Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Off Topic Forum » Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden.

Eponine

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: mohrchen]

Quote:
Die Frage hierbei ist IMHO, wer den Lohn der Tänzer zahlt



Die australische Company.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Elenwe7

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Eponine]

Weisungsberechtigt wäre die australische Company aber dann nur wenn es um die Arbeit geht, wenn die Tänzer sozusagen ausgeliehen sind. Wenn sie das "ergebnis" eingekauft haben, also die Show, dann nicht mal das, vermute ich. Ok, meine Grundlagen in Recht sind schon einige Jährchen her.

Eine fristlose Kündigung könnte berechtigt sein, denke ich mir, wenn man über die unsittliche/anstößige Seite herangeht, es geht ja auch immerhin um das Image des Arbeitgebers, und ich kann mir vorstellen, daß man in Indien das Herumschlafen nicht unbedingt so akzeptiert wie hier, vor allem wenn es mit so einem Trara rauskommt, daß es nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden kann. Was es bei der anderen Tänzerin auch so öffentlich gewesen, oder war ihre Affäre diskreter?

Wobei ich kein bisschen daran zweifle, daß wenn es ein anderer Tänzer wäre und nicht gerade der Freund der Managerin, es keinen groß gestört hätte, ob Kündigungsgrund oder nicht, arbeitgeber sind keine Heilige und ich bin zynisch in dieser Hinsicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Elenwe7]

Ein "interessanter" Aspekt an der Angelegenheit ist ja, dass die Tänzerinnen sich vertraglich verpfichten mussten, nicht schwanger zu sein/zu werden, weil dann kein eingearbeiteter Tänzerinnen-Ersatz organisiert werden kann, aber jetzt die "Schuldige" einfach so knall auf fall in den Flieger gesetzt wird. Plötzlich gehts. Schon komisch das.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Eponine]

Eponine schrieb:
In Bezug auf:
Die Frage hierbei ist IMHO, wer den Lohn der Tänzer zahlt

Die australische Company.

OK, da hab ich mich mißverständlich ausgedrückt: Wer überweist den Lohn tatsächlich auf die Konten der Tänzer?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lena

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: mohrchen]

mohrchen schrieb:
In Bezug auf:

Abgesehen davon ist das eine Riesendummheit von der Tänzerin, sich den Freund der Chefin zu "angeln". Das wäre, als wenn ich die Frau meines Chefs angraben würde -- schlicht nicht akzeptabel.



Moralisch sicherlich richtig, aber ein Kündigungsgrund ist es nach hiesigem Recht sicher nicht. Von indischem Recht habe ich wenig Ahnung, aber dort gibt es auch einen Kündigungsschutz wie bei uns, der sicher dann auch an den Vertrag gebunden ist. Was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, ist, dass in diesem Vertrag steht "Wer mit dem Freund der Managerin schläft, wird fristlos entlassen" und auch nicht "Wer Geschlechtsverkehr mit einem anderen Angestellten hat, wird fristlos entlassen", weil das Dinge sind, die die Privatsphäre betreffen und in die meiner Ansicht nach der Arbeitgeber nicht eingreifen darf. Ganz abgesehen davon ist die Beweislast nicht eindeutig, wer kann denn bezeugen, dass da überhaupt was gelaufen ist?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Grabwicht

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Lena]

Lena schrieb:
mohrchen schrieb:

Abgesehen davon ist das eine Riesendummheit von der Tänzerin, sich den Freund der Chefin zu "angeln". Das wäre, als wenn ich die Frau meines Chefs angraben würde -- schlicht nicht akzeptabel.



Moralisch sicherlich richtig, aber ein Kündigungsgrund ist es nach hiesigem Recht sicher nicht. Von indischem Recht habe ich wenig Ahnung, aber dort gibt es auch einen Kündigungsschutz wie bei uns, der sicher dann auch an den Vertrag gebunden ist. Was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, ist, dass in diesem Vertrag steht "Wer mit dem Freund der Managerin schläft, wird fristlos entlassen" und auch nicht "Wer Geschlechtsverkehr mit einem anderen Angestellten hat, wird fristlos entlassen", weil das Dinge sind, die die Privatsphäre betreffen und in die meiner Ansicht nach der Arbeitgeber nicht eingreifen darf. Ganz abgesehen davon ist die Beweislast nicht eindeutig, wer kann denn bezeugen, dass da überhaupt was gelaufen ist?



Huija, da sind aber, auch in diesem unserem Lande, schon Leute wegen nichtigerer Anlässe gefeuert worden. Und poppen mit des Chefs Freundin - da ist das Betriebsklima dann aber sowas von nachhaltig gestört...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Grabwicht]

In Bezug auf:
Die indische Company arbeitet also für die australische Company und damit arbeiten alle Tänzer für beide.


In diesem Fall würde ich sagen: Indisches Arbeitsrecht. Und da kennen wir uns scheinbar zu wenig aus. Ab wann (Zahl der Angestellten, Betriebszugehörigkeit) gilt dort ein Kündigungsschutz, wie ist dieser ausgestaltet, aus welchen Gründen kann der Arbeitgeber kündigen, sind die Tänzer wirklich dort angestellt oder gelten sie als selbständig? Ohne eine Antwort auf diese Fragen zu haben, kann man keine Lösung finden.
Würde deutsches Arbeitsrecht + Kündigungsschutz gelten, wäre meiner Meinung nach eine Kündigung nicht zulässig. Der Vorfall ereignete sich außerhalb der Arbeitszeit und hat keine Auswirkung auf die Leistung. Die einstige Regelung von Walmart, daß die Mitarbeiter keine Liebeleien haben dürfen, war ja auch nichtig.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: RzwoDzwo]

In Bezug auf:
Würde deutsches Arbeitsrecht + Kündigungsschutz gelten, wäre meiner Meinung nach eine Kündigung nicht zulässig. Der Vorfall ereignete sich außerhalb der Arbeitszeit und hat keine Auswirkung auf die Leistung.

Oh, auf die der betrogenen Managerin wahrscheinlich schon. Und, nachdem sie erwischt wurde, auf die der Tänzerin wahrscheinlich auch -- hiermit stünde sie gewaltig unter Druck. Also, dass das nach deutschem Arbeitsrecht kein Kündigungsgrund wäre, wage ich zu bezweifeln. Prinzipiell denke ich, hinge das dann von der Auslegung des Gerichts ab.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lena

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: mohrchen]

mohrchen schrieb:
In Bezug auf:
Würde deutsches Arbeitsrecht + Kündigungsschutz gelten, wäre meiner Meinung nach eine Kündigung nicht zulässig. Der Vorfall ereignete sich außerhalb der Arbeitszeit und hat keine Auswirkung auf die Leistung.

Oh, auf die der betrogenen Managerin wahrscheinlich schon. Und, nachdem sie erwischt wurde, auf die der Tänzerin wahrscheinlich auch -- hiermit stünde sie gewaltig unter Druck. Also, dass das nach deutschem Arbeitsrecht kein Kündigungsgrund wäre, wage ich zu bezweifeln.



Es ist lächerlich, das als Leistungsminderungsgrund anzusehen, dann könnte man ja wirklich eine Menge hanebüchener Gründe für irgendwelche Kündigungen annehmen, z.B. auch zwischenmenschliche Differenzen zwischen Kollegen (oder wenn eine Frau ihre Tage hat), das mindert schließlich auch die Leistung. Gemeint ist rechtlich hier messbare Leistung und nicht solche Einflüsse, die auf emotionalen Ereignissen beruhen. Da hängt auch nichts mehr von der Auslegung ab. In Deutschland - behaupte ich jetzt einfach mal - hätte diese Kündigung nie Bestand.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nìthiel

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Lena]

Sehe ich auch so. Zumal in Deutschland eine Überwachung, wie sie hier vorgenommen wurde, mEn auch schon nicht rechtens wäre.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken