Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Celebrian

Gefährte

"Ea" in Tengwar?

Hi Leute,

ich habe eine konkrete Frage zum Thema Tengwar schreiben. Hab sowohl hier als auch im Rest des Internets gesucht aber leider nix gefunden. Falls ich es übersehen habe möge man mir den unnötigen Thread verzeihen...
Ich würde gerne wissen, wie man "Ea" in Tengwar schreibt. Ich kenne zwar die Zeichen für e und a, habe aber folgendes Problem: Wenn in Tengwar zwei Vokale aufeinander folgen, kann man dann nur einen Carrier schreiben und die Zeichen darüber und darunter anordnen oder müssen zwei Carrier benutzt werden, jeweils einer für jeden Vokal?
Es wäre super, wenn mir jemand helfen könnte.

Besten Dank

Cele
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Wedumir

Gefährte

Re: "Ea" in Tengwar? [Re: Celebrian]

Celebrian schrieb:
Wenn in Tengwar zwei Vokale aufeinander folgen, kann man dann nur einen Carrier schreiben und die Zeichen darüber und darunter anordnen...


Natürlich kann man so schreiben. Christopher Tolkien hat es auch getan. J.R.R.Tolkien allerdings - meines Wissens - nicht. Der pflegte zwei Vokalzeichen auf jeweils eigenem Träger hintereinander zu setzen.

Die Alternative wäre eventuell ein Vollmodus, wie der am Moria-Tor. Falls Dir das in den Kram passt.

Du hättest die Frage übrigens auch im Tengwar-Thread stellen können. Wäre sogar besser gewesen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mach

Gefährte

Re: "Ea" in Tengwar? [Re: Celebrian]

Celebrian schrieb:
Ich würde gerne wissen, wie man "Ea" in Tengwar schreibt.


Du hast Glück, das ist belegt: In DTS 62 hat Tolkien ein ea geschrieben mit einem e-Tehta über dem Tengwa Vilya.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Wedumir

Gefährte

Re: "Ea" in Tengwar? [Re: mach]

mach schrieb:
In DTS 62 hat Tolkien ein ea geschrieben mit einem e-Tehta über dem Tengwa Vilya.



Stimmt.
Allerdings hat Tolkien Vilya als "a" meines Wissens nur in englischsprachigen Tengwar-Texten benutzt. Wenn Cele das Quenya-Wort "Ea" meint, in einem Quenya-Text, wäre das nicht meine erste Wahl. Wenn es solo steht ... hach, warum nicht?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lothenon

Gefährte

Re: "Ea" in Tengwar? [Re: Wedumir]

Kurze Korrektur vorweg:
In DTS 62 wird nicht Vilya benutzt, sondern Osse, also der c-förmige Tengwa, der im klassischen Sindarin-Modus für a benutzt wird.


Bei dem Text handelt es sich des weiteren um eine englische General-Use-Schreibweise, in der Tolkien sehr orthographisch schreibt und die Vokalkombinationen (oder geschriebene Diphthong, oder wie auch immer man das nennen mag) jeweils mit einem Tengwa für den zweiten Buchstaben schreibt.
So wird ae in "Michael" mit a-Tehta über Yanta geschrieben, und ea in "earth" mit e-Tehta über Osse.

Die Schreibung des auf e endenden Diphthongs ist für Sindarin gut belegt (im King's Letter), entsprechend mag die Schreibung von ea auch so oder so angemessen sein, egal welche Sprache man mit diesem Modus darstellt.

Im klassischen Quenya-Modus würde ich von soetwas allerdings absehen, da dieser Modus nunmal für konkret diese eine Sprache ausgelegt ist und wirklich nur Diphthong auf solch eine Art geschrieben werden. Ich würde in diesem Falle also definitiv zwei separate Träger mit den jeweiligen Tehtar empfehlen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mach

Gefährte

Re: "Ea" in Tengwar? [Re: Lothenon]

Vielen Dank für die Korrektur, peinlich peinlich, DTS 62 hat gewiss Osse, und nicht Vilya, wie ich fälschlicherweise behauptet habe, das passiert eben, wenn ich Zeugs aus reiner Erinnerung behaupte.

Ich denke, eine Schreibung irgendeines ea mit e-Tehta auf Osse unabhängig vom Modus ist nur dann zu empfehlen, wenn es sich bei diesem ea auch wirklich um einen Diphthong handelt, bzw. um einen wie auch immer gearteten einsilbigen Laut. Darum ist diese Schreibung fürs Quenya-ea (was ist das deutsch Adjektiv zu Quenya? Quenyatisch?) nicht zu empfehlen, aber auch nicht beispielsweise für spanisches ea wie in spanisch crea.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lothenon

Gefährte

Re: "Ea" in Tengwar? [Re: mach]

Stimmt eigentlich, so kann man das wohl gut zusammenfassen.
Gesprochene Diphthonge oder nur in der Orthographie existente Doppelvokale... lautlich haben wir es so oder so mit Monophthongen zu tun, weshalb die Schreibweise von Vokaltehta auf Vokaltengwa wohl nur da Sinn ergibt.


"Quenya" ist übrigens bereits ein Adjektiv (Stamm kwened- plus Adjektivsuffix -jā. Macht die Verwendung im Deutschen aber nicht leichter
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RanwenCo-Moderator

Diplom-Irgendwas

Re: "Ea" in Tengwar? [Re: Wedumir]

Wedumir schrieb:

Du hättest die Frage übrigens auch im Tengwar-Thread stellen können. Wäre sogar besser gewesen.



In der Tat.
(Warum zieht ihr dann nicht selbst um, wenn ihr's doch fast alle wißt? )

Ich hab mal die Unterhaltung kopiert; wenn ihr wollt, könnt ihr gern in der Schreibstube weitermachen.

Hier mach ich dann mal dicht .
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken