Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Die Bibliothek » Was lest ihr gerade? Kapitel 13

Sphinx

Gefährte

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: Nimiel]

Nimiel schrieb:
Aus der Reihe "Ich lese Bücher, die mir Freunde empfohlen haben":

Lennon ist tot von Alexander Osang

Das Buch ist aber schon irgendwie gut. Es geht praktisch darum, wie ein junger Mann namens Robert Fischer in New York neue Wege in seinem Leben beschreitet. Sehr neue Wege. Das, was er so tut, ist nicht wirklich normal, aber es ist gut geschrieben und man kann irgendwie nicht aufhören zu lesen. Auch wenn ich mich nicht mit ihm identifizieren kann, so finde ich seine Aneinanderreihung von teilweise sehr hirnrissigen Aktionen doch faszinierend. Die Art, wie sein Leben und auch das der Nebencharaktere beschrieben wird, ist sehr direkt und ehrlich. Sehr unverblümt. Zumindest kommt man sich unglaublich durchschnittlich vor, wenn man es ließt.



indeed?
mochte es auch ganz gern. und man rate, wie ich draufgekommen bin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

rattacrash

Roboterprototyp

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: Sphinx]

Die Gedanken des Bösen von Michael Crichton



Amazon sagt: Was hat es mit dem mysteriösen Raumschiff auf sich, das dreihundert Jahre vor unserer Zeit in den Pazifik gestürzt ist? Ist die gigantische Silberkugel in seinem Laderaum außerirdischen Ursprungs? Und wer - oder was - lässt auf dem Computerbildschirm der auf dem Meeresgrund mit seiner Untersuchung befassten Wissenschaftler seltsame und immer bedrohlichere Botschaften erscheinen? Welche unheimliche Macht trachtet ihnen nach dem Leben? Michael Crichton führt seinen Leser zugleich in die fernsten Regionen des Alls und in die Tiefen des Unterbewusstseins.

Ich sage: Das war für mich ein typischer Crichton, lesen, gut finden und dann vergessen.
Wie gesagt, ich lese Crichton gerne, aber irgendwie bleibt da nichts hängen, sowohl die Handlung als auch der Titel fielen mir erst wieder ein, als ich danach gesucht hab.

Die Idee der Geschichte ist gut, wenn auch einigermaßen unlogisch, denn weshalb sollte das Militär sich einen Trupp aus Zivilisten zusammenstellen und weshalb muss ausgerechnet ein Psychologe dabei sein, aber in sich ist sie logisch und die Auflösung, weshalb all diese merkwürdigen Dinge am Meeresgrund passieren ist tatsächlich mal was anderes.
Wobei ich hier das Ende ziemlich bescheuert fand. Meiner Ansicht nach klappt das nie, aber da jetzt näher darauf einzugehen würde das ganze Buch versauen.


Das Opfer von John Katzenbach



Amazon sagt: Die attraktive Studentin Ashley Freeman begeht einen folgenschweren Fehler: Angeheitert verbringt sie eine Nacht mit Michael O'Connell, einem Computerfreak und geschickten Hacker. Was sie nicht weiß: Michael ist ein Psychopath - und er hat beschlossen, dass Ashley die Frau seines Lebens ist. Nichts und niemand wird ihn davon abbringen - und schon gar nicht Ashley. Michael lässt sich nicht abschütteln. Unerbittlich stellt er ihr nach, verschärft seinen Psychoterror gegen ihre Freunde und Verwandten. Immer schneller beginnt sich eine Spirale des Schreckens zu drehen, die Ashleys gesamte Familie in die Tiefe reißt.


Ich sage: Da ich mir im Urlaub ein Not-Buch kaufen musste hab ich mich für dieses entschieden. Von Katzenbach kannte ich "Der Patient", den ich ziemlich gut fand, auch wenn mir die Verwandlung des biederen Psychiaters in eine Kampfmaschine doch etwas hanebüchen vorkam.
Blöderweise ist "Das Opfer" dieselbe Geschichte in grün, es ist wahnsinnig spannend und ich hab es verschlungen, aber irgendwie blieb das schale Gefühl zurück etwas Aufgewärmtes genossen zu haben. Diesmal wird zwar nicht ein Einzelner sondern eine ganze Familie von einem abgrundtief bösen Psychopathen terrorisiert aber wieder finden diese Durchschnittstypen zu ihrer Stärke und bringen den Bösewicht zur Strecke.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lady Celebrian

Gefährte

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: rattacrash]

In Bezug auf:
Blöderweise ist [...] dieselbe Geschichte in grün, es ist wahnsinnig spannend und ich hab es verschlungen, aber irgendwie blieb das schale Gefühl zurück etwas Aufgewärmtes genossen zu haben



Damit - vielen Dank dafür - hast du übrigens meinen Eindruck exakt wiedergegeben, als ich "Verlorene Welt" von Michael Crichton letztens gelesen habe. Ich habe "Dino Park" geliebt und auch das zweite Buch war wirklich spannend und es hat mich keine vier Tage gekostet, es durchzulesen, aber ... eben irgendwie nix neues. Und deine Zusammenfassung trifft es super
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

rattacrash

Roboterprototyp

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: Lady Celebrian]

Du sollst Bestie sein von Uzondinma Iweala



Inhalt: (diesmal ausnahmsweise alles von mir )
Agus Mutter und seine Schwester sind schon vor dem Krieg geflohen, nur sein Vater will das Dorf nicht im Stich lassen schließlich ist er der Lehrer des Ortes und sein Sohn soll bei ihm bleiben. Doch sie können der Gewalt des Krieges nicht standhalten und als die Kämpfe das Dorf überrollen befiehlt sein Vater Agu zu fliehen. Dieser läuft direkt in die Arme einer Kompanie der Rebellenarmee die ihn zum Rekruten macht. Agu bewegt sich in einer Abwärtsspirale von Hunger, Kämpfen, Regen, Sonne und Mücken bis zum Tiefstpunkt wo er sich in wirren Fieberphantasien, die durch den beständigen Hunger ausgelöst werden, an sein früheres Leben erinnert, an die Schule und seinen Schulkameraden, den Sohn eines Ingenieurs. Als er schließlich in einem Heim für ehemalige Kindersoldaten landet hat er alles verloren, Familie Freunde, Heimat nur seine Träume nicht, er will Arzt oder Ingenieur werden um später ein besseres Leben zu haben

Der Autor:
Uzodinma Iweala wurde 1982 geboren und wuchs relativ wohlbehütet als Sohn eines Arztes in Washington D.C auf. Er studierte in Harvard wo er Kurse in kreativem Schreiben besuchte. „Du sollst Bestie sein!“ ist das Erstlingswerk des damals 23jährigen und entstand aus seiner Diplomarbeit. Inzwischen lebt er teils in Nigeria, teils in den USA.


Für mich ein sehr zwiespältiges Buch, einerseits finde ich nicht, dass allein der Verzicht auf den unbestimmten Artikel Kindersprache ausmacht, andererseits gibt die „verstümmelte“ Sprache dem Autor die Möglichkeit auch extreme Sachverhalte so darzustellen, dass der Leser weiß worum es sich handelt ohne sich in blutigen Gewaltdarstellungen und Sexorgien zu verlieren. Denn genau das ist es was Iweala hier schildert. Die Verrohung eines Kindes das vordergründig aus Angst, schließlich wurde sein Vater gerade vor seinen Augen ermordet, aber auch aus der Faszination die Krieg und Waffen anscheinend auf alle Jungs ausüben heraus Soldat werden will.
Das Buch ist verstörend und hinterlässt einen tiefen Eindruck, keinesfalls eine Lektüre die man sich mit an den Strand nimmt oder mal eben so liest, aber für mich auch nicht wirklich schockierend. Dazu wirkt alles zu distanziert, zu unwirklich. Vielleicht ist uns „zivilisierten“ Menschen diese Welt einfach zu fremd was durch die "Kinder"sprache unterstützt wird.
Ich kann das Buch nicht wirklich empfehlen denn gefallen hat es mir nicht, ich mochte die Sprache nicht und mir ging die Ich-Erzählweise gegen den Strich, andererseits beschäftigt es mich immer noch und das bedeutet auf jeden Fall, dass es mich irgendwo getroffen hat.
Ob er den Einblick in diese grausame Welt ertragen kann muss jeder für sich selbst entscheiden.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: rattacrash]

Ron Rash
One Foot In Eden



[bild]http://www.sciway.net/shop/i/one-foot-in-eden.jpg[/bild]

"A classic tale of passion and tragedy. Each voice rings as true as the sound of an ax in the cold early morning air." --Lee Smith

Vieles an der amerikanischen Literatur, welcher Epoche auch immer, reizt mich nicht sonderlich, aber da gibt es so eine ... Nuance, der ich nicht widerstehen kann... Die Geschichten, die noch Geschichten sind, und in denen manchen Lesern vielleicht - man verzeihe mir die Wiederholung des schönen Ausspruchs von Norman Maclean - 'zu viele Bäume vorkommen'. Obwohl ich also lesetechnisch ziemlich herumgetingelt bin in den letzten Monaten, bin ich von Charles Frazier nun zu Ron Rash ... äh, mäandriert sozusagen (und somit nicht einmal raus aus den Appalachen gekommen) Auch er ist jemand, der ein 'Garn spinnen' kann, etwas straffer, nicht ganz so verschlungen und gemächlich, und etwas mehr in der Gegenwart, aber auch eine Freude zu lesen. Genau, das Erstlingswerk von Rash ist ein Buch, das eine Geschichte erzählt, und zwar gleich fünfmal dieselbe (ohne daß es die gleiche ist, und ohne daß man sich gelangweilt fühlt), außerdem ist es ein Buch, das noch eine ganze Weile bei einem bleibt, wenn man durch ist. Und selbst wenn man einigermaßen selektiv liest, ist das schon eine ganze Menge mehr als man von einigen anderen behaupten kann, die man so in die Hand nimmt.

Rash's moody, potent slice of Southern gothic fiction centers on a murder and its devastating effect on a small Appalachian town in the 1950s. When Holland Winchester, local troublemaker in tiny Seneca, S.C., vanishes without a trace, it's up to town sheriff and WWII veteran Will Alexander to search for answers. Holland's mother claims to have heard a gunshot, and she insists that neighbor Billy Holcombe killed her son. Events unfurl slowly and methodically, and it's soon revealed that Billy's pregnant wife, Amy, had been having an affair with Holland. Shifting from Sheriff Alexander's narration, the story continues in Amy's voice as she recounts her frustration with Billy's sterility and her increasingly desperate need to bear a child. An impulsive visit to a spell-weaving widow for advice proves to be Amy's downfall when she's told that if her husband can't give her a child, she should "lay down with a man who can." The ensuing drama of infidelity, jealousy and betrayal is told by a chorus of characters with distinctive Appalachian voices: chief among them are Amy, Billy and Amy's young son, Isaac, whose discovery of the identity of his real father is both heartbreaking and liberating. As the valley is flooded to make room for a power company's land takeover, further tragedies unfold. Poet and short story writer Rash writes lyrically while maintaining the suspense of the central mystery. As each character reveals his or her secrets, the tale builds into a quiet storm-and a terrific first novel.

Und weils mir gefallen hat, folgt nun noch:

Ron Rash
Saints At the River


[bild]http://www.powells.com/cgi-bin/imageDB.cgi?isbn=9780312424916[/bild]

LieGrü
catrail

edit: Und ich habe echt keinen Schimmer, wieso Bernd hier jetzt nicht die Bilder einfügt
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: catrail]

Nachtrag:



beide Bücher sind übrigens schlicht aufgemachte, durchaus schöne paperbacks (sofern man sich darauf einigen kann, daß es sowas prinzipiell gibt )

LieGrü
catrail
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Stina

flauschiger Gutmensch

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: catrail]

Gerade zuende gelesen: Kerstin Gier - Die Mütter-Mafia. Was Seichtes, Witziges für den Urlaub. Ich hab ziemlich oft gekichert beim Lesen. Die Fortsetzung "Die Patin" werd ich mir dann auch mal zulegen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eponine

Gefährte

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: Stina]

Ich lese zur Zeit "Vittorio, the Vampire" von Anne Rice.

Ein Roman von den New tales of the Vampires der nicht direkt zu den Chronicles gehört, trotzdem aber stilmässig gut eingeglidert ist. Im typischen Rice Schreibstil und auch Inhaltsmässig hält sie sich an den Chronicles fest. Das Buch ist aber wesentlich besser als ihre modernen Vampirromane wie The blood canticle zB.
Netter Zeitvertreib hübsch geschildert und beschrieben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Legolas

Hüterin der Geschichten

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: Eponine]

Gerade fertig gelesen: Watership Down von Richard Adams



In Watership Down geht es um eine Gruppe von Kaninchen, die ihre Heimat verlassen, weil einer von ihnen, Fiver, spürt, dass etwas schlimmes passieren wird. Und nicht nur begegnen sie unterwegs einer ganzen Reihe von Gefahren, auch als sie ihre neue Heimat erreichen, droht Unheil - durch Efrafa und dessen Herrscher, General Woundwort, der nicht bereit ist, zu teilen.

Den Film zum Buch habe ich in den letzten paar Jahren schon sehr oft gesehen, der kommt regelmäßig zu den Feiertagen auf RTL 2. Aber das Buch ist auch sehr, sehr schön. Ständig passiert irgendwas, man fiebert mit und irgendwann verlangt es einen danach, selbst mal nach Watership Down zu reisen (der Autor hat sich da ja an eine real existierende Landschaft in England orientiert). Es ist in seinen Beschreibungen auch etwas weniger brutal, als das bewegte Bild das manchmal vermittelt. Die Rolle der Frauen ist auch sehr eingeschränkt, aber Fiver, Bigwig, Hazel und Co. sind auch so eine tolle Truppe.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

rattacrash

Roboterprototyp

Re: Was lest ihr gerade? Kapitel 13 [Re: Legolas]

Der Schwarm von Frank Schätzing



amazon sagt: "Die Yrr haben die Welt für alle Zeiten verändert." Letzter Tagebucheintrag, nachdem die Welt haarscharf am Untergang entlanggeschrammt war. Alles hatte angefangen mit einem peruanischen Fischer. Das letzte was Ucañan in seinem Leben zu sehen bekam, war eine riesige silbrig glitzernde Fläche, die näher kam. Ein Schwarm Goldmakrelen, dachte er erfreut. Ucañan irrte. Was ihn das Leben kostete, sollte sich sehr bald zu einer unheimlichen und existenziellen Bedrohung für den gesamten Planeten auswachsen.

Unter der Meeresoberfläche brodelt es neuerdings gehörig. Im Nordwesten Amerikas verschwinden Wale spurlos, um bald darauf gar nicht mehr artgerecht wieder aufzutauchen. Australien gibt Quallenalarm. Vor Norwegens Küste entdecken Ölbohrfachleute eine unbekannte Wurmspezies, deren monströse Kauwerkzeuge einen halben Kontinent zum Einsturz bringen können. Dem Meeresbiologen und Schöngeist Sigur Johanson schwant Übles: Die gesamte Meeresfauna und -flora scheint sich ferngesteuert gegen die Menschheit zu wenden. Ein wissenschaftliches Dreamteam nimmt den Kampf auf.


Ich sage: Obwohl ich das Buch zum 2. Mal lese ist es immer noch gut. Beim ersten Mal stießen mir die langen wissenschaftlichen Erklärungen etwas auf, ich bin einfach zu ungeduldig für sowas, aber jetzt finde ich sie richtig gut. Das ist BTW auch der Grund weshalb ich das Buch nochmal hergenommen hab, ich hatte mir vor 2 Jahren einfach nicht die Zeit genommen mich mit den "Grundlagen" zu beschäftigen und über die Zusammenhänge nachzudenken.
Nach wie vor finde ich die Personen faszinierend dargestellt, sehr vielschichtig und vor allem konsequent bis zum Schluss durchgezogen, auch die Bösen. Das ist auf jeden Fall ein Pluspunkt des Buches, kein Wischi/Waschi, hier spielt das reale Leben, wer vernagelt und verbohrt ist begreift einfach nicht.
Ein wirklich spannender Roman mit Anspruch und Botschaft.

Beim 2. Mal noch besser, ich gebe 9 von 10 Tsunamis und muss glatt mal nachsehen was es beim 1. Mal gab.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken