt hatte. Genau so wie er Éamon und Alanya dankbar war. Und Thaurea und auch den anderen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Gut," erwiderte sie und raffte sich auf. Noch einmal sah sie zu der weiten Ebene hinunter. Von dem Raubvogel war nichts mehr zu sehen, nur ein paar kleinere Vögel zwitscherten durch das Gebüsch auf ein paar Vorsprüngen zwischen den Klippen. "Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich nicht mehr glauben muss, du seist mir böse." Wieder lächelte sie und dieses Mal gelang es ihr schon besser. Einem Impuls folgend beugte sie sich noch einmal zu Ryan hinab und gab ihm einen raschen Kuss auf die Wange. "Bis bald dann," zwinkerte sie und wandte sich ab um zu gehen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

"Bis dann," erwiderte Ryan und sah Jayden nach, überrascht von ihrem Kuss. Weil sie gedacht hatte sie wäre in ihn verliebt... hatte sie auch gedacht, er wäre ihr wirklich ernstlich böse. Ryan wusste nicht einmal mehr, worum es gegangen war... erinnerte sich nur dunkel an eine Ausseinandersetzung auf dem Schiff. Als Jaydens Schritte sich entfernten stand er auf, ging noch ein ganzes Stück weiter am Abgrund entlang und als er sich sicher war, dass ihn niemand mehr sehen würde begann er Steine anzuspucken und in den Abgrund zu schleudern, bis ihm der Arm weh tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Alanya hatte nichts mehr zu Farlen sagen können, da kamen schon Shiv, Thaurea und Anju zu ihnen. Sie lächelte ihnen zu und verfolgte das Gespräch um die Linsensuppe und die Suche nach Riley, während sie selbst noch bei Anju und Farlen war. Vielleicht konnte sie irgendwann darauf zurückkommen. Wo Riley war wusste sie in der Tat auch nicht und schließlich erhob sie sich und verkündete ihn am Bach zu suchen, wo sie ohnehin noch einmal hatte hingehen wollen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Moosmutzel]

Shiv nickte auf Thaureas Information hin, auch wenn ihm das geheimnisvolle Grinsen und der Blick in Farlens Richtung schleierhaft waren. Und er wollte auch lieber gar nicht genauer darüber nachdenken, was dieses ´äh´ zwischendrin bedeutete. Da aß er sogar lieber Linsensuppe. "Dann kommt er ja bestimmt gleich." In dem Moment ging auch schon Alanya los, um ihn zu suchen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Shiv war einfach nur süß... wie er sich hier zig Ausreden einfallen ließ, warum er keinen Linseneintopf essen konnte. Anju sah Alanya nach, dann entschied sie sich Farlen ein wenig beim würzen zu helfen. Sie lächelte ihn an, warf ein paar Kräuter in den Eintopf und bedeutete ihm, umzurühren. "Probier jetzt mal," forderte sie ihn auf und nickte aufmunternd.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Farlen sah zu, wie Anju noch einmal Kräuter in den Topf warf, aber sicher wußte sie, was sie da tat. Oder wirkte sie ein wenig durcheinander? Und zweimal Kräuter waren sicher auch nicht so fatal wie zweimal Salz, wie es beinahe passiert wäre... "Ich denke, Du bist zum Kosten die bessere Wahl, also, ähm, Du solltest kosten", Farlen grinste, rührte, schöpfte mit dem Kochlöffel von dem Eintopf, pustete darauf und hielt ihn Anju vor die Nase. Eine sehr süße kleine Nase, wie er feststellte... "Dann kannst Du sagen, ob nochwas fehlt."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Anju lächelte, probierte von dem Eintopf und musste sich beherrschen, nicht das Gesicht zu verziehen. Es war doch recht... salzig. "Fein," sagte sie und lächelte Farlen an. "Probier auch mal..." Sie nahm seine Hand und drehte sie mit dem Kochlöffel so, dass Farlen selbst noch einmal probieren konnte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Alanya hatte gehofft Riley am Wasser zu treffen, doch da war keine Spur von ihm zu sehen und sie nutzte die Gelegenheit sich einen Moment ans Ufer zu setzen und nachzudenken. Über das, was Farlen ihr gesagt hatte, über das, was sie ihm gesagt hatte und was sie ihm nicht gesagt hatte. Am einfachsten war der Gedanke an die Linsensuppe, aber die kreuzte ihren Geist nur flüchtig und ließ eine seltsame Leere zurück. Ratlosigkeit und die Frage, ob es im weißen Turm jetzt nicht grade viel schöner war, als hier. Sie hatte ihr Kleid ein Stückchen hochgezogen und die Füße ins kalte Wasser gehalten, sah zu, wie das Wasser vorbeiplätscherte und wartete darauf, daß sie jemand zum essen rief, oder sie sich einfach wieder aufraffen und zurückgehen würde
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Farlen kostete und versuchte Anjus Gesicht zu ergründen, wurde aber nicht ganz schlau draus, bevor er sich gerade noch rechtzeitig auf den Löffel konzentrierte und probierte. "Na ja, ich finds... gut gewürzt, nicht?" fragte er dann zaghaft.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan schleuderte Steine, bis er keine Steine mehr fand, die er schleudern konnte. Ausser Atem und verschwitzt blieb er noch einen Moment am Abgrund stehen, dann wandte er sich ab und wanderte durch den Wald hinab zum Bach. Am Wasser ging er entlang und blieb stehen, als er Alanya dort sitzen sah, das Kleid bis über die Knie hinauf geschoben und die Füße im Wasser.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Ja, gut gewürzt ist fabelhaft," sagte Anju leise und ließ Farlens Hand erst jetzt wieder los. Sie lächelte ihn an, sah in den Kessel und meinte: "Dauert noch ein viertel Stündchen, dann würd ich sagen ist es fertig..." Leider mussten sie jetzt beim Kessel hocken bleiben zum umrühren, sonst hätten sie diese Zeit schön nutzen können, um noch ein wenig... zu üben. Natürlich nur... ein wenig, kuscheln und etwas küssen vielleicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Alanya sah auf, als sie Schritte hörte, dachte an Riley oder daran, daß die Linsensuppe schon fertig war, und war ehrlich überrascht, als sie Ryan dort stehen sah. Ohne Jayden, aber das musste nichts heißen, vermutlich war sie bis eben bei ihm gewesen. Sie wusste nicht, was sie sagen sollte, obwohl sie nicht gestritten hatten und dennoch fühlte sie sich seltsam und fürchtete schon einfach zuviel nachgedacht zu haben. "Du warst lange weg" bemerkte sie, einfach nur so, ohne eine Rechtfertigung oder überhaupt eine Antwort zu erwarten "War Jayden bei dir?" fragte sie weiter und sah ihm entgegen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Farlen dachte an die Suppe, die er mit Thaurea gekocht hatte, unterwegs im Wald, unter der riesigen Baumwurzel. Aber da war es eher der Mangel gewesen, der ihnen das Rezept aufgezwungen hatte... Als Anju ihre Hand wieder wegnahm, vermißte er sie auch schon, auch wenn es nur eine kleine, völlig normale und unverfängliche Berührung gewesen war. "Und wenn es noch etwas kocht, geht vielleicht auch das Salz noch ein bißchen weg. Oder die Linsen gehen noch mehr auf und ... wir können noch etwas Wasser reinschütten." Anjus enthusiastisches 'gut gewürzt' klang in seinen Ohren ein wenig... zu begeistert, wenn er ganz ehrlich war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan trat näher, als Alanya ihn ansprach und dann setzte er sich einfach zu ihr. "Ja," sagte er auf ihre Frage hin und krempelte sich die Hosenbeine hoch. Dann streifte er sich die Stiefel ab und hängte seine Füße ebenfalls ins Wasser. Steine werfen und Beine ins Wasser hängen war ein Anfang von... irgendwas. So genau hatte Ryan das noch nicht rausgefunden, aber es war ein wenig wie... in sein Buch schreiben oder zeichnen. "Ich wollte nicht so lange fort bleiben..." Wie lange er wirklich Steine geworfen hatte, wusste er nicht, aber es war... lang gewesen, weil er im Arm inzwischen kaum noch ein anderes Gefühl als Schmerz hatte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Macht ja nichts" erwiderte sie und sah ihn von der Seite an, wie er sich zu ihr setzte, seine Stiefel auszog und die Füße ins Wasser hielt, genau wie sie "Die andern sind noch nicht aufgebrochen" fügte sie mit einem kleinen Lächeln hinzu und wandte den Blick von Ryan auf ihre Füße im Wasser "Aber sie kochen Linsensuppe, falls du Hunger hast"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Ja, mal sehen was sich machen lässt," Anju lächelte und sah Farlen an, hielt seinen Blick einen Moment und lehnte sich dann einfach mit der Schulter gegen ihn. Etwas schüchtern warf sie ihm einen Blick zu, lächelte noch immer und flüsterte: "Ich hab dich vermisst." Sie war so lange fort gewesen, bei Riley, bei Éamon, in der Höhle mit Thaurea... bei letzterem Gedanken grinste Anju plötzlich vor sich hin und musste ein lachen unterdrücken.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Hunger hatte er tatsächlich. Ryan nickte und fand, das es trotzdem noch Zeit hatte etwas zu essen. "Hast du keinen?" fragte er dann zurück und sah Alanya von der Seite an. Sie sah ins Wasser und Ryan kannte jede Linie ihres Halses, ihrer Wange und ihrer Wimpern. Weil er sie so oft beobachtet hatte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Nein... also, doch, aber nicht viel" sie lächelte ins Wasser und drehte den Kopf dann Ryan zu. Er sah müde aus, verschwitzt und sie fragte sich, was um alles in der Welt er getrieben hatte... nein, sie wollte es lieber nicht wissen... er war eine ganze Weile mit Jayden weggewesen. Sie wandte den Blick wieder ab und versuchte diesen Gedanken abzuschütteln, der albern und voller Eifersucht war und mit der Realität vielleicht, hoffentlich, nicht allzuviel zu tun hatte. Und dennoch nagte es an ihr und sie versuchte es für den Moment einfach zu vergessen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan schwieg wieder einen Moment, hatte Alanyas Blick erwidert bis sie sich wieder abgewandt hatte. "Wir könnten gemeinsam was essen gehen," schlug er dann ein wenig zögerlich vor, weil er eigentlich... noch immer das Lager scheute. Dort würde vermutlich Riley sein und Farlen. "Wenn du möchtest..." Er lächelte leicht und wandte dann selbst den Blick ins Wasser.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Ja, warum nicht" sie lächelte Ryan wieder an und fühlte sich so elend, wie noch nie zuvor. Ja, dann gingen sie essen... wenigstens das. Sie hatte gedacht sie würden reden, vielleicht, er würde ihr irgendetwas sagen... irgendetwas... aber dann gingen sie eben essen. Sie hätte auch etwas fragen können, wie Farlen es gesagt hatte, aber wie konnte sie, wenn Ryan essen wollte... und wenn sie das Gefühl hatte er wolle nicht, daß sie etwas fragte und wenn sie nicht wüsste, daß sie ohnehin keine Antwort bekommen würde? Sie zog ihre Füße aus dem Wasser, schob das Kleid wieder bis zu ihren Knöcheln hinunter und sah Ryan abwartend an
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ein wenig überrascht sah Ryan, dass Alanya wohl sofort aufbrechen wollte zum Essen. Dabei hatte er es sich gerade halbwegs gemütlich gemacht. Vielleicht hatte sie doch mehr Hunger, als sie hatte zugeben wollen. "Ja... warum nicht," sagte er ein wenig irritiert und zog selbst die Füße aus dem Wasser. Er krempelte an seiner Hose herum und kam auf die Knie, um sich das Gesicht, den Nacken und die Arme zu waschen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Riley hatte seine Sachen gepackt, war zum Bach gegangen und hatte sich auf einem kleinen Umweg wieder zurück zum Lager begeben. Fast alle saßen am Feuer und schienen in irgendeiner Weise fasziniert von dem, was da im Kessel brodelte. Er selbst wollte das gar nicht wissen. Anju hatte ihm kurz vorher noch etwas zu Essen gebracht und wirklich hungrig war er nicht. Dafür waren alle seine kleineren und größeren Katastrophen ums Feuer versammelt, nur Ryan fehlte irgendwie in dem Trüppchen. Aber eigentlich waren die Katastrophen gar keine, er wusste nur immer noch nicht, was genau es gewesen war, das ihn zu dieser Überzeugung gebracht hatte
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Alanya kniete am Bach und sah zu, wie Ryan sich wusch und es streifte sie der flüchtige Gedanke ihm einfach in den Hintern zu treten und zuzusehen, wie er kopfüber ins Wasser fiel... in der Hoffnung es würde sich irgendetwas ändern. In dem Wissen, daß das nicht der Fall sein würde ließ sie es jedoch bleiben und wartete bis er fertig war "Du hast es selbst vorgeschlagen" erinnerte sie ihn dann an seine Worte, als er eine so seltsame Antwort gegeben hatte, als wäre es ihr Vorschlag gewesen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Es war wie ein überraschtes Flattern, das sich irgendwo in seiner Magengegend zusammenballte um sich dann schnell und mit großer Wärme auszubreiten, bis in seine Finger und Zehenspitzen, als Anju sich einfach an ihn lehnte, ein wenig schüchtern, aber gleichzeitig fast wie selbstvergessen, und sehr vertrauensvoll... Er legte den Arm um ihre Schulter und strich ihr sacht über den Arm, und zog sie ein wenig an sich, um ihr zu bedeuten, daß sie ganz und gar richtig war, wo sie jetzt war. Er drehte leicht den Kopf zu ihr und murmelte mit einem glücklichen Lächeln. "Ja, Du warst... furchtbar lange weg. Ich mußte sogar anfangen zu kochen vor lauter Verzweiflung..." Ihr Kichern klang amüsiert und leise, hell wie das Flügelschlagen eines Vögelchens, und für einen Moment überlegte Farlen, ob sie das alles vielleicht albern fand, oder einfach aus Neugier... mitspielte. Aber dieser seltsame Gedanke verschwand schnell wieder unter dem leichten Druck ihres Körpers gegen den seinen, und dieser unglaublichen Wärme...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan beschlich das unangenehme Gefühl, dass Alanya... auch sauer auf ihn war. Wie Jayden. Und auch hier wusste er nicht genau weshalb, weil sie doch vorhin... überhaupt nicht gestritten hatten. Er sah sie an und nickte. "Ja, ich dachte nur... nicht sofort," sagte er dann und versuchte sich an irgend etwas zu erinnern, das er falsch gemacht hatte... vorhin mit Alanya.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Hm" sagte sie nur, nickte leicht und blickte nachdenklich vor sich hin. Aber reden wollte er vermutlich auch nicht, also würden sie wieder schweigend beieinandersitzen. Und es sollte sie gar nicht stören, sie hatten das so oft getan und sie hatte sich nicht unwohl gefühlt, das war erst jetzt gekommen... nach diesen beiden Nächten, in denen sie geglaubt hatte es hätte sich etwas zwischen ihnen geändert. Aber eigentlich war alles wie vorher, als wäre gar nichts passiert, als wäre es Ryan vollkommen gleichgültig. Sie blinzelte, setzte sich ins Gras zurück, zog die Knie an und schlang die Arme darum "Wir müssen auch nicht sofort" sagte sie leise, sah zu Ryan und wusste nicht, was sie noch sagen sollte
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Oh, du Ärmster... dann muss die Verzweiflung ja wirklich riesig gewesen sein," Anju lachte leise und legte ihre Hand auf Farlens, dann drehte sie den Kopf so das sie ihn ansehen konnte. "Aber für eine Verzweiflungstat, ist es doch ganz gut geworden." Sie nickte zum Kessel hinüber und rührte nebenbei um. Dann lehnte sie ihren Kopf gegen Farlens Schulter und schloß für einen Moment die Augen, während sie ihre Nase in sein Hemd vergrub. Es roch glanz leicht noch nach Lavendel, weil sie es gestern für ihn gewaschen hatte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Nein, das mussten sie nicht. Ryan zog seine Stiefel wieder an und setzte sich wieder zu Alanya. Sie hatte sich zusammen gerollt und ihr ganzer Körper schien ihn abzuwehren. Genau wie dieser leise Unterton in ihrer Stimme, den er eben schon bei Jayden wahr genommen hatte. Ryan schluckte leer und massierte sich mit der linken Hand die schmerzende rechte Schulter. "Hab ich... vorhin etwas falsch gemacht?" fragte er dann direkt und sah Alanya an, weil er nicht verstehen konnte wie... sie jetzt war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Alanya sah auf, als Ryan ihr diese Frage stellte und kaum hatte er es ausgesprochen wurde ihr bewusst, daß er wirklich nicht verstehen konnte, was mit ihr los war, weshalb auch... "Nein, du hast nichts falsch gemacht" man konnte nichts falsch machen, wenn man eigentlich gar nichts machte "Warum fragst du?" was für eine blöde Frage... Ryan war alles, aber nicht unsensibel und er wäre der letzte, der nicht bemerken würde, wenn sich jemand anders verhielt, als sonst
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Ja, ein bißchen so, wie wenn ein Gärtner aus Langeweile anfängt, den Leuten die Haare zu schneiden", gluckste Farlen. "An sich noch keine schlimme Sache, erst wenn der Barbier in der Nähe ist..." Die anderen Leute waren ihm gerade ganz egal, aber nun saß der Barbier hier und begutachtete seine Haarschnitte, sozusagen. Sehr nachsichtig und liebevoll allerdings, wofür er sehr dankbar war. Er drehte seine Hand ein wenig, um die ihre festzuhalten. Hatte er es eigentlich die ganze Zeit gewußt, was ihm gefehlt hatte? Wo das alles jetzt so... vertraut und richtig erschien, wieso hatte er nur solange gebraucht?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan erwiderte Alanyas Blick und suchte darin nach irgend einer Antwort, die sie ihm nicht wörtlich sagen konnte. Schließlich senkte er selbst den Blick und zuckte mit den Schultern. "Weil ich das Gefühl habe..." Lächerlich, über seine Gefühle zu sprechen. Die waren einfach schlichtweg nicht vorhanden und wenn doch völlig trügerisch und nicht vertrauenswürdig.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"War das ein versteckter Hinweis darauf, dass du einen Haarschnitt brauchst?" fragte Anju und lachte leise, während sie ihre Finger mit Farlens verschränkte, seine Hand an ihre Lippen presste und seinen Handrücken küsste. Der hatte wenigstens keine Zunge.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Und er hatte ja auch recht damit... aber wie sollte sie ihm das sagen? Das war gar nicht möglich, es wäre unerträglich für sie, würde sie ihm sagen, was sie fühlte und er würde schlichtweg gar nichts dazu sagen... vielleicht tat sie ihm unrecht, vielleicht würde es alles einfacher machen, vielleicht aber auch nicht "Es tut mir leid, wenn ich dir dieses Gefühl gebe" sagte sie und sah zu ihm hinüber "Ich bin nur etwas verwirrt... vielleicht liegt es daran... ich... glaube ich kann dir gar nicht helfen und ich weiß auch gar nicht, ob du meine Hilfe überhaupt willst. Aber ich weiß, daß du jemanden brauchst, der dir hilft... irgendwie..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Farlen ließ es leise lachend geschehen und verfolgte bezaubert das Kribbeln, das sich von der Stelle ausbreitete, wo ihre Lippen seinen Handrücken berührten. "Nein, sollte es eigentlich nicht, aber wenn ich so aussehe?" Sein letzter Haarschnitt mußte fast zehn Wochen her sein, aber bisher hatte niemand Anstoß daran genommen, am allerwenigsten er selbst. "Das sollte nur heißen, daß ich ungefähr so gut koche wie jemand barbiert, der sonst Hecken schneidet."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Warum hatten hier alle das Gefühl er... brauche jemanden der ihm half, nur Ryan selbst nicht? Er sah Alanya wieder an und versuchte so offen wie möglich zu lächeln. "Ich komm zurecht," sagte er dann das, was er auch schon Éamon und Jayden gesagt hatte. Irgendwie würde er schon zurecht kommen, weil er... laut Jayden, so stur war. Oder war es engstirnig gewesen? Dickköpfig? Ryan sah Alanya weiterhin an. "Das heute Morgen... es tut mir wirklich leid. Ich weiß, dass ich überreagiert habe und es wird nicht mehr passieren..." Das konnte er nicht versprechen, aber er hatte es sich fest vorgenommen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Er kam zurecht. Wie schön... Sie sah ihn an, schwieg einen Moment und fragte sich, ob sie alles falsch verstanden hatte, wirklich alles... "Dann ist gut" sagte sie nur leise und konnte nun doch nicht mehr über alles schweigen, was ihr durch den Kopf ging "Tut es dir auch leid, was davor passiert ist? In der Nacht und der davor?" sollte er es ihr doch sagen, dann wusste sie wenigstens Bescheid und musste sich nicht länger Gedanken darüber machen, was nun war und was nicht und ob er nur nichts über diese Nächte sagte, weil es ihm egal war
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Wieder sah er sie an und schüttelte ehrlich den Kopf. "Nein..." Es tat ihm nicht leid, auch wenn er nicht wusste, was Alanya dazu bewogen hatte... sich ausgerechnet ihn auszusuchen, für ihre kleine Sonnenwendfeier. "Tut es... dir leid?" Vielleicht war es das, vielleicht dachte sie jetzt im nachhinein, dass es falsch gewesen war...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Nein" erwiderte sie leise und sah ihn nachgrade entsetzt an, runzelte die Stirn und schüttelte den Kopf, als sie begriff, daß er so etwas ebenso von ihr denken konnte, wie sie von ihm "Nein... warum denn?" er hatte gar keine Ahnung... kein bißchen. Und woher sollte er die auch nehmen, wenn sie nichts sagte, genau wie er nie irgendetwas sagte, und am liebsten hätte sie es ihm jetzt gesagt, aber noch immer fürchtete sie sich viel zu sehr vor der Enttäuschung, die vielleicht folgen würde "Ryan... ich bin nicht zu dir gekommen, weil ich zu irgendwem kommen wollte... wärst es nicht du gewesen, dann hätte ich Mittsommer gewiss nicht so verbracht, wie ich es getan habe"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Also war es vielleicht doch etwas besonderes gewesen... nicht nur der nächste auf der Liste, sondern... sorgfältig auserwählt. Ryan merkte er jetzt, dass es ihm wirklich... gut tat, das zu hören. Er dachte an Nymphee und Jayden und... auch an Alanya. Nymphee hatte ihm gesagt, dass sie ihn liebte, Jayden hatte gedacht, dass sie in ihn verliebt wäre und... Alanya? Hatte ihn auserwählt. Er fühlte sich hin und her gerissen zwischen dem Wunsch zu verstehen und zu verdrängen. Weil ihm das alles ein paar Nummern zu groß war... weil er es nicht ganz verstand und noch nicht so weit war. Weil er sich selbst nicht verstand. "Das wusste ich nicht," sagte er dann nur leise.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Nein... woher hätte er es auch wissen sollen. Und woher hätte sie wissen sollen, daß Ryan wirklich dachte sie wollte nur Mittsommer auf eine irgendwie druidische Art feiern. Sie wandte den Blick von Ryan, blinzelte, bis die Tränen aus ihren Augen gewichen waren und sah wieder zu ihm "Es hätte auch nicht Mittsommer sein müssen" fügte sie hinzu, in der Hoffnung er würde einfach verstehen, ohne daß sie es ihm sagen musste
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Ach so, gut," Anju lächelte. Eigentlich fand sie Farlens Haare nett, weil sie sich über seinem Kragen so hübsch kringelte. Um das nochmal genauer zu betrachten rutschte sie ein wenig hoch und strich ihm im Nacken durch die Haare. "Ich mag deine Haare," sagte sie leise und rückte noch ein wenig höher, sah sich verstohlen um und rückte noch höher, um Farlen einen kleinen Kuss zu stehlen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

"Hätte es nicht," murmelte Ryan ein wenig ratlos und egal wie sehr Alanya sich bemüht hatte, die Tränen fort zu blinzeln, er hatte sie gesehen. Und jetzt hatte er wieder eine Frau zum Weinen gebracht... erst Jayden und jetzt Alanya. Aus verschiedenen Gründen. Bedächtig rückte er näher zu Alanya und versuchte zu ergründen, was vor sich ging. "Es tut mir Leid, wenn ich dir weh getan habe," sagte er leise und das hatte er heut schon einmal zu ihr gesagt. Als er dicht bei ihr kniete legte er ihr einen Arm um die Schultern und zog sie ein wenig an sich, obwohl er Angst hatte sie würde gleich aufspringen und davon laufen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Musste das sein? Hätte er nicht schweigen können, wie immer, oder wenigstens einfach da sitzen bleiben? Jetzt zog er sie an sich und so sehr sie sich das auch immer gewünscht hatte, jetzt führte es nur dazu, daß ihr die Tränen wieder in die Augen schossen. Sie schwieg, solange, bis sie sich wieder im Griff hatte und schüttelte schließlich den Kopf "Es muss dir nicht leid tun... es ist meine eigene Schuld" sie lächelte ihn traurig an und sah in seine dunklen Augen "Ich hätte das nicht tun müssen... aber ich habe es getan, weil ich es wollte und... das ist nicht deine Schuld"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Das ist schön", murmelte Farlen grinsend, der an seinen Haaren nichts Besonderes fand, dafür an Anjus heller Lockenpracht um so mehr. "Da können sie ja bleiben wo sie sind." Ihre Unbeschwertheit, wie sie ihn jetzt küßte, nur ein klein wenig verstohlen, aber doch vor aller Augen, machte ihn ganz schwindelig vor Glück. Und jetzt verwünschte er seinen Eintopf selber, weil er einfach am liebsten mit Anju... irgendwo im Wald sitzen würde. Bis ans Ende seiner Tage. Nun, vielelicjht nicht ganz, aber sehr lange. Mit nur kurzen Unterbrechungen. Es war wirklich seltsam, wie sich die Prioritäten so ... änderten, innerhalb von Stunden. Am liebsten hätte er sie umarmt und in völliger Mißachtung der Umstände... richtig geküßt, aber das tat er dann doch nicht. Es würde noch viele Gelegenheiten geben, wirklich viele... So neigte er nur ein wenig den Kopf, damit sie sich nicht den Hals ausrenken mußte und dachte nur ganz ... insgeheim an Himbeeren und Lavendelseife und ... "Müssen wir nicht bald wieder... Wäsche waschen?" murmelte er leise, als sich ihre Lippen von den seinen lösten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Sie erwiderte seine Umarmung nicht wie Jayden, die sich ihm praktisch um den Hals geworfen hatte. Alanya blieb ruhig sitzen, mit seinem Arm um den Schultern und rührte sich nicht. Ryan war versucht seinen Arm wieder sinken zu lassen, aber das erschien ihm irgendwie auch nicht richtig. Er zögerte, wusste nicht wirklich was er tun wollte da hob Alanya den Kopf und sah ihn wieder an. Das was sie sagte wirkte relativ neutral und... wie die Lösung. Es war ihre Schuld und sie hätte es nicht tun müssen. Aber das was in ihren Augen lag sagte etwas anderes, sofern Ryans... aus-den-Augen-lesen-Künste ihn nicht wieder auf die falsche Spur brachten. Sie war traurig. Sehr. Natürlich war sie das, sie hatte sogar geweint. "Aber wenn es das war, was du gewollt hast," sagte er leise und hielt sie noch immer ein wenig fest. "Warum bist du dann jetzt so traurig?" Das war sie doch vorhin nicht gewesen... oben an der Klippe. Was nur war inzwischen passiert? Vielleicht war sie Riley begegnet... seit sie hier unten war und er oben mit Jayden gesprochen hatte. Vielleicht war es wirklich so. "Hast du mit Riley gesprochen?" fragte er schließlich weil es ihr vielleicht leichter viel zu sprechen, wenn er nachfragte... fast in bohrender Jayden-Manier.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Anju lächelte und ließ ihren Kopf an Farlens Schulter liegen, während sie weiterhin zu ihm aufsah. "Das hab ich vorhin mit Éamon erledigt," flüsterte sie und in ihrer Stimme lag ein entschuldigender Unterton. "Aber vielleicht finden wir ja noch ein paar Decken... oder Socken..." Sie schob einen Arm um Farlens Brustkorb herum und drückte ihn an sich. "Oder... Taschentücher..." Jetzt grinste sie und sah in den Eintopf der gemütlich vor sich hin blubberte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Soso, Du hast das... mit Èamon erledigt?" fragte Farlen und hob leicht eine Augenbraue, während er zu Anju hinuntersah, scheinbar sehr ernst, auch wenn in seinen Augen ein amüsiertes Funkeln lag. "Ich wette, Èamon hat keine Ahnung von Schmutzwäsche..." Er nahm den Kochlöffel und reckte den Arm, um bis zum Topf zu kommen und umzurühren, ohne Anju... zu verlieren, sozusagen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Anju lachte leise als sie Éamon vor sich sah, wie er... Jaydens Unterwäsche hochhielt. "Nein, die hat er wirklich nicht," stimmte sie Farlen dann zu. "Aber er kann gut wringen..." lobte sie den nicht anwesenden Éamon dann noch ein wenig. Farlen rührte um und Anju schloß die Augen, lächelte und es fühlte sich schön an, wie sie hier in Farlens Arm hin, an ihm dran und es schaukelte leicht während er sich bewegte. Als er zu rühren aufhörte schlug Anju die Augen wieder auf und sah wieder zu ihm hoch. "Vielleicht können wir nach dem Essen, wenn so weit alles fertig gepackt ist und wir nurnoch auf den Aufbruch morgen warten müssen... einen kleinen Spaziergang machen. Ganz klein... und nicht so lang." Sie fühlte sich immer unwohl, wenn alle so lang aus dem Lager fort waren und Jayden und Ryan waren schon ewig fort. Riley auch... jedenfalls hatte sie ihn so lange nicht gesehen. Ob er noch immer am Fluss saß? Aber Thaurea war doch hier und sie hatten sich geküsst. Geküsst. Anju lächelte, legte den Kopf in den Nacken und blinzelte Farlen auffordernd an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Wie sollte sie ihm denn das jetzt erklären? Sie sah ihn an, erwiderte seinen Blick und wunderte sich nur darüber, daß er plötzlich soviel sagte und sie wusste nicht, ob sie das grade wirklich wollte. Doch, schon nur wusste sie jetzt selbst nicht, was sie darauf sagen sollte, außer die Wahrheit... "Ich weiß es auch nicht" antwortete sie ihm und senkte den Blick für einen Moment. Er hatte den Arm noch immer um sie gelegt und sie wünschte sie hätte einfach weitergemacht, wie sie es am Morgen getan hatte, so zu tun, als wäre nichts, als wäre alles in Ordnung, aber sie konnte es nicht und zuckte schließlich die Schultern "Weil ich... gedacht habe es wäre mehr" sagte sie leise und zwang sich Ryan wieder anzusehen "Und nein, ich habe nicht mit Riley gesprochen, er hat doch gar nichts damit zu tun"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Für Ryan hatte Riley sehr viel damit zu tun... Riley und das was er gesagt hatte. Er sah Alanya in die Augen als sie ihn ansah und er hörte, was sie sagte. Weil sie gedacht hatte es wäre mehr... wie Jayden auch. Weil sie gedacht hatte, sie wäre in ihn verliebt. Weil sie es gedacht hatte und jetzt nicht mehr dachte. Ryan nickte stumm und versuchte das alles... in seinem Kopf in Ordnung zu bringen, so dass er es verstehen konnte. Doch Riley schob sich immer wieder in seine Gedanken, wie er gesagt hatte, dass Alanya nur den Besten verdient hatte. Wie er gesagt hatte, dass er, Ryan, Alanya nicht weh tun sollte... nicht mit ihr spielen? Tat er das? Oder spielte sie mit ihm? Und wer tat wem weh? Alanya weinte... also war es wohl an Ryan, ihr weh zu tun. Er war versucht, sie noch einmal zu entschuldigen, aber Alanya hatte gesagt, dass es nicht seine Schuld war. Und diese Tatsache verwirrte ihn noch mehr. Er hielt noch immer den Arm um Alanya gelegt und sie saß noch immer da ohne sich groß zu rühren. "Ich weiß nicht was ich sagen soll," sagte Ryan dann um... seiner Sprachlosigkeit Ausdruck zu verleihen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Farlen traute seinen Augen nicht. Die Geschwindigkeit, mit der Anju auftaute und Gefallen an dem fand, was für sie doch... so neu und ungewohnt sein mußte - so vermutete er jedenfalls - war verblüffend. Nicht, daß es Farlen gestört hätte... Nur, vielleicht nahm von den anderen jemand Anstoß an ihrem Geturtel... Wobei ihm das egal war, außerdem hatte er das Gefühl, daß sie nicht die einzigen waren, die sich hier gefunden hatten, oder gerade dabei waren, also... Sie blinzelte ihn mit einer irgendwie ganz süß unschuldigen und doch eindeutigen Aufforderung an, so ganz anders als das Kokettieren und Flirten, aufreizend aber völlig unverbindlich, das er im letzten Jahr in Tawe ab und an erlebt hatte, meist auf irgendwelchen Empfängen und Festen... Er küßte sie sacht, aber mit dem stummen Versprechen auf mehr, und lächelte über ihre in eine umständliche Beschreibung verpackte Frage, die genau den Gedanken folgte, die ihm gerade selbst durch den Kopf gingen. "Natürlich können wir das. Einen kleinen, muß ja... gar nicht weit sein" - was nicht hieß, daß er nicht... lange dauern konnte - "immer so, daß wie gleich zurückkönnen, falls wieder was passiert" - also in Hörweite, aber nicht ganz, natürlich.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

Anju lächelte, bettete ihren Kopf nach dem Kuss wieder gemütlich an Farlens Schulter und nickte auf seine Worte hin. "Ein ganz kleiner... genau," stimmte sie ihm zu und lächelte noch immer. Es war schön, her so zu sitzen... auch wenn das was Thaurea ihr erzählt hatte doch ein wenig... Furcht einflößte. Aber daran wollte sie nicht denken, weil... bis zu einer Hochzeitsnacht war es noch lang. Und... auch wenn Anju diesen Gedanken nicht gerne dachte... sie wusste nicht einmal, ob es Farlen sein würde... in der Hochzeitsnacht. Obwohl... es schön klang, so in Gedanken... Hochzeit. Mit Farlen. Anju lächelte noch immer, drückte Farlen noch ein wenig fester an sich und streckte dann selbst den Arm aus, um im Kessel zu rühren
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Damit hätte sie wohl rechnen sollen, hatte sie nur nicht "Nein" sagte sie und sah ihn an, wusste, daß es ihm leid tat und wusste auch, daß er ihr sicher nicht weh tun wollte und daß sie selbst schuld hatte. Sie hätte sich ihm niemals einfach hingeben sollen, nur weil sie ihn für sich hatte haben wollen, weil sie geglaubt hatte es würde etwas zwischen ihnen ändern, aber das hatte es nicht. Es hatte gar nichts geändert "Du musst auch nichts sagen... es tut mir leid, daß ich dich verwirrt habe... und es tut mir leid, daß ich dachte du würdest das gleiche fühlen, wie ich" sie zwang sich zu einem Lächeln, rückte von Ryan ab und sah ihn noch immer an "Ich hätte es dir einfach sagen sollen, anstatt..." sie senkte den Blick, schüttelte leicht den Kopf und sah Ryan wieder an "Es ist schon in Ordnung, Ryan... man kann so etwas nicht erzwingen und ich hätte das wissen sollen" es war gar nichts in Ordnung, aber sie konnte ihm keinen Vorwurf daraus machen. Sie hatte sich in etwas verannt und musste jetzt zusehen, wie sie da wieder raus kam. Er liebte sie nicht, es tat ihm nur leid und er wusste nicht, was er sagen sollte. Natürlich, was sollte man auch sagen, wenn man merkte, daß jemand etwas ganz anderes gedacht hatte, als man selbst?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Sie rückte von ihm ab und Ryan ließ seinen Arm sinken. Er fühlte sich wie der hinterletzte Idiot als ihm langsam dämmerte, was wirklich mit Alanya los war. Warum sie so war... weil sie gedacht hatte, er würde das gleiche fühlen wie sie. Aber... sie hatte ihm nicht gesagt, was sie fühlte. Nicht einmal jetzt, aber jetzt konnte es sich auch ein Volltrottel wie er zusammen reimen. Und unwillkürlich dachte er an Jayden und das kleine, verlegene Lachen mit dem sie ihm gestanden hatte, dass sie... geglaubt hatte sie wäre in ihn verliebt. Aber Alanya lachte nicht, sie musste sich zu einem Lächeln zwingen. Ryan sah sie ein wenig fassungslos an, sah wie sie den Blick wieder senkte und den Kopf schüttelte. Und wie sollte er ihr klar machen, dass er... zu blöd gewesen war um sie zu verstehen? Sie würde ihm das nie und nimmer glauben und jetzt, da ihm dämmerte was sie die ganze Zeit geglaubt hatte, schämte er sich vor sich selbst. Er war es ganz sicher nicht, an den eine Frau wie Alanya ihr Herz verlieren sollte, da hatte Riley Recht. Und Ryan senkte den Blick, fühlte sich verloren und verraten vom Leben selbst. Wenn er es gekonnt hätte, dann hätte er Alanya an sich gerissen und sie geküsst und ihr versichert, dass er... glaubte er hätte sich in sie verliebt. Aber er konnte es nicht. Wenn er es gekonnt hätte, hätte er geheult... über seine eigene, blinde Blödheit und dieses Gefühl der hoffnungslosen Ohnmacht welches in ihm brodelte. Aber er konnte es nicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Eigentlich hatte sie aufstehen und gehen wollen, aber Ryan saß da und sagte gar nichts. Er starrte sie nur an und sie glaubte förmlich spüren zu können, wie verwirrt und entsetzt er war, und einmal mehr wünschte sie sich, sie hätte einfach den Mund gehalten. Sie konnte nicht einfach hergehen und jemandem so etwas an den Kopf werfen und dann einfach verschwinden, wie sie es vorgehabt hatte. Sie sah Ryan an, fragte sich, ob sie seine Blicke überhaupt richtig deutete und schließlich wandte sie sich ihm doch wieder zu "Ryan" begann sie und seufzte leise "Ich weiß, daß ich es war, die alles verdorben hat... ich hätte besser nachdenken sollen" sie lächelte schief und sah Ryan immer noch an, und fand immer noch diesen seltsamen Ausdruck in seinen Augen "Es tut mir leid... und ich will nicht, daß" ja, nur was wollte sie nicht? Daß das alles zwischen ihnen stand? Daß sie jetzt keine Freunde mehr waren, daß sie nie wieder reden würden? Ihr Herz schlug schneller, je länger sie ihn ansah und versuchte irgendetwas zu sagen, irgendetwas zu retten und sie wusste nicht, ob es ihr überhaupt gelungen wäre ihre Gefühle weiterhin zu verbergen. Sie seufzte wieder und ließ den Satz unvollendet stehen, sie wusste ohnehin nicht, was sie sagen sollte, es gab nichts zu sagen, außer ein weiteres "Es tut mir wirklich leid... "
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan hielt den Blick gesenkt, in dem völligen Bewusstsein darüber, dass er... wirklich nicht richtig tickte. Alanyas Stimme klang so klein und verletzt, dass sie ihm beinahe die Tränen in die Augen trieb. Er blinzelte langsam, fast ein wenig müde und konnte sich nicht dazu bringen, sie ahnzusehen. "Das hab ich nicht gewusst," sagte er schließlich leise. Es war keine Entschuldigung, weil es eigentlich keine geben konnte... und sicher war es nicht, was Alanya ihm jetzt glaubte. Er zuckte mit den Schultern und schüttelte betrübt den Kopf während er in die Leere vor sich starrte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Es war niedlich, wie Anju den Arm reckte, um umzurühren und gleichzeitig mit dem anderen Arm an ihm festhielt und Farlen übelegte kurz, wie man es vielleicht fertig brachte, alles was nötig war im Leben zu tun, ohne den anderen loszulassen und die Vorstellung brachte ihn schon wieder zum Lächeln. Aber vielleicht war es gar nicht gut, wenn man das tat, es würde einem den süßen Augenblick rauben, wo man den anderen wieder in die Arme schließen konnte... "Vielleicht solltest Du noch einmal kosten, so für den ... letzten Schliff?" fragte er dann.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Nein, er hatte es nicht gewusst... aber es war auch nicht so, daß er es dafür vielleicht ähnlich gesehen hatte wie sie. Er hatte wirklich geglaubt sie hätte nur Mittsommer mit ihm gefeiert und vermutlich war sie einfach wirklich selbst schuld. Wie konnte man auch so dämlich sein sich ausgerechnet so einen Tag auszusuchen und dann zu glauben, es würde irgendjemandem auffallen, daß es nicht einfach nur so war... Sie sah Ryan an, wie der zu Boden blickte und so elend aussah, wie sie sich fühlte. Aber vermutlich fühlte er sich selbst elend "Ich wollte damit nichts kaputt machen" sagte sie, obwohl sie nicht wusste, ob da überhaupt etwas gewesen war, daß sie hatte kaputt machen können "Ich meine... wenn wir Freunde waren, dann wollte ich das nicht ändern..." schon, aber eben in eine andere Richtung...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Wenn du meinst," Anju ließ Farlen ein wenig wiederwillig doch los und beugte sich zum Kessel. Sie schöpfte etwas auf den Rührlöffel und probierte. "Also ich würde sagen es ist durchaus essbar," urteilte sie dann und lächelte, hielt Farlen den Löffel vor die Lippen und wartete, bis er selbst auch noch einmal probierte. "Und wenn Shiv es verschmät, muss er eben wirklich Schinken essen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Wenn wir Freunde waren, sagte sie jetzt. Dabei hatte er sie vorhin noch gefragt ob sie das sind und sie hatte zugestimmt. Und jetzt war wieder alles anders. Ryan fühlte sich wie erstarrt und er wünschte sich fast, er wäre doch gesprungen. Oder einfach am Morgen nicht aufgestanden... da hatte er Alanya noch im Arm gehalten. Und jetzt... konnte er nurnoch den Arm um sie legen ohne dass sie sich dabei rührte. Und selbst diesem Arm war sie entrückt. "Ich dachte wir sind Freunde," sagte er leise und sah sie noch immer nicht an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

'Durchaus eßbar' war nun doch nicht ganz das Urteil, das Farlen insgeheim erwartet hatte, aber er mußte sich damit bescheiden. Er kostete ebenfalls vorsichtig, weil es so heiß war, und nickte. "Müssen wir noch irgendetwas dranmachen?" fragte er dann. Vielleicht hatte Anju ja doch eine Möglichkeit, es von einem 'durchaus eßbaren' in einen 'köstlichen' Linseneintof zu verwandeln. Wobei - wenn er Shiv so ansah, konnten sie wahrscheinlich auch Trüffel reintun und es würde für ihn nicht mal ersteres Prädikat erringen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: catrail]

"Nein, ich denke das ist gut so," Anju lächelte und rührte nochmal im Topf, dann sah sie sich um. Es war kaum jemand hier, nur Farlen, Shiv, Thaurea und sie selbst. Alle anderen waren ausgeflogen. "Könntest du mal aufstehen und ganz laut brüllen, dass das Essen fertig ist?" fragte sie Farlen und grinste ihn an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Das sind wir doch" sie sah Ryan mit einem verzweifelten Blick an, rückte zu ihm und strich ihm durch sein weiches, dunkles Haar, in der Hoffnung er würde sie ansehen "Das sind wir..." wiederholte sie und neigte den Kopf, um ihn besser ansehen zu können "Ich dachte nur... ich hätte alles ruiniert" weil sie ihn liebte... sie wäre nicht die erste, die so etwas geschafft hatte, aber wenigstens das würde sie nicht zulassen, wenn es sich vermeiden ließ "Und ich will dich nicht verlieren... ich habe nur Angst davor, daß genau das grade passiert"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan sah auf und schüttelte leicht den Kopf. Wenn dann war er es, der alles ruinierte, immer wieder. Er versuchte irgendwie zu lächeln, aber so ganz wollte es ihm nicht gelingen. "Du hast nichts ruiniert," sagte er dann leise und senkte die Wimpern wieder. Wie sollte sie denn etwas ruinieren... er war es doch, der ihr weh getan hatte. Weil er unfähig war... zu fühlen. Oder weil er es glaubte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Hatte sie nicht? Sie war sich da nicht ganz sicher, aber sie war sich bei Ryan nie ganz sicher. Sie sah in sein Gesicht und hätte nichts lieber getan, als ihn an sich zu ziehen und ihn zu küssen, ihm zu sagen, daß sie ihn wirklich liebte, aber nichts schien ihr im Augenblick weniger richtig zu sein. Sie schwieg eine Weile, sah Ryan nur an und verzog leicht den Mund "Es tut mir trotzdem leid..." und sie hatte doch etwas ruiniert, nachdem, was sie ihm gesagt hatte, wenn es auch nicht sehr deutlich gewesen war, konnte es einfach nicht sein, wie es vorher gewesen war
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Jayden war noch sehr nachdenklich, als sie zum Lager kam. Am Feuer wurde irgendetwas gebrutzelt und es roch wirklich interessant. Allerdings machte sie einen kleinen Bogen um die anderen, wollte sie doch noch für einen Moment ihre Ruhe und ebendiese nutzen um zu packen. Éamon sah sie nirgends, dabei hatte sie es so sehr gehofft. Sie war etwas verwirrt von ihrem Gespräch mit Ryan und vielleich konnte er ein wenig Klarheit in das alles bringen. Immerhin hatte er auch mit Ryan gesprochen. Aber Éamon war nicht da und ... ihre Kleider auch nicht! Verblüfft schüttelte sie ihren Beutel aus, sah unter den Busch, neben dem die Tasche gelegen hatte und runzelte dann die Stirn. Wo waren ihre Sachen? "Ähm ... meine Kleider sind weg," rief sie zu Anju und Farlen am Feuer hinüber und machte sich auf den Weg zu ihnen. "Futsch... einfach verschwunden," groß sah sie die beiden an, die da irgendwie recht vertraut beieinander saßen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Und plötzlich musste er lächeln. Er hob den Blick wieder und sah Alanya an. "Du klingst ja schon wie ich," sagte er dann leise und lächelte noch immer. Das tat sie tatsächlich... dabei war er der, der... niemals etwas hatte richtig machen können. Der dank seiner Unfähigkeit... immer das tat, was wenn es gut lief am wenigsten richtig war. Meistens aber falsch.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Die hat Éamon mit ans Wasser genommen," verriet Anju Jayden und lächelte sie an. Von ihrer... Unterwäsche sagte sie lieber nichts, musste aber grinsen. "Er müsste eigentlich bald hier sein, als ich gegangen bin war er schon fertig und wollte noch ein wenig mit Fenris spielen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Und offensichtlich bringt dich das zum lächeln" erwiderte sie und lächelte ebenfalls, wenn auch nicht ganz so befreit, wie sie es gerne getan hätte. Sie sah ihn noch einen Moment an und warf dann einen Blick zum Lager "Vielleicht sollten wir wirklich zurückgehen..." sie wollte zwar nicht, aber so wirklich weiter kamen sie hier auch nicht. Sie brauchte Zeit, um nachzudenken und vielleicht brauchte Ryan das auch
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Die Streicheleinheiten hatten ihr selbst wohl mehr gegeben, als Eime, die sich jedoch geduldig hatte immer wieder durch das Fell fahren lassen. Monja hatte nicht verhindern können, dass ihr erneut Tränen über die Wangen gerollt waren, aber sie hatte ihr Gesicht in Eimes Mähne verstecken können und ihrer, ja, Freunding hin und wieder ein Stück Möhre zugesteckt. Immerhin war das Tier mehr oder minder das Einzige, was sie aus dem Dorf hatte retten können. Aber auch das war immerhin etwas, Ryan war, laut Anju, wirklich vollkommen alleine gewesen. Und nun hatte sie ja die Gruppe, mit der sie weiter gehen konnte. Stück für Stück. Immer einen Schritt weiter, auch wenn sie hin und wieder doch zwei Schritte zurück machen musste. Auch wenn ein Vorwärtskommen ihr momentan undenkbar schien.
Nur langsam löste sie sich von Eime, war sie doch nun lange weg gewesen. Flüchtig rieb sie sich die Tränenreste aus dem Gesicht, bevor sie zurück zum Feuer ging, an dem Anju und Farlen etwas kochten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan nickte, sah Alanya noch einen Moment an und stand dann auf. Er reichte ihr die Hand, um ihr aufzuhelfen und zog sie dann hoch. Für einen Moment war er versucht... ihr zu erklären, was... mit ihm los war. Aber er wusste es selbst nicht wirklich und er wusste nicht, wie er es auch nur ansatzweise hinbekommen sollte. Also schwieg er und gemeinsam gingen sie in Richtung Lager.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Niemand hatte mehr etwas gesagt, bis sie das Lager erreichten, und als Alanya die anderen am Feuer sitzen sah, wusste sie auch nicht mehr, was sie noch hätte sagen sollen. Sie lächelte Ryan nur noch einmal an und ging dann selbst zum Feuer, um sich etwas von der Linsensuppe zu holen. Riley war auch wieder da, allerdings saß der ein Stückchen abseits und schien die anderen zu beobachten.. oder dachte auch nur nach
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Daisy]

Ryan blieb noch kurz stehen, sah Alanya nach als sie zum Feuer ging und folgte ihr dann zögernd. Er mied den Blick zu den Menschen dort, die... ihm etwas bedeuteten. Jeder auf seine Art. Er nahm sich etwas von dem Essen und verzog sich damit abseits, froh darüber, dass Farlen ihn nicht angesprochen hatte. Ohne wirklichen Hunger aß er von dem... für seinen Geschmack etwas versalzenen Linseneintopf.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

"Siehst Du, ich muß gar nicht rumbrüllen", meinte Farlen zu Anju, "sie kommen schon alle, weil es so unglaublich appetitlich duftet." Es dauerte nicht lange und alle waren versorgt und aßen, nur Eamon fehlte, wie Farlen dann feststellte, aber nur wegen ohm jetzt aufzustehen und zu rufen, war ihm auch ein wenig albern... Bestimmt würde der Hund des Essen riechen und Èamon einfach mitbringen. Huxley bekam noch ein extra Stück Schinken, und auch Shiv, der mit Grabesmine die Kartoffel- und Schinkenstückchen aus dem Eintopf pickte und aß.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Fin Anor]

Jayden konnte Anjus Grinsen nicht wirklich deuten. Allein schon ihre Worte waren ihr rätselhaft. "Ans Wasser? Was macht er denn da mit ihnen?" Größer hätte das Erstaunen ins Jaydens Gesicht gar nicht mehr sein können. Bevor sie sich allerdings in irgendwelche Spekulationen stürzen konnte, sah sie ihn bereits zum Feuer kommen. Tatsächlich trug er einen Berg Wäsche auf den Armen. Fenris hopste neben ihm her und versuchte den Ärmel eines Kleides zu erwischen der herabhing. Das war eindeutig ihres. Jaydens Stirnrunzeln verstärkte sich. Ihr Blick ging zu Anju und wieder zu ihm zurück. Da konnte sie ihn ja gleich mal selbst fragen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Monja nahm sich eine winzige Portion von dem Eintopf, allein, um die Köche nicht zu kränken. Hunger verspürte sie überhaupt keinen, nein, vielmehr wurde ihr bei dem Geruch des Essens ein wenig flau im Magen. Trotz allem hielt sie ihre Schüssel fest und setzte sich hin, um dann, sehr langsam, einen kleinen Löffel voll zu ihrem Mund zu führen. Ein wenig bitter musste sie daran denken, dass sie noch vor einigen Stunden begeistert Pfannkuchen gegessen hatte ... Aber in der Zwischenzeit hatte sich ... so viel verändert ...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Thaurea schickte diesen und jenen zweifelnden Blick zu Farlen hinüber. Und dann zu Alanya, diese beiden waren ja diejenigen, die diesen Eintopf... verbrochen hatten. Kein Wunder, dass Shiv so betrübt in den Topf gestarrt hatte, da hatte wohl auch Anju nichts mehr retten kenne. Zumal ihre Freundin mehr mit Schäkern als mit Kochen beschäftigt gewesen war, wie Thaurea immer wieder mit einem Lächeln beobachtet hatte. Riley saß etwas abseits... er hatte sich dorthin gesetzt und Thaurea wusste nicht so genau, ob sie hingehen sollte. Und dann war endlich Ryan zurückgekommen und zumindest nicht ... kaputter als vorher. So waren sie beinahe wieder alle da. Und friedlich.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: ~~24.6. Morgen ~~ [Re: Moosmutzel]

Alanya hatte sich nach dem Essen zurückgezogen, erst alleine, dann hatte sie sich Riley gekrallt und den Rest des Tages damit verbracht mit ihm zu sprechen. Nicht einmal bloß über die Gruppe und ihre Schwierigkeiten, sie sprachen eine ganze Weile über Vergangenes, ihre Eltern, ihr zu Hause und die Zeit, bevor sie sich wiedergetroffen hatten. Es war schon spät und längst dunkel, als Alanya sich schließlich hinlegte und solange nachdachte, bis sie irgendwann eingeschlafen war.
Am nächsten Morgen erwachte sie schon, bevor die Sonne wirklich aufgegangen war, doch sie blieb einfach liegen, drehte sich auf die andere Seite und sah hinüber zu Riley, der sich neben Thaurea hingelegt hatte und einen recht zufriedenen machte, sofern sie das beurteilen konnte, während er schlief. Sie wandte den Blick wieder ab, suchte nach Ryan, soweit sie eben von ihrem Platz aus sehen konnte, und schloss schließlich wieder die Augen, als sie ihn nicht finden konnte
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Calimar

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag ~~ [Re: Eala]

Als die Wäsche getrocknet war und Èamon sie so gut wie möglich mit Hilfe von warmen Steinen geglättet hatte, schleppte er Jaydens Sachen zurück zum Lager und versuchte den Ärmel eines Kleides vor Fenris zu retten. Hoffentlich knitterte es nicht auch noch! Von Weitem sah er schon Jayden und Anju und Jayden sah irgendwie recht, nachdenklich aus. Nun erst kam Èamon der Gedanke, wie es möglicherweise auf die anderen wirkte, wenn er hier mit... Wäsche ankam. Verlegen huschte sein Blick umher, ging zu Anju und blieb dann an Jayden haften. "Tja, also ...ich musste ohnehin waschen ... und ich musste das ... üben, je mehr, umso besser. Naja jedenfalls hab ich dir deine Sachen mal mitgemacht. Hier, bittesehr." sagte er sichtlich um eine tiefe, männliche Stimme bemüht, die möglichst nichtssagend klang. Sein Blick sprach jedoch eine andere Sprache, er lächelte Jayden warmherzig an und zwinkerte dann hoffnungsvoll Anju zu, die um seine Idee wusste, oder vielmehr, die sie ausgebrütet hatte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~24.6. Morgen ~~ [Re: Daisy]

Anju räkelte sich ein wenig, während sie krampfhaft versuchte nochmal einzuschlafen. Weil es so gemütlich war und so warm... in Farlens Arm. Er lag hinter ihr, hatte den Arm um sie gelegt und die ganze Nacht war sie immer wieder aufgewacht, nur um festzustellen, dass sie lächelte... und dass Farlen noch da war. Irgendwann war sie so wach, dass an Schlaf nicht mehr zu denken war. Vorsichtig drehte sie sich in Farlens Arm um, um ihn anzusehen. Er schlief noch, ganz entspannt sah er aus und Huxley hatte es sich direkt neben seinem Kopf auf dem Kissen bequem gemacht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~24.6. Morgen ~~ [Re: Fin Anor]

Ryan hatte eine der Wachen übernommen und auch den Rest der Nacht hatte er nicht sonderlich gut geschlafen. Übernächtigt machte er sich am nächsten Morgen auf zum Bach, um sich irgendwie wach zu kriegen. Immer wieder war er um das Lager gestreift, hatte bei Alanya halt gemacht und sie im Schlaf beobachtet. Immer wieder wälzte er ihre Worte, ihre Gespräche... versuchte sich selbst zu ergründen, aber er scheiterte. Wie er eigentlich sein Leben lang schon gescheitert war. Das einzige Gefühl, welches er sofort erkannte war... Wut. Und die hatte bisher Riley abbekommen... oder Farlen. Das eisige Wasser des Baches weckte ihn tatsächlich auf und er blieb eine Weile dort, um die Stille zu genießen, die anhielt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag /24.6. Morgen~~ [Re: Calimar]

"Du hast was?" Jayden blieb der Mund offen stehen und sie blickte auf ihre Sachen. "Meine Wäsche gewaschen?" Nicht nur das Männer freiwillig Wäsche wuschen warf sie aus der Bahn, sondern vor allem, dass er mit dieser Geste einfach nur an sie gedacht hatte. Er grinste verschmitzt und die Wärme in seinen Augen raubte Jayden den Atem. Verlegen sah sie sich um ohne jemanden wirklich an zu blicken. Dass Éamon ihr so seine Zuneigung zeigte kam ihr fast vor, wie wenn er sie vor allen küssen würde. Sicher wollte er sie damit überraschen und die Überraschung war ihm wahrlich gelungen. "Oh... danke," stammelte sie und nahm die Kleider von ihm entgegen.
Rasch hatten sie dann ein wenig gegessen und der Tag war mit Packen und dem einen oder anderen verstohlen verliebten Blick vergangen. Leider waren sie nicht mehr allein und bis zum Abend merkte Jayden, dass sie immer noch viel Schlaf brauchte. Wieder schlief sie neben Éamon wie schon in der Nacht davor. Auch über Ryan hatte sie nicht mehr mit ihm reden können, doch morgen war auch noch ein Tag.

Am nächsten Morgen erwachte Jayden mit dem Gefühl dass sie sich über irgendetwas sehr freuen konnte. Als sie den Arm der um sie geschlungen war bemerkte, wußte sie auch warum. Éamon war bei ihr! Sie lächelte schlaftrunken und lauschte eine kleine Weile einfach nur seinem gleichmässigen Atem. Erst als seine Atmung sich veränderte und er sich leicht bewegte, rührte auch sie sich ein wenig. Er war wach. "Das riecht alles so frisch," murmelte sie leise und legte ihre Hand über seine. Sie hatte sich frische Sachen zum Schlafen angezogen und es war als hüllten sie sie ein mit Éamons Liebe. Noch immer konnte sie es nicht glauben, dass er sie wirklich für sie gewaschen hatte. Einfach so.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~24.6. Morgen ~~ [Re: Fin Anor]

Irgendetwas war anders als sonst, ganz anders. Farlen brauchte sehr lange, um aus den angenehmsten Träumen aufzutauchen und er nahm sich vor, mit geschlossenen Augen herauszufinden, was es war. Zum einen war es warm ... und er war nicht allein, und es duftete nach Schlaf und ein klein wenig nach Rosenblättern, und nach Anju. Er lächelte, immer noch ohne die Augen zu öffnen, nachdem sie sich in seinen Armen irgendwie ... herumgedreht und -genestelt hatte und ihn etwas leicht im Gesicht kitzelte. Er öffnete ganz leicht ein Auge. Vielleicht träumte er immer noch...? Um sich zu vergewissern zog er sie ein wenig an sich. "Du bist noch da", murmelte er schlaftrunken und sehr glücklich.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~24.6. Morgen ~~ [Re: catrail]

Anju beobachtete Farlen während er aufwachte. Immer wieder lächelte er vor sich hin und seine Stimme klang rau und verschlafen, als er sprach. "Wohin sollte ich denn gehen?" fragte sie leise und als er sie noch fester an sich zog schob sie ihm unter der Decke den Arm um den Körper. Gestern, als Thaurea ihr... das alles erzählt hatte, hatte sie ja fast Angst gehabt vor Nähe, aber eigentlich konnte sie gar nicht genug davon bekommen. Und... so angezogen war es ja auch unverfänglich...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Calimar

Gefährte

Re: ~~23.6. Mittag /24.6. Morgen~~ [Re: Eala]

Die Überraschung mit der Wäsche war allem Anschein nach gelungen, stellte Èamon fest und konnte sich auch am restlichen Teil des Tages nicht satt sehen an Jayden. Ihr ging es aber genauso und so tauschten sie immer wieder Blicke, im Vorbeigehen. Ihr Freude war aufrichtig und Èamon dankte Anju in Gedanken erneut für ihre simplen, aber effektiven Einfälle. Aber das würde er freilich Jayden nicht sagen, dass Anju ihn auf diese Idee gebracht hatte. Am Abend beschloss Èamon auch im Lager bei Jayden zu schlafen. Sie nahm das Angebot ohne jeden Widerspruch an und so hielt er sie auch am Morgen noch im Arm. Sein Schlaf war erschreckend tief, wenn er Jayden im Arm hielt, es war ein wenig, als wäre er endlich nachhause gekommen, ... dies waren die ersten Gedanken, die Èamon hatte, als er erwachte und Jaydens Stimme hörte. Diesmal musste er aber seine Gedanken sortieren, um zu wissen, wovon sie sprach. "So sollte es sein." nickte er müde und fühlte ihre Hand auf seiner. Die Decken rochen wirklich wie eine Frühlingswiese, aber Jayden noch viel besser. Èamon zog sie mitschläfrigem Blick noch ein wenig näher und blinzelte sie an. "Hast du gut geschlafen, Mützchen?" fragte er und streichelte eine widerspenstige Locke weg.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: ~~24.6. Morgen ~~ [Re: Fin Anor]

"Weiß nicht", nuschelte Farlen und räusperte sich dann. "Es war nur so... also, ich war mir nicht sicher, ob es ein Traum ist..." Sein Lächeln wurde noch breiter und jetzt öffnete er die Augen ganz. "Aber das Aufwachen ist noch schöner..." Er streckte sich fast behutsam und mit einem wohligen, kaum hörbaren leisen Brummen. Es war außerdem nicht ganz so einfach, nach Wochen und Monaten ganz plötzlich mit einer wunderschönen, warmen, nach Schlaf und Rosen duftenden Frau im Arm aufzuwachen und sich zu benehmen, wie ... nun, wie man es von einem zivilisierten Menschen eben erwartete. Daß sie hier so vollbekleidet geschlafen hatten, half zum Glück ein bißchen. Er klappte die Augen wieder zu, weil er fast fürchtete, Anju würde darinnen seine Gedanken lesen, drehte die Schultern etwas bequemer und versenkte das Gesicht in dem weichen Wust ihres Haars auf dem Kissen. Und was seine Lippen dann fanden, ordnete er als ihr Ohrläppchen ein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: ~~24.6. Morgen ~~ [Re: catrail]

Anju kicherte leise, als Farlen ihr ins Ohr blies und sie dann dort küsste. Sie drehte den Kopf ein wenig, zog die Schulter an und versuchte ihn so abzuschütteln. "Du kitzelst mich," raunte sie ihm zu und das Dämmerlicht in der Höhle ließ noch Hoffnung offen, dass es noch nicht so spät war und sie noch ein Weilchen liegen bleiben konnten. "Es würde nicht kitzeln, wenn es ein Traum wäre, oder?" fragte sie und lachte wieder, ganz leise nur. Dann schob sie Farlen die Hand über die Brust seitlich an seinen Hals und kitzelte ihn auch.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht