Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mr_Greenleaf

Captain Obvious

Re: 09. Januar, Mithlond, Palast [Re: Legolas]


Caladan lauschte still dem kurzen Gespraech, das zwischen Elenath und ihren Gefaherten folgte und als die Elbe endlich den Saal verlassen hatte, atmete er tief ein und schloss fuer einen kurzen Moment die Augen.
Sie konnten froh sein, dass man Nauralass nicht gleich nach ihrer Ankunft gerichtet hat. Dass Mithlond ihr Schutz und Hilfe bietet, war grosszuegiger als Caladan erwartet hatte - selbst nach dem Zwischenfall mit den Woelfen. Sie wuerden Elenaths Entscheidung hinnehmen muessen bis Cirdan hier eintraf. - Auch wenn Ciaran hoechstwahrscheinlich anderer Meinung war.

Dann wandte er sich an Aradia und Viola, die gerade davon sprachen, Miriel die Nachricht ueberbringen zu wollen.
"Falls ihr Haldir bei Miriel antrefft, richtet ihm bitte aus, dass ich ihn in unseren Gemaechern sehe.
Ich versuche in der Zwischenzeit Ciaran abzufangen."
Damit nickte er ernst und mit langen Schritten war er schon kurz darauf aus dem Saal verschwunden.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lily Baggins

Gefährte

Re: 09. Januar, Mithlond, Palast [Re: Mr_Greenleaf]

Viola nickte Caladan zu und verließ dann ebenfalls mit Aradia an ihrer Seite die Halle. Vor Miriels Zimmertür klopfte sie sanft und wurde von einer der Pflegerinnen in Empfang genommen. Miriel schlief, wurden sie informiert, und Haldir war bereits in sein Zimmer zurückgekehrt. Fragend blickte Viola zu Aradia. "Wollen wir warten bis sie aufwacht?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

3puenktchen

Vilvarin

09. Januar, Mithlonds Wälder [Re: LurienLuca]

Baraghir

Laios war ebensoschnell wieder verschwunden, wie er vorher zwischen den Bäumen hervorgetreten war und die winterlichen Bäume verbargen ihn sogleich nach kurzen Schritten perfekt.

Stumm hatte Baraghir den Worten seines Freundes zugehört. Er gab ihm voll und ganz Recht. Er kannte die Elben zwar schon sein ganzes Leben lang, und doch gaben sie ihm immer wieder neue Rätsel auf. Sogar sein Freund Ciarán war hier keine Ausnahme.

Baraghir drehte sich zu ihm herum, nickte ihm zu und schwang sich in den Sattel. Er ließ Ciarán voranreiten und die Geschwindigkeit bestimmen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Legolas

Hüterin der Geschichten

Re: 09. Januar, Mithlond, Palast [Re: Lily Baggins]

Aradia zögerte einen Moment lang, wusste sie doch, dass es um Miriels Gesundheit noch immer nicht besonders gut bestelltwar, und dass sie jegliche Ruhe, die sie bekommen konnte, auch benötigte. Jedoch war sie auch sicher, dass Miriel wissen wollen würde, wenn etwas mit Nauralass war. Sie hatte ein Recht darauf. "Nein...nein, ich denke, wir sollten versuchen, sie zu wecken. Vorsichtig nur, falls sie dann allzu tief schläft, sollten wir es dabei belassen. Aber versuchen sollten wir es."


"Tell them, that the Being we all worship, under different names, will be mindful of their charity; and that the time shall not be distant when we may assemble around his throne without distinction of sex, or rank, or color."

To you I entrust Ollie and Dave. Please love them both. Don't let either one of them change.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

3puenktchen

Vilvarin

Re: 09. Januar, Mithlonds Wälder [Re: 3puenktchen]

Baraghir

Wie erwartet trieben sie die Pferde im Galopp Richtung Stadt. Doch so sehr sich Baran auch anstrengte, gegen das Elbenpferd von Ciarán kam er eben doch nicht an und so sah Baraghir seinen Freund vor den Stadttoren, während er noch etliche Schritte davon weg war. Er konnte die Worte nicht verstehen, die Ciarán den Wächtern entgegen schleuderte, aber dessen Gesichter sprachen Bände, als Baraghir im wesentlich ruhigerem Tempo durch den Torbogen ritt und ihre wütende Augen blitzen sah.
Ciaráns Pferd stand schwer atmend vor den Toren des Palastes, von Ciarán selbst sah er nur noch den wehenden Mantel, als die Dunkelheit des Palastes ihn schon fast verschluckt hatte.
Baraghir hielt neben dessen Pferd an, stieg ab und kraulte dem treuen Freund sanft den Hals. "Na komm, an Dir liegt es heute nicht, dass er Dich so hat stehen lassen. Komm mit, mein Guter, ich bring Euch beide erst einmal in den Stall."

Beide Pferde dampften und es dauerte eine Weile bis Baraghir die Pferde mit trockenem Stroh abgerieben hatte. Doch diese ruhige und stille Arbeit tat ihm gut und er ließ seinen Gedanken freien Lauf und versank geradezu in diesen: das Gespräch und sein Versprechen Ciarán gegenüber, der verwüstete Lagerplatz, das Überleben Nauralass....
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Legolas

Hüterin der Geschichten

Re: 09. Januar, Mithlond, Palast [Re: Legolas]

Als Viola dem nicht weiter widersprach, lief Aradia, mit derjungen Hobbitdame an ihrer Seite, von der Tür des Zimmers hinüber zu Miriels Bett. Anbei standen drei kleine Hocker, von denen sie und Viola sich jeweils einen Namen, um sich darauf zu setzen, während sie mit Miriel sprachen. Sich die ganze Zeit neben ihr Bett zu stellen würde anstrengend werden, musste sie doch die ganze Zeit zu ihnen hinaufschauen, wenn sie einfach stehen blieben.
Dann legte Aradia vorischtig ihre Hand auf Miriels Schulter, und sagte leise, dann etwas lauter, ihren Namen.



"Tell them, that the Being we all worship, under different names, will be mindful of their charity; and that the time shall not be distant when we may assemble around his throne without distinction of sex, or rank, or color."

To you I entrust Ollie and Dave. Please love them both. Don't let either one of them change.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nìthiel

Gefährte

Re: 09. Januar, Mithlond, Palast [Re: Legolas]

Langsam drang Aradias Stimme in Miriels Träume ein und zog sie zurück an die Oberfläche der Realität. Langsam schlug sie die Augen auf und sah Aradia einen Moment verständnislos an, bis ihr die Situation wieder einfiel. Das erklärte auch, warum ihr so unglaublich warm war und warum ihr das Atmen so schwer fiel. Sie rieb sich müde über das Gesicht und richtete sich zum Sitzen auf. Erst jetzt sah sie, dass auch Viola hier war. Noch immer etwas desorientiert blickte sie im Raum umher. War nicht gerade... "Ist Haldir schon wieder fort?" fragte sie mit rauer Stimme.
Dann wurde ihr bewusst, dass es ungewöhnlich war, dass Aradia sie weckte. Sie sah die Magierin an. "Ist etwas passiert?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lily Baggins

Gefährte

Re: 09. Januar, Mithlond, Palast [Re: Nìthiel]

Viola blickte aufgeregt von Miriel zu Aradia und zurück. Sie konnte der jungen Frau ihre Anspannung anmerken, doch Viola schwieg. Sie wollte es Aradia überlassen, die Neuigkeit zu überbringen.
"Haldir muss gegangen sein, als du eingeschlafen bist", sagte sie, trotz allem nicht in der Lage schweigsam zu bleiben. Caladan hatte sie schließlich gebeten, Haldir in seine Gemächer zu schicken, demnach konnte der Elb nicht lange fort sein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LurienLuca

Tochter der Wälder

Re: 09. Januar, Mithlond Stadt [Re: 3puenktchen]

Eisig stach der kalte Wind auf seinen Wangen, schmerzte in den Augen und doch trieb Ciarán Fairiel zu noch schnellerem Tempo an. Nackte Angst trieb ihn voran. Angst Nauralass zu verlieren. Wie schwer war sie verletzt? Und wie behandelte man sie, nun da gegen die Auflagen ihres Exils verstoßen worden war? Ciarán beschlich große Sorge, dass jene die sich während Cirdans Abwesenheit um seine Belange kümmerten, weit weniger weise waren als ihr Führer.
Trotz der Schnelligkeit mit der sie vorankamen erschien Ciarán der Weg um ein vielfaches länger, doch wirkte sich dies positiv auf seine innere Unruhe aus. Als Fairiel sich der Stadt näherte hatte Ciarán sich wieder gefangen und somit seine Wut darüber dass niemand Nauralass geholfen hatte beinahe gebändigt. Dann jedoch erreichten sie das Stadttor und er sah die beiden Wachen, von denen sich einer sofort mit seinem Speer mittig in den Weg stellte. Ciarán hatte Fairiel bereits in leichten Trab fallen lassen und blickte zu dem Mann. Was wollte er? Warum versperrte er das Tor? Gerade jetzt wo er absolut nicht in der Stimmung war sich noch lange aufhalten zu lassen. Forsch zügelte Ciarán Fairiel als die Stimme des zweiten Wächters erklang und dieser nach Ciaráns Namen und Begehr fragte. Der Elb funkelte die beiden Männer aus seinen grauen Augen an. Um seinen gerade wieder gefundenen Inneren Zusammenhalt war es geschehen.
“Ciarán, Ziehsohn Elronds, Gast Cirdans und heute nicht zum ersten Mal von Euch gesehen“ schleuderte er ihnen entgegen. “War Eure Aufmerksamkeit heute Morgen in Euren Schlafstätten zurück geblieben oder liegt es an mangelnder Fähigkeit sich die wenigen Gesichter zu merken die in diesen Tagen die Stadttore passieren?“ Er wartete keine Antwort ab und ließ stattdessen Fairiel loslaufen. “Nun lasst mich durch. Wenn es etwas zu klären gibt, so lasst uns dies später klären. Ihr findet mich in den Gästequartieren, jetzt jedoch habe ich es eilig“. Mit diesen Worten ließ Ciarán die beiden Wachen stehen und preschte an ihnen vorbei durch das Tor.
Nur wenig später erreichte er den Palast, glitt von dem Rücken seines Hengstes hinunter und eilte dann die Stufen nach oben. Er hoffte inständig dass man Nauralass in den Krankentrakt und nicht in einen Kerker gebracht hatte und so schlug er den Weg in den Gang ein, in dem er auch das Zimmer von Haldir wusste.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Legolas

Hüterin der Geschichten

Re: 09. Januar, Mithlond, Palast [Re: Lily Baggins]

"Zumindest war er nicht mehr hier, als wir hier ankamen", fügte Aradia noch hinzu. Sie selbst hatte ihn nicht gesehen, nun schon ein paar Tage nicht mehr. Auch der Elb hatte noch immer mit seiner Gesundheit zu kämpfen, und bisher war es Aradia nicht gelungen, sich viel Zeit für ihren einstigen Weggefährten zu nehmen. "Deine Vermutung indes stimmt - es ist tatsächlich etwas passiert. Es sind nun alle Gefährten wieder in Mithlond - auch Nauralass."


"Tell them, that the Being we all worship, under different names, will be mindful of their charity; and that the time shall not be distant when we may assemble around his throne without distinction of sex, or rank, or color."

To you I entrust Ollie and Dave. Please love them both. Don't let either one of them change.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken