Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Land der Tempel ~ IX ~ Keiner ist zu klein, ein Held zu sein

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Nachmittag [Re: Centaurea]

„Oh“, entwich es Varoujans Lippen leise und erstaunt, bevor er dem Blick der Sertianerin auswich, der ihm plötzlich beinahe unangenehm war. Stattdessen sah er über seine Schulter hinweg zu Boden, kaute vorübergehend unbewusst auf seiner Unterlippe und versuchte sich zu erklären, was es dann war, dass sie sich so komisch verhielt und er unwillkürlich auch. Es war nicht Simes Vorstellung, dass sie hier als vermeintliches Paar saßen und doch wurde er das Gefühl nicht los, als hätte sie genau das gehört. Dass er Sime von diesem Essen erzählt hatte und die junge Frau ihn irgendwann missverstanden hatte und genau dieses Missverständnis an den Leutnant weitergeleitet hatte. „Ich…“, begann der Zakida die vorübergehende, seltsam unangenehme Stille zu durchbrechen und lächelte unsicher, da er nicht wusste, wie er der Sertianerin nun von seinem Gespräch mit Sime erzählen sollte und ob er es überhaupt sollte. Vielleicht half es allerdings auch diesen unsichtbaren Knoten zwischen ihnen zu lösen. Sie würden darüber lachen und weiter essen. Nichts weiter. „Ich weiß nicht, wo ich beginnen soll“, gestand er dann und lächelte ein zweites Mal unsicher. „Ihr seid so zurückhaltend. So kenne ich euch gar nicht“, erklärte der Zakida dann leise und musterte die Sertianerin unter einem Stirnrunzeln, ehe er seine Aufmerksamkeit wieder etwas anderem widmete. Seinem Becher. Den Schüsseln zwischen ihnen, einfach allem anderen, als ihren wachsamen Augen. „Als hätte man euch etwas erzählt, was euch verunsichert hat oder unangenehm ist. Ich hatte mich mit Sime wegen des Essens unterhalten, um mir Hilfe zu suchen und…ich weiß nicht, was sie dazu bewogen hat, aber sie glaubt, dass…“ Glaubte sie wirklich, dass sie ein Paar waren? Varoujan hielt inne, versuchte sich an die Worte der jungen Frau zu erinnern und schluckte unwillkürlich leer. Nein, eigentlich war es anders. Es war nicht nur die Tatsache, dass sie ein Paar waren, sondern dass er sich mit diesem Essen um Leutnant Alrun…Er schluckte abermals und hob den Becher mit Wein an seine Lippen, der zu seiner Enttäuschung nur noch einen kleinen Tropfen beinhaltete und entschuldigte sich dann mit einem knappen Lächeln für die kurze Unterbrechung. „Dass wir, also…ihr und ich, dass dieses Essen etwas besonderes für uns wäre, weil…“, er lachte kurz leise auf, um über sein plötzliches Stammeln hinwegzutäuschen, „…sie glaubt, wir würden zusammengehören.“ Er grinste, allein, weil er sich über die letzten Minuten eingeredet hatte, dass es amüsant war es auszusprechen, Leutnant Alruns ungläubige Reaktion abzuwarten und das Thema dann unter den Teppich zu kehren, doch nun, wo er es ausgesprochen hatte, war es alles andere als amüsant. „Absurd nicht wahr?“, fügte er dennoch an, so, wie er es sich irgendwie ausgemalt hatte, dass es passen würde und bemerkte gar nicht, dass seine Stimme endgültig an Amüsement verloren hatte und eher erwartend klang. "Ich dachte, sie hätte euch vielleicht davon erzählt..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Centaurea

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Nachmittag [Re: Gamina]

Was die angesprochene Zurückhaltung anging, so fühlte sich Alrun ertappt und fragte sich, ob sie ihm von den beiden Gesprächen mit Jaime erzählen sollte. Sie hatte nicht das Gefühl, dass das richtig wäre, zumal Jaime davon gesprochen hatte, dass er dies als Vertrauensbruch ansehen könnte, aber es hätte ihm sicher einiges erklärt. Denn, wie er wohl bemerkt hatte, sie hatten schon viel vertraulicher miteinander geredet, ehe Jaime sie auf die Idee gebracht hatte, dass anderen das vielleicht gar nicht so recht war, auch wenn sie es nicht sagten.
Doch die Entscheidung wurde ihr zumindest vorübergehend abgenommen, als Varoujan nach und nach, sehr zögerlich und mit Bedacht von Simes Vermutungen erzählte. Alrun lachte kurz und leise auf, wie auch Varoujan das getan hatte. Diese Idee war so unerwartet wie absurd.
"Nein hat sie nicht", erkärte sie dem Zakida, der zwar ebenfalls amüsiert zu sein schien, der aber auch irgendwie so wirkte, als hätte ihm das auf der Seele gebrannt. Womöglich war es das erste Mal für ihn, dass er Gegenstand irgendeines dummen Gerüchtes wurde, oder dass er mitbekam, wie schnell solche entstanden. Er schien sich fast dafür schuldig zu fühlen, dass er Teil von diesem Unsinn war, dabei war das doch wirklich keine große Sache. Alrun kicherte erneut. "Und das beschäftigt Euch jetzt?", fragte sie und lächelte ihn amüsiert an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Nachmittag [Re: Centaurea]

„Absurd, wie ich es sagte“, schloss Varoujan zunächst aus ihrem Kichern und rieb sich seinen Nacken, als würde er plötzlich schmerzen und bemühte sich um ein Lächeln, welches man vielleicht als zustimmend werten konnte. „Ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte, dass ihr womöglich an mir interessiert sein könntet“, fuhr der Zakida schließlich fort und sah in ihre noch immer von Amüsement belebten Augen, bevor er seinen Blick zu Boden wandte, kurz die Augen schloss und nur mit Mühen ein Seufzen unterdrückte. Die Vorstellung war absurd, ja, aber sie war nicht so aus der Luft gegriffen, wie er angenommen hatte. Sime hatte ihm nur zugehört, einfach nur zugehört. „Immerhin werden wir noch eine bestimmte Zeit miteinander reisen und auskommen müssen und wenn so etwas zwischen uns stehen würde, also, wenn ihr wirklich an mir interessiert gewesen wäret, dann…“ Er lächelte knapp und brach seinen Satz einfach ab, als wäre es sowieso zu absurd den Gedanken weiterzuspinnen und hatte doch das Gefühl, als hätte er mehr für sich, denn für sie gesprochen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Centaurea

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Nachmittag [Re: Gamina]

Sie an ihm interessiert? Alrun hatte wohl die Stelle verpasst, an der das Gespräch eine wirklich seltsame Wendung genommen hatte. Gerade noch war immerhin einfach nur die Sprache davon gewesen, dass Sime irrigerweise davon ausgegangen war, dass die beiden zusammen waren. Jetzt sprach Varoujan plötzlich davon, dass er Sorge hatte, dass Alrun an ihm interessiert sein könnte. Wie kam er denn bei allen Göttern darauf? Nicht dass die Vorstellung an sich so empörend sein konnte, immerhin war er ein attraktiver Mann, noch dazu ausgesprochen liebenswürdig, aber der Gedankensprung war doch ziemlich riesig. Und bis auf ein bisschen Geschäkere hatte sie zu so einer Annahme doch nun wirklich keinen Anlass gegeben. Ihr Amüsement hatte soeben einen deutlichen Dämpfer bekommen, dafür war sie nun eher verwirrter als vorher. Zumal sie nun irgendwie fürchten musste, dass er gar nicht von ihr sondern von sich selbst sprach. Offensichtlich konnte es nicht schaden, vorsorglich etwas klar zu stellen, ob es tatsächlich nötig war oder nicht.
"Ich habe nicht vor, mich in irgendeiner Weise fest zu binden, wenn es das ist, was Ihr meint", erklärte sie daher einfach ehrlich. "Was den Rest angeht..." Sie lächelte ihn nonchalant an und zuckte die Schultern, "würde ich Euch zu nichts drängen, das Ihr nicht auch wolltet."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Nachmittag [Re: Centaurea]

Ihre direkte Antwort erstaunte ihn und benötigte doch einige Momente, bis er sie wirklich durchschaute, einfach, weil sie etwas aussprach, worüber er, wenn überhaupt, nachzudenken begonnen hatte. Und was den Rest anging…er wusste nicht, was er wollte, ob er überhaupt irgendetwas von dem wollte, was sie ansprach oder ob das, was allmählich an die Oberfläche kroch nicht doch ein Hirngespinst von Sime war und in das er mehr oder weniger hineingestolpert war. Er lächelte schmal, wenn auch verspätet über ihre letzten Worte und schnaubte dann halb amüsiert, halb von der Situation überfordert. „Das ist wirklich das seltsamste Gespräch, das ich seit langem geführt habe“, äußerte er sich dann und rieb sich abermals den Nacken. „Aber, ihr…schmeichelt mir“, fühlte er sich dann doch noch gedrängt zu sagen, einfach, weil er wohl irgendetwas dazu sagen musste.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Centaurea

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Nachmittag [Re: Gamina]

Das war das zweite Mal an diesem Tag, dass ein Mann ihr sagte, dass sie ihm schmeichelte. Und das obwohl Alrun keinem von beiden wirklich hatte schmeicheln wollen. Freilich unterbreitete sie dieses Angebot, das ihr letzter Satz dargestellt hatte, nicht jedem, aber Schmeichelei sah dennoch in ihren Augen anders aus. Dennoch war sie über seine Reaktion froh, sie hätte doch auch ganz anders ausfallen können und hätte dieses Essen sehr unangenehm werden lassen können. Kurz überlegte sie, ob sie die Situation ausnutzen und ihn weiter verlegen machen sollte, indem sie ihm zeigte, wie Schmeichelei viel eher ausgesehen hätte. Immerhin war es jetzt schon niedlich, wie er sich immer den Nacken rieb und wie sein Blick hierhin und dorthin huschte, und wie er ab und an verlegen lächelte. Aber das konnte sie ein anderes Mal immer noch machen. Sie griff nach ihrem leeren Becher und lächelte Varoujan zur Antwort zunächst unbestimmt an, ehe sie ihm den Becher hinhielt. "Kann ich noch etwas von dem Wein haben?", fragte sie ihn, um dann nahtlos an das vorherige Thema anzuschließen: "Aber wie kam Sime überhaupt auf dieses Idee? Wir sind ja nicht gerade händchenhaltend durch das Kloster spaziert."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Nachmittag [Re: Centaurea]

„Natürlich“, erwiderte Varoujan zunächst knapp und versuchte sich allmählich wieder zu fassen, was nicht einfach war, da es beinahe unmöglich war seine sich überschlagenden Gedanken zu ignorieren und die Frau, um welche seine Gedanken kreisten ihm direkt gegenübersaß. Er lächelte flüchtig, begann ihren Becher aufzufüllen und glaubte bereits, dass sie nahtlos mit dem Essen fortfahren würden, als der Leutnant nochmals auf Sime zu sprechen kam. „Ich weiß nicht“, erwiderte er dann schulternzuckend und stellte die Karaffe mit Wein wieder an ihren Platz, während er kurz bemerkte, wie passend diese Antwort momentan war. Er wusste nicht, wie sie genau auf diese Idee gekommen war, er wusste nicht, was diese Idee noch für Folgen haben würde und er wusste nicht, ob er diese Folgen kennen lernen wollte. „Vielleicht findet sie es ungewöhnlich, das ich…einfach so für eine Frau koche.“ Er lächelte abermals schmal und versuchte das ‚einfach so’ nicht mehr oder wenig besonders zu betonen, während er seine Hand nach einem der Salatblätter ausstreckte und ihr dann mit etwas von dem zubereiteten Salat hinhielt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Nachmittag [Re: Fea]

Es war ein vertrautes Klopfen, welches ihn wohl gegen Nachmittag das nächste Mal von seinen Schriften aufsehen ließ, um erwartungsvoll gen Tür zu blicken, als es bereits ein zweites Mal klopfte, ungewöhnlich energisch und ungeduldig für den Mann, der davor stand. „Aidan?“ „Komm nur herein“, erwiderte der Abt laut genug, um den Mann nicht noch zu einem dritten Klopfen zu bewegen und erhob sich wie bereits am Mittag von seinem Platz, um den Eintretenden entgegenzukommen. „Wir haben Besuch“, erklärte der junge Mann, indes Aidan Mühe hatte ihn zu verstehen, da der Mann hastig nach Atem schöpfte. „Das ist mir bekannt. Kein Grund um…“ „Nicht die Gruppe um den Leutnant, Aidan. Eine einzelne Frau, vor dem Tor…“ Eine einzelne Frau vor den Toren eines Klosters, das kaum abgelegener liegen konnte. Er zog unwillkürlich skeptisch eine Augenbraue empor, nickte dann jedoch. „Habt ihr sie gefragt, was sie von diesem Kloster begehrt?“, erkundigte sich Aidan dann und erhielt wie erwartet die Antwort, dass man ihn sogleich hatte rufen wollen, als man die Frau in der Ferne erblickt hatte. „Dann lass sie uns hier begrüßen.“
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Centaurea

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Nachmittag [Re: Gamina]

"Danke", erwiderte Alrun und nahm einen Schluck Wein, ehe sie den Becher wieder abstellte und sich vornahm, mit dem nächsten Schluck mindestens bis zur nächsten Speise zu warten, wo sie allmählich schon merkte, wie ihr der erste Becher, den sie schnell und auf nüchternen Magen getrunken hatte, zu Kopf stieg. "Ja, das ist gut möglich", antwortete sie dann auf Simes mutmaßliche Gründe, sie für ein Paar zu halten. "Obwohl auch das nicht zu bedeuten haben müsste, dass wir... zusammen sind." Es hätte auch einfach nur daher rühren können, dass er versuchte, sie ins Bett zu kriegen. Sollte ja vorkommen. Aber Varoujan hatte so etwas doch nicht vorgehabt, oder? Bisher hatte er nicht den Eindruck erweckt, und auf eine andeutungsweise Frage, ob er nach dem Essen noch etwas vorhatte, hatte er recht eindeutig geantwortet. Wirklich eindeutig. Sie würde das nicht noch einmal hinterfragen müssen. 'Nur dieses Essen. Nichts weiter' hatte er gesagt. Wenn er davon nicht überzeugt gewesen wäre, hätte er tausend andere Möglichkeiten gehabt zu antworten.
'Ach, was soll's.' Sie nahm den Becher ein weiteres Mal auf und hob ihn ein Stück. "Es hätte auch einfach bedeuten können, dass Ihr versucht, mich zu verführen." Sie sah ihn forschend an und schmunzelte spitzbübisch. Mochte er es einfach nur als Witz sehen über die absurde Vermutung, die Sime aufgestellt hatte, das war ihm freigestellt. Aber Alrun musste einfach wissen, wie er auf diese Anspielung reagierte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nimiel

Gefährte

Re: 2. Tag des Wandelnden, 1. Monat des Wissenden - Mittag [Re: Centaurea]

Daltor blickte zweifelnd auf das Buch, in dem er gerade las. Nicht wirklich aufschlußreich. Gedankenverloren blätterte er jedoch trotzdem weiter darin herum, während er über weitere Möglichkeiten nachdachte, wo etwas zu finden sein könnte. Plötzlich sprach Sime ihn an und er schaute auf. Aus irgendeinem Grund mußte er schmunzeln, als er sie dort sitzen sah, über die Eigenart der Wyrsasichtungen grübelnd. Er war noch nie mit einer Frau zusammen solchen Recherchen nachgegangen. Zwar besuchten durchaus auch Frauen die Bibliothek, aber er war selten mit ihnen ins Gespräch gekommen. Doch er mußte zugeben, daß es ein angenehmes Arbeiten war. Männer reagierten aufeinander oft besserwisserisch und versuchten den anderen zu übertrumpfen. "Ja, das ist wirklich eigenartig. Nunja, auch wenn es durchaus gelegentlich vorkam, daß Erscheinungen wie die Wyrsa gesichtet wurden, so erzählte man es wahrscheinlich nicht sofort im ganzen Dorf herum. Immerhin könnte man für verrückt gehalten werden", er lehnte sich zurück und überlegte einen Moment mit kraus gezogener Stirn. "Trotzdem halte ich das für eigenartig. Solche Kreaturen bilden eine Gefahr. Vor so etwas warnt man doch die anderen. Woher stammten die Berichte über die einzelnen Sichtungen? Chroniken? Persönliche Aufzeichnungen?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken