Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Actors Club » Was ist mit der Film-Fantasy los?

Pyr

Gefährte

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Eorl87]

Eorl87 schrieb:
Und dass es nicht ins lächerliche abdriftet ist auch schwer.



Ist das so? In Jacksons HdR musste die Lächerlichkeit anscheinend erst noch künstlich hinzugefügt werden.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eorl87Team

Gefährte

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Pyr]

Pyr schrieb:
Eorl87 schrieb:
Und dass es nicht ins lächerliche abdriftet ist auch schwer.


Ist das so? In Jacksons HdR musste die Lächerlichkeit anscheinend erst noch künstlich hinzugefügt werden.


Das ist Ansichtssache und kann von meiner Seite aus nicht bestätigt werden. Und genau das zeigt, dass dies ein schweres Thema ist.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Pyr

Gefährte

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Eorl87]

Fragen wir mal so rum: Was würdest du denn als dem Genre Fantasy immanente (potentielle) Lächerlichkeit sehen?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Celebne

Gefährte

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Pyr]

Ich habe heute den neuen "Narnia"-Film gesehen und musste feststellen, dass da auch wieder recht viel aus HdR geklaut wurde. Ich fand aber den Film insgesamt nicht schlecht und kann die viele schlechte Presse nicht verstehen. Allerdings denke ich auch, dass so langsam die Luft aus dem Fantasy-Boom raus ist, und nach dem "Hobbit" und dem letzten "Harry Potter" wird das Genre wieder für etliche Jahrzehnte in der Versenkung verschwinden.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ancalagon

Gefährte

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Celebne]

Wenn man Fantasy wirklich nur auf Massenschlachten, Effekte, also "eye candy", wie es hier treffend genannt wurde, reduziert, dann kann man wahrhaft die Frage stellen, was denn mit der Film-Fantasy los sei.
Denn hier hat man wirklich schon alles gesehen und es wirkt wie kopiert.

Allerdings kam Fantasy nicht erst mit HdR auf, es gab Conan, Die Braut des Prinzen, Das letzte Einhorn, Die Nibelungen etc.

Gott sei Dank werden solch riesige Produktionen wie wir sie zur Zeit erleben in absehbarer Zeit abnehmen, weil der Markt irgendwann gesättigt ist.

Dann kommt endlich wieder Platz für originelle Ideen und weniger Krach machende Filme.

Hier und da gibt es sie: Ich war sehr überrascht vom kleinen Juwel "Sternwanderer", der zwar auch jede Menge Effekte und Kämpfe hat, dem aber längst nicht so viel Aufmerksamkeit entgegengebracht wurde wie die "großen" Produktionen, obwohl viele davon wirklich grottig war.
Ich will immer noch die Zeit zurückhaben, die ich in Eragon investiert habe, aber da ich mich schon vorab über die Bücher informiert habe, hätte ich es ja auch eigentlich besser wissen müssen...

Übrigens:
Weiß jemand, wann The Colour of Magic (Verfilmung des gleichnamigen Scheibenwelt-Buches) auf Deutsch erscheinen wird?

PS:
Man muss HdR und im Anschluss auch HP, Narnia etc. zu Gute halten, dass sie zumindest ein größeres Publikum für Fantasy interessiert haben und diese nicht mehr in die Kinderecke gestellt wird, obwohl HP und Narnia Kinderbücher sind, aber die Filme sind auf eine größere Zielgruppe abgestimmt.
Oder man hat die Fantasy aus der Freak-Ecke geholt (obwohl der Boom auch viele Freaks hervorgebracht hat ), denn Conan war gewiss nichts für Kinder.
Davon könnten nach Abebben des Booms zukünftige Filme profitieren, die nicht auf den Zug aufspringen, nun aber genügend Zuschauer haben.

Geändert durch Ancalagon (15.08.2008 23:06)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Angmar

Schatten der Verzweiflung

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Ancalagon]

Fantasy für Erwachsene? Da gibt's doch Stoff genug. "Das Lied von Eis und Feuer" - wird wohl durch HBO über kurz oder lang eine TV-Serie werden. Mein persönlicher Favorit wäre allerdings Ericksons "Das Spiel der Götter" - theoretisch. Denn praktisch halte ich das Werk für ähnlich schwierig verfilmbar wie HdR. Sowohl vom Umfang als auch vom Inhalt her. Und, ganz ehrlich, ehe irgendeine Wurst von Regisseur es versaut, verzichte ich lieber drauf.

So gesehen - Stoff gibt es genug, er muß nur vernünftig umgesetzt werden. Und das ist der Knackpunkt imo: vernünftig = teuer = großes Risiko für ein Studio. Zumal beide o.g. allerhöchstens eine FSK 16 bekommen dürften...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

GilgaladCo-Moderator

Kaufhauszombie

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Angmar]

Angmar schrieb:
vernünftig = teuer


Völliger Unsinn.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ancalagon

Gefährte

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Angmar]

Angmar schrieb:
Fantasy für Erwachsene? Da gibt's doch Stoff genug.



Auf welche meiner Aussagen beziehst du dich?
Ich habe nie abgestritten, dass es keinen Stoff für Erwachsene gäbe.

Aber für viele Außenstehende ist Fantasy = Kinder, da sie es wohl ausschließlich mit Märchen in Verbindung bringen und nichts mit kleinen Wichten und buntem Abrakadabra anfangen können...

Aber diese Sicht hat sich ja dank der großen Produktionen geändert, wenn die, außer viel Geld eingespielt zu haben, auch sonst nichts geleistet haben.
(Ausnahmen bestätigen die Regel, die beiden Narnia-Teile sind für mich zumindest nette Unterhaltung, während ich bei Eragon oder HP nicht wusste, ob ich weinen oder lachen sollte).

Aber Fantasy ist ein weiter Begriff.

Conan
Der Indianer im Küchenschrank
Herr der Ringe
Die Reise ins Labyrinth
Star Wars
Der Zauberer von OZ
Highlander
Brothers Grimm
Schneewittchen

sind alles Fantasy-Filme, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, bzw. das Element Fantasy schwankt stark in seiner Intensität.

Deshalb gibt es ja auch noch Begriffe wie High Fantasy, Low Fantasy, Sword & Sorcery etc.

Alles in allem bin ich aber der Massenschlachten und Kriege müde, und wenn sämtliche Vorlagen einmal abgegrast sind, wird man vielleicht endlich auf andere zurückgreifen, wie zB die Erdsee-Bücher, von denen es ja bisher nur einen entstellten TV-Film gibt sowie einen recht netten Zeichentrick-Film, der aber nicht mehr viel mit den Büchern gemeinsam hat und sich leider des typischen japanischen Zeichenstils bedient.

Geändert durch Ancalagon (16.08.2008 16:45)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Pyr

Gefährte

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Ancalagon]

Ancalagon schrieb:
Angmar schrieb:
Fantasy für Erwachsene? Da gibt's doch Stoff genug.



Auf welche meiner Aussagen beziehst du dich?
Ich habe nie abgestritten, dass es keinen Stoff für Erwachsene gäbe.



[fluester]Psst! Doppelte Verneinung![/fluester]
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Angmar

Schatten der Verzweiflung

Re: Was ist mit der Film-Fantasy los? [Re: Gilgalad]

Gilgalad schrieb:
Angmar schrieb:
vernünftig = teuer


Völliger Unsinn.



Wow. Welch überzeugende Argumentation. Imdb-Niveau. *augenverdreh* Ich bin durchaus der Überzeugung, das eine vernünftige Verfilmung einer guten Vorlage viel Geld kostet. Siehe HdR. Ich möchte mir ja gar nicht ausmalen, was ein Regisseur mit weniger Geld daraus gemacht hätte.....

In Bezug auf:
Auf welche meiner Aussagen beziehst du dich?
Ich habe nie abgestritten, dass es keinen Stoff für Erwachsene gäbe.



Hä? Wie kommst Du drauf, das ich mich explizit auf Dich bezogen habe? Hätte ich das getan, hätte ich (wie es in diesem Forum mal üblich war) ein @Ancalagon davor gesetzt.
Der Beitrag war einfach allgemein. Und eigentlich auch schon alles, was ich zum Thema zu sagen habe.

Weil, auf 'Diskussionsbeiträge' wie oben von GilGalad kann ich verzichten. *schulterzuck*


/me bereut gerade, nach ewigen Zeiten mal wieder hier gelesen und gepostet zu haben
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken