Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Land der Tempel ~ IX ~ Keiner ist zu klein, ein Held zu sein

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - später Vormittag [Re: Gamina]

Dann war Varoujan das, was Feyaria veranstaltet hatte, wohl auch eher suspekt, dachte Jaime. "Ich kann so gar nicht mit Magie." bekannte er. "Das, was du über deinen Clan sagst, in Bezug auf Magie, klingt vernünftig. Alles andere..." Jaime schüttelte den Kopf. Er hatte ja schon Schwierigkeiten mit dem Glauben an die Götter. Der Gedanke, dass sein Schicksal in den Händen höherer Wesen liegen sollte, behagte ihm nicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - später Vormittag [Re: Moosmutzel]

"...bereitet Bauchschmerzen", beendete der Zakida den von Jaime begonnen Satz und musterte den Mann flüchtig, um zu erkennen, ob es dem nahe kam, was er entweder nicht aussprechen wollte, oder nicht aussprechen konnte. "Zumindest geht es mir so", fügte Varoujan daher nachdenklich an und musste sich eingestehen, dass sowohl dieser neue Begriff von Magie, den Feyaria ihm bereits mehr als einmal unter Beweis gestellt hatte, als auch sein Schicksal immer wieder auf eine innere Barriere trafen, die ein gewisses Unwohlsein in ihm auslöste. Eine Art Bauchschmerz, wie er ihn gegenüber Jaime angedeutet hatte. "Aber es muss nichts schlechtes sein, nur, weil es uns fremd ist", und sie im Grunde dagegen machtlos waren, erinnerte sich Varoujan mit leichtem Unbehagen und sah unwillkürlich auf seine Schulter, wo er die Tätowierung wusste. Sie war warm geworden, durch Feyarias Willen, oder wie auch immer, ohne, dass er irgendetwas gemerkt, geschweige denn dagegen hätte ausrichten können.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - später Vormittag [Re: Gamina]

"Ja, allerdings." Jaime seufzte. Bauchschmerzen war noch regelrecht milde ausgedrückt dafür, aber gut, dass es Varoujan ähnlich ging. Etwas Gutes konnte er der ganzen Sache auch nicht abgewinnen, schon gar nicht, wenn Feyaria oder Sheena anfingen, das Ergebnis dieser Magie gegen sie einzusetzen, wenn sie nicht nach deren Pfeife tanzten. Das beschäftigte Jaime ungemein, dieser unglaubliche Vorfall. "Ich möchte nicht gerne... so etwas ausgeliefert sein." fuhr er dann fort, während er dem Schmied mit Feyarias Pferd half. Wenigstens das schien ein ganz normales Pferd zu sein. "Ich fürchte, mit dem Schwert kann man da nicht viel ausrichten."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nimiel

Gefährte

Re: 2. Tag des Wissenden, 1. Monat des Wandelnden - später Vormittag [Re: Centaurea]

Daltor grinste. Man konnte Sime ihre direkte und vielleicht manchmal etwas vorschnelle und unüberlegte Art einfach nicht übel nehmen. Es gehörte zu ihr, wie er fand. "Vielleicht schon, aber wenn dem so war, hat es doch nicht sein sollen." Er zuckte mit den Schultern, lächelte aber weiter. "Meine Mutter stellte immer wieder resigniert fest, daß ich mit den Büchern verheiratet sei. Da meine Schwester in der Richtung keine Ambitionen zu haben scheint, hat sie alle Hoffnung in mich gesetzt. Keine gute Wahl, denke ich. " Er kramte in seiner Tasche. "Hm, ich möchte noch ein paar Dinge überprüfen, was sich aber mit der Suche nach Hinweisen auf die Wyrsa, oder wie sie auch immer heißen mögen, decken dürfte." Dann blickte er kurz auf den Fußboden vor sich, als würde ihm gerade etwas einfallen. "Solltet ihr zufällig auf Hinweise zu einem Ort stoßen, der Nordvoor heißt, könnte das auch nicht schaden. Aber wir sollten uns auf die Wyrsa konzentrieren. Das ist im Moment unser Hauptproblem."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

AngryAngel

Staffelführerin

Re: 2. Tag des Wissenden, 1. Monat des Wandelnden - später Vormittag [Re: Sakura_chan]

"Müde und ich habe einen ungewohnten Appetit auf Fleisch," erwiderte die Zakidamit einem schiefen Grinsen.
"Aber sonst gut. Und Ihr?" fragte sie mit einem kleinen Lächeln.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag des Wissenden, 1. Monat des Wandelnden - später Vormittag [Re: AngryAngel]

Varoujan nickte knapp, bevor der Blick seiner dunklen Augen vorübergehend zu Boden schweifte und dort für eine geraume Zeit verweilte, während er unter einem Stirnrunzeln über die Worte des Assyners nachdachte. "Vielleicht waren wir ihr schon immer ausgeliefert", murmelte er dann und hob wieder den Blick und schenkte dem Mann ein schiefes Lächeln. "Vielleicht ist sie viel älter, als Schwerter und andere Waffen, denen wir heute...vertrauen. Und vielleicht haben Menschen wie Feyaria dieses Wissen bewahrt für...genau diesen Fall. Wenn man mit Schwertern nichts mehr ausrichten kann. Magie scheint eine beliebte Waffe des", er räusperte sich leicht und ließ seinen Blick flüchtig zu dem Schmied schweifen, von dem er sich nicht ganz sicher war, ob er nicht zu sehr in seine Arbeit vertieft war, um auch nur einem Wortfetzen ihres Gespräches zu folgen, "du weißt schon, wen ich meine. Vielleicht ist dieses alte Wissen hin und wieder alles, was uns bleibt. Wie jetzt, bei diesen Wyrsa." Er verzog die Lippen, da er nicht wirklich Gefallen an seinen eigenen Worten fand. Aber es war vermutlich so.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sakura_chan

Kirschblüte

Re: 2. Tag des Wissenden, 1. Monat des Wandelnden - später Vormittag [Re: AngryAngel]

"Müde. Aber ich konnte einfach nicht mehr schlafen." Sie grinste kurz, als ihr etwas einfiel über das sie vorher schon nachgedacht hatte. "Sie sind immer noch da draußen?" Sie deutete in Richtung der Mauer.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: 2. Tag des Wissenden, 1. Monat des Wandelnden - später Vormittag [Re: Gamina]

Meinte Varoujan die Magie oder Feyaria, als er davon sprach, dass sie ihr schon immer ausgeliefert waren? Jaime behagte weder das eine noch das andere. Auch nicht, als er darüber nachdachte, wie alt Feyaria vielleicht in Wirklichkeit war. Aber nein, Varoujan musste die Magie meinen und als er weitersprach, wurde dieses auch klar. Jaime runzelte schließlich skeptisch die Stirn. Noch immer hatte er sehr große Zweifel daran, dass eine Handvoll Wölfe das sein sollte, was sie vor einer Übermacht Wyrsa rettete. Er hoffte, dass es nie darauf ankommen würde. "Ich bin jedenfalls froh, dass du nicht so abgehoben bist." brummte Jaime, als Varoujan endete. "Dieser Hokuspokus ist einfach nichts für mich."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Centaurea

Gefährte

Re: 2. Tag des Wissenden, 1. Monat des Wandelnden - später Vormittag [Re: Nimiel]

Er war ihr nicht böse, sondern beantwortete sogar Simes Frage, die sie eigentlich nie hatte stellen dürfen. Und wollen. Nunja, wollen eigentlich schon, eigentlich aber auch wieder nicht. Aufmerksam hörte sie ihm zu. Seine Mutter hoffte also auf Nachwuchs aus seiner Richtung. Das konnte man ihr ja wahrhaft nicht verdenken, Kinder waren schließlich etwas unglaublich Wunderbares. Aber warum meinte er dann, er wäre keine gute Wahl? "Wollt Ihr keine Kinder?", fragte sie ihn und vergaß in ihrer Verblüffung wieder einmal jeden Anstand. Sie sollte doch die Gäste nicht so ausfragen, wenn Aidan das erfuhr! Aber es interessierte sie nun einmal so brennend... "Ähm... ich sollte wirklich meinen Mund besser halten. Ich werde einfach mal mit... diesem Buch beginnen, ja?", meinte sie erneut zerknirscht und nahm sich das Buch, das ihr am nächsten lag.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag des Wissenden, 1. Monat des Wandelnden - später Vormittag [Re: Centaurea]

"Nicht abgehoben?", wiederholte der Zakida überrascht und wusste nicht so recht, worauf der Assyner damit hinaus wollte. Nicht abgehoben in Bezug auf was? Wegen der Magie? Aber war 'nicht abgehoben' nicht dann irgendwie unglücklich ausgedrückt? Vermutlich meinte er etwas vollkommen anderes. Oder ihm fehlte das Verständnis, um Jaime einfach zu verstehen. "Du wirst diesem Hokuspokus...", das war ein interessantes Wort und es klang ein Missfallen und eine Skepsis in diesem Wort mit, dass es sich von selbst erklärte, "vermutlich nicht aus dem Weg gehen können. Feyaria ist sicherlich nicht ohne Grund hier. Und...du kommst mit meinen Träumen auch zurecht, naja, du nimmst mich wohl immerhin immer noch ernst, was wohl bedeutet, dass du es akzeptierst oder zumindest ein Stück weit tolerierst. Wirklich anders ist es ja letztlich nicht." Im Grunde schon. Magie war greifbarer, als Visionen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken