Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mittelerde & andere phantastische Welten » Der Herr der Ringe - Die Filmtrilogie » Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers'

Eorl87Team

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: LuthiensTochter]

Ich habe keine Ahnung, was mit Fleuz ist. Er hat weder auf meine E-Mails an seine private E-Mailadresse, noch auf meine PMs geantwortet. Ich hoffe mal nicht, dass da was böses passiert ist. Aber er war schon mehrere Wochen nicht mehr online...

Zum Programmheft:
Unsere Übersetzungen von Doug Adams Texten sollen das Programmheft, also die Programmbroschüre, zu der Veranstaltung im KKL in Luzern ausschmücken. Was genau und in welchem Umfang genutzt wird, weis ich auch noch nicht. Aber seitens des Veranstalters besteht reges Interesse an unseren Übersetzungen. Daher denke ich, es werden Passagen zu bestimmten Themen/Momenten herausgezogen, sozusagen als Erläuterung für diejenigen, die mit den Score nicht ganz so bewandelt sind.

Ich denke, das ist ne geile Gelegenheit und kann uns ein stückweit stolz stimmen.

@ Luthien:
Fivebeatpattern steht aber unter den Themen drinne, da es ein Thema ist, und keine Musikalischer Begriff als solcher...

Danke für die Übersetzung. Ich schau nachher mal drüber... grüüüße

Geändert durch Eorl87 (10.06.2008 20:58)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LuthiensTochter

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: Eorl87]

aah - okay.

Und wann steht denn das mit Luzern fest? Ob das klappt? Und gibts dann als kleinen Obulus für uns Freikarten ;-)?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eorl87Team

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: LuthiensTochter]

hehe... ich denke nicht. aber fest stehen tut das konzert. angesetzt ist es für feb/mär 2009. Ginos weis da mehr drüber. Und in dem Zuge wird dann auch das Programmheft gedruckt. Wir übersetzen es ja nicht nur für die Luzerner. Sondern auch für uns und Fans. Doug bekommt für sein Werk ja auch keine Geld... aber ne Menge Reputation... und ne Freikarte

Aber sooo teuer sind die Karten in Luzern auch nicht und nach dem Erlebnis im letzten Jahr jeden Cent wert!!!

EDIT.
Ich habe mal rüber geschaut und hier und da was verbessert... hab es aber Editor gemacht, deswegen kann ich net mehr sagen, was es wahr Nächstes Mal mach ichs anders!
Sorry...

In Bezug auf:
8 | "Retreat" - Rückzug
mit "Haldir ’s Lament " gesungen von Elizabeth Fraser
Übersetzer: LuthiensTochter

Aragorn ruft zum Rückzug; doch das Signal kommt zu spät für Haldir. Er wird von einer Uruk-Klinge hinterrücks erdolcht. Elizabeth Frasier, die das "Lament For Gandalf" in "Die Gefährten" sang, kehrt zurück, um noch einmal einem gefallenen Helden die letzte Ehre zu erweisen. Als Fraser "Haldir’s Lament" singt, nimmt Shores Komposition für den gleichen Zweck eine ähnliche Form an, ein "call and response" für Solosopran und Frauenchor, gespielt zu Auszügen von "Namárië". Im Tode kehrt Haldirs Musik zurück, zu der ätherischen Mystik der Elben.

Angespornt zu handeln, schwingt Aragorn wild sein Schwert um sich, mitten in die umstehenden Uruk-hai, die er jedoch nicht trifft. Die G-Moll/E-Moll Akkorde kehren unter den martialischen Trommelmustern wieder und die Uruks fahren umbarmherzig fort, das Tor der Hornburg zu zerstören.

Mit einer hohen, gedämpften Streicher-Fassung des 'Böse Zeiten'-Themas und seiner krummen chromatischen Gestalt, erreichen Aragorn und Gimli heimtückisch die Angreifer des Tores. Gimli, zu diesem Zeitpunkt fast resigniert über seine unwürdige Existenz, schlägt Aragorn vor, ihn hinüber zum Damm, direkt in die Uruk Meute, zu werfen... aber nur wenn Legolas nichts davon erfährt. Aragorn stimmt zu und mit der stärksten Lesart des 'Gefährten'-Themas seit die drei Jäger die Ebenen von Rohan durchforsteten, springt er dem Zwerg hinterher, um die Uruks zu attackieren.

In dieser Verwirrung können die Rohirrim das Tor befestigen, aber schon bald tritt eine neue Bedrohung zutage. 'Die Grausamkeit der Orks' kehrt wieder, als die Uruks Carroballistas hervorbringen, um Leiten fest an der Mauer zu befestigen. Aragorn kämpft tapfer weiter - seine Bemühungen sind immer noch von der ab- und wieder aufstrebenden Phrase gekennzeichnet, doch das Grausamkeits-Motiv fegt achtlos über den Fünfvierteltakt hinweg. Das 'Isengard'-Thema ergiesst sich über das Schlachtfeld. Mit einem Einbruch von Hörnern und Posaunen, kippt der Ausgang der Schlacht zu Vorteil für die Uruks.

Nachdem sie genügend Ablenkung verbreitet haben, werden Aragorn und Gimli von Legolas an der Mauer hochgezogen. Leidenschaftliche Streicher schwappen für einen Moment über, aber die Uruks sind fast nicht zu stoppen. Das Haupttor ist kurz davor, zu fallen. Ohne eine Wahl zu haben, befiehlt Théoden allen Truppen, sich zurückzuziehen. Das Waldhorn spielt einen verkündenden Ruf der Rohan-Fanfare, welches mit den drei Anfangstönen des 'Gefährten'-Themas schließt. Trompeten antworten dem Ruf, ebenso mit der Rohan Fanfare beginnend, und schließen mit einer Wendung zum 'Lothlórien'-Thema.



Danke! und grüüüßis

Geändert durch Eorl87 (11.06.2008 00:09)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LuthiensTochter

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: Eorl87]

Eorl87 schrieb:
hehe... ich denke nicht. aber fest stehen tut das konzert. angesetzt ist es für feb/mär 2009. Ginos weis da mehr drüber. Und in dem Zuge wird dann auch das Programmheft gedruckt. Wir übersetzen es ja nicht nur für die Luzerner. Sondern auch für uns und Fans. Doug bekommt für sein Werk ja auch keine Geld... aber ne Menge Reputation... und ne Freikarte

Aber sooo teuer sind die Karten in Luzern auch nicht und nach dem Erlebnis im letzten Jahr jeden Cent wert!!!



auf jeden Fall - aber die fahrtpreise vor allem bei der DB... da wäre ne Freikarte schon ne nette Geste
Und ich denk mal die Luzerner sind da kulant.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eorl87Team

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: LuthiensTochter]

LuthiensTochter schrieb:
Eorl87 schrieb:
hehe... ich denke nicht. aber fest stehen tut das konzert. angesetzt ist es für feb/mär 2009. Ginos weis da mehr drüber. Und in dem Zuge wird dann auch das Programmheft gedruckt. Wir übersetzen es ja nicht nur für die Luzerner. Sondern auch für uns und Fans. Doug bekommt für sein Werk ja auch keine Geld... aber ne Menge Reputation... und ne Freikarte

Aber sooo teuer sind die Karten in Luzern auch nicht und nach dem Erlebnis im letzten Jahr jeden Cent wert!!!



auf jeden Fall - aber die fahrtpreise vor allem bei der DB... da wäre ne Freikarte schon ne nette Geste
Und ich denk mal die Luzerner sind da kulant.



kann man ja mal nachfragen, wenn es soweit ist.
Zum Winter hat die DB bisher jedes Jahr Thschibo-Aktion gehabt. Ich bin letztes Jahr für 58€ 1000 km hin und 1000km wieder zurück gefahren
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eorl87Team

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: Eorl87]

Ich schnapp mir dann noch n paar Titelchen

In Bezug auf:
Trackliste CD 3

01 Aragorn's Return - fertig
02 War is Upon Us - fertig
In The Making - fertig
03 "Where Is the Horse and the Rider?" - fertig
In The Making - fertig
04 The Host of the Eldar - fertig
Unused Concept - fertig
05 The Battle of the Hornburg - fertig
06 The Breach of the Deeping Wall - fertig
07 The Entmoot Decides - Eorl87
08 Retreat Featuring "Haldir's Lament" performed by Elizabeth Fraser - fertig
09 Master Peregrin's Plan - Eorl87
In The Making - Eorl87
10 The Last March of the Ents Featuring Ben Del Maestro - fertig
In The Making - Eorl87
11 The Nazgûl Attack - Eorl87
12 Théoden Rides Forth Featuring Ben Del Maestro - LuthiensTochter
Unused Concept - LuthiensTochter
13 The Tales That Really Matter - Elbereth88
Unused Concept - Elbereth88
14 "Long Ways to Go Yet" Featuring "Gollum's Song" performed by Emiliana Torrini - Elbereth88

Geändert durch Eorl87 (11.06.2008 07:14)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LuthiensTochter

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: Eorl87]

Eorl87 schrieb:

kann man ja mal nachfragen, wenn es soweit ist.
Zum Winter hat die DB bisher jedes Jahr Thschibo-Aktion gehabt. Ich bin letztes Jahr für 58€ 1000 km hin und 1000km wieder zurück gefahren



Ja. Das ist ja cool. Warum hab ich davon nichts mitbekommen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Elbereth88

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: LuthiensTochter]

Hallo!
Da bin ich mal wieder. Und im Gepäck habe ich das Kapitel 13:
In Bezug auf:
13 – Die Geschichten, die wirklich wichtig sind

Die Nazgûl wurden abgewehrt, die Uruks von Helms Klamm vertrieben und Isengard wurde von den Ents bezwungen. Es scheint, als würde Mittelerde seinen Helden eine vorübergehende Ruhepause von ihren Sorgen gönnen, wären da nicht die gebrochenen Herzen zweier Hobbits. Frodo und Sam liegen erschöpft am Fuß der Steintreppe. „Ich kann das nicht, Sam,“ die Worte fallen voller Bedeutung. Wieder ist es Samwise Gamgee, der Frodo über den Abgrund der Verzweiflung tragen muss. Shores geteilte Holzbläser und Streicher bauen eine sanfte Atmosphäre auf, die Flöte weicht der Klarinette, als die Akkorde aus der andächtigen Hymnenfassung des Auenland-Themas darunter an Form gewinnen. Sam sagt zu seinem Freund, „ Sogar die Dunkelheit muss weichen. Ein neuer Tag wird kommen,“ und die ausgedehnte Einfachheit der „Erkenntnis eines Hobbits“ tritt zum ersten Mal hervor, seit die Hobbits zu den Emyn Muil aufgebrochen sind. „Fran hielt es für wichtig, dies mit dem Flussufer aus den Gefährten zu verbinden“, erinnert sich Shore. Faramir hat das Gespräch der Hobbits mitgehört und versteht schließlich Frodos Aufgabe. Die Musik bietet eine kurzzeitige mitfühlende Oase, als die Klarinette die Hymnenfassung des Auenland-Themas aufnimmt, das nun ganz ausgeformt ist über den gleichmäßigen und getragenen Akkorden, und Frodo, Sam und Gollum werden freigelassen.

Hier beginnt eine Reihe von Auflösungen, jede Gruppe von Helden formt ihren eigenen Erzählstrang. Mit einem Zwitschern trillernder Streicher und Bläser drängen Gandalf, Aragorn, Théoden und Éomer die letzten übrig gebliebenen Uruk-hai in den Wald, wo knirschende Blechbläser sich auf sie stürzen und die Huorns die Biester ein für allemal erledigen. Ein würdevolles Gefährten-Thema und eine Reihe humorvoll schleppender Akkorde repräsentiert perfekt die Beziehung zwischen Legolas und Gimli, die im Wettstreit ihre jeweiligen Endstände von Ork-Leichen vergleichen. Und sogar nachdem sie erlebt haben, wie die Natur zum Leben erwacht und ihre unbändige Flut über Isengard entfesselt hat, sind Merry und Pippin zu ihren alten Gewohnheiten zurückgekehrt und suchen nach einem guten Happen zu Essen... und vielleicht einer Pfeife voll Alter Toby. Beide werden in Sarumans Vorratskammer entdeckt und mit beschwingten Auszügen aus der verspielten Fassung des Auenland-Themas und dem Hobbit-Mätzchen-Thema - und den zarten Klängen der Flöte – könnten die Hobbits nicht mehr in ihrem Element sein. Sogar Baumbarts Motiv windet sich aufwärts wie ein seltsames Lächeln, als sein Interesse durch Gelächter und Rauchwolken aus dem Vorratsraum geweckt wird.

Faramir schickt Frodo und Sam durch ein altes Kanalisationsrohr los, das sie aus Osgiliath und zurück in die Wälder führen wird. Aber er warnt sie vor den Gefahren von Cirith Ungol und droht Gollum mit dem Tod, sollte er den Hobbits Schaden zufügen. Könnte Gollum sie in eine Falle führen? Die Oboe taucht auf und zeigt zunächst vier Töne, die wir bald aus „Gollums Lied“ erkennen werden, dann leitet sie direkt in das Mitleid-Thema über. Die Streicher führen es fort und kombinieren das Mitleid-Thema mit Bruchstücken aus „Gollums Lied“, während Sam mit Gollum spricht und ihn daran erinnert, dass Frodo nur das Beste für ihn im Sinn hat. Gollum gibt vor, zu verstehen, aber die Unregelmäßigkeit der Musik lässt verschiedene Schlüsse zu.

Nachdem Gandalf der Weiße seine Aufgabe in Helms Klamm erfüllt hat, wendet er seine Gedanken Mordor im Osten zu. Er erinnert alle daran, dass dieser Sieg sie nur einen Schritt näher an die größere Bedrohung durch Sauron gebracht an. Das Gefährten-Thema taucht ein letztes Mal mit einer ernsthaften Stimmung auf, in tiefen Tonlagen des Orchesters. Aber versteckt in den Tiefen des Orchesters, ganz tief unten in seinem Tonumfang, tritt eine Soloklarinette dem Gefährten-Thema bei. Gandalf stellt fest, „All unsere Hoffnung liegt nun auf zwei kleinen Hobbits, irgendwo in der Wildnis.“

Die Klarinette steigt wieder zu D an – die häufigste Tonart der Hobbits – zurück zur nachdenklichen Fassung des Auenland-Themas und der einzig wahren Skizze des Hobbit-Themas. Wieder hat Sam Frodo die Kraft gegeben, weiter zu machen, und Frodo nimmt sich einen Moment, um seinen Freund zu würdigen. Die Stimme wird in den Streichern fortgesetzt, die mit derselben Hymnenfassung weitermachen, die am Ende von „Die Gefährten“ zu „In Dreams“ wurde. Aber das dritte Mitglied der Gruppe empfindet keine solch warmen Gefühle für seine Begleiter. Gollum schleicht allein durchs Unterholz, begleitet von einer hohen, dissonanten Geigenstimme und einem tiefen Ächzen des Kontrabasses und Bässen der „Bedrohung durch Gollum“. „Darin ist ein bisschen aus dem Gollum-Thema und ein bisschen von Sméagol zu finden,“ erklärt Shore. Sméagol ist nicht mehr frei von Gollum, und obwohl das Mitleid-Thema flehend an den Streichern zieht, erinnert ihn ein noch älteres Thema an seine wahre Treuepflicht. Noch einmal windet sich das Mitleid-Thema sklavisch zum Thema „Die Geschichte des Rings“, und Gollums wahrer Herr ergreift Besitz. Gollum beschließt, dass die Hobbits sterben müssen – und dass der Ring wieder sein Eigen sein muss. „Wir könne sie es tun lassen...“




Ganz schön lang, aber es hat trotzdem Spaß gemacht zu übersetzen. In den nächsten Tagen folgen dann noch "unused concept" und die 14.
Also dann, noch einen schönen Abend!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Elbereth88

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: Elbereth88]

Guten Abend!
Da bin ich schon wieder. Ich habe meine Übersetzungen fertig gemacht. Also, hier sind noch das ungenutzte Konzept von 13, und außerdem die 14.

In Bezug auf:
Unbenutztes Konzept:
„ Ich habe diese Komposition einige Male überarbeitet“, erklärt Howard Shore. „Ich durchlaufe eine ganze Menge Überarbeitungen bei einigen dieser Stücke. Es dauert eine Weile, bis es sich wie natürlich anfühlt. „
Der erste Entwurf von „Die Geschichten, die wirklich wichtig sind“ enthielt viel mehr direkte, weniger zögernde Fassungen des Auenland-Materials - die Flöte eingeschlossen - ebenso wie einige der Gefährten-Fassungen im ersten Drittel. Allerdings wurde letztendlich entschieden, dass das Gefährten-Thema sich schon als speziell zum Erzählstrang von Aragorn, Gimli, Legolas und Gandalf gehörig etabliert hatte, sodass dieses Thema etwas zurückgenommen wurde, als die Komposition umgeschrieben wurde, um ihm eine weichere, beschaulichere Form zu geben.

14 - „Noch lange Wege zu gehen“
feat. „Gollum‘s Song“ gesungen von Emiliana Torrini


Gollum führt Frodo und Sam weiter und das Orchester nimmt eine Reihe ungewisser Moll-Harmonien auf, wodurch es die stilistischen Neigung des Mitleid mit Gollum-Themas in tiefschwarze, neue Richtungen hinunterzieht. „Die Komposition erscheint robust, aber sie ist immer ein kleines bisschen unsicher. Es ist suchendes Stück“, beschreibt es Shore. Wie am Ende von „Die Gefährten“, beginnt ein Knabenchor eine wortlose Melodie zu summen. Das Bild hält bei den entfernten Feuern des Schicksalsberges inne. Shore beobachtet aufmerksam. „Wir werden bald da sein.“

Die Knaben verstummen und übergeben die Melodie Emiliana Torrini, die „Gollums‘s Song“ singt, das einen wichtigen Wendepunkt für die Figur darstellt. Es unterstreicht den Zeitpunkt, zu dem Sméagol beginnt, Gollums Sichtweise zu übernehmen. Sobald Sméagol seine unterwürfige Art aufgibt, wird dieses Thema völlig verschwinden, wodurch Frodo und Sam der „Bedrohung durch Gollum“ ganz und gar ausgeliefert sind.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eorl87Team

Gefährte

Re: Projekt Übersetzung: Annotated Score - 'The Two Towers' [Re: Elbereth88]

In Bezug auf:
13 | "The Tales that really matter" – Die Geschichten, die wirklich wichtig sind

Die Nazgûl wurden abgewehrt, die Uruks von Helms Klamm vertrieben und Isengard wurde von den Ents bezwungen. Es scheint, als würde Mittelerde seinen Helden eine vorübergehende Ruhepause von ihren Sorgen gönnen, wären da nicht die gebrochenen Herzen zweier Hobbits. Frodo und Sam liegen erschöpft am Fuß der Steintreppe. "Ich kann das nicht, Sam", die Worte fallen voller Bedeutung. Wieder ist es Samwise Gamgee, der Frodo über den Abgrund der Verzweiflung tragen muss. Shores geteilte Holzbläser und Streicher bauen eine sanfte Atmosphäre auf, die Flöte weicht der Klarinette, als die Akkorde aus der andächtigen Hymnenfassung des 'Auenland'-Themas darunter an Form gewinnen. Sam sagt zu seinem Freund, "Sogar die Dunkelheit muss weichen. Ein neuer Tag wird kommen", und die ausgedehnte Einfachheit der 'Erkenntnis eines Hobbits' tritt zum ersten Mal hervor, seit die Hobbits zu den Emyn Muil aufgebrochen sind. "Fran hielt es für wichtig, dies mit dem Flussufer aus den Gefährten zu verbinden", erinnert sich Shore. Faramir hat das Gespräch der Hobbits mitgehört und versteht schließlich Frodos Aufgabe. Die Musik bietet eine kurzzeitige mitfühlende Oase, als die Klarinette die Hymnenfassung des 'Auenland'-Themas aufnimmt, das nun, vollständig entwickelt, über den gleichmäßigen und getragenen Akkorden, und Frodo, Sam und Gollum werden freigelassen.

Hier beginnt eine Reihe von Auflösungen, jede Gruppe von Helden formt ihren eigenen Erzählstrang. Mit einem Zwitschern trillernder Streicher und Bläser drängen Gandalf, Aragorn, Théoden und Éomer die letzten übrig gebliebenen Uruk-hai in den Wald, wo knirschende Blechbläser sich auf sie stürzen und die Huorns die Biester ein für allemal erledigen. Ein würdevolles 'Gefährten'-Thema und eine Reihe humorvoll schleppender Akkorde repräsentiert perfekt die Beziehung zwischen Legolas und Gimli, die im Wettstreit ihre jeweiligen Endstände von Ork-Leichen vergleichen. Und sogar nachdem sie erlebt haben, wie die Natur zum Leben erwacht und ihre unbändige Flut über Isengard entfesselt hat, sind Merry und Pippin zu ihren alten Gewohnheiten zurückgekehrt und suchen nach einem guten Happen zu Essen... und vielleicht einer Pfeife voll Alter Toby. Beides wird in Sarumans Vorratskammer entdeckt und mit beschwingten Auszügen aus der verspielten Fassung des 'Auenland'-Themas und dem 'Hobbit-Mätzchen'-Thema - und den zarten Klängen der Flöte – könnten die Hobbits nicht besser in ihrem Element sein. Sogar Baumbarts Motiv windet sich aufwärts wie ein seltsames Lächeln, als sein Interesse durch Gelächter und Rauchwolken aus dem Vorratsraum geweckt wird.

Faramir schickt Frodo und Sam durch ein altes Kanalisationsrohr, das sie aus Osgiliath und zurück in die Wälder führen wird. Aber er warnt sie vor den Gefahren von Cirith Ungol und droht Gollum mit dem Tod, sollte er den Hobbits Schaden zufügen. Könnte Gollum sie in eine Falle führen? Die Oboe taucht auf und zeigt zunächst vier Töne, die wir bald aus "Gollum's Song" erkennen werden, dann leitet sie direkt in das 'Mitleid'-Thema über. Die Streicher führen es fort und kombinieren das 'Mitleid'-Thema mit Bruchstücken aus "Gollum's Song", während Sam mit Gollum spricht und ihn daran erinnert, dass Frodo nur das Beste für ihn im Sinn hat. Gollum gibt vor, zu verstehen, aber die Unregelmäßigkeit der Musik lässt verschiedene Schlüsse zu.

Nachdem Gandalf der Weiße seine Aufgabe in Helms Klamm erfüllt hat, wendet er seine Gedanken gen Mordor im Osten. Er erinnert alle daran, dass dieser Sieg sie nur einen Schritt näher an die größere Bedrohung durch Sauron gebracht hat. Das 'Gefährten'-Thema taucht ein letztes Mal mit einer ernsthaften Stimmung in den tiefen Tonlagen des Orchesters auf. Aber versteckt in den Tiefen des Orchesters, ganz tief unten in seinem Tonumfang, tritt eine Soloklarinette dem 'Gefährten'-Thema bei. Gandalf stellt fest, "Unsere Hoffnung ruht jetzt bei zwei kleinen Hobbits, irgendwo in der Wildnis."

Die Klarinette steigt wieder zu einem D an – die häufigste Tonart der Hobbits – zurück zur nachdenklichen Fassung des 'Auenland'-Themas und der einzig wahren Skizze des Hobbit-Themas. Wieder hat Sam Frodo die Kraft gegeben, weiter zu machen, und Frodo nimmt sich einen Moment, um seinen Freund zu würdigen. Die Stimme wird in den Streichern fortgesetzt, die mit derselben Hymnenfassung weitermachen, die sich am Ende von "Die Gefährten" zu "In Dreams" entwickelte. Aber das dritte Mitglied der Gruppe empfindet keine solch warmen Gefühle für seine Begleiter. Gollum schleicht allein durchs Unterholz, begleitet von einer hohen, dissonanten Geigenstimme und einem tiefen Ächzen des Kontrabasses und Bässen der 'Bedrohung durch Gollum'. "Darin ist ein bisschen aus dem 'Gollum'-Thema und ein bisschen von Sméagol zu finden,“ erklärt Shore. Sméagol ist nicht mehr frei von Gollum, und obwohl das 'Mitleid'-Thema flehend an den Streichern zieht, erinnert ihn ein noch älteres Thema an seine wahre Treuepflicht. Noch einmal windet sich das 'Mitleid'-Thema sklavisch zum Thema "Die Geschichte des Rings", und Gollums wahrer Herr ergreift Besitz. Gollum beschließt, dass die Hobbits sterben müssen – und dass der Ring wieder sein Eigen sein muss. "Wir könnten sie es tun lassen..."

Ungenutztes Konzept

"Ich habe diese Komposition einige Male überarbeitet", erklärt Howard Shore. "Ich durchlaufe eine ganze Menge Überarbeitungen bei einigen dieser Stücke. Es dauert eine Weile, bis es sich natürlich anfühlt."

Der erste Entwurf von "Die Geschichten, die wirklich wichtig sind" enthielt viel mehr direkte, weniger zögernde Fassungen des Auenland-Materials - die Flöte eingeschlossen - ebenso wie einige der 'Gefährten'-Fassungen im ersten Drittel. Allerdings wurde letztendlich entschieden, dass das 'Gefährten'-Thema sich schon als speziell zum Erzählstrang von Aragorn, Gimli, Legolas und Gandalf gehörig etabliert hatte, sodass dieses Thema etwas zurückgenommen wurde, als die Komposition umgeschrieben wurde, um ihm eine weichere, beschaulichere Form zu geben.

14 | "Long Ways to go yet" – Langer Weg noch zu gehn
feat. "Gollum‘s Song" gesungen von Emiliana Torrini

Gollum führt Frodo und Sam weiter und das Orchester nimmt eine Reihe ungewisser Moll-Harmonien auf, wodurch es die stilistischen Neigung des 'Mitleid mit Gollum'-Themas in tiefschwarze, neue Richtungen hinunterzieht. "Die Komposition erscheint robust, aber sie ist immer ein kleines bisschen unsicher. Es ist ein suchendes Stück", beschreibt es Shore. Wie am Ende von "Die Gefährten", beginnt ein Knabenchor eine wortlose Melodie zu summen. Das Bild hält bei den entfernten Feuern des Schicksalsberges inne. Shore beobachtet aufmerksam: "Wir werden bald da sein."

Die Knaben verstummen und übergeben die Melodie Emiliana Torrini, die "Gollums‘s Song" singt, das einen wichtigen Wendepunkt für die Figur darstellt. Es unterstreicht den Zeitpunkt, zu dem Sméagol beginnt, Gollums Sichtweise zu übernehmen. Sobald Sméagol seine unterwürfige Art aufgibt, wird dieses Thema völlig verschwinden, wodurch Frodo und Sam der 'Bedrohung durch Gollum' ganz und gar ausgeliefert sind.



Klasse überstetzt. Vielen Dank. Mein Rest kommt in den nächsten Tagen. Und dann darf Baragund noch 2 CDs Korrelesen...der Arme

lg
Eorl

Geändert durch Eorl87 (15.06.2008 23:50)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken