Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Off Topic Forum » Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden.

Eponine

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Samweis_G]

Samweis_G wrote:
Ein "interessanter" Aspekt an der Angelegenheit ist ja, dass die Tänzerinnen sich vertraglich verpfichten mussten, nicht schwanger zu sein/zu werden, weil dann kein eingearbeiteter Tänzerinnen-Ersatz organisiert werden kann, aber jetzt die "Schuldige" einfach so knall auf fall in den Flieger gesetzt wird. Plötzlich gehts. Schon komisch das.



OK, die Tänzerinnen mußten sich verpflichten nicht schwanger zu werden, aber nicht weil es dann keinen Ersatz gäbe.
Das ist einfach eine Vertragsklausel, die sie auch alle akzeptiert haben und die ich persönlich auch verstehen kann.
Noch dazu kann das schwanger werden bei Tänzerinnen nicht nur einen Karrierestop sondern ein Karriereende bedeuten. (ja, auch sonst ich weiß)

Es gibt aber noch viele andere Gründe warum Tänzer heimgeschickt werden können. Verletzungen zB deswegen haben wir schon zwei heimgeschickt. Klar, das kann man nicht vergleichen.
Aber zwei Ersatzleute haben wir schon hier. Also um das gehts nicht wirklich.

Ich werde versuchen einen Tänzervertrag genau eizusehen und kann dann mehr dazu sagen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Lena]

Lena schrieb:
Gemeint ist rechtlich hier messbare Leistung und nicht solche Einflüsse, die auf emotionalen Ereignissen beruhen.


So isses. Wenn einer z.B. ständig besoffen zur Arbeit kommt, trinkt er vielleicht nur morgens zum Frühstück - in seiner Freizeit - seinen Wodka, das beeinflußt aber meßbar die Leistung.
Oder wenn jemand nächtens als Parkwächter arbeitet und darum tagsüber aufgrund von Schlafmangel sich nicht konzentrieren kann. Darum müssen ja auch die meisten Nebenbeschäftigungen vom Arbeitgeber abgesegnet werden.

Diese Klausel mit der Verpflichtung, nicht schwanger zu werden, hätte meiner Ansicht nach nach deutschem Recht auch keinen Bestand (Voraussetzung ist immer, daß es sich hier um eine Angestellte handelt). Da würde der Arbeitgeber ja vollständige Enthaltsamkeit verlangen, denn schließlich kann man auch trotz Verhütungsmittel schwanger werden.
Aber da ja deutsches Recht nicht gilt, ist eine Diskussion darüber eigentlich unsinnig.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

_Mat_

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: RzwoDzwo]

RzwoDzwo schrieb:
Aber da ja deutsches Recht nicht gilt, ist eine Diskussion darüber eigentlich unsinnig.



Da kann man dann nur noch sagen ob man die Kündigung okay findet oder nicht, und ich sehe das so: Vor der Tour waren die Regeln anscheinend klar vereinbart, auch wenn das wie es scheint bei anderen Personen nicht ganz so hart ausgelegt wurde, aber wenn man dann mit dem Freund der Chefin auf dem Zimmer erwischt wird, was erwartet man dann?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Eponine]

Eponine schrieb:
Samweis_G schrieb:
Ein "interessanter" Aspekt an der Angelegenheit ist ja, dass die Tänzerinnen sich vertraglich verpfichten mussten, nicht schwanger zu sein/zu werden, weil dann kein eingearbeiteter Tänzerinnen-Ersatz organisiert werden kann, aber jetzt die "Schuldige" einfach so knall auf fall in den Flieger gesetzt wird. Plötzlich gehts. Schon komisch das.


OK, die Tänzerinnen mußten sich verpflichten nicht schwanger zu werden, aber nicht weil es dann keinen Ersatz gäbe. Das ist einfach eine Vertragsklausel, die sie auch alle akzeptiert haben und die ich persönlich auch verstehen kann.


Du kannst verstehen, daß man Euch so knebelt? Verstehe ich nicht. Mit solchen Knebelverträgen gehts los und mit der von dir beschriebenen Affäre gehts weiter. Hängt alles zusammen, wenn Arbeitgeber sich wie Paschas aufführen und in die Privatspäre hinein regieren wollen. In Deutschland darf eine schwangere Frau lügen, wenn sie nach einer Schwangerschaft gefragt wird, weil die Frage gesetzwidrig ist. Ist oder wird eine Frau schwanger dann hat das Gleiche zu gelten, wie wenn sie krank werden würde oder sich verletzt. Scheint dann ja auch zu gehen, wie Du schreibst.


RzwoDzwo schrieb:
Diese Klausel mit der Verpflichtung, nicht schwanger zu werden, hätte meiner Ansicht nach nach deutschem Recht auch keinen Bestand (Voraussetzung ist immer, daß es sich hier um eine Angestellte handelt). Da würde der Arbeitgeber ja vollständige Enthaltsamkeit verlangen, denn schließlich kann man auch trotz Verhütungsmittel schwanger werden.


So ist es. Und das mit dem Anstandswauwau ist auch schon befremdlich.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: _Mat_]

_Mat_ schrieb:
... aber wenn man dann mit dem Freund der Chefin auf dem Zimmer erwischt wird, was erwartet man dann?


Was man erwartet? Recht und Gesetz und nicht Feudalismus!
Inwieweit das indische Gesetz sowas regelt bzw. ob es überhaupt nach indischem Recht geht, das wissen wir natürlich nicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

_Mat_

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Samweis_G]

Na für mich ist das ein Fall von selbst schuld, mit unserem Arbeitsrecht wohl nicht vereinbar, mit dem indischen (oder was auch immer dafür zuständig ist) wohl schon, und wenn nicht kann die gute Frau ja dagegen klagen. Die einzige Ungerechtigkeit die ich darin sehe ist jene, dass wohl auch andere Personen sich nicht an die Regeln gehalten haben, diese aber bleiben durften, aber sonst schien das ja recht eindeutig formuliert gewesen zu sein a la "Wer dagegen verstößt fährt heim". *schulterzuck*.

Geändert durch _Mat_ (08.07.2008 20:29)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

nirhtak

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Samweis_G]

Samweis_G wrote:
_Mat_ wrote:
... aber wenn man dann mit dem Freund der Chefin auf dem Zimmer erwischt wird, was erwartet man dann?


Was man erwartet? Recht und Gesetz und nicht Feudalismus!
Inwieweit das indische Gesetz sowas regelt bzw. ob es überhaupt nach indischem Recht geht, das wissen wir natürlich nicht.



Es gibt auch "Recht und Gesetz", dass nun eine Steinigung der Frau befürworten würde. Das macht die Situation auch nicht besser.

Die Frau ist mit dem Freund einer Bekannten, vielleicht sogar Freundin ins Bett gestiegen. (und ihrer Vorgesetzten)
Ihr muss klar gewesen sein, dass das a) falsch ist und b) Konsequenzen haben wird, wenn es herauskommt.
Daher hält sich mein Mitleid jetzt erstmal in Grenzen.

Was mich jetzt interessieren würde ist, wer die Frau gefeuert hat? Die Managerin? Der Tanzkaptän? Der Produzent? Die Choreographin?

Wenn es die Managerin war, würd ich ja sagen, da war nur verletzter Stolz im Spiel, was kein Kündigungsgrund sein sollte. Bei allen anderen kann ich das Argument und die Bedenken wegen des "gestörten Verhältnis" durchaus verstehen. Zumal ja die Regeln sonst nicht immer knallhart durchgezogen wurden.

lg kathrin

Geändert durch nirhtak (08.07.2008 20:47)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: _Mat_]

_Mat_ schrieb:
... aber sonst schien das ja recht eindeutig formuliert gewesen zu sein a la "Wer dagegen verstößt fährt heim". *schulterzuck*.


Nicht umsonst kennt das deutsche Recht Klauseln die per Gesetz einfach ungültig sind, auch wenn sie hundertmal im Vertrag stehen, weil diese Klauseln eben sittenwiedrig sind. Ein Eingriff in die Privatsphäre ist imho sittenwidrig.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

_Mat_

Gefährte

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: Samweis_G]

Deutsches Recht tut hier aber nichts zur Sache, oder?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis_G

Kiwi-Explorer

Re: Fehlverhalten am Arbeitsplatz?! - Wann darf ein Arbeitnehmer entlassen werden. [Re: nirhtak]

nirhtak schrieb:
Samweis_G schrieb:
_Mat_ schrieb:
... aber wenn man dann mit dem Freund der Chefin auf dem Zimmer erwischt wird, was erwartet man dann?


Was man erwartet? Recht und Gesetz und nicht Feudalismus!
Inwieweit das indische Gesetz sowas regelt bzw. ob es überhaupt nach indischem Recht geht, das wissen wir natürlich nicht.


Es gibt auch "Recht und Gesetz", dass nun eine Steinigung der Frau befürworten würde.


Gut gekontert. Gute Rhetorik. Aber Du weißt genau, dass ich nicht mittelalterliches Recht meine, selbst wenn es heute leider noch in manchen Ländern angewandt wird.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken