Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Eberiad - Last Generation ~~~ # 13

Eala

Gefährte

Eberiad - Last Generation ~~~ # 13

Willkommen auf der neuen Spielwiese!!!



*kicher*

also ... hier ist die alte Spielwiese

und hier der Disk *nick*
wo sich manche für TAGE verabschieden *grml* *grins*

ach ja ... die Betreffse fehlen noch ... ähm... einer *g*
büddeschön: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen

hihi... viel Spass !!!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Anicia:

Anicia ließ die Arme wieder sinken und schüttelte dann sachte den Kopf. "Das mit dem Zölibat hätte ich auch nicht geglaubt", erwiderte sie dann und musste zugeben, dass sie es tatsächlich süß fand, wenn Nays Mundwinkel zuckten und er dennoch versuchte ernst zu bleiben. Dann schmunzelte auch sie und hob die Schultern. "Wann bist du zur Wache gekommen?", fragte sie ihn dann und lächelte, da sie sich natürlich des Themawechsels bewusst war, allerdings war es bestimmt besser, ein bisschen ... unverfänglicher zu plaudern, um dann in Ruhe einschlafen zu können. Sicher und warm.



Nay:

Sie war ihm nicht böse wegen dem Scherz. Das war doch schon mal was. Allerdings war ihr dieses Terrain dann doch ein wenig zu schüpfrig, denn sie wechselte bereits auf sichereren Boden. Nathaniel rutschte sich noch ein wenig zurecht bevor er antwortete. Immerhin könnte es eine längere Geschichte werden. Zumindest so lange, bis Alicia sich entspannt hatte und schlafen können würde. Ganz so verloren wie vorhin sah sie bereits jetzt schon nicht mehr aus. "Ich bin vor ein paar Jahren zur Wache gekommen. zufällig irgendwie." Genaugenommen hatte man ihn dort hingeschleift und dann dort gelassen, weil von den anderen sowieso keiner glaubte, dass er am Leben bleiben würde. Aber das war nichts was man einem eingeschüchterten Mädchen in einer unwirtlichen Höhle erzählte. "Ursprünglich komme ich aus einem kleinen Dorf und einem Nest von Geschwistern."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Auch Anicia lehnte sich zurück und schob die Decke so hoch, dass sie auch ihren Kopf weicher gegen die Wand betten konnte. Denn Nays Antwort klang ja fast schon nach einer Geschichte. Und das gefiel ihr sehr, was auch das Lächeln auf ihrem Gesicht bewies. "Wie viele Geschwister hast du denn?", fragte sie dann, denn wenn er diese als Nest beschrieb, waren es bestimmt einige ... Sie drehte ihr Gesicht in seine Richtung, ohne den Kopf jedoch zu heben und schmunzelte erneut, denn obwohl ihr die Situation doch eben noch so neu und unvertraut erschienen war, fühlte sie sich fast richtig wohl.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Violet lehnte mit einem Kopfschütteln ab, als Raymond ihr zu essen anbot. Sie aß nie sonderlich viel und im Moment fühlte sie sich sowieso so, als sei Nahrung etwas absolut Überflüssiges. "Ihr könnt gerne eines meiner Felle haben," bot sie an, als Raymond davon sprach, dass der Boden sicher hart war. "Ich glaube nicht, dass ich schlafen werde. Mir fehlt es also nicht." Erklärte sie ihre spontane Großzügigkeit. Nathaniel wäre vermutlich nicht begeistert davon, hatte er die Felle doch den Berg heraufgeschleppt, doch sagen würde er bestimmt nichts. Doch verflog diese Überlegung rasch, als die Druidin sich Gedanken über das machte, was Raymond dann erzählte. "Alles ist nur da, wenn wir an es denken?" Verwirrt sah sie ihn an. "Und was ist dann mit uns? Ich meine... wenn ich jetzt nicht an euch denke, seid ihr weg?" Violet schüttelte ungläubig den Kopf. "Nun ... vielleicht meinte er mit weg nicht mehr in unserem Bewusstsein. Also für denjenigen weg, der gerade nicht an was auch immer denkt." Noch immer kopfschüttelnd lachte sie leise auf. "Vielleicht doch kein so verrückter Gedanke, wenn man darüber nachdenkt. Das müsst ihr unbedingt Vitor erzählen, wenn wir zurück sind. Er mag sowas."

"Ich weiß... ", antwortete Raymond mit einem leisen Lächeln. "Das werde ich..." Er war noch nicht zwei Tage vom Turm weg und schon gab es einiges, was er Vitor würde erzählen wollen, und er war kurz davor, Violet anzuvertrauen, daß er den Alten soagr wie... ein bißchen vermißte. Er wußte, daß das nichts war, wofür er sich schämen mußte, aber aus irgendeinem Grunde zierte er sich. Wie er es auch bezüglich Violets Angebot mit dem Fell tat. "Nein, wie sieht denn das aus", murmelte er. "Alle anderen teilen ihre Decken mit Frauen und Kindern, und ich nehme einer Frau das Schlaffell weg. Ich habe zwei Decken, das ist wirklich... mehr als ausreichend. Außerdem - bei allem Respekt - so geht das nicht. Ihr könnt nicht nichts essen und nicht schlafen. Druidische Askese hin oder her", fuhr er fort, etwas bestimmter.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: regenkind]

"Viele ... lass mich mal zählen," lächelte Nay und betrachtete sie dabei versonnen. Sie hatte sich inzwischen so eingemummelt, dass nur noch ihr Gesicht zu sehen war. Es war rührend, wie sie ihn anblickte, mit einem Ausdruck, als käme gleich die lang ersehnte Gutenachtgeschichte. Sie war lange nicht so klein wie Juni oder Yan, doch wie sie nun so neben ihm lag, kam sie ihm sehr verletzlich vor. Ein wenig erinnerte sie ihn an eine seiner jüngeren Schwestern. Natürlich brauchte er nicht zu zählen. Wenn er nur einen Moment die Augen schloss, standen sie vor ihm, als wäre es gestern gewesen. "Wir waren zu acht," sprach er weiter und wandte den Blick zur Decke wo die Fackeln tanzende Schatten warfen. "Sechs Brüder und zwei Schwestern. Meine Eltern hatten ein Gasthaus und einen kleinen Hof. Ein wahres Paradies für Jungen die nur Unsinn im Kopf haben." Es waren sonnige Tage gewesen, damals. "Hast du auch Geschwister," fragte er neugierig und wandte sich Anicia wieder zu.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Er musste zählen? Nein, ganz bestimmt nicht und das entlockte ihr wieder ein Lächeln. Sie ließ es geschehen, dass sein Blick über ihr Gesicht wanderte und grinste nur, fast ein wenig unsicher, bevor sie dann auf seine Frage hin den Kopf schüttelte. "Leider nicht", erwiderte sie mit ehrlichem Bedauern, lächelte aber sogleich wieder. Neun Kinder waren ja wirklich wirklich viel ... "Warum bist du denn weg gegangen?", fragte sie dann und hoffte, dass sein Bericht keine traurige Wendung nehmen würde.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Außer sehr einfühlsam konnte er wohl auch sehr verantwortungsbewusst sein. Violet konnte nicht anders als wissend zu schmunzeln. "Nun ... dann werde ich mal sehen, wie viele Kinder ich hier finde, um ihnen mein Fell anzubieten." Da wäre sie rasch fertig, wenn sie nicht Sathyan dazu zählen würde. Und der würde ihr vermutlich ins Gesicht springen, wenn man ihn als Kind bezeichnen würde. Ganz davon abgesehen, dass er das nicht war. Ein wenig kindisch vielleicht, aber kein Kind. Ein Heranwachsender schon eher. "Und das ich nichts esse hat nichts mit druidischer Askese zu tun." Ein Begriff, der sie noch mehr zum lächeln brachte. "Fasten müssen wir nur vor manchen Ritualen." Sie zuckte mit den Schultern. "Ich habe einfach keinen Hunger." Was das Schlafen anging würde sie wohl zumindest so tun müssen. Nathaniel ließ sie immer noch nicht wirklich aus den Augen, auch wenn er sich inzwischen mit Alicia unterhielt. Er schien das Teilen der Decken mit den Frauen sogar recht wörtlich zu nehmen. Doch sie befürchtete, dass er kein Auge zutun würde, wenn sie sich nicht auch hinlegte. "Aber gut ... ich werde mein Fell behalten und mich hinlegen." Ein Zugeständnis, dass sie ohne zu lügen machen konnte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: regenkind]

Nathaniel konnte es sich nicht vorstellen, wie es war, wenn man das einzige Kind seiner Eltern war. Sicher ... man musste nicht alles teilen und die Wurst im Eintopf war einen sicher. Aber bestimmt war es auch ... einsam. Da Anicia dazu aber nichts sagte sondern lieber weiter eine Geschichte von ihm hören wollte, fragte er auch nicht nach. "Na schau mich doch an," feixte er. "Wär doch eine Sünde, wenn ein Kerl wie ich sich der Welt vorenthalten würde!" Nay zog nun doch eine seiner Hände unter der Decke vor, drehte sich um und stützte seinen Kopf darauf ab. Lächelnd sah er auf die junge Frau hinab. Sie konnte nicht viel älter als Zwanzig sein. Wie seine Schwester. "Nein im Ernst. Wenn man soviel Brüder hat und nicht gerade der älteste ist ... da muss man schauen was man aus seinem Leben macht. Und wenn man jung ist, wartet das Abenteuer an jeder Ecke."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Ihre Brauen wanderten nun doch ein Stück weit ihrem Haaransatz entgegen, und Anicia grinste. "Selbstverständlich", antwortete sie so, als sei es tatsächlich unvorstellbar, was mit der Welt passiert wäre, wenn Nay das Dorf nicht verlassen hätte. "Wir sind natürlich auch alle sehr froh, dass du jetzt bei uns bist", alberte sie weiter, senkte aber die Stimme, damit die anderen in Ruhe schlafen konnten. "Und dann?", fragte sie weiter und sah wieder zu ihm hoch und glaubte fast, dass sie selbst im Dunkeln seine auffallend blauen Augen sehen konnte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

"Gut", meinte Raymond zufrieden. "Ich glaube, es hätte Eurem Wach... mann auch ein bißchen die Laune verhagelt, wenn er die Felle für mich hergeschleppt hätte, meint Ihr nicht?" Er grinste flüchtig, verschwieg sein kleines Gehakel mit Blayne und biß wieder von seinem Brot ab. "Und was die Rituale angeht...", fuhr er kauend fort und ließ den Blick schweifen. "Gibt es eines, in das ich nicht eingeweiht bin? Welches verlangt, daß man in einer Visby-Höhle immer mit einer Frau unter einer Decke schlafen muß?" Es hatte ganz den Anschein, wenn man sich so umsah. "Es sind aber zwei für mich übrig. Geht das auch?" fragte er scheinbar toternst. Yan und Violet. Er betete zu allen ihm noch unbekannten Göttern, daß Violets leicht unheimliche Fähigkeit, Gedanken zu erahnen, jetzt bitte kurzzeitig versagen mochte...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: regenkind]

Nathaniel unterdrückte ein Glucksen, als Anicia so spöttisch auf seine Aufscheidereien einging. "Und dann?" wiederholte er ihre Frage. "Hauptsächlich den Mädchen den Kopf verdreht," machte er einfach da weiter, wo er aufgehört hatte und zwinkerte ihr schelmisch zu. "Aber das sind keine Geschichten vor dem Einschlafen. Das macht nur unruhige Träume." Vor allem wohl ihm. Doch was ihr vermutlich noch unruhigere Träume machen würde, wären die wahren Geschichte, was er erlebt hatte. "Ich glaube wir sollten jetzt besser schlafen," fuhr er mit gesenkter Stimme fort. Nach und nach war Ruhe im Lager eingekehrt und von einigen hörte man bereits den tiefen Atem des Schlafenden. Violet hingegen schien noch immer ein Schwätzchen mit Sands halten zu wollen. Verstohlen rollte Nay mit den Augen als er kurz zu ihr hinsah. "Aber vielleicht ein andermal ... wenn wir uns besser kennen," wandte er sich wieder Anicia zu.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Anicia lächelte, allerdings erreichte es dieses Mal nicht gänzlich ihre Augen, da sie sich nun doch fragte, was Nay erlebt hatte, was er ihr so gar nicht erzählen wollte. Oder zumindest nicht hier und jetzt. "Das ... würde mich freuen", sagte sie dann und lächelte wieder, bevor sie den Kopf noch ein wenig schräger legte und die Augen schloss. "Danke nochmal für die Decke", murmelte sie mit leiser werdender Stimme und hob noch einmal die Mundwinkel. "Und auch für die Geschichte", denn nun war sie wirklich müde geworden. "Gute Nacht Nay", murmelt sie und rutschte noch ein wenig tiefer und fand nach kurzem Suchen doch eine bequeme Schlafposition.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Den Segen der göttlichen Vereinigung kann man überall würdigen," schmunzelte Violet, als Raymond sich seinen Betrachtungen über ein 'Deckenteilritual' in einer Visbyhöhle hingab. "Da muss man vorher auch nicht fasten," fügte sie mit einem Blick auf das schon kleiner gewordene Brot in Raymonds Hand hin. Darüber brauchte er sich keine Sorgen machen. "Ich allerdings bin Jungfrau und liege nicht mit Männern unter Decken," stellte sie scherzhaft fest. Ganz so locker wie sie tat, ging ihr diese Äußerung dann doch nicht von den Lippen und sie senkte rasch den Blick. Einen kleinen Augenblick fragte sie sich was gewesen wäre wenn sie dieses Jahr zu den Beltanefeuern geschickt worden wäre ... und sie Raymond dort getroffen hätte. Überrumpelt von ihrem eigenen Gedanken sog sie verwirrt die Luft ein und wurde rot. "Ich meine ... also ... Ihr werdet wohl doch mit einer Frau vorlieb nehmen müssen." Sie versuchte ein scherzhaftes Lächeln, was ihr, so hoffte sie, gut gelang. Sie erhob sich, strich ihre Haare aus dem Gesicht, die sich aus dem Zopf gelöst hatten und sah auf Raymond hinab. "Ich gehe mich jetzt hinlegen ... mein Wachmann schläft sonst nicht." Und dieses Mal war ihr Lächeln wieder echt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: regenkind]

"Gute Nacht, Anicia," murmelte Nay, doch ihre ruhigen Atemgeräusche verrieten ihm, dass die junge Frau wohl schon schlief. Er lächelte sanft. Sie musste wirklich müde gewesen sein. Noch immer konnte er es nicht ganz begreifen, wieso Frauen auf so eine Reise gingen. Andere hingegen schienen noch gar nicht müde zu sein. Wieder sah Nay zu Violet und diesesmal zeigte sich ein Hoffnungsschimmer am Horizont. Sie hatte sich erhoben und sah so aus als würde sie nun auch tun, was Menschen nach so einem Tag einfach taten ... schlafen. Mit einem leisen Brummen legte Nathaniel sich zurück, schloss die Augen und spürte wie Anicias Kopf schwer auf seine Schulter sank, als sie sich im Schlaf bewegte. Nun zumindest dort würde ihm nun nicht kalt sein. Er lächelte erneut, ohne die Augen zu öffnen und wartete auf die Druidin. Da ihr Lager auf seiner anderen Seite war, würde er sie hören.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Raymond hatte bei Violets Ansage postwendend einen Krümel in die falsche Kehle inhaliert und bemühte sich jetzt, möglichst lautlos zu husten, was ihm noch mehr die Tränen in die Augen trieb. Ein weiterer giftiger Blick von Blayne war ihm sicher, tröstlicherweiese konnte er grad gar nichts sehen. Als er wieder halbwegs normal atmen konnte, schlug er sich leicht mit der Faust vor die Brust und grinste reuevoll. "Verd..." - er räusperte sich, weil seine Stimme leicht kiecksig klang. Aber - zweiundzwanzig Jahre lang dem falschen Gott gedient, da konnte man sich schonmal an seinem Brötchen verschlucken. Nicht, daß die Erkenntnis neu war, aber das Licht, indem sie jetzt erschien... Wie auch die Offenheit, mit der Violet bestimmte Dinge einfach so... artikulierte. Dann konnte er annähernd normal weitersprechen, nur leicht heiser. "Nun, ich denke, ich übersteh die Nacht auch so..., versuch mich einfach auch mal in druidischer Askese", erwiderte er auf Violets Bemerkung mit einem leichten Blinzeln und etwas, was er für sein bestes Chorknabenlächeln hielt. "Und ich wünsche Euch auch eine gute Nacht" - was ziemlich absurd war, hier in ewiger Finsternis.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Violet unterdrückte mit Schwierigkeiten ein Kichern das in ihr aufstieg als sie Raymonds sehr ... körperliche Reaktion auf ihre Worte beobachtete. Dabei kicherte sie sonst nie! Ob das Amulett noch andere Auswirklungen auf sie hatte, als dass sie die Erde um sich herum als Teil von sich wahrnahm? Siedendheiß erinnerte sich an die vielen anderen Aspekte der Erdgöttin. Fruchtbarkeit wurde bei ihr wirklich groß geschrieben. "Ich ... bin überzeugt davon dass ihr das schafft." Ein leises Glucksen konnte sie nicht verhindern. Sein Lächeln war einfach zu unglaubwürdig. "Euch auch eine gute Nacht, Raymond." Sein Lächeln genauso unschuldig erwidernd, nickte sie ihm noch einmal zu und begab sich dann zu ihrem Lager. Nay, der seine Decke vorbildlich mit Anicia teilte, hatte die Augen bereits geschlossen, doch war ihr klar dass er noch nicht wirklich schlief. Anicia schien sein Angebot gerne angenommen zu haben. Auch auf ihrer anderen Seite bot sich Violet ein friedliches Bild. Sathyans Kopf ruhte in Kessies Schoss und er schlief tief und fest. Auch Kessie waren die Augen zugefallen. Leise legte sie sich nieder, deckte sich zu und schloss die Augen. Sie fühlte sich geborgen ... auch wenn der Gedanke sie nicht loslies, ob Jungfrauen der Druiden tatsächlich nicht mit Männern unter einer Decke liegen durften. Nur liegen ... sonst nichts.

Na endlich, dachte Nay und schneller als man auf drei zählen konnte, schlief auch er.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Raymond nickte dankend, für Violets gute Wünsche, auch wenn es ohne gespendetes Fell und ohne wärmende Frau unter den Decken eine alles andere als ersprießliche Nachtruhe werden würde. Kurz erwog er, wirklich Yan anzubieten, sie zu wärmen, aber irgendwie... schien ihm das doch unangebracht. Es gab wirklich Menschen, die brachten manche Dinge in Verlegenheit. Auch wenn es für fast alle anderen hier völlig selbstverständlich zu sein schienen, miteinander unter die Decken zu kriechen. Im Grunde ja vielleicht doch nur... eine an sich harmlose Angelegenheit? Spätestens dann, wenn es kalt genug war, alle Bedenken der Schicklichkeit und auch alle ... sonstigen erschwerenden Umstände auszuschalten. Vor allem Juni würde es ganz sicher als völlig albern bezeichnen, wenn man lieber fror, als sich gegenseitig zu wärmen... andererseits war Juni nun mal doch ein wenig anders - nach dem Leben, das sie im Kielwasser von Krieg und Heerlagern geführt hatte, sicher kein Wunder. Gestern zum Essen war sie rosig wie der junge Tag mit Blayne zusammen erschienen, während sie sich vorhin in völlig vertraulicher Art bei Dayn niedergelassen hatte. Und wenn man es sich recht überlegte - angereist war sie schließlich mit Jon... Das öffnete wiederum den wildesten Spekulationen Tür und Tor, in deren Verlauf Raymond die Frage streifte, ob man Juni vielleicht einfach nur... nett fragen mußte, um gewärmt zu werden. Seine Gedanken kehrten zu Yan zurück. Auch wenn sie erst erfahren hatte, daß ihr Mann tot war - der ehrbare Witwenstand war ja offenbar im allgemeinen völlig überbewertet und ein paar Tage sollten dafür reichen. Herr McClusky schien jedenfalls nicht mehr den kleinsten trübenden Schatten zu werfen... Raymond hatte den Rest von Brot und Käse gegessen, gähnte und richtete seine Decken, bevor er sich hineinwickelte - unbequem war es so oder so. Dabei streifte sein Blick noch einmal Violet, deren Gesicht im warmen Licht der halb heruntergebrannten Fackel entspannt wirkte, als wenn sie - entgegen aller anderslautenden Vorankündigungen - doch schon eingeschlafen war. Raymond wandte sich der Frage zu, ob sie nicht doch eine Wache aufstellen sollten - aber nachdem er zu dem Schluß gekommen war, daß es sicher die Sache von Dayn&Blayn war, sich um so etwas zu kümmern, war auch er eingeschlafen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Dayn hatte es geschafft seine Fackel irgendwie zwischen zwei Felsstücken an einer Wand festzuklemmen und sah sich dann zu den anderen um. Irgendwie schliefen bereits fast alle und er fragte sich, ob er nun der einzige sein würde, der wach blieb. Aber wahrscheinlich war das ganz egal, vermutlich würde gar nichts passieren und er... konnte sowieso nicht schlafen und dank der Tage im Turm machte ihm das bislang nicht allzuviel aus, wenngleich der Weg ihn auch angestrengt hatte und sein Bein sich leise meldete. Allerdings leise genug, um es zu ignorieren. Ganz im Gegensatz zu dem unguten Gefühl, das noch immer in ihm war und sich mit der Zeit immer weiter aufdrängte, doch auch das versuchte er erst einmal nicht weiter zu beachten. Juni stand noch bei ihren Sachen und sah alles andere als munter aus und nachdem ohnehin sonst niemand mehr wach zu sein schien, ging er zu ihr hinüber "Na?" meinte er und lächelte ein wenig gequält, während er an ihr vorbei in die Dunkelheit sah und erst dann in Junis Gesicht "Willst du auch noch etwas schlafen?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Dayns Lächeln wirkte so gequält wie Junis sich anfühlte, als sie es erwiderte. "Nein, diesmal bist du dran mit schlafen," gab sie sehr leise zur Antwort um die anderen nicht zu stören. "Ich hab Schiss, dass ich nie wieder hochkomme wenn ich mich jetzt hinlege." Juni grinste schief und drückte noch immer ihren Rücken durch. Ob es ihr passte oder nicht, sie würde herumgehen müssen und fragen ob jemand noch etwas aus ihrem Rucksack nehmen könnte. Vielleicht Raymond, er hatte am Turm auch seine Hilfe angeboten. Dayn trug schon ihre Tasche... ihm konnte sie unmöglich noch mehr zumuten. Und selbst konnte sie den ganzen Krempel unmöglich weiter tragen. Vielleicht half es ja schon wenn das Schaffell und die Decken die oben auf den Rucksack gebunden waren fehlten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Ach, ich kann sowieso nicht schlafen" meinte er und winkte ab "Außerdem siehst du aus, als könntest du es gut gebrauchen... ein bißchen Schlaf. Und ich werde schon dafür sorgen, daß du wieder hochkommst" fügte er mit einem kleinen Grinsen hinzu, während er etwas besorgt zusah, wie Juni sich streckte und dabei nicht aussah, als wäre diese Rast zu früh gekommen "Soll ich dir noch was abnehmen?" fragte er und überlegte schon, ob sie nicht einfach die Rucksäcke tauschen sollten, aber in seinem waren seine ganzen Waffen und sicher war das nicht leichter, als das, was Juni zu tragen hatte
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Nein," Juni winkte ab und sah Dayn an. "Du schleppst schon genug von meinem Zeug, ich werde Raymond oder Nay fragen..." Sie lächelte und bückte sich, ein Ächzen unterdrückend, um Decken und Fell von ihrem Rucksack los zu binden. Etwas achtlos warf sie es vor sich zur Felswand und kramte ihren Wasserschlauch hervor. Sie trank zuerst ein paar Schluck und reichte das Wasser dann an Dayn weiter. "Und wenn du mich dann wieder aufhebst könnte ich es tatsächlich doch wagen, mich hinzulegen," sagte sie und eigentlich klang im Moment nichts besser als hinlegen und schlafen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Wie du meinst..." Natürlich, sie hatte ja Recht, er schleppte eigentlich schon genug mit sich herum und ganz sicher hatte Nay auch nichts dagegen... Allerdings sollte er endlich damit aufhören sich darüber Gedanken zu machen, über Nay... und über Dorian, wobei er den ein Stück weit schon abgehakt hatte, zumindest war er nicht dauernd in Junis Nähe... und es sollte ihm auch egal sein. Er nahm die Wasserflasche von Juni entgegen, trank daraus und reichte sie ihr zurück, ehe sie zu seinen Sachen ging und sich etwas zu Essen raussuchte "Hast du auch Hunger?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Juni verschloss die Wasserflasche, stopfte sie zurück in ihren Rucksack und mühte sich dann mit dem Fell und den Decken ab, bis das Lager halbwegs ordentlich und bequem aussah. "Ja, ich weiß nur nicht ob ich zu müde bin..." Sie lächelte matt, hockte sich mit einem Plumps auf das Lager und lehnte sich gegen die Höhlenwand. Vorhin hatte sie gesehen wie Raymond eine neue Fackel entzündet hatte... das war eine gute Idee gewesen, denn wenn durch zufall die anderen Fackeln gleichzeitig ausgegangen wären hätten sie erfahren was absolute, schwarze Finsternis ist. "Haben wir wirklich nur Brot, Schinken und Käse mitbekommen?" fragte sie Dayn dann im Flüsterton, denn sie wollte die Schlafenden nicht wecken.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn hatte ein paar Sachen geholt und sich zu Juni auf ihre Decke gesetzt "Hier ist noch leckeres Trockenfleisch" meinte er mit einem breiten Grinsen und wedelte mit einem Stück vor Junis Nase herum "Ansonsten... ja... nur Brot, Schinken und Käse" er nickte und biss selbst in das Stück Fleisch, ehe er Juni das Tuch mit der spärlichen Auswahl reichte
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Juni war gerade in Begriff Dayn das Fleisch aus der Hand zu nehmen, als er es ihr direkt vor der Nase wegschnappte und hinein biß. Ein wenig zuckten Junis Augenbrauen, dann griff sie sich ein Stück Käse und biß hinein. "Ich glaube," sagte sie mit halb vollem Mund und legte es zurück. "Ich muss wirklich erst schlafen... ich ess was bevor es weiter geht." Sie lächelte müde und zog den Mantel enger um sich. "Bist du sicher, dass du nicht schlafen möchtest? Ich könnte auch eine Weile Wache halten..." Ansonsten schliefen schon alle und die leisen Atemzüge um sie herum waren irgendwie beruhigend, in dieser gruseligen Höhle.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Oh, gut" er nickte, lächelte und legte das Tuch zur Seite, nachdem er den Inhalt wieder gut verpackt hatte "Nein, ich schlaf nicht... aber wenn du möchtest, kannst du mich wieder als Kissen mißbrauchen" er grinste ein wenig und hoffte im Stillen irgendwie, daß sie nicht ablehnen würde. Ihr würde kalt werden, über kurz oder lang, es wäre sowieso besser, wenn er sie etwas wärmen könnte... und wenn er nicht so alleine im Dunkeln sitzen musste... in der Stille, die für ihn nicht still war, denn schon bei der letzten Rast hatte er leise Stimmen gehört, in seinem Kopf, in den Gängen, in seinen Gedanken...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Das würde ich wirklich gern," sagte Juni und nickte, dann rückte sie näher zu Dayn nachdem er das Tuch beiseite geräumt hatte. Diesmal lehnte sie sich nicht gegen ihn, sondern legte sich mit angezogenen Beinen ganz nieder, den Kopf auf seinen Oberschenkel gebettet. "Wirf mich runter, wenns unbequem wird," sagte sie leise und zog eine der Decken auf denen sie lag ein wenig über sich. Schließlich drehte sie den Kopf ein wenig und sah zu Dayn auf. "Und weck mich, wenn du es dir anders überlegst..." Juni lächelte und schob ihre Hand zwischen ihre Wange und Dayns Oberschenkel.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Das mache ich, beides" er grinste, zog die Decke noch ein Stück weiter über Juni und rückte sich nur noch einmal etwas zurecht, ehe er still sitzen blieb, damit Juni schlafen konnte. Er würde sie nicht wecken müssen... er würde nicht schlafen können, heute nicht, vielleicht morgen. Wenn nicht schon morgen war... aber nein, so lange waren sie nun auch nicht unterwegs gewesen. Sie hatten den Seitengang vor etwa einer Stunde erreicht und waren von dort an bergab gegangen, ganz leicht nur und er hatte es erst bemerkt, als der Weg ein kleines bißchen steiler geworden war, aber es war wieder etwas kälter geworden, nicht viel, aber doch so, daß er es gemerkt hatte. Und irgendetwas lag hier in der Luft... irgendein... seltsamer Geruch, doch niemand hatte etwas gesagt und er fragte sich, ob nur er das riechen konnte... oder sich einbildete.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Juni lächelte, wandte den Kopf wieder ab und ruckelte sich noch etwas zurecht. Dann schloß sie die Augen und sie musste nicht lange auf den Schlaf warten. Kurz gingen ihre Gedanken noch zu der seltsamen Schlafkombination zu welcher Violet, Anicia und Nay sich gesammelt hatten. Eine links, eine rechts und in der Mitte Nay... sowas wie der glücklichste Mann Eberiads. Vielleicht. Juni grinste vor sich hin, rückte den Kopf auf Dayns Bein noch ein wenig zurecht und merkte, wie ihre Glieder schwer wurden. "Gute Nacht," murmelte sie schon halb im Schlaf und dann schlummerte sie ganz ein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Schlaf gut" sagte er so leise, daß sie es vermutlich nicht gehört hätte, selbst wenn sie nicht schon eingeschlafen wäre... daß sie direkt eingeschlafen war, war wirklich nicht schwer zu erkennen. Und dann war er wirklich alleine... gefühlt zumindest. Und es war still, zunächst. Er sah an den Fackeln vorbei in die dunklen Gänge, erst nach links, dann nach rechts, doch er konnte nichts sehen, und jetzt hörte er auch nichts mehr. Es war nur still und kalt...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Sathyan schlief tief und fest und er hatte keine Ahnung wie lang er geschlafen hatte, als er aufwachte. Noch immer lag er bei Kessie, den Arm um sie geschlungen. Nur saß sie nicht mehr sondern war im Schlaf irgendwie an seine Seite gerutscht. Sathyan atmete ganz leise, hielt still und betrachtete ihr Gesicht im warmen Licht der Fackeln. Leider war deren Licht auch das Einzige, was hier warm war... Sathyans Rücken, der nicht so bequem an Kessie gekuschelt war wie seine Vorderseite, war eisig kalt. Sathyan zog die Decke um Kessie zurecht, damit sie überall zugedeckt war und schloß dann selbst wieder die Augen.

Juni schreckte aus dem Schlaf hoch und sie war sich nicht sicher, ob sie es geträumt hatte, oder ob das Geräusch echt gewesen war. Ein wenig verwirrt sah sie sich auf einen Arm gestützt um, dann ging ihr Blick zu Dayn. "Hast du was gehört?" fragte sie fast atemlos und richtete sich ganz auf, strich sich die Haare zurück und sah sich in dem finsteren Gang um.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn zuckte zusammen, als Juni plötzlich hochschreckte und sah sie im ersten Moment etwas verwirrt an "Nein, da war nichts" meinte er dann und lauschte doch noch einmal in die Dunkelheit, aber... nein, er hörte nichts, dieses Mal hörte er wirklich nichts. "Nein... nichts" bestätigte er noch einmal und sah Juni an, der der Schreck förmlich ins Gesicht geschrieben stand "Du kannst dich wieder hinlegen, wenn du möchtest" sagte er leise und lächelte sie an
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Juni erschauerte nachträglich, zog den Mantel fester um sich und verschränkte die Arme vor der Brust. "Nein, ich hab genug geschlafen," sagte sie leise und rückte näher zu Dayn um sich an ihn zu lehnen. Ihr Blick ging den Gang rauf und runter und wenn Dayn sagte da war kein Geräusch gewesen, dann war es wohl auch so. Kurz sah sie ihn an um zu prüfen ob er das nur sagte um sie zu beruhigen... aber das würde er nicht tun. Denn wenn es hier gewesen wäre, wäre es Zeit Alarm zu schlagen, doch Dayn lehnte noch immer ruhig an der Felswand. "Gut, dass da nichts war..." murmelte Juni und spähte noch einmal fröstelnd den Gang entlang
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn nickte nur und blickte auf Juni hinab, als sie sich an ihn lehnte. Ob das nur Angst war... oder Kälte... er schloss die Augen einen Moment lang und schüttelte langsam den Kopf. Was für unsinnige Gedanken ihm da durch den Kopf gingen. Und doch irgendwie berechtigt... sie könnte genausogut bei Nay liegen, aber der war bereits belagert. Von seinem Schützling und Anicia. "Wir sollten bald weiter" meinte er schließlich und sah auch zu dem Rest der Gruppe hinüber. Sathyan hatte sich vorhin auch gerührt... "Es wird sonst zu kalt hier"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Ja..." Juni blieb völlig reglos bei Dayn sitzen und konnte sich im Moment noch nicht dazu zwingen, sich von ihm zu lösen. Es war wärmer so... viel wärmer. Und sicherer. Dabei brauchte sie gar niemanden, der sie beschützte... genau so hatte sie es zu Nay gesagt. Und sie hatte glächelt als Dayn gesagt hatte, dass er auf sie aufpassen würde. Aber jetzt passte es ihr gar nicht. Weil sie tatsächlich Angst hatte... aber die würde gleich verfliegen. Nurnoch einen Augenblick hier, so...
Juni schloß für einen Moment die Augen und atmete tief durch, dann nickte sie und löste sich langsam von Dayn. "Wir sollten wirklich weiter..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn nickte wieder und als Juni von ihm weggerutscht war, kniete er sich neben sie und sah ihr in die Augen "Bereust du es?" fragte er und ging davon aus, daß sie wusste, was er meinte, diesen Höhlen, diese Suche, daß sie zugestimmt hatte, bei den Druiden
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Juni sah Dayn nur kurz in die Augen, dann wich sie seinem Blick aus und schüttelte den Kopf. Nein, sie bereute es nicht... nichts. Gar nichts. Aber sie wollte auch nicht, dass er das Gefühl bekam sie wäre zu schwach... hierfür. Und er musste es fast denken, wenn er ihr so eine Frage stellte. "Nein..." fügte Juni also noch hinzu um ihre Geste zu bekräftigen. Sie wandte sich ihrem Rucksack zu um noch etwas zu trinken und warf Dayn wieder einen kurzen Blick zu. Wenigstens fühlte sie sich ausgeruht und durchaus in der Lage wieder aufzustehen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn nickte wieder und sah Juni nach, wie sie sich wieder zu ihm umdrehte und ihn ansah und vermutlich sollte er sie in Ruhe lassen... aber etwas in ihm brachte ihn doch dazu, noch einmal zu ihr zu gehen "Wenn du denkst es ist Zeit für eine Pause" versuchte er sein Anliegen etwas harmloser zu verpacken "Dann sag es einfach... ich bin nie mit so einer Gruppe gereist, ehrlich gesagt weiß ich nicht, wieviel zuviel ist..." gut, irgendwann merkte man es dann, aber man musste sie ja nicht immer bis an die Grenze treiben
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Juni fing sich zusehends und schließlich lächelte sie Dayn an. "Mach ich," sagte sie und nickte. "Und jetzt seh ich mich mal um ob schon einer der Herren wach ist, denen ich meine Decken und das Fell aufs Auge drücken wollte..." Sie bückte sich nach ihrem Rucksack und hob ihn an und er war doch wieder etwas leichter, ohne die aufgebundenen Sachen. Einen Moment noch blieb sie bei Dayn stehen und legte den Kopf ein wenig schief. "Wie lang haben wir überhaupt gerastet?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Schwer zu sagen" antwortete er, nachdem er sich schon ebenfalls abwenden wollte und nun doch noch einmal stehen blieb "Zwei Stunden denke ich... vielleicht ist es am besten, wenn wir es immer so machen, wie heute... ein paar Stunden gehen, ein Stündchen rasten, oder auch zwei, hm?" nur war das etwas schwer zu beurteilen, wie lange man wirklich schon unterwegs war. Am Ende würden sie das ohnehin erst wissen, wenn sie wieder zurück waren
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Ja, vielleicht ist das am Besten," Juni lächelte, schob das Echo dieses grässlichen Schreies welches noch immer durch ihre Erinnerung spukte ganz weit fort und rollte ihre Decken und das Fell auf. "Vielleicht sagst du noch einmal allen, dass sie es sagen sollen wenn sie eine Rast brauchen, nicht dass sich jemand so wund läuft, dass es nicht weiter geht..." Denn was passierte wenn ihnen hier drin die Fackeln ausgingen... daran wollte sie gar nicht denken
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Anicia blinzelte und wunderte sich nur einen winzigen Moment lang über die Dunkelheit vor ihren Augen. Sehr schnell fiel ihr alles wieder ein und zu schnell bemerkte sie auch, dass ihr Kopf auf einer - auf Nays - Schulter ruhte und dies wohl auch die ganze Rast hinweg getan hatte. Der besitzer der Schulter war allerdings schon wach und lächelte oder grinste ihr fröhlich entgegen. Verwirrt murmelte sie einen hastigen Gruß oder eine Entschuldigung oder ein Mischmasch aus beidem und suchte nach ihrer Wasserflasche, die doch ... irgendwie hier liegen musste ... Ihr Blick haftete auf dem Boden, während sie suchte, während sie sich zeitgleich die Strähnen aus dem Gesicht schob.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Wieder nickte Dayn nur und dieses Mal wandte er sich wirklich ab, ging zu Sathyan und Kessie hinüber und stieß Sathyan vorsichtig an der Schulter an "Hey... aufwachen, wir müssen weiter" er wartete einen Augenblick, bis er sicher war, daß Sathyan ihn verstanden hatte, dann ging er weiter zu Nay, Violet und Anicia, zumindest letztere war schon wach und er weckte auch noch die anderen beiden
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Sathyan schlug die Augen auf und nickte, als Fusco ihn anstupste, dann legte er beide Arme um Kessie und küsste sie auf die Stirn. "Aufwachen," raunte er ihr zu.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Irgendwann hatte sie tatsächlich die Flasche gefunden und einen Schluck daraus nehmen können, während sie Dayn dabei beobachtete, wie er die restlichen noch Schlafenden weckte. Anicia nickte ihm einen - ja, Morgengruß zu, wenn es denn schon Morgen war. Irgendwie war ihr Zeitgefühl doch recht schnell verloren gegangen. Sie hätten vielleicht die Fackeln nutzen können, um ungefähr festzuhalten, wie lange sie durch die Dunkelheit wanderten ... Aber vielleicht war auch das nicht das Entscheidende. "Weiter geradeaus?", fragte sie Dayn, als dieser seine Weckrunde beendet hatte und musste zugeben, dass sie doch gerne einen Blick auf die Karten geworfen hätte. Obwohl so ein Tunnelsystem sicherlich ... gruselig aussah, irgendwie ...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Es war ein wenig erholsamer Schlaf gewesen und Raymonds Unterbewußtsein ergriff die erstbeste Gelegenheit - ein paar leise Geräusche, Schritte und Stimmen - um ihn zu beenden. Eine Bodenunebenheit hatte sich links in seinen Rippen vereweigt und mindestens jedes zweite Gelenk in seinem Körper erinnerte ihn daran, daß er sich vorgenommen hatte, sich innerhalb der nächsten zehn Jahre einen Broterwerb zu suchen, der nicht mit ständigen Übernachtungen außerhalb von ordentlichen Betten verbunden war. Er erhob sich, bis in die Hocke, legte kurz mit geschlossenen Augen und einer leichten Grimasse den Kopf in den Nacken. Dieser Ort hier wurde an Unwirtlichkeit wirklich von wenigen übertroffen die er kannte. Als er vorhin noch an eine Klosterzelle gedacht hatte, hatte er ihr wirklich Unrecht getan. Der Zelle, nicht der Höhle...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: regenkind]

"Ja, ein Stück, dann müssen wir in einen weiteren Seitenweg, allerdings ist der auf der neueren Karte gar nicht drauf... aber da sind einige Gänge nicht drauf, die ich hier gesehen habe" er zuckte die Schultern und lächelte Anicia an "Wir werden sehen... wie geht es dir? Kommst du gut mit?" fragte er und musste zugeben, daß er kein einziges Mal darauf geachtete hatte, ob der Rest gut hinterherkam, dabei hatte es Anicia sicher ebenso schwer wie Juni, oder auch Kessie, wenn Juni auch mit ihren Arzneien und was sie sonst noch alles dabei hatte, das schwerere Gepäck hatte
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Kessie schreckte aus ihrem unruhigen Schlaf, als Sathyan sie weckte, trotzdem er sie liebevoll und mit einem Kuss aufweckte. Kessie lächelte Sathyan müde an. "Konntest du halbwegs schlafen?" fragte sie ihn und fühlte sich vollkommen steif. Vorsichtig streckte sie sich. "Müssen wir weiter?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Das klang noch gruseliger ... Bestimmt waren die Karten unterschiedlich datiert und vielleicht musste man auch überlegen, welchen Zweck sie ursprünglich gehabt hatten. Aber Anicia schwieg; wenn sie noch eine Diskussion über den Weg anfingen, nun, dann würden sie sicherlich nur noch länger hier unten bleiben. "Es geht schon", antwortete sie und lächelte flüchtig. Irgendwie war ja die Sorge in Dayns Worten sehr nett, andererseits wollte sie auch nicht, dass sie eine Belastung darstellte. Immerhin waren das ja die Bedenken aller gewesen, als sie mit Jamie das Zimmer betreten hatte ... Aber das schien Jahre her zu sein und Anicia lächelte wieder und hob dann die Schultern. "Das Gepäck wird ja auch nach und nach leichter werden", fuhr sie fort und schob sich eine weitere Haarsträhne aus der Stirn. "Und mit den Pausen da ... passt es schon ..." Auch wenn sie lieber draußen gewesen wäre, aber das ging wohl allen so. Anicia überlegte, ob sie auch Dayn fragen sollte, ob es ihm gut ging, entschied sich aber dagegen. Männer fragte man sowas wohl nicht. Zumindest nicht ohne sie vielleicht irgendwo zu kränken. "Hast du überhaupt geschlafen?", fragte sie dann statt dessen und sah wieder zu ihm auf, nachdem sie ihre Flasche verstaut hatte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Ja, wir müssen bald weiter," sagte Sathyan leise und strich Kessie die Haare zurück. "Nimm noch eine von Junis Tabletten, hm?" fragte er noch leiser und lächelte Kessie an. Vielleicht halfen die nicht nur gegen die Angst in der Höhle sondern auch gegen Knochenschmerz und Muskelkater...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Juni sah Dayn hinterher und ging dann selbst zu Raymond. Gerade als sie sich neben ihm nieder lassen wollte richtete er sich mit einem leisen Stöhnen auf. Juni kniete nieder und lächelte. "Gut geschlafen?" fragte sie ihn, obwoh Raymonds Körperhaltung und die Art wie er die Schultern bewegte und den Nacken rieb nicht dafür sprach...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: regenkind]

Bei den paar Stückchen Käse und Brot, die sie zu sich nahmen, bewzeifelte er, daß das Gepäck bald leichter werden würde, aber das sagte er lieber nicht. "Ich habe gewacht" erklärte er ihr auf ihre Frage hin und zuckte leicht die Schulter "Bisher reicht es mir, wenigstens nicht weiter laufen zu müssen" und offenbar war es mit den Pausen einigermaßen in Ordnung. Obwohl sich sicher bald eine allgemeine Müdigkeit einstellen würde, würden sie nie länger als zwei Stunden schlafen können. Vielleicht sollten sie die nächste Pause erst später machen, und dafür einmal länger schlafen. Obwohl es nun noch etwas kälter geworden war "Du sagst Bescheid, wenn es dir zu viel wird, ja? Dann müssen wir mehr Pausen machen, oder längere" sagte er dann noch, nur um ihr zu sagen, daß es in Ordnung war, wenn sie etwas sagte
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Raymond öffnete die Augen, als Junis Stimme ihn von der Seite ansprach, und fast wäre es ihm peinlich gewesen, aber dann dachte er sich, daß sie ganz sicher schon Leute in wesentlich traurigerer Verfassung gesehen hatte. "Nein, selten so beschissen...", antwortete er sehr ehrlich und ziemlich verdrießlich, dann aber rang er sich ein ebenfalls ehrliches Lächeln ab, da Juni dafür vermutlich wirklich nichts konnte, und fügte hinzu. "Aber danke der Nachfrage, es wird auch gleich wieder besser." Wenn er ein paar Schritte gelaufen war. "Und Du?" Immerhin hatte er so gut geschlafen, daß er gar nicht hatte verfolgen können, bei wem, aber er tippte auf Dayn.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Sah sie so müde aus? Oder machte Dayn sich wirklich Sorgen um etwas, das er vielleicht direkt nicht ansprechen wollte? Oder war es wirklich nur eine Absicherung, dass es ihr gut ging? Anicia mochte sich nicht wirklich für eine Option entscheiden und nickte dann nur. "Ich möchte eigentlich am liebsten wieder schnell hier heraus", gestand sie dann, um zu verdeutlich, dass sie für dieses Ziel auch kürzere Pausen in Kauf nehmen würde. Zumindest jetzt noch.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: regenkind]

"Ging so," sagte Juni nur und lächelte, dann deutete sie auf Raymonds Nacken und Schultern. "Soll ich dir die Muskeln ein wenig lockern?" fragte sie und deutete mit beiden Händen eine Massage an. Die Heilerin in ihr fand, dass es vielleicht nötig war ein wenig zu massieren, der Rest von Juni dachte schonmal daran, dass eine Massage ein guter Vorarbeit war auf die Frage hin ob Raymond ihre Decken und das Fell noch tragen könnte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Gute Idee." Kessie lächelte und beugte sich dann zu Sathyan, um ihn auf die Wange zu küssen. Dann kramte sie in ihrer Manteltasche nach der kleinen Pillendose, die Juni ihr gegeben hatte. Als sie sie gefunden hatte, angelte sie nach dem Wasserschlauch, öffnete die Dose und nahm eine von den Pillen heraus. "Du auch?" Kessie sah Sathyan fragend an, dann lächelte sie. "Oder doch lieber etwas zu essen?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Ich nehm Schinken, Käse und Brot bitte," bestellte Sathyan mit einem so zufriedenen Grinsen als hätte er sonst noch sämtliche Gerichte zur Auswahl und aber ganz speziell Schinken, Käse und Brot gewählt. "Du auch?" fragte er Kessie während er schon in einem der Proviantpäckchen kramte nachdem er es aus seinem Rucksack gewühlt hatte. Dann sah er zu wie Kessie die Pille nahm und war froh darüber, dass Juni sich entschieden hatte mit zu gehen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: regenkind]

"Ah, ja... das wollen wir wohl alle" er grinste schief und warf einen Blick in die Runde. Inzwischen waren alle wach und sie konnten bald weiter, wenn alle bereit waren. Er selbst musste sein kleines Essenspaket auch wieder verstauen, vielleicht am besten so, daß er auch beim Laufen dran kam, das würde ihn vielleicht ablenken, wenn er wieder dieses Geflüster hörte "Also, dann verlasse ich mich darauf" meinte er mit einem kleinen Lächeln
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Klar", das wollten sie wohl wirklich alle. Anicia erwiderte Dayns Lächeln und betrachtete kurz den Gang - aber wirklich Schießen üben würden sie hier wohl nicht können. "Ich werde nach dir schreien, wenn es soweit kommt", erwiderte sie dann und blinzelte kurz, da sie trotz der Kälte doch irgendwie zu ihrer guten Laune zurück gefunden hatte. Ob das an der erholsamen Pause lag, konnte - oder wollte - sie dabei nicht so genau festlegen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Oh, das würdest Du tun...?" fragte Raymond perplex. "Gern." In seiner Stimme lag immer noch Verblüffung. "Meine einzige Angst besteht darin, daß ich mich dran gewöhne und ohne nicht mehr aufstehen kann." Er grinste flüchtig. Er mußte wirklich einen elenden Eindruck machen, wenn sie deswegen hergekommen war, mit diesem Angebot.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Kessie wusste jetzt nicht so genau, ob Sathyan wieder über die eine ihrer Fragen hinweggegangen war, wie vorhin über die, ob er gut geschlafen hatte, oder ob er keine Pille haben wollte. Sie beschloß, dass er keine wollte, aber stattdessen ein Frühstück. Falls das hier ein Frühstück war. Kessie kam allerdings auch gar nicht dazu, etwas für Sathyan herauszukramen, weil er es gleich selber machte. "Ein Stück Brot und ein bisschen Käse, bitte." bestellte sie mit einem kleinen Lächeln bei ihm, als er den Proviant in der Hand hielt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Juni runzelte ein wenig die Stirn, dann lächelte sie. "Hast du vergessen, dass ich die bin, die hier bei ist wegen dem leiblichen Wohl der Helden?" fragte sie Raymond dann und rückte hinter ihn. Sie zog ihm den Mantel von den Schultern um besser an seinen Nacken und die Schultern zu kommen und begann zu massieren. "Jedenfalls was verknotete Muskeln, gedehnte Sehnen oder sonstige Wehwehchen angeht..." fügte sie noch hinzu und fühlte unter Raymonds Hemd nach den verhärteten Stellen seiner Muskeln. Mehr als solche Zwischenfälle würden hoffentlich nicht aufkommen... auch wenn sie gut ausgerüstet war, Juni hoffte, dass keinem von ihnen etwas ernsthaft Schlimmes passieren würde
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Sathyan nahm Brot und Käse heraus und reichte es Kessie. "Brot und Käse, wie bestellt," sagte er dazu und kramte sich dann selbst etwas heraus. Mit vollem Mund kaute er und sah Kessie dabei an. "Frierst du sehr?" fragte er sie, denn obwohl sie eng aneinander gekuschelt geschlafen hatten war es doch empfindlich kalt. "Ich könnte dir zwei Hemden aus dem Gepäck suchen... für noch drunter," bot er dann an und trank einen Schluck Wasser. "Und noch ein paar Socken..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Danke schön." Kessie nahm Brot und Käse von Sathyan entgegen und biss zuerst in das Stück Brot. Auch Sathyan begann zu essen, mit seinem gewohnten Appetit, wie es schien. "Ich glaube, mir ist zu kalt, um noch frieren zu können." meinte Kessie und konnte sich im Moment nicht vorstellen, dass es ihr jemals wieder warm werden würde. "Ein paar Socken könnte noch passen, ein bisschen Platz ist in den Schuhen noch. Auch noch ein Hemd. Ziehst du dir auch noch was an?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Ja, ein Hemd..." Sathyan nickte, biß ein großes Stück vom Käse ab und während er den kaute wühlte er in seinem Rucksack. Er zog ein Hemd für Kessie heraus, eines für sich und noch ein paar Socken für Kessie. "Wenn wir wieder laufen," mümmelte er vor sich hin und zog sich nebenher den Mantel aus den er von den Druiden geschenkt bekommen hatte. "Wird uns wieder warm... vorhin hab ich fast geschwitzt..." Er streifte sich das zweite Hemd über und schlüpfte dann schnell wieder in den Mantel, um nicht zu viel von der Wärme darin zu verlieren.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Raymond ließ den Kopf zwischen die Schultern hängen und konnte ein leises Stöhnen, hervorgerufen von einem Gemisch aus Schmerz und Wohlbehagen, nicht unterdrücken, als Junis Hände zielsicher zugriffen. Er schloß die Augen und fand seine Bedenken mehr als gerechtfertigt - daß man sich an so etwas gefährlich schnell gewöhnen konnte. "Helden?" murmelte er dann und lachte leise, was mehr nur ein tiefes Ausatmen war, als Junis Finger eine besonders schlimme Stelle erwischten. "Da denkt man doch..." - ihre Daumen drückten irgendwo zwischen seine Schulterblätter - "... eher an durchschossene Gliedmaßen und Schwertwunden", wandte er ein, denn auf leibliches Wohl einen irgendeine Art von Anspruch zu haben auf dieser Reise, der Gedanke war ihm noch nicht gekommen. Gerade noch so verkniff er sich die naheliegende Bemerkung, daß ihm ansonsten noch einige andere Dinge einfallen würden, die wie nichts sonst das Wohlbefinden förderten, aber er hatte keine Lust auf eine ätzende Juni-Antwort, und außerdem war das, was sie da gerade machte, schon viel zu gut, als daß er Gefahr laufen wollte, daß sie ihre wohltätigen Bemühungen vielleicht postwendend einstellte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"An die mag ich gar nicht denken," sagte Juni leise und konzentriert, während sie zielsicher Raymonds Problemzonen erforschte, bearbeitete und löste. Sie grinste noch ein wenig über die 'Helden' und warf unwillkürlich einen Blick zu Nay, der halbwegs verschlafen neben seinem Lager kniete und die Decken einpackte. Dann sah sie zu Dayn, der bei Anicia stand und dem sie bei der nächsten Rast auch eine Massage angedeihen lassen würde, nachdem er sich mit der ihren so bemüht hatte. Juni lächelte noch immer vor sich hin und sah dann auf Raymonds Nacken. "Und wenns mir zu viel wird," sagte sie und malte sich aus wie irgendwann jeder eine Massage haben wollte. "... dann bring ich das allen bei und wir können uns im Kreis setzen und jeder massiert den Vordermann." Juni gluckste leise in sich hinein. "Oder Vorderfrau..." Sie konnten es auch so aufteilen, dass immer ein Mann eine Frau und umgekehrt massierte. "Was macht eigentlich deine Hand?" fragte sie Raymond nebenbei und dachte an den Verband, den er lange getragen hatte. "Bist du in der Bewegung eingeschränkt durch die Narbe, oder geht alles wie vorher?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Kessie nahm das Hemd und die Socken, die Sathyan ihr ohne Unterbrechung seiner Mahlzeit aus seinem Rucksack herausgesucht hatte und überlegte kurz, ob sie tatsächlich ihren Mantel ausziehen sollte und riskieren sollte, das bisschen Wärme, das dieser hielt, an diese eisige Höhle zu verlieren. Sie schlüpfte schließlich nur aus den Ärmeln und ließ den Mantel um ihre Schultern herum liegen, während sie das Hemd überzog. "Eine dicke Strickjacke aus Schafwolle, das wäre was." seufzte Kessie ein bisschen sehnsüchtig, als sie in die Mantelärmel zurückfuhr und dann anfing, einen ihrer Stiefel aufzuschnüren. "Vielleicht dürfen wir hier drin auch einfach nicht rasten, das ist ja, als ob man im Schnee schläft, da erfriert man auch sehr leicht..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Ich glaube nicht..." - Raymond sprach ein wenig schleppend und mit Pausen, die durch die Tätigkeit von Junis Händen hervorgerufen wurden - "daß eine Massage auch nur ... annähernd so entspannend ist, wenn man selber... dabei arbeiten muß." Bei ihrer nächsten Frage fuhr er beinahe leicht zusammen. Ein Déjà-vu: Dorian, mit der gleichen Frage. "Ach ja, die Hand... das geht", antwortete er Juni und dem Höhlenboden, auf den er hinuterblickte, dann sah er auf das angesprochene Körperteil. "Ist ja nun schon fast zwei Wochen her... Ich glaube, ich benutze sie einfach etwas weniger." Der Verband war schon am Weißen Turm abgekommen und er hatte keinen neuen machen lassen. Er bemerkte den Schnitt noch, aber nur, wenn er unglücklich zugriff, weil er nicht daran gedacht hatte. "Ich nehme an, noch ein paar Tage und es ist ganz vergessen. Dorian hat sich wirklich Mühe gegeben. Zum Nähen war es zu spät", baute er gleich noch vor, bevor Juni wieder bemängelte, daß seine Narben kosmetisch zu wünschen übrig ließen. Aber die an der Hand war wirklich passabel, nur an einer Stelle, in der Mitte des Handballens, etwas breiter und dicker.

Geändert durch catrail (07.05.2008 08:25)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Yans Schlaf war ruhig gewesen, bis sie mitten in der Nacht aufgewacht war, mit einem seltsamen Gefühl als hätte ihr jemand etwas zugeflüstert. Eine Weile hatte sie mit offenen Augen dagelegen, doch es schien nur ein seltsamer Traum gewesen zu sein. Dass Dayn Wache hielt, hatte sie beruhigt und allmählich wieder einschlafen lassen, bis sie von leisen Stimmen geweckt wurde, die ankündigten, dass der Morgen angebrochen war. An diesem Tag schmerzte es, allein aufzuwachen und die anderen beeinander liegen zu sehen, doch Yan wusste, dass sie mit diesem Schmerz leben musste. So wie sie es all die Jahre zuvor getan hatte. Der Mantel, den Raymond ihr gegeben hatte, wärmte sie und gab ihr ein Gefühl der Geborgenheit in der Kälte, vielleicht mehr als jeder Mensch ihr im Augenblick hätte geben können. Still setzte sie sich auf und sah sich um, ob die anderen bereits dabei waren aufzubrechen oder ob noch Zeit blieb einen wärmenden Tee aufzusetzen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Ich finde die Mäntel wärmen ganz gut," sagte Sathyan. "Nur wenn man zu lang rastet wirds kalt, das stimmt... wobei es in der Höhle hier deutlich wärmer ist als im kalten Wind draussen." Er fing an den Schinken zu essen und beobachtete wie Kessie geschickt das Hemd anzog ohne ihren Mantel wirklich auszuziehen. "Und wenn es noch kälter wird, dann müssen wir einen großen Schlafhaufen machen, damit jeder jeden wärmen kann." Er grinste, sah sich um und beschloss, dass wenn es so kommen sollte er zwischen Kessie und Juni schlafen wollte. Oder zwischen Kessie und Fusco.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Dann ist es gut... falls die Narbe spannt oder weh tut, ich hab eine Salbe dabei, die das Gewebe geschmeidig macht," sagte Juni und rückte sich ein wenig anders auf den Knien zurecht, setzte sich ein wenig weiter auf um ihren eigenen Rücken zu entlasten. "Gilt dein Angebot eigentlich noch, dass du mir etwas abnehmen würdest?" fragte sie dann beiläufig, weil sie wirklich nicht wollte, dass Raymond das Gefühl gekam sie würde ihn nur massieren weil sie im Gegenzug etwas von ihm verlangte. Nebenbei ging sie von der Massage dazu über ihm die Schultern und den Nacken gründlich und mit festen Bewegungen auszustreichen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Einen großen Schlafhaufen..." Kessie warf Sathyan einen entsetzten Blick zu und erschauerte unwillkürlich. Es war eine Sache, mit Sathyan eng umschlungen zu schlafen, er liebte sie und sie liebte ihn. Aber mit all den anderen... besonders den Männern, nein, auf keinen Fall. Dann schlief sie lieber gar nicht oder irgendwo ganz allein, wenn Sathyan den Schlafhaufen bevorzugte. Kessie zog sich die linke Socke über und schlüpfte dann in den Stiefel zuzrück, in dem es merklich enger geworden war, aber sicher gehen würde, schnürte den Stiefel zu und anschließend den rechten auf.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Sathyan lachte, als er Kessies entsetzten Blick auffing. Dann rückte er ein wenig zu ihr und legte ihr den Arm um die Schultern während sie ihren Stiefel schnürte. "Keine Sorge, bevor du dann ganz allein irgendwo in einer Ecke schlummerst bleib ich natürlich bei dir." Er drückte ihr einen Kuss auf die Schläfe und streichelte ihr durch die Haare. "Aber bevor wir wirklich alle erfrieren..." Er zuckte mit den Schultern, da er nicht noch einmal von einem Schlafhaufen sprechen wollte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Ah, Junis Bemühungen um die Widerherstellung seines Wohlbefindens waren also doch nicht so uneigennützig, dachte Raymond, aber er fand das nicht weiter schlimm. Schließlich hatte er es ihr ja selber angeboten und er bot niemandem etwas an nur in dem Bestreben, nett dazustehen und dann darauf spekulierend, derjenige würde das Angebot vergessen... Nein, die Massage war trotzdem nett und sein Zustand wurde von medizinisch-offizieller Stelle offenbar auch noch nicht für hoffnungslos gehalten. "Natürlich", antwortete er, hoffend, daß Junis Zuwendungen nun nicht sofort aufhörten. "Ich wundere mich ehrlich gesagt immer noch, wie Du bis hierher gekommen bist." Das tat er wirklich, und er hoffte, Juni würde den Respekt heraushören, den er ihr zollen wollte, anstatt eine beleidigende Geringschätzung, die sie vielleicht hören wollte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Juni lachte halb leise, ein wenig verlegen vor sich hin und nickte. "Ja, das frag ich mich auch..." gab sie dann zu. "Es wären auch nur zwei Decken und das Fell..." erklärte sie Raymond dann um welchen Ballast es sich handelte. "Ich hab das bisher oben auf den Rucksack gebunden, aber der ist allein schon so schwer und riesig, dass ich glaube ohne Decken und Fell geht es leichter." Mit den Handballen kreiste sie auf Raymonds Schultern und ihr Blick ging kurz in die Runde, doch so eilig war es mit dem Aufbruch nicht... zum Glück.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Raymond hatte die Augen wieder geschlossen - für eine höchstmögliche Hingabe an die Massage. "Das ist aber nicht Dein Ernst, oder?" brummte er halbschläfrig. "Ich würde Dir wirklich gern tragen helfen, und nicht nur so tun als ob..." Zwei Decken und ein Fell war nun wirklich nichts, was das Kraut fettmachte, abgesehen vielleicht von der rein psychologisch-moralischen Hilfe für Juni, daß der Berg den sie schleppte dann... wesentlich kleiner aussah. "Willst Du mir nicht lieber was geben, was auch was wiegt?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Ob sie ihm jetzt von den beiden Schnapsflaschen in ihrem Gepäck erzählen sollte, über die Dayn sich schon lustig gemacht hatte? Juni grinste vor sich hin. "Ich denke da werde ich schon was finden..." Alleine die vier Tücher, in welche sie sorgfältig eingeschlagen ihr Operationinstrumentarium verwahrte wogen einiges. Ganz zu schweigen von Verbänden, Schienen, Fläschchen und Flaschen, Döschen und Mörsern, Spritzen, Hämmern, Sägen... und vielen anderen Dingen die sie meist nicht erwähnte. Wieder ging Junis Blick zu Nay und sie grinste in sich hinein als sie an ihr Gespräch am weißen Turm dachte. Juni betrachtete schließlich Raymonds Hinterkopf, strich ihm noch einmal über die Schultern und ließ ihre Hände dann in ihren Schoß sinken. "So, fertig," verkündete sie und rieb sich den linken Oberarm. "Ich hoffe es hilft ein wenig was..." Sie lächelte und stand auf um ihren Rucksack zu holen. Der lag schräg gegenüber an der Wand des Ganges und wieder bei Raymond angekommen kniete Juni erneut nieder. Sie wühlte in ihrem Rucksack und es klirrte wie Küchenbesteck, als sie zwei der Tücher hervorzog in welche sorgfältig eingewickelt das sterilisierte Instrumentarium verwahrt war. "Ich hab lieber zu viel davon dabei statt zu wenig," erklärte sie mit einem Lächeln.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Dankeschön... Das war wunderbar." Raymond blieb noch einen Moment unbeweglich sitzen, als könne es die Massage mit... etwas Konzentration noch ein bißchen verlängern, das Ende hinauszögern. Aber ihre wohltuenden Hände waren leider wirklich weg und nun kündeten auch ihr Schritte davon, daß sie wegging und gleich darauf wiederkam, mitsamt ihrem Rucksack. Raymond war aufgestanden, er öffnete den seinen und räumte ein wenig herum, um Platz zu schaffen und zu verhindern, daß der Proviant ganz in die Tiefe rutschte und völlig zerdrückt wurde. Dann sah er zu Juni, was sie da wohl unter Geklimper und Geklapper zum Vorschein brachte, und ihm schwante durchaus, was es war. Zum Glück war alles eingwickelt, denn so genau wollte er es doch nicht wissen - auf den Anblick von Sägen, Klemmen und Messern, die allesamt zur Anwendung am Menschen bestimmt waren, konnte er am frühen Morgen gut und gerne verzichten. Er nahm ihr mit einer gwissen Ehrfurcht - die eher vom Zweck der Dinge herrührten denn von der Angst sie würden kaputtgehen - die zwei Päckchen ab. Sie hatten für ihre Größe ein recht beachtliches Gewicht und er verstaute sie. "Noch was? Ein bißchen geht noch, denke ich."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Vielleicht ist es gar nicht so dumm, das ein wenig aufzuteilen," sagte Juni während sie in ihrem Rucksack nach ein paar gut eingewickelten Fläschchen wühlte. "Falls einer unserer Rucksäcke verloren geht... bei einem Sturz oder sonstwas..." Sie sah auf und lächelte Raymond an, dabei reichte sie ihm vier recht große Gegenstände, auch in Tücher eingewickelt wegen der Bruchgefahr. "Passen die noch?" fragte sie und linste in Raymonds Rucksack.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Kessie unterbrach ihre Schnürarbeit, um Sathyan anzusehen und ihn liebevoll anzulächeln. "Das ist wirklich sehr lieb von dir." sagte sie und sah ihm einen Moment in die schönen dunklen Augen, dann wandte sie sich wieder ihrem Schuh zu, mit Sathyans Kuss auf ihrer Schläfe und seiner Hand in ihrem Haar. Sie dachte daran, wir unglaublich warm ihr immer von Sathyans Küssen geworden war, aber das erwähnte sie lieber nicht. Stattdessen lächelte sie vor sich hin und band eine ordentliche Schleife, als der Schuh bis oben geschnürt war. "Vielleicht müssen wir auch gar nicht nochmal schlafen, wir kommen doch bestimmt bald an und auf dem Weg nach draußen will ich, glaube ich, gar keine Rast machen..." Kessie sah sich nach den anderen um, aber alle waren noch mit irgendwas beschäftigt, fast konnte man denken, sie rasteten im schönsten Frühlingssonnenschein, dass niemand Lust verspürte, aufzubrechen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Wir werden rasten müssen... sonst können wir noch irgendwen raustragen weil er oder sie zusammen bricht," sagte Sathyan und erwiderte Kessies Blick mit einem Lächeln. Dann verschnürte er sorgfältig seinen Rucksack und machte sich wieder über das Essen her, das er sich herausgelegt hatte. "So schlimm find ichs hier gar nicht... eher aufregend..." Vielleicht lag das auch daran, dass er die Schauergeschichten nicht direkt von dem Druiden sondern sozusagen aus zweiter Hand gehört hatte. Aber bisher waren sie ja so ungestört hier durchgekommen... so würde das bestimmt auch bleiben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Raymond legte ein Hemd beseite, das er noch zusätzlich anziehen wollte und stopfte ein wenig herum. "Ja, ich denke schon". Er nickte. "Was ist das denn?" fragte er mit einem neugierigen aber auch leicht unbehaglichen Blick auf die ebenfalls sehr sorgsam eingewickelten Gegenstände. Vielleicht irgendeine Flüssigkeit, die bei hartem Aufschlagen explodierte... oder den restlichen Inhalt des Rucksackes wegätzte, oder so.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Das sind sterile Flüssigkeiten," erklärte Juni und schappte eine der Flaschen ein wenig. "In einem müsste Honigschnaps sein," fügte sie mit einem kleinen Grinsen hinzu. "Hochprozentig... desinfiziert auch." Sie gluckste leise und reichte Raymond nacheinander die Flaschen, als er Platz in seinem Rucksack geschaffen hatte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Oh, verstehe...Ich hatte schon befürchtet, Nitroglycerin oder sowas..." Raymond grinste, nahm die Päckchen und polsterte ihr neues Heim dennoch sehr sorgfältig, so gut es eben ging, mit seinen Sachen aus. "Was für eine Krankheit muß man denn haben, damit man was davon bekommt? Reichen schlimme Verspannungen im Schulterbereich und eine Narbe an der Hand?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Juni lachte leise und kniff ein Auge zusammen, während sie Raymond musterte. "Manchmal braucht man gar keine Krankheit um was davon zu bekommen," sagte sie dann und blinzelte Raymond an. "Dann reicht ein einfaches 'Bitte' nach einem anstrengenden Arbeitstag... wahlweise auch Höhlenmarsch..." Mit dem Honigschnaps zusammen hatte sie sogar drei Schnapsflaschen bei sich... den letzteren hatte sie nur vergessen. Ob Dayn das wohl lustig finden würde? Bestimmt. Juni lächelte und fuchtelte mit dem Zeigefinger kurz durch die Luft. "Aber wehe du vergreifst dich daran... nur weil du ihn tragen darfst. Verwechslungen mit den anderen Flaschen können zu einem böööösen Erwachen führen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Ach wo, wir essen alles auf, was wir noch haben und dann wird unser Gepäck leichter, da bricht niemand zusammen." schlug Kessie nicht ganz ernsthaft vor und sah zu, wie Sathyan seinen Rucksack verschnürte und sich dann wieder seinem Frühstück oder welcher Mahlzeit auch immer widmete. "Ich finde es auch nicht so schlimm, nur kalt und ziemlich öde, um ehrlich zu sein." Wobei sie über das öde wohl froh sein sollten, wenn Kessie nur an diese Wesen dachte, die totes Fleisch aßen und denen sie auf keinen Fall begegnen wollte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Wir sind auch nicht hier um Spaß zu haben," belehrte Sathyan Kessie grinsend. "Sondern um eine Kiste zu finden... öde ist also in diesem Fall wohl genau das was wir wollen..." Er nickte weise vor sich hin und kaute auf seinem Brot. Und Junis Tabletten wirkten wohl ganz wunderbar, stellte Sathyan zufrieden fest... wenn Kessie es hier gar nicht so schlimm fand. "Und wenn wir Glück haben finden wir die Kiste auf Anhieb und verlaufen uns nicht vorher... oder müssen wegen verschütteten Gängen umdrehen oder sonstwas...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Raymond nahm sich vor, das nach einer der nächsten Etappen mal auszuprobieren, mit dem 'Bitte', einsweilen tat er so, als wäre er sich nicht sicher, ob er sich an Junis Anweisung halten würde. Er sah in ihr mittlerweile schon wieder so fröhliches Gesicht, bei dessen Anblick man glatt vergessen konnte, in welcher trostlosen Umgebung sie sich befanden. Fast vergaß er sogar alles, weswegen er herumgegrollt hatte... "Was... steht denn bei einer Verwechslung zu befürchten?" Vielleicht eine kleine Narkose oder so etwas. Er legte ein paar Kleidungsstücke und dann den Proviant oben auf die Päckchen, und der Rucksack ging gerade noch zu. Bevor das Decken-Fackel-Bündel noch ganz obenauf mußte...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Magendurchbruch durch Verätzungen mit grässlichen Krämpfen bis zum Tod," sagte Juni trocken und grinste doch in sich hinein. Dann wandte sie sich ihrem Rucksack zu, verschnürte ihn wieder und hob ihn probehalber kurz an. In der Tat war er deutlich leichter geworden. Noch immer eher schwer, aber dabei doch deutlich leichter als vorher. Juni sah Raymond wieder an und machte ein wenig schmale Augen. "Also überleg es dir gut..." riet sie ihm mit einem nur halbherzig unterdrückten Grinsen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Sowas habe ich befürchtet." Raymond zog eine schmerzliche Grimasse und sah dann Juni aus ebenfalls halbschmalen Augen spekulierend an. Am Ende stimmte das gar nicht... "Wozu nimmst Du es denn?" konnte sich nicht verkneifen zu fragen, setzte aber dann doch zuversichtlich hinzu: "Na, den Honigschnaps kann man doch aber sicher am Geruch rauskennen." Er lüftete probehalber seinen Rucksack. Himmel, er brauchte wirklich einen Schnaps...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Wenn du dich traust," bot Juni Raymond an und grinste noch immer. "Und das andere Zeug braucht man um alles mögliche zu desinfizieren... meistens das Operationsbesteck... wenns schnell gehen muss und man keine Zeit hat ein lustiges Feuerchen mit kochendem Wasser drauf anzuzünden." Junis Blick fiel auf Raymonds Rucksack, den er jetzt ebenfalls anhob wie sie es mit ihrem getan hatte. "Zu schwer?" fragte sie und überlegte schon halb was von dem schweren Zeug sie zurück nehmen sollte... oder wem sie es sonst aufs Auge drücken konnte. Sathyan hätte vielleicht noch Platz und Kraft für eines der Besteckbündel.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Na, ich hoffe doch, daß wir das nicht brauchen - das 'Besteck', und gleich gar nicht schnell..." Das klang übel. Wie im Krieg halt. "Nein", erwiderte er dann auf ihre nächste Frage tapfer, "ich werd schon keinen Schaden nehmen. Jedenfalls keinen, der mit einer guten Massage nicht zu richten wäre", beeilte er sich zu versichern. "Und außerdem werde ich jetzt noch etwas rausessen." Er öffnete den Rucksack nochmal und kramte im Proviant. "Möchtest Du auch was?" Ihm fiel Violets Nahrungsverweigerung ein und er sah hinüber zu Nay, der sich an seinem Gepäck zu schaffen machte. Wenn er so aufpaßte wie ein Schießhund, achtete er hoffentlich doch auch darauf, daß sie etwas aß?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Da hast du allerdings recht." Kessie lächelte und beugte sich zu Sathyan, um ihm einen Kuss auf die Wange zu geben. Warum die Druiden das nicht längst erledigt hatten, entweder selber oder mit jemandem aus dem Dorf, war Kessie nach wie vor schleierhaft. Dass es noch gefährlich werden konnte, vermutete sie eher nicht, denn für einen gefährlichen Auftrag wäre sie niemals ausgewählt worden. "Verlaufen..." Kessie verzog das Gesicht leicht. Verlaufen und verschüttet werden war nichts, was sie auch nur in Erwägung ziehen wollte. "Dayn hat doch eine Karte, er kann bestimmt damit umgehen..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Gern," Juni nickte und ließ sich bequem auf Raymonds noch ausgebreiteter Decke nieder. Sie öffnete ihren Rucksack ebenfalls wieder und holte den Wasserschlauch heraus. "Hoffentlich müssen wir hier drin keine Umwege gehen wegen verschütteten Gängen... sonst könnte das mit Proviant und Fackeln knapp werden," sagte sie zwischen den Schlucken die sie trank und hielt Raymond dann den Wasserschlauch hin. "Nicht, dass ich schwarzmalen will... aber es geht einem halt so durch den Kopf
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Ja, aber gegen einen verschütteten Gang hilft auch keine Karte," sagte Sathyan und beendete sein Mahl. Zufrieden lehnte er sich gegen die Höhlenwand und ließ den Blick schweifen. Lange würden sie wohl nicht mehr hier bleiben, aber noch aßen und tranken einige um sie herum. Sathyans Blick ging zu Kessie und er sah sie mit einem kleinen Lächeln an. "Ich vertraue Fusco da voll und ganz... selbst wenn wir Umwege gehen müssen werden wir uns nicht verlaufen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Wie lange kennst du ihn denn schon?" wollte Kessie wissen. Falls Sathyan ihr das schon einmal erzählt hatte, dann hatte sie das zumindest im Moment vergessen. Auf jeden Fall war es beruhigend, dass er soviel Vertrauen in Dayns Fähigkeiten hatte. "Hoffentlich ist nicht jeder Weg zu dieser Kiste verschüttet." überlegte sie dann. "Das wäre dumm, so ohne Schaufeln...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Sathyan sah Kessie kurz schweigend an, dann lächelte er und zuckte mit den Schultern. "Ne Woche länger als dich," sagte er dann und da... seine Geschichte über Êas ohnehin schon aufgeflogen war fügte er noch hinzu: "Er hat mich mitgenommen... fort aus Êas." Den Einbruch ließ er mal doch besser unerwähnt... immerhin wollte er nicht, dass Kessie irgendwie... erschrank. Sathyan lächelte noch immer und streichelte Kessie übers Knie. "Und ich bin froh darüber... wirklich froh."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Bis jetzt gabs ja nicht wirklich Zweifel über den Weg...", bemerkte Raymond, bevor er dankend Junis Wasserschlauch nahm, trank, und ihn ihr zurückgab, dann setzte er das Proviantbündel einfach vor sie beide hin. Er entschied sich diesmal für - Brot mit Schinken. "Es wäre zwar blauäugig anzunehmen, daß das so bleibt, aber ich gebe zu, ich habe mir noch nicht mal die Karten angesehen bisher... Du?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Juni griff zu nachdem sie den Wasserschlauch verschlossen hatte. Das Wasser darin war eisig kalt, aber noch gefror es nicht. "Nein, ich auch nicht... ich vertraue da Dayn und Nay. Denke es reicht, wenn zwei ihre Nasen da reinstecken." Sie lächelte und zuckte mit den Achseln, dann biß sie von einem Stück Käse ab. Ob Raymond das ärgerte? Dass ihm niemand die Karten gezeigt hatte? Kurz warf Juni ihm einen Seitenblick zu. So wie er sich vorhin geärgert hatte über die Entscheidung, dass sie gleich in die Höhle gehen würden lag es wohl nahe, dass er sich über die Karten auch ärgerte. Aber vielleicht ärgerte er sich einfach leicht... und muffelte dann herum. Was bedeuten würde, dass er kein Problem mit Juni selbst hatte, sondern eher mit... Entscheidungen zu denen er nichts sagen durfte. Das war ja schon fast wieder niedlich... so ein bockiger Raymond.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Natürlich", pflichtete er ihr möglichst neutral bei. Etwas anderes hatte er ja auch gar nicht erwartet, und jetzt wußte Raymond auch, wie Juni auf 'Helden' gekommen war... Dayn & Blayne. Dann fiel ihm auf, daß sie das so gar nicht gesagt hatte, also, die Namen. Er hielt inne, ein Stück Schinken in der Hand auf halbem Wege zum Mund, und hob eine Augenbraue. "Nay?" fragte er, das Wort wie etwas Unbekanntes auf der Zunge wendend.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Oh..." machte Kessie erstaunt, dann kicherte sie leise. "Ich habe das Gefühl, als würde ich dich schon seit einer Ewigkeit kennen." sagte sie zu Sathyan und kuschelte sich an seine Seite. "Dann kennst du Dayn schon zwei Ewigkeiten... Ich bin auch froh, dass er dich mitgenommen hat." fügte sie an. Denn sonst hätte sie Sathyan niemals getroffen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Nay," nickte Juni mit halb vollem Mund kauend und deutete mit ihrem Käsestück zu dem Wachmann hinüber der dabei war sich und Violet mit Proviant zu versorgen. "Menschen haben doch für gewöhnlich Namen, ja?" fragte sie Raymond und grinste, während in ihrer Stimme ein neckender Unterton lag. Und er war wohl wirklich ein wenig angefressen wegen der Karten... und natürlich wegen des Aufbruches, aber Juni sah darüber hinweg. Das war wohl so eine männliche Sache... genau das Gleiche wie wenn der Gockel den Kopf nicht hoch genug bekommt. Juni lächelte Raymond an und zuckte mit den Schultern. "So als Spritznamen könnte das richtig passen euch Nay, Ray und Day zu nennen..." Und dann brach sie in halblautes Gelächter aus, darauf bedacht die Höhle dabei weder zum Einsturz zu bringen, noch ihre Bewohner auf sich aufmerksam zu machen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Sathyan legte seinen Arm um Kessie und nickte, während er seine Wange in ihr Haar schmiegte. Gerne hätte er sie geküsst... so richtig... wie vor dem was im weißen Turm geschehen war. Aber er wusste wohin das führte und begnügte sich mit einem sanften, warmen Kuss auf Kessies Schläfe. Eine Hand hob er an ihre Wange und streichelte darüber. "Unsere Ewigkeit währt ganze... öhm, schätze mal... sowas um die..." Sathyan stockte und überlegte, versuchte die Tage zu zählen aber irgendwie waren ihm ein paar abhanden gekommen. "... also vielleicht so 10, 14 Tage?" endete er dann mit halb fragendem Unterton und grinste. Wann waren sie in Santé gewesen?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Raymond hätte die Hände vors Gesicht geschlagen, wenn er sie nicht voller Essen gehabt hätte. "Bitte nicht," bat er inständig, und neben einem Funken Belustigung lag ehrliches Entsetzen in seinen Augen. "Da gibt es bestimmt dauernd Verwechslungen..." Hauptsächlich aber hasste er es einigermaßen, wenn sein Name derart verstümmelt wurde, etwas, womit andere offenbar keinerlei Probleme hatten. "Und er hat sich bei mir nur mit Nathaniel Blayne vorgestellt, nicht unter dieser... niedlichen Abkürzung", erklärte er seine Frage, auf die Juni reagiert hatte, als wäre er ein wenig zurückgeblieben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Ja, niedlich nicht?" fragte Juni Raymond zustimmend und würde gedanklich doch an Nay, Ray und Day halten. Sie grinste und beendete ihr Mahl, dann lehnte sie sich, die Hände vor dem Bauch gefaltet gemütlich gegen die Höhlenwand zurück. "Für dich käme auch noch Sandy in Frage," schlug sie dann einen weiteren Spitznamen vor, der ihr im Zusammenhang mit Raymond sofort durch den Kopf ging. Oder Grummeli... aber das sagte sie lieber nicht laut. Juni grinste nur vor sich hin und maß Raymond mit einem halb schiefen Blick. "Aber du bist nicht so der Freund von Spitznamen, hab ich Recht?" fragte sie dann und hoffte, noch so einen schräg entsetzten Blick wie eben zu ernten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: regenkind]

"Gut" meinte er nickend und erhob sich wieder "Dann ruh dich noch ein bißchen aus, ehe wir weiter müssen" er lächelte Anicia noch einmal an und wandte sich dann ab, um noch etwas zu Essen und seine Sachen zu packen. Eigentlich hatte er Juni noch etwas abgeben wollen... aber die saß bei Raymond... und massierte ihn. Wie schön, so als Dank für seine eigene Massage und das Warmhalten während sie geschlafen hatte, massierte sie jetzt Raymond. Das war wirklich unglaublich. Er wandte den Blick ab, aß etwas und packte dann alles zusammen, ehe er sein Schwert schulterte, eine Fackel nahm und sich damit weiter in den Gang hinein begab, den sie später weitergehen würden. Es schadete nichts einmal zu sehen, was vor ihnen lag, zudem sie die zweite Kreuzung, die sie nehmen mussten, bald erreichen würden, sofern sie noch da war...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Raymond sog scharf die Luft ein, glücklicherweise ohne nachfolgenden Hustenanfall, als Juni ihren nächsten Vorschlag machte, noch schlimmer als der vorherige, wie er fand. Was um alles in der Welt trieb die Menschen dazu, sich ohne Notwendigkeit gegenseitig - oder gar sich selbst - mit den dümmlichsten, wahlweise infantil oder senil klingenden Spitznamen zu behängen? Gut, wenn man Nathaniel hieß ... Er schüttelte nur einmal kurz den Kopf, während er hinunterschluckte, dann sah er Juni, an den Kopf ganz leicht auf die Seite gelegt. "Ist eigentlich... irgendetwas mit 'Raymond' nicht in Ordnung?" fragte er sehr ruhig und sehr ernst, so wie man eine Frage großer Bedeutung stellt, von deren Antwort viel abhing... Aber dann huschte ein Grinsen über sein Gesicht. "Und Du hättest im Übrigen Mitglied im erlauchten Kreise werden können..., aber dazu bist Du einen Monat zu spät geboren..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Juni grinste und winkte ab. "Nay, Ray und Day ist schon in Ordnung, da fehlt nix dran..." sagte sie und sah wie Dayn schon in den Gang vor marschierte, mit Fackel in der Hand. "Ich glaube es geht weiter," sagte sie und stand ebenfalls auf, ihren Rucksack schulternd. "Und Raymond klingt ein wenig veraltet..." sagte sie dann und grinste wieder auf Raymond hinab. "Und so furchtbar brav... aber das passt zu dir." Sie kicherte vor sich hin und sah wie auch Sathyan sich erhob und eine neue Fackel anzündete, an der die noch in der Felsspalte steckte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Brav und veraltet und zu ihm passend, na wenn das mal kein Kompliment war, wie man es sich wünschte. "Ich bleib trotzdem dabei", erwiderte er schulterzuckend. "Kommt alles mal wieder in Mode..." Er hatte keinen Bedarf in die Phalanx der Strahlenden aufgenommen zu werden, selbst wenn einem da ... einiges entging und man ohne Junis reizenden Augenaufschlag leben mußte. Vielleicht bekamen veraltete Mitläufer ja trotzdem ab und an ... Massagen. Raymond packte die Reste zusammen, schnürte Fackeln und Decken obenauf und hievte dann seinen Rucksack ebenfalls auf seine Schultern. Grinste in sich hinein und billigte dem Fuchs eine gewisse Weisheit zu, der die Trauben sauer fand... Der Gedanke an Märchen und Fabeln ließ in das letzte Stück Brot vom Frühstück in die Manteltasche stecken - vielleicht sollte er Krumen streuen, wenn es mit dem Weg schwieriger wurde...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Deinen Namen haben dir ja auch deine Eltern gegeben..." stellte Juni fest. Und schon wieder kam Raymond ihr angefressen vor. Juni fragte sich, ob dem Mann eigentlich kein Funken Spaß inne wohnte, doch dann sah sie das Grinsen, welches er halb verborgen vor sich hin schickte. Na, vielleicht war ja noch nicht alle Hoffnung verloren für ihn... wenn er nur mal eine Weile bei guter Laune blieb. Vielleicht würde ihm das besser gelingen, ohne Junis faule Witze. Sie grinste selbst in sich hinein, zog die Schultergurte des Rucksackes fester und wartete bis auch der Rest aufbruchbereit war
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn war ein ganzes Stück in den Gang hineingelaufen, bis er tatsächlich auf den anderen getroffen war... oder auf den, den er dafür hielt. Für den richtigen Weg. Es war eng da drin, die Decke so niedrig, das er zumindest den Kopf ein Stück einziehen musste und so schmal, daß sie nun tatsächlich nur noch hintereinander gehen konnten. Und es fühlte sich richtig an, dieser Weg... er hatte es schon gefühlt, als er noch ein Stück davon entfernt gewesen war. Etwas, das ihn förmlich dorthin zog, in diesen Gang, das gar nichts anderes zuließ, als diesen einen Weg. Er stand vor dem dunklen Loch, hielt die Fackel ein Stück vor sich und starrte hinein, fasziniert und doch voller Furcht, was sie darin erwarten würde, und was es war, das ihn so an sich zog
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Ja", stimmte Raymond zu, und es war so ziemlich das Einzige, was sie ihm hinterlassen, ihm mit auf den Weg gegeben hatten. Etwas... würde sie dazu bewogen haben, und deshalb gehörte der Name zu ihm und fertig - auch wenn Juni es wahrscheinlich ganz anders meinte - daß er ja nichts konnte für seinen komischen Namen. Er setzte an, um noch etwas zu sagen, ließ es dann aber bleiben, als ihm bewußt wurde, woher Juni den ihren hatte. Aus dem Waisenhaus. So jemandem gegenüber brauchte man von Eltern, die man kaum gekannt hatte, gar nicht anfangen. Das wäre wahrscheinlich etwa so, wie einem Beinamputierten gegenüber einen Schnupfen zu erwähnen. Die nächste Schnippischkeit war einem sicher und danach hatte er kein Verlangen. Stattdessen ließ er den Blick ebenfalls über die Aufbruchsszene schweifen und spähte dann in den Gang hinein, in dem Dayn vorhin verschwunden war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Kessie war das so ziemlich egal, ob die Ewigkeit nun zehn oder vierzahn Tage andauerte, hauptsache, Sathyan war bei ihr. Aber weil es für ihn wichtig zu sein schien, bemühte sie sich, zu überlegen, wie lange es her war und kräuselte leicht die Stirn. "Ich würde sagen, zwölf Tage." meinte sie schließlich lächelnd und schmiegte ihre Wange in Sathyans Hand. Das war genau die Mitte und konnte so falsch nicht sein. "Aber ich glaube, es geht weiter..." Kessie sah gerade noch, wie Dayn Fusco in dem dunklen Gang verschwand, mit einer der Fackeln und Raymond hob seinen Rucksack auf die Schultern, nachdem er endlos darin herumgepackt hatte. Wenigstens musste Juni jetzt wohl nicht mehr so schwer schleppen, nachdem, was Kessie so halb mitbekommen hatte. "... dann müssen wir wohl auch." Kessie löste sich ein kleines Stück von Sathyan und gab ihm einen sanften Kuss auf die Lippen, dann stand sie auf. Ob Dayn nochmal zurückkommen würde oder mussten sie ihm hinterherlaufen?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Und wieder war sie ihm augenscheinlich derb gegen den Strich gefahren, obwohl Juni nicht verstehen konnte warum er wegen einem Namen so... reagierte. Aber inzwischen hatte sie das heraus gefunden, dass Raymond dazu neigte knapp zu antworten, wenn ihm etwas nicht passte. Und ein einzelnes 'ja' war recht knapp. Nicht so knapp wie beim Holz sammeln, da hatte sie nämlich gar keine Antwort mehr bekommen, aber durchaus knapp. Juni lächelte vor sich hin und schüttelte den Kopf. "Japp," schloß sie das Gespräch über Namen also auf Raymond Art und sah ihn noch kurz an. "Vielen Dank dafür, dass du mir etwas abgenommen hast," sagte sie mit einem ehrlichen Lächeln und nickte ihm zu.


Sathyan hatte seine neue Fackel in der Hand und halb Kessie mit der anderen ihren Rucksack anzuschnallen. Sein Blick ging auch dorthin, wo Fusco verschwunden war, dann zu dessen Gepäck. "Wir wären dann so weit," sagte er in den Gang in welchem Fusco verschwunden war und in welchem er einen Fackelschein sah. Mit einem ahnungslosen Gesichtsausdruck sah er Kessie wieder an und zuckte mit den Achseln. "Wird schon gleich los gehen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Juni hatte, wenn auch nur kurz, wieder diesen... Chirurgenblick gehabt - unter aller Fröhlichkeit, allem Charme, und der seltsam faszinierenden Wirkung von Blau und Grün ... prüfend, eindringlich, abschätzend. Sezierend. Und auch mit einem Hauch vermeintlicher Überlegenheit, wie Raymond glaubte. Ein Ausdruck, der in ihm jedenfalls nicht den Wunsch weckte zu wissen, zu welchen Schlüssen sie die mit diesem Blick gewonnenen Beobachtungen brachten. Das, was sie davon bekanntgab war ganz und gar ausreichend, allerdings sicher nur die Spitze eines Eisberges. Was aber zum einen nicht hieß, daß sie unfehlbar recht hatte mit dem, was sie sich so dachte, und natürlich auch nicht, daß es ihn im allergeringsten berührte... Er beobachtete mit leicht gerunzelter Stirn den Feuerschein von Dayns Fackel irgendwo tief in der Dunkelheit vor ihnen, ohne daß er erkennen konnte, was der Mann dort eigentlich trieb. Sathyan schien ebenso unsicher, wie es weitergehen sollte. Aber Dayn mußte erst einmal zurückkommen, er konnte unmöglich denken, daß jemand sein Gepäck einfach eben ... mitbringen konnte.
Raymond wurde aus seinen Überlegungen gerissen, als Juni noch einmal etwas sagte, und sah sie beinahe überrascht an. "Das ist schon in Ordnung, und ich habe auch zu danken", erwiderte er, ebenfalls mit einem Lächeln. Der Chirurgenblick abwesend, für den Moment jedenfalls, wie er feststellte, fügte aber sicherheitshalber noch hinzu: "Für die Massage." Selbst wenn Juni diese Wiederherstellung nicht ganz uneigennützig vorgenommen haben mochte, das war egal. "Ansonsten bin ich einfach nur froh, daß wir nicht gewettet haben."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Juni lachte auf Raymonds Bemerkung wegen der Wette hin und winkte ab. "Die hättest du schon längst gewonnen, Dayn trägt seit der Brücke meine Klamottentasche..." sagte sie und grinste, dann deutete sie voraus dorthin wo Sathyan stand und nach Dayn rief. Den Dank für die Massage nahm sie nur mit einem lächeln hin, denn solche Dinge liefen bei ihr unter Selbstverständlichkeit. Genauso selbstverständlich würde sie nachher Dayn eine solche Nackenmassage angedeihen lassen... weil sie die ihm eigentlich schon zwei Rasten zu lange schuldig war. "Dann gehen wir mal weiter," sagte sie zu Raymond und zu sich selbst und inzwischen hatte sie auch das Gefühl noch weiter gehen zu können, nicht wie vorhin vor dieser Rast.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Es ging mir gar nicht ums Gewinnen... aber ich glaube immer noch, Du hättest einen Zusammenbruch riskiert, hätten wir gewettet", erwiderte Raymond, dann deutete er mit einem Kopfnicken auf Dayns Gepäck. "Im Moment trägt er allerdings nicht einmal sein eigenes, ich meine, natürlich können wir weitergehen und er holt es sich dann, aber..." Er zuckte mit den Schultern, und brach ab, sich daran erinnernd, daß dasm was er meinte, ja sowieso nicht ins Gewicht fiel. Der Lichtschein funzelte noch vor ihnen im Gang - Dayn war also noch nicht von irgendetwas gefressen worden, es sei denn, es hatte die Fackel übrig gelassen, wie den Stiel von einem Apfel... Raymond schüttelte die morbide Vorstellung ab und trat einen Schritt zur Wand, wo er den Rucksack an einem Felsvorsprung abstützen konnte ohne ihn gleich abzunehmen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Als es so aussah als würden sie aufbrechen, packte Yan ihre Sachen zusammen und schloss sich Anicia an, die gerade ebenfalls ihr Gepäck schulterte. Der Mantel hatte sie die Nacht über warm gehalten, nur ihre Füße kribbelten unangenehm mit jedem Schritt und es war Zeit, dass sie sie wieder benutzte, um sie aufzutauen. Sie hatte das Gefühl, dass sie viel weniger zu tragen hatte als die anderen, auch weniger als die Frauen, und sie sah sich um, ob sie nicht jemandem etwas abnehmen konnte. Ihr Blick streifte Raymond der weiter vorne an der Felswand lehnte, als würde er auf etwas warten. "Geht es nicht weiter?" fragte sie leise.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Kelis]

Raymond lächelte, und ihm wurde bewußt, wie Yan es irgendwie, einfach durch ihre Anwesenheit schaffte ihn sanft zu stimmen und selbst die Reste irgendeiner Übellaunigkeit vertrieb, oder doch zumindest zum Verstummen brachte. Woher das kam, wußte er nicht, irgendwie... lag es in ihrem Wesen, das er doch nicht hätte beschreiben können, weil er es ja gar nicht wirklich kannte... "Hm, eigentlich schon", antwortete er auf ihre Frage. "Aber Dayn ist vorausgegangen und noch nicht wieder zurück, und sein ganzes Gepäck steht noch hier. Da wir es ihm kaum hinterhertragen können, warten wir besser, bis er wieder da ist... " Sein Blick schätzte Yans Gepäck ab und zufrieden stellte er fest, daß sie sich nicht solche Berge aufgehalst hatte wie Juni, oder vielleicht wirkte es auch nicht ganz so, weil sie zwar auch zierlich, aber ein wenig größer war. Er deutete auf ihren Bogen. "Ist das so etwas, wie Du gesucht hast?" fragte er. Die Waffe sah wunderschön aus, mit ihrem dunkel polierten und verzierten Holz, aber nicht schön wie ein Schmuckgegenstand, sondern schön in einer Art... vollendeter Zweckmäßigkeit.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Kurz gingen Yans Augen an Raymond vorbei in den Gang, in dem Dayn verschwunden war und sie hatte ein ungutes Gefühl als sie an den Traum von letzter Nacht dachte. Eigentlich war es nicht einmal ein Traum gewesen, nur irgendetwas - ein Geräusch oder ein Luftzug, der sie erschreckt hatte. Als ihr Blick zu Raymond zurückkehrte, waren diese Sorgen jedoch fürs Erste vergessen und ein leises Strahlen lag in ihren Augen, als er nach dem Bogen fragte. "Ich habe nicht so einen guten Bogen erwartet." schwärmte sie lächelnd, denn er musste wirklich sehr wertvoll sein. "Schade, dass man hier nicht üben kann." fand sie dann. Es war viel zu eng und zu gefährlich. Außerdem steckten ihre Hände in dicken Handschuhen und sie würden wahrscheinlich bald einfrieren, sobald sie sie auszog, genau wie ihre Füße.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Kelis]

Yans Augen leuchteten und Raymond freute sich wieder an ihrer Freude, wie damals auf dem Markt, wo es ein Stoff und Erdbeeren mit Schokolade gewesen waren. "Also, richtig in der Größe, und der Zugkraft?" fragte er weiter, obwohl Yans Gesichtsausdruck bereits alles sagte. Die Druiden hatten ein Händchen dafür, passende Dinge für die ... passenden Personen zu finden... "Und sicher sind wir bald wieder hier raus, und dann bin ich Dein erster Zuschauer", versicherte er ihr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Yan nickte mit einem verlegenen Lächeln. "Zuerst sollte ich noch ein wenig ohne Zuschauer üben." meinte sie halb im Scherz. Es war so lange her, dass sie das letzte Mal mit einem Bogen geübt hatte und sie würde wahrscheinlich kein einziges Ziel treffen. Doch es freute sie, dass Raymond seine Worte ernst meinte, nicht wie die meisten Männer, die eine Frau nur einen Bogen halten ließen, um sie daneben schießen zu sehen. Wieder wanderte Yans Blick etwas besorgt an Raymond vorbei in die Dunkelheit hinein. "Sollten wir nachsehen?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Kelis]

"Ach was, ich bin auch ganz still, Du wirst mich gar nicht bemerken", widersprach Raymond und dann zuckte - hätte er gern mit den Schultern gezuckt, aber das war schwierig mit einem halben Zentner Gewicht dran. "Hm", machte er statt dessen leicht zweifelnd, als Yan nochmal nach Dayn fragte. "Also die Fackel brennt ja noch, das ist ein gutes Zeichen, fand ich... ? Nicht daß wir uns wie Kindermädchen aufführen..." Aber Yan hatte Recht, wenn es noch länger dauerte, sollten sie wohl wirklich mal nachsehen, auch wenn Raymond wenig Lust verspürte, noch einmal abzuladen ... wobei mit dem Gepäck hierzustehen, war auch nicht gerade Sinn der Sache. "Wie geht es Dir denn, konntest Du schlafen? War es... nicht zu kalt?" Wo sie gerade bei... Kindermädchen waren...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Yan schüttelte den Kopf über die Frage, ob sie fror. "Der Mantel ist sehr warm." erwiderte sie und lächelte Raymond zu, der wirklich sehr schwer beladen aussah. Yan fand es nicht schlimm ein besorgtes Kindermädchen zu sein, doch bei Männern war es sicher ein wenig anders und sie schmunzelte kaum sichtbar über diesen Gedanken. "Ich bin nur kurz aufgewacht." erwähnte sie dann und wieder war sie verlegen, weil es vielleicht nichts zu sagen hatte. "Ich dachte... ich hatte etwas gehört."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Kelis]

Raymond zog die Augenbrauen hoch. "Was denn...?" fragte er. "Ich hatte gar nicht das Gefühl, richtig zu schlafen, aber offenbar doch..." Es war, wenn alle wach und versammelt waren, nicht wirklich unheimlich hier, wandte man sich aber ab, oder entfernte man sich ein paar Schritte, oder auch schon wenn es still war und man nicht wußte, wer schlief und wer nicht... begann es.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Ich weiß nicht..." Yan war verlegen, weil sie es nicht genau beschreiben konnte. "Vielleicht war es nichts..." Sie lächelte entschuldigend, denn diese Höhlen waren bereits unheimlich genug und Orte wie diese, an die kein Tageslicht gelangte, konnten der Wahrnehmung Streiche spielen. Sie überlegte einen Moment, ob sie weitersprechen sollte, doch hatte sie bei Raymond nie das Gefühl, dass er ihren Glauben nicht ernst nahm, auch wenn er weder seinem eigenen, noch dem der Druiden glich, sondern dass er gerne zuhörte. "Man sagt, dass sich an sehr alten, lange vergessenen Orten viele Geister niederlassen, um die Seele des Ortes am Leben zu halten... bis ihn wieder jemand betritt."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Kelis]

Raymond nickte bedächtig, denn er war weit davon entfernt, Yans Schilderungen als Humbug abzutun - daß sich Geister an verlassenen Orten einnisteten, erschien ihm ziemlich... nachvollziehbar, daß es welche gab, stellte er ebenfalls nicht in Frage. "Und... was tun sie dann, wenn... ihn wieder jemand betritt?" fragte er vorsichtig. Das erste wäre wohl, sich bemerkbar zu machen. "Hier haben einmal die Visby gelebt, ob es dann... deren Geister sind?" Oder die derjenigen wenigen Verrückten, die danach schon hier eingedrungen waren. Und von denen keiner wieder herausgekommen war, wie Lucien Sélfar gesagt hatte. Das sprach er jedoch nicht aus, Yan hatte es sicher selbst gehört, und wenn nicht... mußte er es ihr nicht gerade jetzt erzählen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Dayn konnte sich nur schwer von dem Anblick des dunklen, engen Ganges losreißen und erst, als jemand hinter ihm herrief, wandte er sich ab und kehrte zurück "Ich hab unsern Weg gefunden" teilte er Sathyan und Kessie mit, die die ersten waren, denen er über den Weg lief, ging jedoch gleich weiter an ihnen vorbei und zu seinen Sachen, packte alles zusammen und deutete mit der Fackel vorraus "Da hinten wird es eng" teilte er nun allen mit und klang dabei seltsam euphorisch, wie er selbst fand und es mit einem kleinen Stirnrunzeln zur Kenntnis nahm "Also werde ich vorgehen, dann Raymond, dann der Rest und am Ende erst Violet, dann Blayne"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Yan nickte zaghaft, auch wenn das, was Raymond meinte, nicht ganz das selbe war. Die Geister bestimmten die Farbe eines Blattes, den Lauf des Wassers oder die Form des Gesteins. Sie konnten viele Gestalten annehmen, auch die eines Verstorbenen Wesens. "Meist sind sie friedlich. Doch es kann geschehen, dass sie sich weigern, diesen Ort den Lebenden zu überlassen." In diesem Moment kam Dayn zurück und Yan war erleichtert, dass ihm nichts geschehen war. Es war sicher ein Zeichen, dass die Geister die Lebenden passieren ließen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Kelis]

Raymond sagte zu Yan, mit einem kleinen Grinsen, das dem Unheimlichen etwas die Spitze nehmen sollte: "Ja, das kann man sich wirklich vorstellen, ist ja auch beschaulicher, so still und friedlich, niemand der rumschreit, lacht oder blöde Witze macht...", Oder Anweisungen verteilte. Er hatte auf Dayns Bemerkung hin genickt zum Zeichen, daß er es mitbekommen hatte, und jetzt löste er sich und seinen Rucksack von der Wand, rüttelte ihn zurecht und deutete mit einer Kopfbewegung und einer entschuldigeneden kleinen Grimasse aber immer noch lächelnd in Richtung ihres Weges. "Also, ich bin dann mal ... eingeteilt." Und in Dayns Stimme hatte etwas leicht merkwürdiges mitgeschwungen, so etwas wie... Vorfreude?

Geändert durch catrail (12.05.2008 22:05)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Yan nickte Raymond lächelnd zu als er Dayns Anweisung Folge leistete. "Man kann sie auch mit Gesang besänftigen." sagte sie, bevor sie sich in Bewegung setzte, um den anderen in den Gang zu folgen. Durch die Bewegung begannen ihre Füße langsam aufzutauen und das unangenehme Kribbeln in den Zehen nahm mit jedem Schritt ein bisschen ab. Ein Stück weiter vorne wurde der Gang zunehmend beklemmend und eng, wie Dayn gesagt hatte, und es war nicht mehr möglich nebeneinander zu gehen, was eine Unterhaltung schwierig machte. Zudem war es besser, die Geister nicht durch lautes Reden zu stören. Leise und kaum hörbar begann Yan ein Lied aus ihrer Heimat zu summen, um die Geister ruhig zu stimmen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Da war er auch schon, wie Sathyan gesagt hatte. Als Dayn jedoch davon sprach, dass der Gang enger werden würde, warf Kessie Sathyan einen beunruhigten Blick zu. Bisher war es nur dunkel gewesen und nicht wirklich eng, auch wenn der Gang schon merklich schmaler als am Anfang geworden war. Aber bisher hatten sie noch nebeneinander gehen können, aber wenn es enger wurde, dann konnte sie bald nicht mehr Sathyans Hand halten. Kessie bedauerte, dass sie nicht gleich zwei von Junis Pillen genommen hatte, während sie sich mit Sathyan in die von Dayn vorgegebene Marschordnung einreihte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Als die Gruppe langsam wieder loszog reihte Juni sich direkt hinter Raymond ein, der wiederum hinter Dayn ging. In dem wirklich ziemlich engen Gang ging es langsam vorwärts und Juni hatte Mühe den Weg zu ihren Füßen zu erkennen, obwohl Dayn mit der Fackel fast unmittelbar vor ihr ging. Kurz sah sie sich um, konnte Sathyan im Schein dessen Fackel erkennen und irgendwo scheinbar weit dahinter Nay am Ende der Gruppe, ebenfalls mit Fackel.

Sathyan gefiel es nicht wirklich, dass sie hintereinander gehen musste, doch der enge Gang ließ wirklich nichts anderes zu. Also hatte er beschlossen mit seiner Fackel direkt hinter Kessie zu gehen, um ihr zu leuchten und sie im Blick zu haben.
"Hoffentlich wird der bald wieder breiter," murmelte er vor sich hin und stolperte fast über einen Stein, der im Weg lag. Er kickte ihn zur Seite, damit die, die hinter ihm gingen nicht auch drüber stolperten und trottete dann weiter
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn hatte nicht mehr darauf geachtet, ob die anderen soweit waren, ein flüchtiger Blick vor seiner Ankündigung hatte ihm zudem bereits gezeigt, daß sie aufbruchbereit waren und so war er einfach losgelaufen, die anderen mehr oder weniger dicht hinter ihm.
Als sie den Gang betraten, den er sich zuvor allein angesehen hatte, spürte er den Drang ihm zu folgen noch stärker, als zuvor und er hörte wieder ein leises Flüstern in seinem Kopf, ein Flüstern, das ihn antrieb und ihn doch mit Furcht erfüllte. Mit einer Furcht, die er sogleich versuchte zu vertreiben. Er musste den Kopf ein Stück einziehen, während er durch den Gang lief, die Fackel schräg vor sich haltend und den Blick starr gradeaus gerichtet. Der Weg schlängelte sich immer steiler werdend in den Berg hinein, wurde streckenweise so eng, daß es schwer wurde hindurchzukommen und dann wieder breiter und schließlich wieder hoch genug, daß er den Kopf nicht länger schräg halten musste. Es musste stockfinster hier drin sein, wenn sie die Fackeln löschen würden... aber nicht mehr so kalt, wie oben. Oder es lag bloß an der Anstrengung, aber zumindest stiegen von seinem Mund keine Atemwölkchen mehr auf und er hatte auch sonst nicht das Gefühl zu frieren
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Raymond lächelte und überließ Yan das Summen, obwohl er es ganz unwillkürlich auch getan hatte vor der Pause. Und Violet hatte es ganz bewußt getan. Bestimmt hatten die Frauen, die mit den Göttern der Erde und Geistern vertraut waren, den besten Stand...
Der Gang in den Dayn jetzt abbog, war wesentlich ungemütlicher als ihr bisheriger Weg. Es war eng und streckenweise mußte man den Kopf einziehen oder ratzte mit dem Rucksack an der Wand entlang. Da hatte es Juni, die hinter ihm lief, wahrscheinlich noch am besten... Das Tempo, das Dayn anschlug, war zügig, so zügig, daß sich Raymond fragte, was denn auf einmal los war, aber der Mann würde schon seine Gründe haben. Und außerdem - je eher sie ankamen, um so besser, um so eher konnten sie umdrehen und diese beengten Gefilde wieder verlassen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Wie besprochen klemmte sich Nay an das Ende der Gruppe, als der Gang tatsächlich so eng wurde, dass jeder einzeln gehen musste. War ihm gestern ... wenn es denn schon morgen war ... die Dunkelheit die sich hinter ihnen schloss schon beklemmend vorgekommen, so war dies ein Klacks dagegen, wie es sich das tiefe Schwarz in seinem Rücken jetzt anfühlte. Bog sich der Gang, so sah man manchmal nicht einmal mehr die Fackel Sathyans. Nur noch ein diffuses Licht vor dem dunkle Silhouetten hintereinander her gingen.
Nathaniels Sinne waren geschärft, ohne dass es einen wirklich Grund dafür gab.

Violet ging schweigend hinter den anderen her. Die Enge der Felswände um sie herum schreckte sie nicht. Im Gegenteil, waren sie doch das einzig beruhigende, dass ihre plötzliche Unruhe milderte. Verunsichert ging ihr Blick nach vorne, dorthin, wo sie Dayn wusste. Sie konnte ihn nicht sehen, nicht mit ihren Augen. Doch ihre andere Sicht wurde klarer und klarer. Etwas stimmte nicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Kessie schien ihren Atem für den Marsch zu brauchen, oder sie hatte ihn nicht gehört. Sathyan lief weiter hinter ihr her und leuchtete für sie, für die anderen und auch für sich. Zum Teil war der Gang sehr niedrig gewesen, doch jetzt war er wieder hoch. Sathyan lief eine ganze Weile, dann sah er irgendwann zur Decke. Alles flackerte im Schatten und im Licht der Fackeln, wirkte finster und gruselig. Sathyan verengte die Augen ein wenig, als er glaubte eine Bewegung unter der hohen Decke gesehen zu haben. Schließlich blieb er stehen, hielt die Fackel so hoch er konnte und glaubte ein leises Zischen zu hören. Einen Moment brauchten seine Augen noch um zu erkennen, sein Hirn brauchte noch, um das was er sah irgendwie zu etwas zusammen zu fügen. Und dann wurde Sathyan bewusst, dass die ganze Decke sich... bewegte. Schwarz und ein wenig glänzend, hingen tausende von Leibern dort, krabbelten hin und her und machten dabei leise Geräusche. Sathyan erstarrte und schluckte leer, fragte sich was es war, das dort oben krabbelte. Dann fielen ihm die Geschichten ein von den... Bewohnern, die hier unten hausten und es kam Bewegung in ihn. "Lauft!" rief er voraus und zurück und seine Stimme hallte dumpf von den Wänden, dann setzte Sathyan sich in Bewegung, schnappte im vorbeigehen Kessie am Arm und zog sie so schnell es in dem trotzdem noch recht schmalen Gang ging mit sich.


Juni trottete ergeben vor sich hin, fand ihren Rucksack schon seit einiger Zeit wieder viel zu schwer und als sie Sathyans Ruf von hinten hörte drehte sie sich um. Sie sah in sein Gesicht und im Fackellicht wirkten seine Augen schwarz und sein Blick gehetzt und nur mühsam beherrscht. "Was ist denn?" fragte sie und sah zu wie Sathyan loslief, so schnell es ging, Kessie schnappte und jene, die vor ihm gingen weiter drängte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn hatte Sathyans Schrei wohl gehört, als erstes jedoch an einen seiner dummen Scherze gedacht. Sehr unpassend jetzt und hier, wie er fand, bis Raymond quasi in ihn hineingeschoben wurde "Was ist denn los?" fragte er, deutlich lauter als Juni und weitaus ungehaltener. Der Blick in Sathyans Gesicht ließ ihn jedoch wissen, daß der keinen Scherz gemacht hatte, sondern sich wirklich vor etwas fürchtete. Und noch ehe er eine Antwort erhalten konnte, landete ein schwarzes, kinderkopfgroßes etwas auf Raymonds Schulter und fiel zappelnd zu Boden. Dayn rieß vor Schreck und Ekel gleichermaßen die Augen auf, starrte das Ding an, das auf seine kleinen, dürren Beine gekommen war und in windeseile davonkrabbelte "Spinnen?" fragte er atemlos und stolperte einen Schritt zurück, wobei sein Blick zur Decke glitt und sein Atem gänzlich stockte. Spinnen. Hunderte... "Weg" keuchte er und stolperte weiter rückwärts, ehe er noch einmal lauter "Weg hier" rief und sich umdrehte, um loszulaufen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

In der ausbrechenden Unruhe war es Raymond zuächst schleierhaft, um was es eigentlich ging, er war voll und ganz damit beschäftigt zu verhindern, daß er von Sathyan in Dayns Fersen geschoben wurde, aber gleich darauf wurde er ins Bild gesetzt. Einen unterdrückten, von Erschrecken und Abscheu erzeugten Laut ausstoßend fuhr er zusammen, wich aus und trat dabei jemandem auf die Füße. Ein runder haariger Klumpen war auf seiner Schulter gelandet und von da - glücklicherweise - weiter zu Boden gepurzelt. Gleichzeitig hörte er auch Dayns Ausruf und es stellten sich ihm alle Haare auf, während es ihm kalt den Rücken hinabrieselte. Es gab wenige Dinge, die er wirklich verabscheute, und dazu gehörten Spinnen über Handtellergröße. Diese hier, und offenbar auch alle die weiteren, die über ihnen an der Decke des Ganges saßen und sicher nur darauf warteten, sich zu ihnen herunterzulassen, brachten es auf... ein Vielfaches davon. Er kämpfte eine plötzliche Panmik nieder und verfluchte es inbrünstig, daß nicht zu den Auserwählten mit Fackel gehörte, denn das war wahrscheinlich die wirkungsvollste Waffe, um sich die Dinger vom Hals zu halten, falls sie noch etwas anders im Schilde führten, als nur von der Decke zu fallen... Er versuchte, halbwegs ruhig und klar zu denken, da er wußte, daß die Ereignisse der letzten Sekunden sehr dazu angetan waren, die Gruppe in Panik ausbrechen zu lassen, sich zu verlieren, zu verlaufen, die Fackeln versehentlich zu löschen oder etwas dergleichen. Er zog sein Messer aus dem Gürtel, um sich nicht ganz so schutzlos zu fühlen und folgte Dayn so rasch es ging in dem kläglichen Licht... Wohin auch immer die Flucht führte - wahrscheinlich in eine Höhle, wo die große Mutterspinne saß und auf sie wartete...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Nathaniel hatte gesehen, wie Sathyan seine Fackel gehoben hatte, dann seinen Aufruf gehört und die plötzliche Bewegung im vorderen Teil der Gruppe wahrgenommen. Seine eigene Fackel Richtung Decke zu halten und gleich danach die drei Frauen vor ihm zur Eile an zu treiben war eins. Auch Dayn rief nun dass sie von hier weg sollten und Nay hatte dem so rein gar nichts entgegenzusetzten. Die Nackenhaare hatten sich ihm aufgestellt als er gesehen hatte, was da oben lebte und Schweiß trat ihm auf die Stirn, als er im laufen versuchte Violet mit der Fackel abzuschirmen als vor, neben und hinter ihnen immer mehr von den gräßlichen Viechern zu Boden purzelten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Juni starrte noch immer auf Raymonds Schulter, auf der für einen Augenblick eine Spinne gesessen hatte... so groß, wie Juni es niemals für möglich gehalten hätte. "Aber flott," flüsterte sie erschrocken und drängelte sich mit den anderen den Gang entlang. Nirgends waren Netze zu sehen... das bedeutete, dass diese Spinnen keine brauchten. Sie jagten, vermutlich im Rudel. Juni kannte solche Spinnen... ohne Netz. Aber eigentlich nur wenige Millimeter groß, mit hübschen, schwarz-weiß gestreiften Leibern. Die hier waren... grauenvoll. Riesig... fast so groß wie ihr Kopf. "Schneller," keuchte Juni und ihre Knie zitterten, während sie Dayn und Raymond folgte, Kessie und Sathyan direkt hinter ihr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Violet unterdrückte ein Schaudern. Es waren nur Tiere. Tiere, die sie in ihrem Zuhause störten. Dennoch konnte sie nicht verhindern, dass sie trotzdem Angst bekam. Sie schreckte zurück, als Nathaniel direkt neben ihr eine der Spinne mit der Fackel zu Seite hieb. Es gab ein seltsames Geräusch und sie glaube einen Aufruhr unter all jenen zu spüren, die noch an der Decke saßen. "Sei vorsichtig," rief sie Nathaniel zu und beeilte sich den Anschluss an Yan und Alicia nicht zu verlieren. Sie mussten hier wirklich so schnell wie möglich verschwinden.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Dayn rannte... obwohl er nicht einmal wusste, ob er rennen musste. Es waren nur Spinnen... ja, sehr große Spinnen, aber dennoch aßen sie für gewöhnlich keine Menschen. Sein eigener Aufschrei riss ihn aus seinen Gedanken, er ließ die Fackel fallen und versuchte mit heftigem Schütteln die Spinne loszuwerden, die sich in seinem Handballen festgebissen hatte. Er stolperte zurück, prallte gegen jemanden, vermutlich Raymond, und schlug mit der Hand schließlich so lange vor die Felswand, bis das Vieh schließlich losließ
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Kessie wusste überhaupt nicht, wie ihr geschah, sie hatte keine Zeit, sich nach irgendetwas umzusehen, sie wurde direkt von Sathyan am Arm gepackt und dann zerrte er sie eilig hinter sich her. Kessie lief, versuchte zu erkennen, was passiert war, sah nichts, weil sie direkt hinter Sathyan lief und sein Rucksack ihr die Sicht versperrte. Dann trat sie auf irgendetwas Weiches, das mit einem komischen Geräusch zermatschte, aber Kessie wusste nicht, was es gewesen war und zum Nachsehen hatte sie keine Zeit. "Was ist denn?" keuchte sie schließlich, als sie immer weiter liefen und das scheinbar überhaupt nicht wieder enden würde. Wurden sie angegriffen? Aber das konnte nicht sein, dann würden sie doch nicht laufen... Kessie warf einen halben Blick zurück, aber verfolgt wurden sie auch nicht... ausser von Yan, Anicia, Violet und Ray.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Oh verdammt, die Viecher an der Decke wurden lebendig. Erst unruhig, und dann offenbar ... mißgelaunt. Wäre der Rucksack nicht so riesig und schwer gewesen, wäre es Raymond wirklich schwer gefallen, nicht kopflos davonzustürzen. Er spürte, wie ihm die Galle hockam, als er sah, wie Dayn vor ihm sich von einer Spinne befreite, indem er sie an die Wand schlug, wo sie mit einem magenherumdrehenden Geräusch zerplatzte, und der Moment der Ablenkung wurde beendet von einem häßlichen Brennen, das ihm seitlich ins linke Knie fuhr. Raymond zischte angewidert und schmerzhaft überrascht und stach blindlings mit dem Messer nach dem schwarzen Ekel, das dort hing. Etwas Kaltes, Klebriges spritzte ihm über die Hand, was beinahe zuviel für seine Nerven war, aber dann.... war das Viecht erst einmal weg.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Die Gruppe vor ihnen geriet wieder ins Stocken und Sathyan musste mit Kessie an der Hand wohl oder übel anhalten. "Weiter," drängelt er während die beiden Männer vorne mit den Spinnen zu tun hatten. Fuscos Fackel lag am Boden, flackerte kläglich vor sich hin und Sathyan hörte die Schritte der anderen hinter sich. "Weiter, schnell," sagte er lauter und schob Juni ein Stück vor.

"Jetzt mach mal halblang," fuhr Juni herum, als Sathyan sie vorwärts schob. "Ich kann da nicht durch..." Der Gang war zu eng, um in Panik irgend welche Leute zu überholen, schon gar nicht wenn die wie Raymond im Moment, mit einem Dolch herum fuchtelten
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Erst, als alles ins Stocken kam, sah Kessie, was das war. Spinnen. Eigentlich hatte sie keine Angst vor Spinnen und sie hatte noch nie verstanden, warum die meisten Frauen beim Anblick einer kleinen Spinne kreischend davonrannten, aber das hier war dann doch etwas anderes. Die waren riesig und im Schein der Fackel in Sathyans Hand sah Kessie bei einer Spinnen genau die fetten, dicht behaarten Beine. Unwillkürlich schauerte sie zusammen, aber dann drückte sie Sathyans Hand und hielt ihn zurück, damit nicht vor ihnen alles drunter und drüber ging wegen seinem Drängen. "Es sind nur Spinnen..." flüsterte sie ihm zu, wobei das 'nur' wirklich die Untertreibung des Jahrhunderts war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Nathaniel prallte fast in Violet, als die Gruppe plötzlich ins Stocken kam. Allerdings war es nicht das, was ihn letztendlich aus der Fassung brachte. Die Dunkelheit hinter ihm, die ihm die ganze Zeit schon so missfallen hatte, schien sich plötzlich zu bewegen. Und liebend gern hätte er die Dunkelheit bisher mit dem raschelnden und knackendem Schwarz getauscht, dass er nun entdeckte, als er ganz herumfuhr und mit der Fackel den Gang zurück leuchtete. An den Wänden und nun auch auf dem Boden wimmelte es von den hässlichen Viechern. Und wie eine ekeleregende Woge krabbelten sie den Gang herauf hinter ihnen her. "Scheiße," fluchte er, streckte sie Fackel vor sich aus und rief panisch über die Schulter zurück: "Beeilt euch!! Verflucht, sie kommen hinter uns her!"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

"Sie kommen hinter uns her... sie kommen hinter uns her... sehr witzig..." fluchte Dayn, nachdem er irgendwie erfolglos versuchte die Fackel wieder aufzuheben. Nur wollte ihm seine Hand nicht gehorchen... genaugenommen spürte er sie nicht einmal und das schlimmste war, die Spinnen waren nicht nur hinter ihnen, sondern auch vor ihnen... überall "Raymond... nimm die Fackel, ich... kann nicht" stattdessen zog er sein Schwert hervor und schlug es vor sich hin und her, als wäre er in einem dichten Urwald und nicht in einer Höhle. Wenigstens konnte ihm so von vorne nichts ins Gesicht springen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Beeilt Euch!" äffte Raymond Blayne den Klugscheißer nach. "Ne, wir machen 'ne Rast!" Von seinem Knie ging ein häßliches Kribbeln aus und es folgte eine eklige Taubheit, und als er sich bückte, um nach Dayns Fackel zu fischen, gab sein Bein unter ihm nach. Eigentlich hätte es einen empfindlichen Sturz geben müssen, aber in dem Knie, mit dem er auf dem Steinboden landete, spürte er im Moment -... gar nichts. "Dreimal verf... Mist", fluchte er, aber es mischte sich kalte Angst in seine Wut. Sein Messer klirrte zu Boden und er griff mit der rechten Hand nach der Fackel, während er die Linke an der Felswand festkrallte, um sich wieder auf die Füße zu ziehen. Aber er hatte nicht das Gefühl, Nathaniel Blaynes Wunsch noch Folge leisten zu können... Gleichzeitig versengte er mit der Fackel zwei Spinnen, die die Flucht ergriffen und begann sich vorzustellen wie es wäre, wenn eine... einen am Hals erwischte. Aber vielleicht reichte es auch so schon.... Er spürte sein Bein nicht mehr... bis fast zur Hüfte hinauf. Von Dayn, der mit dem Schwert herumfuchtelte, sah er im Moment nur den Rücken, aber nicht, was vor ihm war...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Wo Raymond jetzt noch die Nerven her nahm um Nay nachzuäffen und von einer Rast zu reden wusste Juni nicht, sie warf ihm dennoch, in all der Hektik, einen halb überraschten, halb entnervten Blick zu. Dann setzte sich die Gruppe in dem Getummel wieder in Bewegung und kurz darauf ging Raymond vor ihr zu Boden.

"Sands!" stieß Sathyan halb atemlos aus und war eigentlich noch damit beschäftigt, sich Kessies Worte vor zu beten. Es waren doch nur Spinnen, nur Spinnen... nur ein paar... Spinnen. Der Gang war so eng, dass sie wieder stehen bleiben mussten. Fusco vorne war kaum mehr zu sehen, denn er trug keine Fackel mehr... die hatte jetzt Sands.

"Was ist los?" fragte Juni atemlos und beugte sich über Raymond, der am Boden hockte. Sie griff nach ihm, packte ihn am Arm und versuchte ihm wieder auf zu helfen. "Dayn..." rief sie zeitgleich, denn in der Hektik einer Flucht konnte der Vorderste leicht mal übersehen, dass die hinten nicht nach kamen. Sie brauchten mehr Fackeln... viel mehr, denn vor dem Feuer hatten die Spinnen Angst. Juni wandte sich halb um, während sie an Raymonds Arm zerrte und woher sie die Kraft nahm um ihm tatsächlich auf zu helfen wusste sie nicht... vermutlich Angst. "Zündet Fackeln an," rief sie in den Gang hinter sich. "Jeder von euch... damit lassen sie sich vertreiben.

Sathyan hörte Junis Ruf und obwohl er viel lieber über Juni und Raymond hinweg geklettert wäre um hier fort zu kommen ließ er Kessie los, nahm sich den Rucksack vom Rücken und wollte an das Fackelbündel darauf, doch da saß eine der Spinnen. Sathyan erschrak, stieß einen halb angewiederten Schrei aus und stieß mit seiner Fackel zu. Die Spinne kreischte ganz seltsam und hoch, fast wie das Fiepen eines Hundes und verschwand. "Hier," sagte Sathyan mit zitternder Stimme und reichte Kessie eine Fackel, entzündete sie an seiner und dann reichte er auch nach hinten Fackeln weiter.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Jemand reichte von vorne Fackeln durch den Gang. Geistesgegenwärtig nahm Yan sie von Anicia entgegen, reichte zwei davon weiter, an Blayne und Violet hinter sich und behielt die dritte selbst. Ein Teil in ihr wusste, dass sie Ruhe bewahren mussten, doch ein anderer Teil erschauerte über die riesigen Spinnen, die wie ein dichter schwarzer Teppich über ihnen hingen. Die Geister mussten erzürnt sein, wenn sie ihnen mit solchen Tieren Angst einjagten. Mit stockendem Atem hielt sie die Fackel vor sich und versuchte all ihren Mut aufzubringen, um nicht ebenfalls in Panik zu geraten, als es weiter vorne nicht weiterging und Blayne hinter ihnen zur Eile antrieb. Sie sah wie eine Spinne sich aus dem Teppich löste, um auf Anicias Schulter zu landen, doch einen warnenden Ruf austoßend vertrieb Yan das Tier mit einem Fackelschwenk, woraufhin es zappelnd auf dem Boden landete und flüchtete.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Kelis]

Als Yan zwei Fackeln an Violet und ihn weiterreichte, steckte Nanthaniel kurzerhand sein Schwert in die Scheide mit dem er versucht hatte, gleichzeitig mit der Fackel die Biester von sich und den Frauen fernzuhalten und entzündete Violets Fackel und eine zweite für sich. Nun ging es schon weit besser. Die Bewegung der Tiere hinter ihnen im Gang verebbte, aufgehalten von der Grenze aus Licht. Eine glänzende Idee mit den Fackeln, wer immer die auch gehabt hatte. Doch auch die schlimmste Gefahr nun für den Augenblick ein wenig gebannt schien, so schickte Nay doch ein Stoßgebet nach dem anderen an jeden Gott der es hören wollte, dass sie so schnell wir möglich aus diesem Tunnel kamen.

Violet drehte sich halb im Kreis, woraufhin wieder ein paar der Tiere zurückwichen, die über die Wände gekrochen kamen. Ängstlich ging ihr Blick zu Anicia als Yan einen Warnruf ausstieß, doch das Tier war schon von Yans Fackel verscheucht und der jungen Frau mit den lustigen Sommersprossen schien nichts geschehen zu sein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Dayn hörte hinter sich seinen Namen, ziemlich weit weg und außerdem war es jetzt ziemlich dunkel, dabei sollte Raymonds Fackel ihm eigentlich den Weg weisen "Was ist denn?" rief er nach hinten, drehte sich um und sah, daß Raymond offenbar ein ähnliches Problem hatte, wie er selbst, nur in einem noch problematischerem Körperteil. Hinter ihm hörte er es Krabbeln und seltsam zischen und als er sich ruckartig herumdrehte, um mit seinem Schwert zuzuschlagen, spürte er, wie der Boden unter seinen Füßen nachgab. Die Steine rutschten weg und polterten vor ihm in die Tiefe und noch ehe er einen Schritt zurückmachen konnte brach ein ganzes Stück Fels unter ihm weg und er brachte nicht einmal mehr einen Aufschrei zustande, während er ins Leere fiel und sinnloserweise versuchte sich mit seinem linken Arm festzuhalten. Obwohl er nicht allzu tief gefallen war, war der Aufprall auf den spitzen Steinen und dem Haufen Geröll alles andere, als sanft, von der erschreckenden Dunkelheit ganz zu schweigen, hier unten war rein gar nichts mehr zu sehen und noch ehe er wieder auf den Beinen war, hatte er sein Schwert fester gepackt und starrte irgendwo ins Nichts. Er hörte nichts, keine Spinnen hier unten, wie es schien. Nur Dunkel. Er nahm den Rucksack ab und begann mit einer Hand eine Fackel herauszunehmen und die Streichhölzer... nur wie Streichhölzer anzünden, mit nur einer Hand. Er nahm ein Streichholz hinaus, steckte die Schachtel zwischen die Zähne und versuchte es in leichter Hektik zu entzünden
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Kessie hielt die Fackeln, die Sathyan ihr gegeben hatte und die zusammen mit den anderen nach und nach aufflackernden Fackeln den Gang viel stärker erhellte, als Kessie lieb war. Denn erst jetzt sah man das ganze Ausmaß, es mussten tausende von Spinnen sein. Sands kniete am Boden, an Flucht war für alle, die hinter ihm waren, nicht mehr zu denken. Kessie fuchtelte mit ihrer Fackel, um die Spinnen abzuwehren, die den stockenden Zug wohl als Signal genommen hatten, auf ihre Beute loszugehen. Sie musste allerdings vorsichtig sein, um nicht Juni versehentlich zu versengen oder Sathyan. Und dann sah Kessie über Sands hinweg im Schein der Fackeln plötzlich Fusco im Erdboden verschwinden. "Fusco ist abgestürzt!" rief sie erschrocken und hoffte, dass Raymond endlich mal auf die Füße kam, was machte der Mann bloß so lange?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Raymond hatte das Gefühl, er müßte Juni mit seinem Gewicht samt Gepäck zu Boden reißen, aber während er mit der linken Hand nachhalf gelang es ihr irgendwie, ihn hochzuzerren. Er hatte kaum Zeit, ihre in diesem Moment fast übernatürlichen Kräfte zu würdigen. Sein linkes Bein schien nicht vorhanden und nur die Tatsache, daß er sich halb an der Wand, halb auf Juni abstützte bewirkte, daß er aufrecht stehen blieb, für den Moment. Er fluchte in abgerissenen Sätzen vor sich hin, so tief in seinen heimatlichen Dialekt fallend, daß offenbar kaum verständliche Worte dabei waren, zumindest nicht für Juni. "Mein Messer...!", wiederholte er, als er merkte, wie sinnlos der Versuch wäre, es selbst aufzuheben. Und dann sah er, vor ihnen, am Rande des Fackelscheins plötzlich - Fusco mit Gepolter im Boden verschwinden. "Geh voraus,... leuchten." Die Hektik hinter ihnen und auch das widerliche Rascheln der Spinnenbeine schien etwas abzuebben, nachdem weitere Fackeln entzündet waren, dennoch machte er sich nichts vor - sie mußten hier weg und außerdem sehen, was Fusco passiert war, und zwar möglichst schnell. Und Juni konnte ihn nie und nimmer beim einbeinigen Laufen stützen. Er verlagerte sein Gewicht möglichst vollständig von Junis zarter Schulter gegen die Wand und wechselte die Fackel von der rechten in die linke Hand, und sie verlosch in einem kleinen Funkenregen, als er sie umdrehte und am Boden abstützte. Sein Herz hämmerte und kalter Schweiß war ihm ausgebrochen. Das Ganze war alles andere als erbaulich, denn ihm schwante, daß nur ein paar mehr Spinnenbisse - oder vielleicht genügte ja auch schon einer - völlig ausreichen würden, um einem hier unten ein Ende zu bescheren. Ihm oder auch all den anderen denen er gerade den Weg versperrte. Er mußte irgendwie vorwärtskommen, nur wurde daraus nicht so sehr viel mit dem behelfsmäßigen Krückstock, kaum ein Schneckentempo.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Juni half Raymond sich an der Wand abzustützen und ging dann mit der Fackel voraus, an den Rand der Grube in die Dayn gestürzt war. "Dayn?" rief sie hinab und versuchte zu leuchte, doch sie erkannte nichts. "Dayn?" rief sie nochmal besorgt. "Ist dir was passiert?" Die Stille und die Dunkelheit dort unten ließen sie das schlimmste befürchten.

Sathyan hörte Sands' Ruf nach seinem Dolch, hob den auf als er vorbei ging und blieb dann bei Sands stehen. "Ich helfe euch," sagte er und hielt Sands den Dolch hin, dann als dieser verstaut war, die Hand um ihn zu stützen. Kurz sah er sich nach Kessie und den anderen um und Spinnen konnte er jetzt keine mehr sehen... ausser die an der Decke, doch die schienen einen mächtigen Respekt vor dem Feuer der Fackeln zu haben.

"Dayn?" rief Juni wieder, als sie noch immer nichts hörte und das Herz hämmerte ihr bis zum Hals. "Ist sonst noch jemand gebissen, ausser Dayn und Raymond?" rief sie über die Schulter zurück und direkt im Anschluss. "Ein Seil! Ich brauch ein Seil... sofort." Juni sah wieder in die Grube und glaubte einen schwachen Funken da unten zu sehen. "Raymond, bleib wo du bist bis wir wissen, wie es weiter geht..." Mit seinem lahmen Bein konnte er ohnehin nichts tun. "Nay," rief Juni nach hinten und versuchte einen Blick auf den Mann am Schluß der Gruppe zu erhaschen. "Vergewissere dich, dass niemand sonst gebissen wurde..." Denn auf ihre Frage, ob noch jemand gebissen worden war konnte derjenige, dem es passiert war eventuell nicht mehr antworten... "Saaaaheiil..." rief Juni dann direkt wieder und trat ein paar Schritte in Richtung Gruppe. "Sathyan, setz dich da hin und wickel es dir zwei Mal um, ich lass mich runter," befahl Juni dem Jungen dann nachdem sie ein Seil hatte, es Sathyan reichte und sich dann den Rucksack vom Rücken schüttelte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn hörte Juni von oben rufen, klang da Sorge mit? Egal, er konnte grade nicht antworten, die Schachtel im Mund und mit der einen Hand versuchend das Streichholz anzuzünden, war er auch mit anderen Dingen beschäftigt... zudem sie sich sicher noch mehr sorgen würde, würde er nun nuschelnd irgendetwas unverständliches nach oben rufen. Das klang dann wie mit dem Kopf auf einem Felsen gelandet. "Hah" machte er und spukte dabei die Schachtel aus, als das Streichholz endlich an war und er versuchte die Fackel anzuzünden "Mir ist nichts passiert" rief er dann nach oben, obwohl er nicht wusste, ob Juni das unter all ihren Kommandos überhaupt hörte "Ist nicht so tief hier... drei Meter vielleicht... aber hier sind keine Spinnen, vielleicht solltet ihr runter kommen" er nahm die Fackel, stand auf und leuchtete ein paar Schritte vor sich "Außerdem müsst ihr runter, weil es sonst nirgends weitergeht" jedenfalls eine ganze Weile, wie es aussah. Sein Arm hing leblos an seiner Seite und irgendwie, jetzt da der erste Schock vorüber war und er sogar das Gefühl hatte, daß es hier unten besser war, als da oben, begann er sich doch Sorgen darüber zu machen, daß er gewissermaßen nur noch einen Arm hatte
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Juni lies ihn los, stattdessen nahm sich Sathyan seiner an, nur um sofort wieder von Juni zu einer anderen Aufgabe eingeteilt zu werden. Auch egal - wo sollte er, Rayxmond - schon hin, selbst wenn er laufen könnte... "Dankeschön", anerkannte er dennoch den guten Willen des Jungen, "aber mach erst mal, was die Chefin sagt..." In diesem Moment hörte er auch Dayn antworten, der offenbar wohlbehalten weiter unten, an einem spinnenlosen Ort angelangt war. Dann war es vielleicht auch nicht nötig, daß Juni als erste ging. Aber in irgendeiner Reihenfolge mußen sie sowieso hinunter. Nur daß Sathyan außer für Juni und vielleicht noch für Yan und Anicia nicht gerade das.. ideale Gegengewicht war beim Abseilen. Raymond merkte, wie ihm das alles zu verworren und auch ziemlich gleichgültig wurde. Er lehnte sich schweratmend gegen die Wand, die ganze Last auf seinem unverletzten Bein und spürte, wie ein Schweißtropfen ihm den Nacken hinunterrieselte, und dann noch einer. Unangenehm, da es mit einer leichten Übelkeit einherging...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Niemand gebissen," rief Nathaniel nach vorne. Dann war deshalb alles ins Stocken geraten? Weil jemand gebissen wurde? Die Spinnen schienen ihre Wanderung zu ihren unverhofften Leckerbissen, fürs erste eingestellt zu haben und Nay riskierte an den Fels gedrückt einen Blick an den Frauen vorbei nach vorne. Juni gab munter Anweisungen, Raymond stand da seltsam schlapp an der Wand und Sathyan war bereits dabei ein Seil um sich zu schlingen. Von Fusco war rein gar nichts zu sehen, dafür tönte er dumpf aus dem Nirgendwo. Kessie hatte etwas von hinunter gestürzt gerufen. Nay fluchte nochmals lautlos vor sich hin. Laut rief er: "Kommt ihr klar? Soll ich was helfen." Sicher würde es eng werden wenn er sich erst an Violet, dann an Yan, Anicia und Kessie vorbeiquetschen musste, aber es gab schlimmeres.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Kessie hatte kein Seil, wie sie schon vor der Höhle festgestellt hatte, aber irgendwoher tauchte eines auf und Sathyan wurde von Juni als Haltepunkt für das Seil eingeteilt. Wie tief es wohl hinunter ging, bis dahin, wo Dayn sein musste? Allzu weit weg hatte seine Stimme nicht geklungen, aber vielleicht hatte er sich trotzdem verletzt, manche Menschen fielen von der Türschwelle und brachen sich den Hals. Kessie sah sich erst nach den anderen um, dann ging sie zu Sands. "Ihr könntet euch auf mich stützen." schlug sie ihm vorsichtig vor. "Ich kann dann auch mit Sathyan zusammen das Seil halten." Denn allein war Sathyan garantiert zu leicht für Sands, aber mit ihr zusammen ging es bestimmt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Sathyan schlang sich wie befohlen das Seil um den Leib, setzte sich und nickte Juni dann zu als er bereit war. "Ich halt fest," versprach er ihr und lächelte flüchtig und nervös.

Juni war froh, als sie von unten Dayns Stimme hörte, nachdem auch eine Fackel angegangen war. "Ich komm runter," rief Juni in die Grube hinab. "Mach Platz..." Sie nickte Sathyan zu, nahm das Seil und maß es kurz mit dem Blick, dann griff sie mit beiden Händen fest zu, setzte sich auf den Rand der Grube und ließ sich dann hinab. Es war wirklich nicht weit. "Unten!" rief Juni hinauf und da sie ohnehin alle hinab mussten rief sie gleich hinterher: "Kommt erstmal nacheinander alle runter, Nay kann das Seil halten und zum Schluß das Gepäck abseilen..." Der hochgewachsene Wachmann würde es dann auch ohne Seil hier hinab schaffen. Schließlich wandte Juni sich Dayn zu, lächelte flüchtig und ging zu ihm. "Ist dir etwas passiert?" fragte sie noch einmal, betrachtete ihn im Schein der Fackel und hob eine Hand an seine Wange.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn hatte sich umgedreht, als Juni zu ihm hinuntergekommen war, und eigentlich hätte er sie wohl unten irgendwie auffangen sollen, aber zum einen war das Seil lang genug und der Weg nach unten nicht sehr weit, zum anderen hatte er keine Hand frei. Als sie eine Hand an seine Wange legte lächelte er sie an und schüttelte zunächst den Kopf "Nein, nicht wirklich... ich meine... bei dem Sturz nicht" er versuchte seinen Arm zu heben, aber nichts passierte und inzwischen glaubte er nicht einmal mehr seine Schulter fühlen zu können "Aber eines der Biester hat mich gebissen... durch den Handschuh durch, ich kann meinen Arm nicht mehr bewegen" jetzt klang er doch besorgter, als er gewollt hatte... aber was, wenn das nicht wieder wegging?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Juni ließ die Hand sinken und mit beiden Händen ergriff sie Dayns lahmen Arm. "Halt mal die Fackel näher," bat sie ihn und zog ihm den Handschuh aus. Der Biss war deutlich sichtbar, zwei Einstiche... kaum Blut, aber die Haut war etwas geschwollen. "Ich denke es ist ein Gift, das die Muskeln lähmt... in einer Konzentration, das Tiere die eigentlich ins Beuteschema der Spinnen fallen ganz bewegungsunfähig machen kann... einem Menschen dann eben nur... Gliedmaße lähmt," murmelte Juni vor sich hin und sah zu Dayn auf. "Raymond hats am Bein erwischt... wir müssen erstmal alle hier runter bekommen, scheint so als würden die Spinnen hier Ruhe geben..." Sie konnte nur hoffen, dass sie mit dem Gift Recht hatte, den tun konnte sie absolut gar nichts... sie hatte kein Gegengift dabei. Dann fiel ihr doch etwas ein und Juni öffnete Dayn ohne zu fragen den Mantel, löste ihm die Gürtelschnalle und zerrte ihm mit einem Ruck den Gürtel aus der Hose. "Ich schnür dir vorübergehend den Arm ab... um das Gift daran zu hindern sich weiter zu verteilen, falls es doch mehr ist als ich glaube..." Sie lächelte flüchtig, wand Dayn den Gürtel um den Oberarm und zog ihn so fest zu wie sie nur konnte... spüren konnte Dayn ja nichts
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Bist du verrückt?" fragte er, als sie ihm mitteilte, was sie vorhatte "Ich merk ja nichtmal, wenn er anfängt mir abzusterben" das wäre ja noch schöner... dann würde er blau und schwarz... "Das kannst du aber nicht lange so lassen" meinte er besorgt und starrte auf den Gürtel, von dem ein Dolch und ein Beutel zu Boden gefallen waren, als Juni ihn aus seiner Hose gezogen hatte. Hätte sie doch lieber einfach ihre Hand an seiner Wange gelassen, das hätte ihn weit mehr getröstet, als ein abgebundener Arm "Hast du nichts dabei? Irgendein... Mittel?" fragte er weiter und sah nach oben, wo sich offenbar eben der nächste bereit machte herunterzukommen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Die Namen und die zugehörigen Personen verwirrten Raymond ein bißchen. Sathyan, Nay, Kessie... Kessies Gesicht schwebte jetzt vor ihm. Sie war doch ... ein bißchen stabiler als Juni, dachte er prosaisch, aber nicht minder hilfsbereit. Über den Punkt, sich einen Kopf zu machen, wer ihm helfen sollte, dort hinunter zu kommen, war Raymond hinaus. Kessie und Sathyan, oder Nay... Teltor wäre klasse gewesen, dachte er mittendrin einmal. "Erst das Zeug hier", murmelte er und befreite sich mit Kessies Hilfe von dem Rucksack.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Ich hab keine Gegengifte... Dorian hätte sicher welche gehabt," sagte Juni und lächelte Dayn an. "Und ja... ich bin verrückt... damit musst du leben." Sie grinste und tätschelte Dayn die Schulter. "So schnell stirbt dein Arm nicht ab... das bleibt dran, bis die anderen alle hier unten sind..." Juni wandte sich von Dayn ab und rief wieder hinauf: "Schnürt Raymond das Bein ab, so weit oben am Oberschenkel wie es geht..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Auch Junis Stimme klang jetzt dumpf und Nay glaubte etwas zu hören von wegen, dass er das Seil halten sollten an dem dann alle runterkletterten und am dass er am Schluß dann wohl irgendwie selbst runter kommen sollte. Nun wenn Dayn noch lebte konnte es nicht ganz so tief sein. "Entschuldigung die Damen," murmelte er, grinste leicht schief und quetschte sich nun tatsächlich nach vorne. Er ließ Violet nur ungern alleine zurück, aber nun da die Spinnen Ruhe gaben, würde sie schon klarkommen. Vorne sah er dass Kessie Raymond behilflich war. Der Mann schien wirklich was abbekommen zu haben, machte seine Gesichtsfarbe doch inzwischen dem Schnee draußen Konkurrenz. Sathyan hielt das Seil und Nay packte mit an. "Frauen zuerst," schlug er vor und nickte Kessie gleich einmal aufmunternd zu.

Geändert durch Eala (15.05.2008 22:28)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Bis die anderen hier unten waren... super "Könnt ihr euch etwas beeilen?" rief er hinauf und meinte es doch nur im Spaß, mehr oder weniger, denn Sorgen um seinen Arm machte er sich wirklich. Sein Schwert lag noch bei seinen Sachen auf dem Boden, nachdem er es zuvor dort abgelegt hatte. Er ging hinüber, legte die Fackel einen Moment zur Seite und steckte das Schwert zurück in die Scheide. "Ist da sonst noch jemand verletzt?" fragte er an Juni gewandt, während er die Fackel wieder aufhob und sich nur schwer davon abhalten konnte, den Gang weiter zu gehen, um zu sehen, was vor ihnen lag
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Ich weiß nur von Raymond, ich hoffe sonst niemand," sagte Juni und ging zum unteren Ende des Seiles, um nacheinander ihre Gefährten hier unten zu empfangen. "Setz dich Dayn, beweg dich so wenig wie möglich, sonst verbreitet sich das Gift schneller in deinem Körper..." sagte sie über die Schulter zurück.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

"Nein, ich wollte doch Raymond helfen..." wehrte Kessie ab, als Nay sie direkt in das Loch befördern wollte. "Aber seinen Rucksack könntet ihr schon mal...?" schlug sie dem Mann von der Druidenwache gleich darauf vor, da Raymond sich schon mit ihrer Hilfe aus seinem Rucksack befreit hatte. "Wir sollen euer Bein abschnüren, sagt Juni." wandte sie sich dann an Raymond, nicht ganz sicher, ob und wie sie das bewerkstelligen sollte. "Vielleicht mit eurem Gürtel...?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Kommt gar nicht in Frage", knurrte Raymond, dem sich bei Junis Worten alle Nackenhaare aufgestellt hatten. Eine Chirurgin, die eine Aderpresse verlangte, das konnte ja nur der erste Schritt zu einer Amputation sein, soweit kam sein leicht vernebelter Geist schon noch mit. Er würde hier warten, bis Blayne das Gepäck, die Frauen und was auch sonst noch abgeseilt hatte, aber er würde gewiß nicht seinen Gürtel herausrücken...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Yan war besorgt, als sie hörte, dass Dayn und Raymond verletzt waren. Sie versuchte weiter vorne etwas zu erkennen, doch der Gang war zu eng, um wirklich etwas sehen zu können und sie mussten ihre Konzentration darauf verwenden, um die Spinnen mit den Fackeln fernzuhalten. Die Tiere schienen allmählich zu merken, dass sie mit den Fackeln nicht überall gleichzeitig sein konnten und schienen nach einem ersten Schreck wieder mutiger und angriffslustiger zu werden. Yan sah Blayne hinterher, der sich an ihnen vorbeischob und warf dann Violet einen Blick zu, während sie hoffte, dass es bald weiterging.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Ah... ja, das hab ich gesehen" ein irgendwie humpelnder Raymond "Die sollen sich da oben beeilen, wenn so´ne Spinne jemandem in den Kopf beißt, dann war es das" nicht bewegen... sehr witzig. Er wollte eigentlich nur hier weg. Noch waren hier unten zwar keine Spinnen, aber er wusste nicht, was sie genau davon abhalten sollte nicht doch auch hierher zu kommen. Dennoch setzte er sich brav auf einen Felsbrocken und hoffte nur, daß sie nicht grade jetzt von irgendetwas angegriffen wurden... außer den Spinnen. Er würde unmöglich im dunkeln kämpfen können und er konnte auch nicht die Fackel und das Schwert zugleich halten. Und Pistolen zu benutzen war nach wie vor zu riskant, wenn er nicht direkt treffen konnte "Wenn wir angegriffen werden, musst du die Fackel für mich halten" teilte er Juni mit, die jedoch mit dem Seil beschäftigt war. Oder damit darauf zu warten, daß die anderen nachkamen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Nay zuckte nur mit den Schultern, als Kessie sagte, dass sie sich erst um Raymond kümmern wollte. Also band er den Rucksack daran. "Gepäck kommt," rief er in das Loch hinab und nickte Sathyan zu, als dieser began das schwere Teil abzuseilen. Dann winkte er schon mal Anicia heran.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

"Die Menschen!" rief Juni hoch und konnte es nicht fassen, als sie einen Rucksack in Empfang nahm: "Schickt die Menschen runter..." Sie schüttelte den Kopf, band den Rucksack los und warf das Seil wieder rauf. "Los, ein wenig flott... die Spinnen sind immernoch da..." Sie sah sich zu Dayn um, der brav auf einem Felsen hockte und nickte ihm zu. "Ja, halt ich dir... aber wenn da noch mehr kommt als Spinnen wäre das ein Desaster..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Kelis]

"Wir schaffen das." Violet lächelte Yan aufmunternd zu, als sie deren besorgten Blick sah, ihre eigene Besorgnis verbergend. "Seht, Nathaniel und Sathyan lassen schon die ersten Sachen hinunter." Sie hatte sich auf Zehenspitzen gestellt um besser vor zu sehen. Yan, die einiges kleiner war, als sie selbst konnte sicher nichts sehen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Wäre ja nicht das erste, in dem ich lande" erwiderte er nur trocken und sah sich neben seinem Felsbrocken um. Der Boden war feucht, an einigen Stellen sammelten sich sogar kleine Pfützen und es war wohl wirklich keine Einbildung gewesen, daß es hier wärmer war, als oben. Andernfalls wären die Pfützen gefroren gewesen. Erstaunlich, wie logisch er noch denken konnte... mit einem lahmen Arm.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Die Spinnen sind gerade recht brav," rief Nay zu Juni hinunter. Nicht weil er fand, dass sie nicht recht hatte, sondern nur, weil er sich von Frauen nicht gerne herumkommandieren ließ. Außerdem würden sie ohne Decken, Fackeln und Wasser hier unten auch nicht alt werden. Trotzdem band er nun als nächstes Anicia das Seil um die Mitte und stemmte sich mit Sathyan dagegen, als er sie langsam nach hinabließ. "Yan?" rief er der exotischen Schönheit aufmunternd zu. "Du bist als nächstes dran."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Das war Kessie durchaus recht, dass Raymond nichts vom Abschnüren hielt. Kessie hatte das noch nie gemacht und war gerade damit beschäftigt gewesen, herauszufinden, ob das vielleicht auch über der Hose funktionierte, als Raymonds Protest kam. "Gut, dann helfe ich euch jetzt zu dem Loch." meinte sie stattdessen und versuchte, nicht allzu erleichtert zu klingen. "Ich glaube, wir sollten hier verschwinden..." Immerhin kamen wieder mehr Spinnen in Kessies Blickfeld und sie sollten hier weg sein, ehe die Biester wieder zu frech wurden.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Ja, das sollten wir", murmelte Raymond und er überlegte, was die Spinnen wohl daran hinderte..., sich auch in das Loch hinabzulassen, aber bis jetzt taten sie es nicht, und so hatten sie vielleicht gute Gründe... Und im Moment war er es erst einmal zufrieden, daß Kessie und auch sonst niemand es ernstlich darauf anlegte, Junis Anweisung in die Tat umzusetzen... Gerade half Blayne Yan über den Rand der Grube. Raymond musterte die Decke des Ganges. Je mehr der Fackeln hier oben verschwanden, um so näher rückten die Spinnen wieder... Sein Bein war einfach nicht vorhanden, oder besser gesagt, nur noch eine Ahnung davon, wie wenn einem der Fuß einschlief. Nur wesentlich unangenehmer. Und zu einem wesentlich unpassenderen Zeitpunkt...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Yan versuchte Violets Lächeln zu erwidern, doch sie konnte nicht verhindern, dass es ängstlich wirkte. Dann rief Blayne ihren Namen und Yan riss sich zusammen, da sie sich bewusst war, dass es nun schnell gehen musste. Am Rand der Grube zögerte sie jedoch, als sie Raymonds blasses Gesicht sah und erschrak. "Was ist mit Raymond?" fragte sie mit tiefer Sorge in der Stimme, auch wenn sie wusste, dass es Zeit kostete. Er musste zuerst gehen... Er war verletzt, wahrscheinlich von einer der Spinnen gebissen und vielleicht würde er bald bewusstlos sein. Blayne hatte ihr jedoch bereits das Seil um die Mitte gelegt und ließ Yan hinab in die Grube. Unten nahm Juni sie in Empfang und Yan nickte mit einem angespannten Lächeln auf die Frage, ob sie unverletzt war, dann warf sie das Seil wieder zu den anderen hinauf...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Sathyan saß da, das Seil noch immer um sich herum und sah zu wie zuerst Anicia, dann Yan und schließlich auch Violet hinab gelassen wurden. "Jetzt du, Kessie," sagte er und seine Stimme klang ein wenig matt. "Um Sands kann sich Nay kümmern..." Die Fackeln derer, die schon unten waren lagen neben Sathyan und brannten vor sich hin und er warf sie mit der freien Hand in den Gang hinter sich, um die Spinnen irgendwie davon abzuhalten allzu schnell wieder her zu krabbeln.

Juni nahm unten zuerst Anicia, dann Yan in Empfang, half ihnen bei den Steinen nicht zu stolpern und bat die beiden nachdem sie sich vergewissert hatte, dass sie unverletzt waren darum sich zu kümmern, dass das Abseilen weiterhin glatt verlief. Juni selbst ging mit ihrem Rucksack, der schon herabgelassen war zu Dayn, kniete sich zu ihm und lächelte angespannt. "Komm, ich helf dir mit dem Arm aus dem Mantel zu schlüpfen, ich muss mir das ansehen..." sagte sie leise und begann schon ihm den Mantel von der Schulter zu schieben. "Geht es dir ausser dem Arm gut? Oder fühlst du Übelkeit... Schwindel?" fragte sie nebenbei und sah Dayn ins Gesicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Kessie wollte nicht gehen, solange Sathyan noch hier oben war, aber zusammen konnten sie sowieso nicht hinunter und ausser Raymond und Blayne war sonst nur noch sie hier oben. Kessie nickte, warf einen Blick in den Gang zurück, in dem sich hinter der Fackel, die Sathyan in denselben geworfen hatte, mehr und mehr Spinnen versammelten und gab Sathyan einen schnellen Kuss auf die Wange. "Beeil dich, ja?" flüsterte sie ihm besorgt zu, dann warf sie nach einem Warnruf ihren Rucksack kurzerhand hinunter und griff nach dem Seil. "Bin ich auch nicht viel zu schwer?" fragte sie Sathyan vorsichtshalber, denn er hatte schon ziemlich erschöpft geklungen und Kessie war, auch wenn ihre Hosen inzwischen nur noch mit Gürtel oben hielten, längst nicht so zierlich wie die anderen Frauen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Ich weiß nicht," erwiderte Sathyan mit einem schiefen Grinsen und sah halb fragend, halb hilfesuchend zu Nay auf. Kessies Kuss prickelte noch auf seiner Wange und eigentlich wäre er viel lieber mit ihr zusammen runter gegangen, aber das war nicht möglich. Sathyans Blick ging von Nay wieder zu Kessie, die schon kletterbereit an der Kante der Grube stand und durch den ganzen Tumult leicht verwirrt lächelte Sathyan sie so zuversichtlich an wie er nur konnte. "Ich bin auch gleich unten," versicherte er ihr und stemmte die Beine fest gegen den Boden. "Wird schon gehen..." Und lange hielt das Gewicht nicht am Seil, die Grube war nicht sonderlich tief.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Dayn hatte sich den Gürtel selbst vom Arm gemacht, nachdem ihm das alles zu lange gedauert hatte und er sich mehr Sorgen darüber machte, daß ihm der Arm abfiel, weil der Gürtel zu eng saß, als wegen des Spinnenbisses "Nein, sonst ist nichts... aber ich finde, das reicht ja auch" wobei er nicht wusste, was diese Spinne sonst noch so alles lähmte, am Ende spürte er nur nicht, daß ihm übel war. Er versuchte den Arm aus dem Ärmel zu ziehen, aber noch immer rührte sich rein gar nichts, selbst wenn er sich vollkommen auf die Bewegung seines Armes konzentrierte... es ging einfach nicht "Wenn das nicht wieder weggeht..." meinte er und verzog resigniert das Gesicht "Kann ich nichtmal mehr meinen Beruf ausführen..."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Juni half Dayn seinen Arm aus dem Hemd zu befreien und tätschelte ihm leicht die Schulter, als er seine Sorge aussprach. "Das geht wieder weg, keine Sorge," sagte sie leise, lächelte ihn an und warf einen kurzen Blick über die Schulter, froh schon so viele ihrer Gefährten in der Grube zu sehen. "Dann lass mal sehen," sagte sie schließlich wieder zu Dayn und betrachtete noch einmal den Biss, dann suchte sie Dayns Arm nach Anzeichen einer Schwellung oder dergleichen ab. Den Stau hatte Dayn sich schon selbst gelöst und Juni sagte nichts weiter dazu. "Du hast gar kein Gefühl mehr im Arm?" fragte sie ihn und sah nach eingehender Betrachtung wieder zu ihm auf.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Nachdem, wie sie den Gürtel um seinen Arm gezogen hatte, sollte sie das eigentlich wissen. Dennoch nickte er und fügte ein leises "Nein, gar keins" hinzu, während er zusah, wie Juni im Schein seiner Fackel seinen Arm untersuchte "Und woher weißt du so genau, daß es nicht bleibt?" fragte er mißtrauisch und zog die Brauen leicht zusammen. Das hatte er schon oft gehört... das geht wieder weg, das wird wieder, keine Sorge... und oft genug war der Patient hinterher gar nicht mehr aufgestanden
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Ich könnte auch springen, Dayn ist auch heil runtergefallen." schlug Kessie vor, die gerade all die Küchlein und Sahnesoßen und süßen Nachspeisen verfluchte, die sie in den vier Jahren als Wirtin der 'Weintraube' zu reichlich genossen hatte. Dann könnte Sathyan sie mit derselben Leichtigkeit halten wie Anicia oder Yan, oder auch Violet und sie müsste sich nicht wie der letzte dicke Dorftrampel vorkommen. Kessie beschloss, dass sich das unbedingt ändern musste, schliesslich war sie früher genauso gewesen wie die anderen Frauen. Dann müsste sie in Zukunft nicht Sorge haben, dass sie Sathyan in den Abgrund zog.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Klar geht das," stimmte Nathaniel Sathyan zu und lächelte Kessie aufmunternd an. Er fasste mit ans Seil und nickte dem Jungen zu. Es konnte los gehen. "Zwei gestandene Männer ... da wirst du unten ankommen wie auf den Schwingen des Flügelvolkes," machte er Kessie nocheinmal Mut. "Und deinen Liebsten schick ich dir gleich nach, keine Sorge." Raymond war dann der härtere Brocken für den Schluss.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Weil ich es weiß," sagte Juni und lächelte. "Weil kein Gift der Welt ewig währt..." Ausser tödliche und die währten auch nur ewig wegen der... Folgeumstände. "Es ist nur dein Arm, bei Raymond das Bein... das bedeutet, dass auch die Dosierung des Giftes nicht allzu groß ist. Kleinere Beutetiere sind sicher ganz gelähmt und können nicht mehr fliehen. Ausserdem ist es ein Gift, das auf den Muskel wirkt und nicht auf die Nerven..." Das war alles ganz gut so, auch wenn die Sache an sich schlecht war. Juni befühlte Dayns Arm, der sich weder zu warm, noch zu kalt anfühlte, dann half sie ihm wieder in sein Hemd. "Halte ihn im Mantel warm," sagte sie und zog Dayn auch den Mantel wieder über die Schulter. "Ich seh nach Raymond, wir rasten hier eine Weile bis das Gift nachlässt..." Juni lächelte Dayn an, nickte ihm aufmunternd zu und würde später wiederkommen für seine Massage. Sie stand auf und trat in den vorderen Teil der Grube zurück, wo soeben Kessie mit dem abseilen beschäftigt war. "Wie siehts mit den Spinnen aus?" rief sie zu Sathyan, Raymond und Nay, die noch oben waren
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Sathyan lächelte Kessie ebenso aufmunternd zu, nickte und hielt das Seil fester. "Bis gleich," sagte er leise und sah nebenbei zu Sands, der blass an der Wand lehnte. Vielleicht blieb er doch besser hier oben, bis auch Sands gut unten angekommen war... dann konnte Nay das Seil halten und Sathyan konnte Sands helfen. Auf Junis Frage von unten hin rief er: "Im Moment gehts so... das Feuer hält sie zurück."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Wenn es nicht auf die Nerven wirkt... wieso spüre ich dann nichts mehr?" fragte er, doch sie war schon wieder verschwunden und er sah wenig zufrieden hinter ihr her, vermutlich hatte sie es sowieso nicht mehr gehört... oder überhört. Und rasten gefiel ihm auch ganz und gar nicht... aber sicher, wie sollte Raymond weiterkommen, wenn er nicht laufen konnte. Super... Scheiß Spinnen... wirkliche scheiße. Er sah sich um, sah zu den anderen, die schon unten waren und ging dann ein Stück weiter in den Gang, der noch vor ihnen lag. Die Spinnen schienen aus irgendeinem Grunde nicht hier herunterzukommen. Er hoffte nur, daß das keine unangenehmen Ursachen hatte. Er ging so weit, bis er auf Wasser stieß. Nicht nur ein paar Pfützen, nein, es sah eher aus wie ein kleiner Bach. Nicht tief, aber er füllte den gesammten Gang aus und schien irgendwo aus den Wänden zu laufen. Nur wo konnte er nicht erkennen. Die Pfützen weiter vorne deuteten jedenfalls darauf hin, daß das Wasser ab und an auch stieg... was nun nicht wirklich beruhigend war. Noch weniger, bei dem Gedanken daran, daß Raymond nicht laufen konnte... und daß sie auch nicht wieder hoch konnten, weil dort die Spinnen lauerten. Er steckte die Fackel fest in eine Felsspalte, so daß er den Gang und auch das Wasser im Blick hatte, und beschloss diese unerfreuliche Erkenntnis einfach für sich zu behalten. Weiter konnten sie nun einmal nicht, zurück auch nicht... blieb nur zu hoffen, daß das Wasser hier nur sehr selten stieg und daß das letzte Mal noch nicht so lange her war...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Also gut." Kessie griff nach dem Seil, das jetzt von Sathyan und Nay gehalten wurde und kletterte über den Rand des Loches. Wie Nay angekündigt hatte, war sie ruckzuck unten und niemand war mit ihr zusammen heruntergekugelt. Kessie löste das Seil und rief nach oben, dass sie es wieder heraufziehen konnten, dann zog sie als erstes ihren Rucksack zur Seite, der noch immer dort lag, wo sie ihn hatte hinunterfallen lassen. Dann sah sie sich um, ob sie etwas tun könnte und ging schliesslich zu Juni, die mit Dayn beschäftigt gewesen war. Schliesslich wollte Kessie von Juni etwas lernen. "Ist es sehr schlimm?" erkundigte sie sich ein bisschen ängstlich und stellte fest, dass bei Dayn scheinbar auch nichts abgebunden worden war. Er lief auch schon wieder herum, man merkte ihm nichts an, so direkt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Nay hatte sich eine Antwort auf Junis Frage nach den Spinnen ersparrt. Das hatte schließlich Sathyan schon übernommen. "So ... dein Mädchen ist unten. Nun du!" Kurz ging sein Blick zu Raymond. Der Mann sah wirklich nicht gut aus. Es wurde Zeit, dass auch er nach unten kam ... unter Junis helfende Hände. Die hatte dieser ja bereits auch schon bei einer Massage kennengelernt. Etwas, was Nays schon beinahe gefasstes Urteil, dass Dayn vielleicht doch irgendwelche Ansprüch auf die Kleine haben konnte, wieder über den Haufen geworfen hatte. Welcher Kerl ließ seine Freundin schon andere Männer massieren.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Ich weiß es nicht," gab Juni sehr leise vor Kessie zu und sah sie an. "Ich hab keine Ahnung wie das Gift genau wirkt, wie lang... welche Nebenwirkungen noch auftreten können..." Sie seufzte und zuckte mit den Achseln, dann sah sie zum Rand der Grube hinauf wo sie jeden Moment mit Raymond rechnete. "Macht mal hinne da oben," rief sie hinauf und sah Kessie dann wieder an. "Wir können nur hoffen, dass niemand mehr gebissen wird und froh sein, dass es einen Arm und ein Bein erwischt hat und niemanden am Hals...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Nein, erst Sands," sagte Sathyan und stand dennoch auf, reichte Nay das Seil und ging zu dem sitzenden Mann. "Ich helf ihm, ihr haltet das Seil," sagte er zu Nay und ging neben Sands in die Hocke, um ihm auf die Beine zu helfen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Raymond war es mittlerweile speiübel, was aber vielleicht auch nur von der Gewißheit kam, daß er... nicht laufen konnte. Verdammter, elender Dreck. Ob ihm das Wohl Eberiads soviel wert war, daß er sich hier unten von Spinnen fressen ließ, daran hatte er starke Zweifel. Mit leicht stierem Blick verfolgte er, wie Kessie über den Rand des Loches verschwand und gleich darauf zog Nay das Seil wieder hoch... Sathyan kam zu ihm, und um sich nicht völlig hilflos zu fühlen, half Raymond beim Aufstehen selber mit nach, indem er die erloschene Fackel als Krücke benutzte. Gut, daß sein Gepäck schon weg war, sonst hätte er das gar nicht versuchen brauchen. Verdammter, elender Dreck, es fielen ihm überhaupt nicht genügend ordentliche Flüche ein für diesen Zustand und so sparte er sich für den Moment den Atem. Am Rand der Grube ließ er sich wieder in eine sitzende Position hinab, nicht sonderlich elegant, dann drehte er sich halb um und griff nach dem Seil. Wenigstens war mit seinen Armen und Händen alles noch in Ordnung, und auch das eine Bein konnte ihm ein wenig nützlich sein beim Abseilen. Er warf Sathyan und Nay noch einen undeutbaren Blick zu - es machte ihn ganz elend, sich hier herumhelfen zu lassen wie einem Krüppel, aber für den Moment war er wohl einer...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Dann können wir vermutlich nur abwarten..." erwiderte Kessie ebenso leise. "Hoffentlich kommen sie nicht durch das Loch herunter." Über den Rückweg würden sie sich wohl auch noch ein paar Sorgen machen müssen. Einen Biß in den Hals, wenn der alles lähmte, würde man dann wohl kaum überleben. Kessies Blick ging nach oben, wo Sathyan noch immer war. Hoffentlich beeilte er sich, bevor ihn eine Spinne biß. "Raymond wollte übrigens nicht abgebunden werden." informierte sie Juni dann noch ein bisschen verlegen. Als angehender Lehrling von Juni hätte Kessie sich vermutlich durchsetzen müssen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

"Männer," Juni rollte mit den Augen und sah dann wie Raymond oben an der Grube erschien. "Los, los," trieb sie die Männer oben an und als Raymond in Griffweite war packte sie ihn am Mantel, hielt ihn so gut sie konnte damit er sich auf seinem einen Bein ausbalancieren konnte. "Gehts?" fragte sie und lächelte, hielt Raymond fest und deutete die Grube weiter nach hinten. "Wir müssen noch ein Stück weiter, ein wenig Platz zwischen uns und die Spinnen bringen...

Sathyan half Sands so gut er konnte, als dieser schließlich unten war ließ er sich selbst am Seil hinab, nicht ohne Nay zu sagen, dass er sich dann beeilen sollte. Unten angekommen sah Sathyan wie Juni Sands half und Kessie stand direkt vor ihm. Zu aller erst schlang er also seine Arme um ihren Nacken, froh darüber, dass sie nicht gebissen worden war. "Alles in Ordnung bei dir?" fragte er Kessie leise und ging vom Rand der Grube fort damit Nay runter kommen konnte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Raymond stieß sich beim über-die-Kante-Hangeln empfindlich die linke Hüfte, was aber nicht mal sonderlich weh tat. So richtig freuen konnte er sich allerdings darüber nicht. Er griff mit einer Hand unter die andere und stützte sich mit seinem Bein an der Wand ab. Als es unten ankam - das andere wohl auch, aber es hätte genausogut oben geblieben sein können - fühlte er sich am Mantel gepackt und ausbalanciert. "Ja, ging selten so gut", antwortete er leicht spitz auf Junis Frage und stützte sich dennoch schwerer auf sie, als er es beabsichtigt hatte, aber etwas anderes blieb ihm nicht übrig, wenn er hier nicht hinschlagen wollte... Auf ihre weitere Ansage hin nickte er nur, wandte sich aber dennoch um und blickte zurück, ob Blayne und Sathyan auch kamen...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Es geht auch nicht schneller nur weil jemand aus einem dunklen Loch keift," rief Nay hinunter, nachdem Sathyan gut unten ankommt. Die, die es anging, würde schon wissen, wer gemeint war. "Alle weg da unten ... es kommt das restliche Gepäck vor dem einsamen Held hier oben. Nay sah sich nocheinmal um, ob auch nichts vergessen worden war, scheuchte dann ein weiteres Mal die Spinnen mit den beiden Fackeln, dann löschte er sie, mit dem Fuss bereits am Rand des Abstieges. "Na toll," brummte er, als es schlagartig dunkel wurde und ein unheilverkündendes Rascheln zu hören war. Er erwartete schon von den Biestern gefressen zu werden, als er hastig Fackeln und Seil vorauswarf, sich am Rand festklammerte und dann los lies. Doch nicht war geschehen. Warum auch immer die Spinnen diesen anderen Gang da unten mieden ... ihm war es recht. Er war unten. Blinzelnd sah er sich um.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Raymonds Launen waren doch wirklich... ätzend. Junis Lächeln verblasste als er ihr halb schnippisch antwortete und sie schleppte den Mann halb durch die Grube... und während sie ihn schleppte, betete sie sich vor, dass er Schmerzen hatte... vielleicht. Dass er gerade gebissen worden war und, dass er Angst hatte... und deshalb so ätzend war. Aber vermutlich lag es dann doch einfach daran, dass er sie wirklich nicht leiden konnte... denn bei den blöden Bäumchen hatte er sicher keine Angst gehabt, beim Angebot seiner zurückgezogenen Wette auch nicht und zu diversen anderen Anlässen auch nicht. "Setz dich hier, vorsicht..." murmelte Juni während sie Raymond recht weit hinten nieder ließ. Nur Dayn war noch in der Nähe. "Ich muss mir dein Bein ansehen..." teilte sie Raymond dann mit und lächelte doch wieder, einfach weil es ihre Arbeit war, die sie hier tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Ja." Kessie nickte und umarmte Sathyan ihrerseits, froh, dass er endlich unten war. "Bei dir auch? Du hattest die meiste Arbeit von allen..." Und Sathyan war der Jüngste von allen, das war eigentlich nicht gerecht, fand Kessie und gab ihm einen Kuss.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Nach und nach kamen auch Kessie, Sathyan und Raymond in die Grube hinunter und Yan war erleichtert, dass Raymond es trotz seines Beins geschafft hatte. Juni kümmerte sich gleich um ihn und Yans Besorgnis legte sich etwas. Sie sah wieder hinauf zu Blayne, der als einziger noch fehlte und sich gerade von der Felskante fallen ließ. Sein Sturz sah gefährlich aus und als er unten war, ging Yan zu ihm, legte ihm leicht eine Hand auf die Schulter und fragte nach, ob er in Ordnung war.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Sathyan und Blayne erschienen in rascher Folge und Raymond atmete auf. Alle waren da, und das ließ ihn - für einen kleinen Moment zumindest - seine eigene Notlage vergessen. Dann wandte er seinen Blick wieder Juni zu. Hier unten brannten weniger Fackeln als vorhin noch oben, aber Raymond sah trotzdem, wie ihr Lächeln dünn wurde. Sie hatte auch allen Grund dafür, gestand er sich mit einem unangenehmen und leicht schuldbewußten Gefühl ein - sie riß sich hier sozusagen den Arsch auf, um ihm zu helfen, und er nölte sie voll. "'tschuldigung", nuschelte er, während er sich wie ein halbgelähmter Frosch von ihr ein Stück den Gang hinunterschleppen ließ. Dabei kam aber bereits wieder das Stimmchen von der anderen Seite, nämlich daß sie ja sowieso nur lächelte, weil Heiler das während der Arbeit eben taten, weil es die Genesungsrate ihrer Patienten günstig beeinflußte. Sie hielt ihn doch sowieso für nicht ganz tacko. Wenn er einen Vorschlag machte, eilte sie schnell voraus zu Dayn, um ihn vom Gegenteil zu überzeugen und die Massage hatte er bekommen, damit er ihr vom Gepäck was abnahm...
Er ließ sich dort, wo Juni es für richtig hielt, an der Wand herunterrutschen und verkniff sich gerade noch so die Frage ob sie meinte, daß ansehen denn etwas helfen würde. Er hielt den ganzen Laden hier auf und das brachte seine Laune auf einen schwarzen Tiefpunkt, von der Angst, jetzt schon und auch noch hier an einem so elenden Ort das Zeitliche zu segnen, ganz zu schweigen. Vielleicht sollte er einfach hierbleiben bis die anderen zurückkamen, und wenn sie es nicht taten, dann konnte er wenigstens guten Gewissens... sterben. "Heißes Wasser wär vielleicht gut gewesen, aber auch nur sofort", murmelte er vor sich hin, während er an seinem Hosenbein herumzerrte und versuchte, es bis zum Knie hinaufzuziehen und noch über die Bißstelle hinweg, was daran scheiterte, daß das Kleidungsstück für so etwas nicht weit genug war. Vielleicht war sein Bein auch angeschwollen, er hatte keine Ahnung... Er lehnte sich zurück gegen die Wand und spürte jetzt wieder die klamme Kälte und den noch kälteren Schweiß, der jetzt zu trocknen begann und ihn frieren ließ. "Was ist eigentlich mit Dayns Hand, da war doch auch eine dran?" Auch wenn er Dayn nichts Schlechtes wünschte - geteiltes Leid war irgendwie doch... halbes Leid.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eala

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Kelis]

"Danke ... nichts passiert," erwiderte Nay und verbiß sich ein Stöhnen, als er sich ganz aufrichtete. Morgen würde er sicher den einen oder anderen blauen Fleck haben, aber das war nicht der Rede wert. "Und bei dir? Haben wir dich sanft genug hinunter gelassen?" Er schaffte sogar ein kleines Lächeln. Sein Blick ging über die Gruppe und er sah, dass Juni sich um die Verletzen kümmerte und Violet um das Gepäck. Er hoffte dass nichts wichtiges zu Bruch gekommen war. Rasch sah er auch noch einmal nach oben. Kein Geraschel und Gekrabbel. Dennoch fasste er Yan am Arm und zob sie ein wenig von dem Loch in der Decke weg, näher zu den anderen. Nicht dass aus Versehen noch eine der Spinnen herunter purzelte. "Weißt du zufällig, ob hier irgendwo eine Wasserflasche ist?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Eala]

Yan nickte Blayne zu. "Ich habe eine." Sie öffnete ihr Gepäck, um den Wasserschlauch herauszuholen, den man ihr vor der Abreise gegeben hatte, und reichte ihn Blayne. Dann sah sie sich um, ob es noch etwas zu tun gab. Dayn und Raymond waren beide erschreckend blass und sie mussten frieren. Yan ging zu Violet, die sich um das Gepäck kümmerte, und suchte mit ihrer Hilfe zwei Decken heraus, von denen sie eine Dayn und eine Raymond um die Schultern legte. Sie sah zu Juni mit der Frage, ob sie noch etwas helfen konnte und versuchte die Sorge aus ihrer Stimme zu halten, auch wenn es ihr nicht ganz gelang.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Dayns Hand ist genauso tot, wie Raymonds Bein" Dayn war eben an Raymond und Juni vorbeigekommen, als er Raymonds Frage hörte und machte einen kleinen Schlenker, bis er vor ihnen stand und auf seinen Leidensgenossen hinabsah. Daß ihre derzeit leblosen Körperteile ihnen noch viel größere Probleme bereiten könnten, als sie im Augenblick ahnten, behielt er weiterhin für sich. Er hoffte einfach, daß diese Taubheit wieder nachlassen würde und sie bald wieder weiter konnten "Und selbst? Wie ist es so auf einem Bein zu hüpfen?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Raymond hatte die Bemühungen eingestellt, sein Bein zu entblößen und sich sich mit einem etwas angestrengten, aber ehrlichen Lächeln bei Yan bedankt. Er zog sie sich eng um die Schultern und fror immer noch. Ein ekliges Kribbeln arbeitete dort, wo sein noicht vorhandenes Bein in den vorhandenen Körper überging. Er sah zu Dayn auf und der Mann schien putzmunter, abgesehen von dem nutzlos herabhängenden Arm. Raymond verzog das Gesicht. "Mir wär im Moment eine Hand weniger lieber als ein Bein zuwenig," gab er zu. Aus sehr offensichtlichen Gründen. Dann könnte er sich wenigstens fortbewegen. Fort von hier. Das klang himmlisch. Und unmöglich... Er beäugte Dayn von unten herauf. "Aber sonst... gehts Dir gut, ja?"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Noch" erwiderte er mit einem Nicken, ehe er sich neben ihm niederließ. Was sollte er auch die ganze Zeit hier herumlaufen, es brachte ja doch nichts "Und ja... das kann ich irgendwie verstehen" er hatte auch lieber einen Arm weniger, als ein Bein... er konnte im Zweifelsfall wenigstens noch weglaufen "Letztendlich bräuchte ich allerdings weder das eine, noch das andere" und da zumindest waren sie sich sicher einig. Und in dem Wunsch, daß das nicht auf Dauer bleiben würde "Kennst du dich irgendwie aus mit Spinnen? Ich meine... wie lange das so dauern wird? Mit dem Gift?" vermutlich nicht... weshalb sollte sich auch jemand wie Raymond jemals mit Spinnen beschäftigt haben
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Noch... war genau das Wörtchen. Aber Raymond schien es, als wenn Dayn ein wenig anders auf den Biss reagierte als er. Es schien ihm kaum zu schaffen zu machen, von etwas verständlicher Sorge abgesehen. Ihm hingegen war übel und dumpfig im Kopf. Den er jetzt vorsichtig von einer Seite zur anderen bewegte, verneindend. "Nein. Im allgemeinen naturgemäß bis... man gefressen wird, oder?" Es war ein schlechter Scherz, aber so... war es ja im Grunde gedacht. Von der Spinne jedenfalls. "Mir hat nur mal ein alter Mönch erzählt, daß man einen Schlangenbiss möglichst sofort heißes Wasser tauchen soll..." Sehr nützlicher Ratschlag, wenn man in Eishöhlen stieg. Und er hatte in der ganzen Hektik der Flucht auch nicht mal daran gedacht. "Und daß man noch Tage danach dran sterben kann, aber's war ja keine Schlange...", murmelte er dann, und lehnte erschöpft den Kopf nach hinten an die Wand. "Scheißdreck verfluchter."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Tja, das... ist hier wohl eher schwierig" mit dem heißen Wasser... vielleicht konnte man den Arm ins Feuer halten, merkte er ja eh nichts von... solange, bis er dann doch irgendwann wieder auftaute. "Tage später, ja?" daran hatte er noch gar nicht gedacht... was, wenn sie hier tagelang festsaßen? Dann konnten sie fast nur jemanden zurückschicken... soweit war es ja eigentlich nicht bis zum weißen Turm... aber nochmal unter den Spinnen durch? Auch keine gute Idee... nein, am besten wäre es ohnehin, wenn sie das hier einfach möglichst schnell überstanden "Da sagst du was Wahres" meinte er auf Raymonds Fluch hin und lehnte sich neben ihm gegen die Wand "Davon haben sie uns nichts gesagt"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

"Naja, die Angaben waren ja... ziemlich vage, außerdem denke ich nicht, daß sie genau wissen, was hier so vor sich geht. Sie haben ja selber gesagt, daß keiner zurückgekommen ist" - zumindest in dieser Hinsicht waren sie ehrlich gewesen, und sie hatten es... irgendwie gar nicht recht ernst genommen, nicht so richtig. Nicht... todernst. "Und daß sie selbst hier nicht rein können." Auch eine sehr ... nette Rechtfertigung, wie Raymond plötzlich aufging. "Was sagen denn die Karten? Könnte es noch einen anderen Weg hinaus, oder müssen wir hier zurück...?" Optimismus pur, denn im Moment kam er nicht einmal ...vorwärts.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Weiß nicht, über den Ausgang hab ich mich nicht informiert" aber das konnte er immer noch tun... "Aber ich glaube zu dem Tor, durch das wir rein sind, gibt es keinen anderen Weg zurück. Aber es wird nicht der einzige Ausgang sein. Aber vielleicht geht´s ja, mit genügend Fackeln" wenn sie bis dahin noch so viele hatten... Daß hier niemand lebend rausgekommen war, konnte er sich grade durchaus vorstellen. Auch wenn die Spinnen sie nur gelähmt hatten, je nachdem, wo sie hinbissen, konnte das sicher tödlich enden. Skelette lagen hier allerdings keine herum... aber auch das musste nichts heißen. Vielleicht aßen sie wirklich... alles von einem... und dann waren da noch diese Viecher, deren Namen er vergessen hatte, die die Toten aßen... unschöner Gedanke, wenn sich zumindest ein Körperteil wie tot anfühlte...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Raymond zog unmerklich die Augenbrauen hoch. Man wurde sicher kein guter Heerführer, wenn man von vornherein schon den Rückzug plante, aber so ganz... ohne darüber nachzudenken? Aber Dayn hatte viele Jahre des Krieges überlebt, und er hatte sicher - so schätzte Raymond ihn ein - auch seine Männer nicht sinnlos verheizt - daß Raymond zu dem Schluß kommen mußte, daß auch Dayn das ganze hier vielleicht nicht ganz so ernst genommen hatte, wie sie es alle hätten tun sollen. Das war auch irgendwie nicht verwunderlich, denn im Paradies am Weißen Turm war das, was sie erwartet hatte, auch geradezu unvorstellbar gewesen. "Wie würden gut dranb tun, einen anderen zu finden, von unseren Fackeln haben wir gerade... nun, ich schätze mal ein gutes Viertel verheizt. Und dabei haben wir trotzdem noch Glück gehabt." Er nestelte umständlich die Wasserflasche vom Gürtel, öffnete sie und trank, in der Hoffnung, das flaue Gefühl etwas zurückzudrängen. Noch war es nicht gefroren, das Wasser, man sollte wirklich für kleine Gnaden schon dankbar sein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Ein gutes Viertel klang in diesem Fall wirklich grauenvoll. Es war wohl etwas naiv gewesen mit so wenigen Fackeln loszuziehen... überhaupt waren sie etwas naiv an die ganze Sache herangegangen, wie er jetzt feststellen musste. Wirklich großartig... er hatte mit allem gerechnet, aber nicht mit bissigen Spinnen. "Ich werd mir die Karten später nochmal ansehen... vielleicht gibt es doch einen Weg hierher zurück, an genug Gängen sind wir ja vorbeigekommen... ist nur die Frage, ob die besser sind, als dieser hier"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Daisy]

Raymond merkte, wie er ein wenig abdriftete, in Gedanken. Er war wieder draußen, in der hellen Sonne, inmitten der gleissenden Schneefelder, wo er die Bäumchen abgehackt hatte. Und diesen Klang gehört hatte. Den Klang der Berge und des Himmels. Hier unten war es anders, totenstill... Aber war es das wirklich? War es nicht nur ein anderer Klang, jetzt, nachdem das Rascheln der Spinnen verstummt war. Etwas, das unter allem war? Ihm schien es allerdings viel unheimlicher als draußen, und ganz anders, ... wie ein in die Ewigkeit langgezogenes leises Grollen, oder auch ein Stöhnen, mit der die Berge ihre eigene Last trugen. Er merkte, daß er die Augen geschlossen hatte und öffnete sie wieder. Juni, die neben ihnen bis eben in ihrer Tasche herumgeordnet hatte, sah ihn irgendwie merkwürdig an. Mit ihrem Prüf-Blick. Abschätzend. Er versuchte sich zu erinnern, was Dayn zuletzt gesagt hatte und dann fielen ihm die Worte wieder ein. "Naja", nuschelte er. "Besser sicher nicht. Nur ... anders." Mit Monsterfledermäusen vielleicht, oder Bären... Die Kartenmaler hätten so nett sein können und die ganzen Fallen mit einzeichnen können. Die Abbrüche, die Spinnen... Aber wahrscheinlich hatte es das zu ihrer Zeit alles noch nicht so gegeben...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

Anicia lehnte an der Wand und wartete darauf, dass ihr Puls sich verlangsamte. Noch immer wollte sie nicht verstehen, was genau sie da gejagt hatte - große, wiederliche Spinnen. Gebissen worden war sie nicht, aber auch das war vermutlich nur eine Glückssache. Umso schlimmer, dass es dann Raymond und Dayn erwischt hatte. Und nun musste sie sich ja auch die Frage stellen, was es hier sonst noch für Wesen gab. Und bedauernd stellte sie wieder fest, dass sie gerne in den Büchern von Lucien Selfár gelesen hätte. Vielleicht hätte sie sich dann einen ... Hauch sicherer gefühlt?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Klar... anders..." vielleicht aber auch nicht. Vielleicht hingen diese Spinnen hier ständig und überall herum. Hier jedenfalls nicht. Dabei sollte es kein Problem für sie sein, sich hier hin abzuseilen. Aber vielleicht mochten sie auch eigentlich keine Menschen und hattens sie nur angegriffen, weil sie eben plötzlich da gewesen waren. Das war sogar ziemlich wahrscheinlich. Jetzt konnten sie nur warten... gräßlich. Hier herumsitzen und warten... daß irgendetwas passierte. Er sah zu Juni, doch die erwiderte seinen Blick grade nicht und so wandte er ihn wieder ab, nachdem er sie einen Moment angesehen hatte, und blickte hinüber zu dem Gang vor ihnen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Moosmutzel]

Sathyan lächelte Kessie an und sie gingen ein Stück, um sich zu setzen. "Ich bin doch nur rumgesessen," sagte er auf Kessies Frage hin, zog seinen Rucksack heran und holte den Wasserschlauch raus. Während er trank ging sein Blick zu der Kante hinauf, von der sich Nay zuletzt abgeseilt hatte. Oben flackerte noch der Schein der Fackeln, die sie dort hin geworfen hatten damit die Spinnen nicht weiter kamen. Und sie kamen nicht... zum Glück. Wie viele Fackeln sie so vergeudet hatten wollte Sathyan gar nicht wissen und was passierte wenn ihnen die Fackeln ausgingen... wollte er noch viel weniger wissen. Als er getrunken hatte reichte er Kessie das Wasser, rückte näher zu ihr und legte ihr den Arm um die Schultern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Juni hielt Raymond zwei Tabletten hin. "Nimm die," sagte sie, denn es war ihr nicht entgangen, wie Raymonds Stimme in dem Gespräch mit Dayn ein wenig schleppend geworden war. Auch war ihr nicht entgangen, wie er immer wieder leer schluckte und ein wenig zu blass aussah... im Gegensatz zu Dayn jedenfalls, der auch gebissen worden war und vergleichsweise sogar schlimmer. Ihr Blick ging kurz zu Dayn, der neben Raymond saß und seinen lahmen Arm sicher an seiner Brust barg. Juni sah Raymond wieder an und lächelte aufmunternd. "Die sind gut, gegen die Übelkeit und den Schwindel..." erklärte sie noch die Tabletten und nachdem Raymond sie ihr abgenommen hatte reichte sie ihm Wasser. Schließlich zog sie die Schnapsflasche mit dem Klaren heraus und hielt sie Dayn vor die Nase. "Bedarf?" fragte sie lächelnd und nickte auch Raymond zu, um ihm zu signalisieren, dass er auch seinen Schnaps abbekommen würde... wenn er die Tabletten brav schluckte.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

"Nur rumgesessen?" Kessie warf Sathyan einen zweifelnden Blick zu. "Wenn ich mich recht erinnere, hast du allen hinunter geholfen. Ausser Dayn, der freiwillig gesprungen ist und Nay, der springen musste..." Kessie ließ ihren Blick über die anderen schweifen. Raymond wurde gerade von Juni mit Pillen versorgt, Dayn trug seinen Arm in der Jacke, einige tranken etwas, andere saßen einfach nur bei ihrem Gepäck. Kessie nahm den Wasserschlauch von Sathyan entgegen und trank ebenfalls einen Schluck, dann lehnte sie sich in seinen Arm und lächelte ihn einen Moment an, ehe sie wieder ernst wurde. "Hoffentlich hast du recht mit den Oberlichtern." meinte sie, als sie Sathyans Blick zu den jetzt nutzlos brennenden Fackeln ein Stockwerk höher folgte. Und hoffentlich konnte Raymond bald wieder laufen. Kessie hatte nicht viel Lust, mit all den Spinnen über ihnen eine längere Rast machen zu müssen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: Fin Anor]

Juni nahm offensichtlich Abstand davon, sein Bein ansehen zu müssen und gab ihm statt dessen zwei Pillen, die Raymond widerspruchslos entgegennahm, schluckte, und mit Wasser hinunterspülte, und sich zumindest bemühte daran zu glauben, daß sie etwas bewirken würden. Zwar hatte er nichts davon gesagt, aber irgendwie schien Junis Heiler-Prüfblick zu dem Ergebnis gekommen zu sein, daß es ihm - aus welchen elenden Grund auch immer - schlechter ging als Dayn, der trotz Einarmigkeit frisch und munter wirkte. Raymond wußte nicht, ob er das peinlich, verdrießlich oder einfach nur ungerecht finden sollte, oder ob es ihm nicht einfach egal war. Jedenfalls tröstete auch die Aussicht auf einen Schnaps ihn nicht sonderlich, und er hätte liebend gern darauf verzichtet, wenn ihm dafür der Spinnenbiß erspart geblieben wäre... Aber nehmen würder er ihn natürlich trotzdem.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - Visby-Höhlen [Re: catrail]

"Jaa..." sagte Sathyan ein wenig gedehnt und sah Kessie wieder an. "Langsam könnte es wieder ein wenig heller werden... es kann doch nicht sein, dass die Visby sich wirklich in so finsteren Löchern herumgetrieben haben, selbst wenn sie selbst leuchten..." Kurz verzog er den Mund und atmete dann tief durch. Schließlich lehnte er sich ein wenig gegen die Wand der Grube und schloß die Augen. Obwohl er vorhin schon geschlafen hatte, war