[Gedicht] Weil du da bist

Grüße euch!
Den Anfang hab ich geklaut und wir wissen alle von wem.
Der Rest ist aber von mir, naja, aber man weiß ja nie, woher die Inspirationen kommen. Wenn es einen Gedichtethread irgendwo gibt, wohin man das hier verschieben könnte... Tut euch keinen Zwang an. *g*

Weil du da bist

Der Abend stand in kühlem Grau,
da sah ich dich zum ersten Mal,
nicht mehr Mädchen, noch nicht Frau
und sprach mit dir, die Zeit egal,
bis zum Sonnenschein, zu Tag und Tau
und nach nicht all zu langer Zeit,
machte ein wohliges Gefühl sich breit,
dass du vielleicht die eine seist,
vielleicht gemacht, allein für mich,
nicht eines einz’gen Tages trist,
in großer Liebe, ewiglich,
wenn du da bist.

Und allein uns’re Gespräche,
vergesse ich mein Leben nicht.
Für diese Zeiten dankt ich dir
und freute mich auf Weiteres,
Trauriges und Heiteres,
denn du warst hier.

Wenn die Tage kürzer werden,
wenn die letzten Blätter sterben,
wenn die Vögel südwärts ziehen
und die Stille herrscht am Morgen,
liege ich in tiefstem Frieden,
ungeachtet all der Sorgen,
und dies alleine wegen dir,
denn du warst hier.

Doch deine Stärke fand ein Ende,
mutig noch trotz all des Leids,
eingepfercht in weiße Wände,
und deine Hoffnung schwand bereits.
Doch für alles, was du mir
gegeben hast in all der Zeit,
und deine Worte dank ich dir,
auch wenn ich selbst war nicht soweit,
doch du warst hier.

Wenn nun die Tage länger werden,
denke ich schon mal an dich,
und der Schmerz von deinem Gehen,
droht mich zu fressen innerlich.
Doch wenn ich denk an früh’re Zeiten,
als dieser Schatten fiel noch nicht,
inmitten meiner Dunkelheiten
erstrahlt ein warmes, kleines Licht,
und es tröstet mich in meinem Zwist,
und ich verzweifle nicht,
weil du da bist.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht