Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mittelerde & andere phantastische Welten » Der Herr der Ringe - Die Filmtrilogie » Triologie: neuseeländisch oder amerikanisch?

elglaur

Gefährte

Triologie: neuseeländisch oder amerikanisch?

Hallo Ihr Lieben.

Hoffendlich kann mir hier jemand helfen!

Ist die Triologie ein amerikanisches oder neuseeländisches Werk? Für mich war eigendlich immer klar, dass es sich um ein amerikanisches Werk handelt... aber an welchen Kriterien soll man das festmachen? Schließlich ist der Regisseur (und Mitproduzent) aus Neuseeland und gedreht wurde dort ja auch... aber New Line Chinema -> amerikanische Produktionsfirma. Bei den Oscars standen die Filme doch unter amerikanischer Flagge, oder?

Kann mir jemand helfen?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Triologie: neuseeländisch oder amerikanisch? [Re: elglaur]

Wikipedia führt die USA und Neuseeland als Produktionsland an. TTT und RotK haben sogar noch Deutschland da stehen, weil über Steuersparmodelle eine Menge deutsche Knete in die Projekte geflossen ist. Genau so macht es auch IMDB. Ich hoffe, damit geholfen zu haben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

elglaur

Gefährte

Re: Triologie: neuseeländisch oder amerikanisch? [Re: Samweis_G]

Uui... Danke für die schnelle Antwort. Mit anderen Worten: Ich ordne ein Werk dem Land zu aus dem das Geld für die Produktion fließt?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SackheimBeutlin

Special Extended Edition

Re: Triologie: neuseeländisch oder amerikanisch? [Re: elglaur]

In Bezug auf:
Triologie



Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eorl87Team

Gefährte

Re: Triologie: neuseeländisch oder amerikanisch? [Re: SackheimBeutlin]

War nicht auch ne deutsche Firma für die SFX in der Bruinen-Flut-Szene verantwortlich???

Das mit den Gelder hab ich auch schon mal gelesen. Steht ja auch im Abspann der Filme... aber weis jemand, wie das genau ging... Steuersparmodell. Kann ich mir ganr nix drunter vorstellen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

elglaur

Gefährte

Re: Triologie: neuseeländisch oder amerikanisch? [Re: SackheimBeutlin]

is ja gut... TRILOGIE
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Der Flammifer

Gefährte

Re: Trilogie neuseeländisch oder amerikanisch? [Re: Eorl87]

Hallo!

Ich bin auch kein Experte in diesen Steuerfragen, aber soweit ich das verstanden habe, funktioniert’s wie folgt:
Man gründet in Deutschland Briefkastenproduktionsfirmen, die man dann fantasievoll etwa “Lord Zweite” oder “Lord Dritte” nennt (siehe Abspann) und kassiert dank deutschem Gesetz Uterstützung, da man ja Kultur macht.

Im Fernsehen sagte mal jemand (super Quellenangabe ), wenn dieser Mangel im deutschen Recht behoben wird, kann Hollywood erstmal dicht machen. Ich persönlich weiß natürlich nicht, ob das so dramatisch zutrifft.

Schöne Grüße,
Der Flammifer
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Triologie: neuseeländisch oder amerikanisch? [Re: elglaur]

elglaur schrieb:
Mit anderen Worten: Ich ordne ein Werk dem Land zu aus dem das Geld für die Produktion fließt?


Das weiß ich leider auch nicht. Ich habe nur Wiki und IMDB zitiert. Und das mit der deutschen Steuerspar-Knete weiß ich aus einem Fernsehmagazin. In meinem DVD-Profiler habe ich die Filme kackfrech Neuseeland zugeordnet, weil man da nur ein Land angeben kann.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

CirdanAdministrator

Herr von Mithlond

Re: Trilogie: neuseeländisch oder amerikanisch? [Re: Samweis_G]

Bisher war es so, dass man als deutscher Investor etwa 53 % von dem Geld, das man in einen Film investiert vom Finanzamt zurück bekommt. Das funktioniert über so genannte Filmfonds: Man kauft eine Beteiligung an einem Film, bekommt die Hälfte direkt vom Finanzamt wieder und wird dann an der Gewinnausschüttung des Film beteiligt,

DER HERR DER RINGE wurde über ein Beteiligungsangebot der Hannover Leasing finanziert. Hannover Leasing beteiligte sich mit ca. 160 Millionen EUR an DIE ZWEI TÜRME, bekam davon rund die Hälfte im ersten Jahr zurück, also
ca 80 Millionen EUR. Damit haben die deutschen Steuerzahler als 80 Millionen EUR für DIE ZWEI TÜRME gezahlt. Für ROTK für der Fond sogar auf 340 Millionen Euro erhöht

Wenn ich die Medien richtig verfolgt habe, wurde aber 2008 dem vorgehen ein Riegel vorgeschoben und es wird mittlerweile für Hollywood immer schwieriger, die Filme über Deutschland zu produzieren.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Helcaraxe

Gefährte

Re: Trilogie: neuseeländisch oder amerikanisch? [Re: Cirdan]

Cirdan schrieb:
Damit haben die deutschen Steuerzahler als 80 Millionen EUR für DIE ZWEI TÜRME gezahlt.


Ach du Scheiße!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken