Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Land der Tempel ~ IX ~ Keiner ist zu klein, ein Held zu sein

Centaurea

Gefährte

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Gamina]

Er hatte kaum eine andere Wahl als sich auszuruhen und Tee zu trinken, nein, überlegte Alrun, und sie selbst wohl auch nicht. Ein Tag voller Untätigkeit würde sie erwarten, vorausgesetzt, und das hoffte sie freilich dennoch, die Wyrsa ließen sie in Ruhe. Nunja, irgendetwas würde sich schon finden, das sie tun konnte, und wenn sie sämtliches Sattelzeug fettete. Sie konnte auch Daltor helfen, das sollte doch auch möglich sein. Lesen konnte sie schließlich, da konnte sie auch Informationen über die Wyrsa einholen.
Von den aufgeschlichteten Steinen wollte sie sich zunächst selbst ein Bild machen. "Ja, Ihr habt Recht", stimmte sie ihm dann zu und schloss die Pforte, als sie wieder draußen war. "Dann verbauen wir jetzt die Tür von außen." Sie ging zurück zur verfallenen Mauer, hielt aber vor Beginn ihrer Arbeit noch einmal inne und wandte sich Varoujan zu. Die Tür würde nun verschlossen sein, und durch sie hindurch würden sie nun nicht mehr fliehen können. "Wenn etwas passiert", begann sie ernst und fragte sich, warum sie nicht einfach aussprach, was sie meinte, "klettert Ihr zuerst rüber", bestimmte sie, weil es so sinnvoller war. Sie konnte ihm hochhelfen und dann allein nachfolgen. Dann nickte sie, mehr zu sich selbst, weil sie den Teil als geklärt betrachtete, und widmete sich wieder der Mauer und den Steinen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Centaurea]

Varoujan schwieg, jedoch nicht unbedingt, weil die Worte der Sertianerin offenbar keine Antwort verlangten oder er nichts zu sagen hatte, sondern vielmehr, weil er nicht wusste, wie er seine Gedanken in Worte fassen sollte. Obwohl er den Sinn und Zweck hinter ihren Worten erkannt hatte, hatte sich unwillkürlich ein innerer Widerstand in ihm geregt, der ihre getroffene Entscheidung trotz ihrer Nützlichkeit nicht akzeptieren konnte. Er wusste nur nicht, wie er diesen zum Ausdruck bringen sollte, ob er überhaupt ein einzig kraftvolles Argument vorzubringen hatte, außer diesem Gefühl der Ablehnung. Nein, eigentlich…
Sie dachte an die Wyrsa, an einen Angriff aus dem Nichts, zumindest glaubte er nicht, dass sie wirklich von den Wölfen sprach, denn sie wussten beide, dass sie Menschen für Gewöhnlich mieden, und wenn sie dieser Angriff wirklich wahr werden sollte, würde ihnen in diesem Fall kaum die Zeit bleiben, um ihm auf die Mauer zu helfen, ehe sie selbst hinauf kletterte. Ob ihr das bewusst war? Und wenn ja…war sie nicht wichtiger, als er? Immerhin war sie in Achania gewesen, auserwählt worden.
Der Zakida betrachtete sie mit nachdenklicher Miene, während die Mauer und die Steine für kurze Zeit in Vergessenheit geraten waren und widmete sich schließlich unter einem leisen Räuspern wieder ihrer Arbeit. „Es wird nichts passieren“, murmelte er dann irgendwann seltsam bestimmt und wandte sich dann von ihr ab, um den abgetragenen Stein sorgfältig und überlegt an der Pforte anzulegen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Centaurea

Gefährte

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Gamina]

"Das hoffe ich doch auch", antwortete Alrun mit einem leicht amüsierten Grinsen und hielt erst dann inne und zog die Augenbrauen zusammen. Sein Tonfall war seltsam gewesen, seltsam entschlossen, grimmig entschlossen. Dabei konnte er an der Situation ja gar nichts ändern. Er machte sich Sorgen, natürlich. Sie waren hier draußen ohne richtige Deckung, mit der vagen Chance, im Ernstfall über die Mauer zu entkommen. Selbst Alrun war bei weitem nicht abgebrüht genug, das auf die leichte Schulter zu nehmen, da konnte sie freilich auch Varoujan seine Sorge nicht verübeln. Nun bereute sie, eben seine Zweifel so leichthin beantwortet zu haben. Oder war es gerade richtig, Ängsten damit zu begegnen, dass man sie herabspielte? Alrun konnte es nicht sagen, hatte aber das Bedürfnis, ihren beinahe unbekümmert anmutenden Worten etwas nachfolgen zu lassen.
"Wir schaffen das schon", erklärte sie also mit ernsterer Zuversicht, um ihm Mut zu machen, fand aber im gleichen Moment, dass sie sich besser beide Sätze geschenkt hätte. Sie verzog den Mund. Warum hatte sie aber auch so wenig Sinn für die richtigen Worte zur richtigen Zeit? Das war wirklich einfach nicht ihre Spezialität, stellte sie frustriert fest und arbeitete noch etwas schneller weiter.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nimiel

Gefährte

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Moosmutzel]

Daltor sah die Tatsache, daß Sheena anscheinend Interesse an den Praktiken der Schamanin hatte, nicht annähernd so dramatisch wie Jaime. Aber er hielt es für besser, das jetzt nicht anzubringen. Allerdings kam es ihm eigenartig vor, daß sie tatsächlich die Wölfe auf sie hetzen wollten. "Ja, ihr habt Recht. Diese Reaktion ist wirklich seltsam. Aber ich kann mir im Grunde nicht vorstellen, daß die Schamanin einem aus der Gruppe schaden möchte. Ich meine, was hätte sie davon?" Vielleicht wollte sie das Unternehmen verhindern. Aber das war ein Gedanke, der Daltor doch sehr weit hergeholt vorkam. "Nein, ich kann mir nicht vorstellen, daß sie nicht auf unserer Seite steht." Er schüttelte nachdenklich den Kopf und trank dann den restlichen Tee aus.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Nimiel]

Augenblicke lang zweifelte Varoujan an seinem Urteilsvermögen und damit an dem Bild, welches er sich von Leutnant Alrun gemacht hatte und fragte sich unwillkürlich, ob sie nicht doch Recht mit dem gemalten Bild von sich selbst hatte. Das Bild, in welchem Gefühle und Überzeugungen erst einmal zurückstanden und genau diese Gefühle vermisste er in ihrer beinahe leichtfertigen Antwort, als hätten und würden sie miteinander über Belangloses scherzen. Er verzog daher leicht die Lippen und versuchte den Unwillen, welcher ihn vorhin bereits einmal erfasst hatte zu verdrängen, um nicht eine ähnliche Diskussion heraufzubeschwören wie vorhin oder sie einfach stehen zu lassen, wie er es sich bereits mehrere Male an diesem Tag gewünscht hatte. Doch so recht wollte er noch immer nicht glauben, dass er sich so sehr in ihr hatte täuschen können und erst dann kam ihm in den Sinn, dass sie vielleicht so leichtfertig geantwortet hatte, weil sie dieses Bild von sich verzweifelt aufrecht zu erhalten versuchte oder tatsächlich nicht anders konnte – immerhin waren Gefühle nicht bei jedem so offensichtlich zu lesen, wie bei ihm. Und doch verzog er abermals die Lippen, als er ihre nächsten Worte hörte, auch wenn sie mehr Ernst besaßen, als ihre ersten. Aber im Grunde war es nur eine Floskel, leere Worte…nichts von Belang. „Natürlich“, erwiderte er daher nur und blieb noch einen Moment an Ort und Stelle stehen, um ihrer Umgebung wieder für eine geraume Weile seine Aufmerksamkeit zu schenken, ehe er zu der Sertianerin aufschloss um nicht mehr Zeit, als nötig zu schinden. Er wollte fertig werden und dann vielleicht doch gerne die ein oder andere Minute allein sein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Nimiel]

"Keine Ahnung." Jaime zuckte die Schultern. "Bei Achan hat auch keiner gedacht, dass er nicht auf unserer Seite steht..." fuhr er düster fort und rieb sich mit der Hand über das Kinn, wieder einmal. "Sie wollte niemanden dabeihaben, sie hat sich bei Nacht und Nebel durch eine Pforte geschlichen, deren Existenz sie uns verschwiegen hat..." Jaime stockte einen Moment und fragte sich, ob es diese Pforte vielleicht noch gar nicht gegeben hatte und Abt Aidan diese deshalb nicht erwähnt hatte. Feyaria hatte, selbst wenn es so war, wie sie es darstellte, jede Menge Vertrauen verspielt, und Sheena mit ihr. "Ich kann nur hoffen, dass ihr recht habt. Die Monster aus eurem Buch reichen eigentlich schon."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nimiel

Gefährte

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Moosmutzel]

Daltor nickte. Woher konnte man schon wissen, wer es ernst meinte und wer sie belog. "Ja, die Monster reichen mir auch. Hoffentlich verfolgen sie mich nicht auch noch in meinen Träumen." Er verzog das Gesicht und stand dann auf, um seinen Becher weg zu bringen. Unschlüssig blieb er am Feuer stehen. Die Wärme und Geborgenheit, die dieses Kloster zuerst ausgestrahlt hatte, waren trüber geworden. Doch es war nicht das Kloster, daß Kälte ausstrahlte. Sie hatten die Kälte mitgebracht. Ob es wohl Auswirkungen auf die Bewohner haben würde? Hatten sie sie in Gefahr gebracht? "Dieses Mißtrauen in der Gruppe ist beunruhigend. Aber es gehört wohl dazu, wenn solch unterschiedliche Menschen auf eine derartige Reise gehen." Er blickte weiter in die Flammen, drehte sich dann um und betrachtete das Buch auf dem Tisch. "Ich sollte weiter arbeiten. Nur noch ein wenig. Dann kann ich morgen die offenen Fragen in der Bibliothek klären."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Centaurea

Gefährte

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Gamina]

In der Stille der Nacht hallte das Knallen der Steine, die sie vor der Tür aufeinander stapelten, ungewöhnlich laut in ihren Ohren nach. Aber vielleicht kam es Alrun auch nur deswegen so laut vor, weil sie insgeheim fürchtete, der Krach könnte die Wyrsa auf sie aufmerksam machen. Varoujan arbeitete ebenso schweigend weiter wie Alrun, und sie hoffte, dass er im Fall eines Angriffs auch wirklich ohne Diskussion die Flucht über die Mauer antreten würde. Eine diesbezügliche Bestätigung hatte sie nämlich nicht von ihm erhalten, und sie ärgerte sich nun, dass sie vorhin ein paar halbherzig beruhigende Worte gesprochen hatte, anstatt sich zu vergewissern, dass er tun würde, was sie ihm aufgetragen hatte.
Doch ihre Arbeit wurde nicht weiter gestört. Nach einiger Zeit hatten sie die Tür von außen gut vermauert, und Alrun stellte stirnrunzelnd fest, dass sie besser ihre ledernen Handschuhe angezogen hätte, zumal sie ja nach Beendigung der Arbeit diesseits der Mauer noch lange nicht fertig waren.
"Das sollte sie mindestens eine Weile aufhalten", kommentierte Alrun halbwegs zufrieden. Ewige Sicherheit würden ihnen die aufgestapelten losen Steine nicht bringen, aber zumindest eine Weile Luft verschaffen konnten sie ihnen, genug Zeit, um zum Bogen und zu anderen Waffen zu greifen.
Sie trat an die Mauer heran. "Bereit?", fragte sie Varoujan und wies mit dem Kopf zur Mauer, um ihm zu bedeuten, dass sie ihm hinauf helfen wollte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Nimiel]

Träume. Träume waren ein gutes Stichwort. Jaime war inzwischen so müde, dass die Küche vor seinen Augen verschwamm und mit ihr Daltor und sein Buch. Hätte Daltor ihn jetzt angegriffen und nicht einfach nur den Becher weggestellt, dann hätte Jaime das nur sehr verspätet gemerkt. Jaime nickte zustimmend, als Daltor von der Unterschiedlichkeit der Menschen auf dieser Reise sprach. Was die Götter sich nur dabei gedacht hatten- ausser nichts, fragte er sich nicht zum ersten Mal. "Dann will ich euch nicht länger stören." sagte er zu Daltor, der einen sehnsüchtigen Blick zu dem Buch auf dem Tisch warf. "Ich muss ohnehin endlich ein paar Stunden schlafen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag der Schöpferin, 1. Monat des Wissenden - Abend [Re: Moosmutzel]

Die Stille war ihm unangenehm, sodass er immer wieder einen Grund suchte, um sie für eine geraume Weile zu durchbrechen, doch er fand keinen und die Fragen, welche ihm durch den Kopf gingen empfand er für zu unpassend, um sie zu stellen. Nicht unbedingt, weil sie unhöflich gewesen wären, sondern weil er vielmehr fürchtete, dass sie nur abermals irgendwann Stille hervorrufen würden. „Immer dann, wenn ihr es seid“, erwiderte er ihr schließlich und versuchte sich an einem kleinen Lächeln, während er, wie vor seinem ersten Aufstieg auf die Mauer, darüber nachdachte, wie er diesen am Besten bewerkstelligte. Sein gesundes Bein zuerst dieses Mal, entschied er recht rasch, zum einen, weil er sich nicht sicher war, ob sein verletztes Bein noch die Kraft aufbringen würde, um ihn hochzuziehen und weil da noch ein Sprung von der Mauer auf sie wartete. Und die gesammelten Steine für die Innenseite der Pforte. Wieso hatte er nur das Gefühl, dass sich die Zeit seit einer geraumen Weile unangenehm zog?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken