Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Ring*Con2005 » Ring*Con - Allgemeines » Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick

elronds_daughter

Piratenbraten

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Enlothien04]

Enlothien04 schrieb:
*kicher* Wenn Du versuchst, etwas "kurz" zu machen, ist das genau so erfolgreich, wie wenn ich das versuche


Deswegen geh ich jetzt auch nur ganz kurz schnell noch auf 2 Punkte ein. Edit: Drei.


In Bezug auf:
In Bezug auf:
die diesjährige Show ohne Absprache mit Dirk eigenmächtig um fast eine Dreiviertelstunde (!!) zu überziehen.



Sorry, aber das kann gar nicht sein. Ich habe gerade noch mal die Audioversion unserer Show gecheckt, und die lief ja ohne Unterbrechung ab: Inklusive der Zugabe hatte unsere Show eine Dauer von einer Stunde und einunddreißig Minuten.


Ich habe die Info direkt aus der Orga, und abgemacht war vorab wohl eine Stunde genau. Ich will meinen Mund nicht zu weit aufreißen weil ich davon jetzt keine Ahnung habe, dazu soll wenn dann ein Orgamitglied Stellung nehmen, denn ich weiß nur, dass das Überziehen schon vorher stattgefunden hat - quasi als nicht eine Stunde sondern eineinhalb fürs Programmheft vorgelegt wurden - nicht direkt auf der Con - da wurde dann ca. 10-15 Minuten überzogen, aber wie gesagt, abgemacht war wohl von Haus aus nur eine Stunde. Aber egal.


In Bezug auf:
Das Thema hatten wir ja schon... Marc, Andy und Peter waren längst nicht die einzigen, die dort oben auf der Bühne standen, die keine "bezahlten Stargäste" waren. Wenn es danach ginge, hätten Cirdan, Marcel und sämtliche Intelectuals dort ebenfalls nichts zu suchen gehabt, und meines Wissens hätte dann sogar Shane nicht auf die Bühne gedurft, aber ich weiß nicht, wieviel an der Behauptung dran ist, dass Shane lediglich den Flug bezahlt bekommen hat und keinerlei Gage, Übernachtung oder Essen bezahlt bekommen hat.



Nja, sorry, aber Círdan und Marcel, das ist ja wohl was ganz anderes. Für mein Empfinden zumindest. Die beiden haben die erste Con organisiert, ohne sie hätten wir das Ganze jetzt überhaupt nicht oder vielleicht nicht in der Form; Marcel ist zudem Vorstand der DTG und Círdan "gehört" unser Forum. Das ist eine ganz andere Klasse als - sorry, ich meine niemand persönlich, aber irgendein Hampelmann, der jetzt egal was, Musical oder Paneleröffnung oder Costume Contest Pausenfüller macht.

Die Intellectuals sind auch eine ganz andere Liga, auch wenn die kein Geld bekommen; und auch Shane. Wenn, dann gehören alle, die irgendeine Fan-Aktion machen, auf die Bühne, inklusive Workshopleiter und hastenichtgesehen. Das, oder von den Fans eben gar keiner. Das fände ich fair. Aber nicht, dass wieder eine Gruppe bevorzugt wird, nur weil deren Chef am lautesten schreit.





In Bezug auf:
Letztere zähle ich nicht wirklich, denn ich finde, eine Meinung bilden kann sich nur, wer auch dort war. Und nur weil jemand von der Thrill-Ride-Show enttäuscht war, sollte er die darauf folgenden Shows der Gruppe nicht gleich mit verteufeln, ohne sie gesehen zu haben.


Nun ja....ich für meinen Teil und auch viele andere hier verteufeln ja nicht die *Shows*, sondern was ganz anderes, und auch solche Kritik sollte man sich dann mal ernsthaft zu Herzen nehmen.


Nu is aber gut - ich hab alles gesagt was ich loswerden will, jetzt lass ich mal andere

Gute Nacht - und Danke für den Post. Solche Reaktionen wenn halt von allen kämen (versuchen, auf etwas einzugehen anstatt blind loszuschreien). Aber Du bist ja auch einer von den netten Ringstars
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

taurerish

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Rong*Con 2008 im Rückblick [Re: LadyEvenstar]

Dies war meine vierte Con und ich muß zugeben, ein paar Bedenken hatte ich , da ich zuvor soviel "schreckliche" Dinge vom Maritim gehört hatte, aber ich war angenehm überrascht. Das Maritim, sowie Bonn haben mir sehr gefallen.

Das Personal war supernett, das Ambiente hat gestimmt und das Essen, sowie die Preise waren super.

Das Con-Team war geduldig und freundlich, auch von der Organisation her fand ich es übersichtlicher als die letzten Jahre.

Die Con selbst war wieder super, entspannt, von den Stars her exklusiv, sehr interessant. Ich finde das Angebot an Vorträgen, Workshops, Art-Show etc. war reichlich, vielfältig und informativ. Man konnte wifklich nicht auf allen Hochzheiten tanzen, schade. Die Die Organisation bei den Autogrammen war einfach super, unbedingt beibehalten.

Die geladenen Gäste haben mir alle sehr gefallen. Ich finds klasse, das die Con quasi schon "Stammgäste"(Lori, Mark, Jed, Shane...) hat und sie so ein super Program vorbereiten.
Ich glaube auch, das JRD sein Aufenthalt hier sehr gefallen hat, ein absoluter Gentleman der "alten Schule", gerne wieder. Von den HP- Jungs war ich sehr begeistert, charismatische, lustige junge Schauspieler die wir hoffentlich wiedersehen.

Die Öffnung der Con für andere Fantasy-Filme war eine super Idee, sie beschert uns mehr Vielfalt, ganz tolle Kostüme und natürlich noch mehr interssante Gäste und Beiträge. Ich mag Fantasyfilme im allgemeinen sehr und freue mich über diese Öffnung.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

forelle

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Rong*Con 2008 im Rückblick [Re: taurerish]

Die Ringstars habe ich mir eine halbe Stunde angeschaut, dann fand ich die Aussicht eine weitere Stunde abzusitzen weniger attraktiv als die Gelegenheit, mir flüssige Nahrung zuzuführen. Das mag auch als „nicht gesehen“ eingestuft werden. Die Kostüme fand ich sehr schön. Der zehnte Voldemort-Nasen-Witz war dann doch des Guten zu viel. Vom Niveau her hat’s mich an gehobenes Schultheater erinnert. D. h., man kann es sich anschauen ohne Folgeschäden, aber richtig toll ist es nur für jene Zuschauer, die mindestens einen der Darsteller persönlich kennen. Genau da liegt dann meines Erachtens auch der Unterschied zwischen Star und engagiertem Fan. Die Frage ist, ob man fähig ist, auch unbekannte Menschen zu fesseln und zu unterhalten. Und das mindestens auf nationaler Ebene. Wenn sich viele Leute, die du noch nie persönlich getroffen hast, deinen Namen merken, dann gehörst du wahrscheinlich sogar schon zu den A-Stars. Wichtig ist auch die absolute Bereitschaft, alle Konsequenzen eines Berufs in Kauf zu nehmen. Jede Szene hat ihre Tücken und Abgründe. Ab irgendeinem Punkt wird’s knallhart. When the going gets tough, the tough get going. Weichspüler- oder Hobby-Karrieren gibt es nicht.
Die RingCon lebt natürlich vom Engagement der Fans. Und vielen hat die Show sehr gefallen, das hat man am brandenden Applaus gehört. Mir hat mein Weizen auch gut geschmeckt. Dementsprechend habe ich damit eigentlich kein Problem. Liebe Ringstars, macht weiter, solange Ihr genügend Fans begeistern könnt.
Bei jeder Veranstaltungsreihe kann natürlich das Problem auftauchen, dass sich die zahlenden Gäste irgendwann mit den Stars verwechseln. Gerade Stammgäste entwickeln bisweilen die Vorstellung quasi zum Inventar zu gehören und mehr Rechte zu haben als andere. Das kann ziemlich böse enden. Aus treuesten Fans können größte Gegner einer Veranstaltung werden, wenn sie nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die sie ihrer Meinung nach verdient haben. Andy Warhol hat die Tendenz erkannt, aber unterschätzt. 15 Minuten Berühmtheit reichen vielen doch gar nicht mehr aus. Irgendwann gibt es dann nur noch Stars und keine Zuschauer mehr. Dann wird’s auf der Bühne extrem eng und auf den Sitzplätzen sehr leer. Wenn’s soweit ist, mach ich ein Foto.

Themenwechsel: Ich glaube, die Weiterleitung von der Startseite klappt nicht. Habe mich gerade direkt ins Forum gegoogelt. Liegt das Problem bei mir oder an der Umstellung auf die neue Startseite? Vielleicht ist hier deswegen so wenig los ...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sarah82

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Rong*Con 2008 im Rückblick [Re: forelle]

Wie war das vor zwei, drei Jahren in der Esperanto Bar? "Everybody is a Star"!!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Silóriel

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: elronds_daughter]

@ED zu den RingStars: ich kann dich da durchaus verstehen. Ich finde das Engagement, mit dem die Aktionen auf die Beine gestellt werden, wirklich klasse, und fast alle Mitglieder der RS, die ich kenne, mag ich wirklich sehr gern und finde es toll, dass sie was zur Con beitragen. Außerdem fand ich die Unleashed Tales großartig. Ich kriege aber ob der Publikumsreaktionen und der Ego-Show spezieller Leute nach wie vor Übelkeit. Ich finde das mittlerweile allerdings so lächerlich, dass es mir schon fast wieder egal ist und ich bloß noch mit den Schultern zucken kann. Solange mir bestimmte Leute nicht über den Weg laufen, kann ich das ganz gut ignorieren.

elronds_daughter schrieb:

Die Essensauswahl war okay, besonders gut fand ich, dass man endlich mal Pizza angeboten hat, denn die mag so gut wie jeder und so ein Eck geht dann immer mal gegen den Hunger. Zwar preislich ein wenig zu teuer - 2 Euro statt 3,50 hätten es auch getan, aber nu gut. Der Rest....Leute: Baguette mit Speck und Zwiebeln; Gyros mit Blabla und Zwiebeln, Conburger mit feuriger Salsa in der....Zwiebel sind. Wollt ihr mich umbringen?? Ich darf keine Zwiebeln essen. Also, ich weiß dafür kann die Fedcon nichts, aber auf sowas sollte halt ein bißchen geachtet werden bei der Auswahl.



No offence, aber auf vereinzelte Lebensmittelallergiker kann die Con-Orga nun wirklich keine Rücksicht nehmen. Und es gab ja auch noch die Wok-Pfanne, die Ofenkartoffel und die Crepes/Waffeln.

elronds_daughter schrieb:

Über den Ausgang des Art Contest hab ich mich ein wenig gewundert, aber okay...
Generell wieder ein recht gutes Niveau und schöne Beiträge, wenns mir auch ein wenig...wenig vorkam diesmal. Stimmabgabe und so aber gut organisiert, Lob dafür




Danke für das Lob. Aber was an dem Ergebnis hat dich denn gewundert? Alle Gewinner waren wirklich sehr schöne Arbeiten, und Geschmäcker sind ja nunmal auch verschieden. Es kann ja sein, dass du etwas anderes bevorzugt hättest, dass aber außer dir diverse Leute das anders gesehen haben. Die Abstimmung durch das Conpublikum ist davon abgesehen nunmal auch immer eine Form von Lobbyarbeit. Wer am meisten Freunde hat, der hat nunmal höhere Gewinnchancen - das lässt sich von uns allerdings nicht ändern.

Geändert durch Silóriel (08.10.2008 11:59)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nìthiel

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Silóriel]

Ah, da kam Sil mir zuvor Aber auch nochmal von mir ein Danke für das Lob Ja, es waren weniger Arbeiten als die Jahre davor, aber auch darauf haben wir leider keinen Einfluss.

In Bezug auf:
Die Abstimmung durch das Conpublikum ist davon abgesehen nunmal auch immer eine Form von Lobbyarbeit. Wer am meisten Freunde hat, der hat nunmal höhere Gewinnchancen - das lässt sich von uns allerdings nicht ändern.



Das ist richtig. Wobei ich hinzufügen möchte, dass mir bei der Auszählung der Stimmen kein einziger Stimmzettel untergekommen ist, bei dem irgendwie deutlich wurde, dass speziell für ein bestimmtes Exponat abgestimmt wurde. Es gab nur sehr vereinzelt Stimmzettel, bei denen nur eine oder zwei Kategorien ausgefüllt wurden, ansonsten wurde wirklich für mindestens vier (und bei einem Drittel der Stimmen auch für den WritingContest) Kategorien abgestimmt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Enlothien04

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Silóriel]

In Bezug auf:
Die Abstimmung durch das Conpublikum ist davon abgesehen nunmal auch immer eine Form von Lobbyarbeit. Wer am meisten Freunde hat, der hat nunmal höhere Gewinnchancen - das lässt sich von uns allerdings nicht ändern.



Hm, das stimmt so aber nicht. Oder bin ich die einzige, die absichtlich erst abstimmt und DANN die Namen auf den Schildchen liest? Ich stimme für die Kunst ab, nicht für die Künstler.

Geändert durch Enlothien04 (08.10.2008 12:10)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

willow_gamgee

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Nìthiel]

Diese Con war meiner Meinung nach nicht die beste – aber da teilen sich die Meinungen. Das „Starangebot“ hat mich nicht vom Hocker gerissen und ich kann sagen, dass ich meine Karte nur deshalb nicht verkauft habe, weil ich ein paar Freunde treffen wollte. Daher kann ich zur Qualität der Panels, Stars, etc. nicht viel sagen – außer dass ich Herrn Schlangenzunge sehr depressiv empfunden habe.

Auf die RingStars hatte ich mich gefreut, musste aber nach einer halben Stunde fluchtartig den Saal verlassen, weil ich einen bleibenden Hörschaden befürchtete und so prickelnd war die Show nicht, dass ich das riskieren wollte. Sorry, neben den technischen Problemen fand ich die Show zu langatmig und zu überladen. Irgendwo hat schon mal jemand gesagt: weniger ist manchmal mehr. Ob die RingStars bei der Opening oder dem Closing auf der Bühne stehen oder nicht, ist mir persönlich wurscht. Ich bin selbst Rampensau genug um zu wissen, dass einige Leute diesen Kick einfach brauchen und ich gönne es ihnen.

Die Tontechnik schien generell ein schlechtes Wochenende zu haben.

Die Con-Helfer waren in diesem Jahr so freundlich und zuvorkommend wie nie zuvor (o.k. - das war erst meine 4. RingCon).

Das Hotel: Die Sicht im Maritim war weniger schlecht als ich befürchtet hatte, doch die Lage fand ich schon ein wenig zu JWD. Über das Essen kann man nicht meckern, es war schmackhaft zubereitet und auf alle Fälle besser als die Fuldaer Currywurst. Das Restaurant war teuer – ob es gut war, kann ich nicht beurteilen. Das Mülleinerproblem ist schon ein paar Mal angesprochen worden. Es wäre wirklich nicht schlimm, wenn man den einen oder anderen aufgestellt hätte, so musste man seinen Kaffeebecher von der Tanke halt dem sehr freundlichen Personal in die Hand drücken.

Apropos Hotelpersonal: ich kann mich nicht darüber beschweren, dass die abgehoben oder arrogant gewesen wären. Sie waren immer höflich und zuvorkommend und dienstleistungsorientiert – also sehr professionell und vor allem sehr unkompliziert, wenn es mal ein „Problemchen“ gab.

Was ich im Maritim vermisst habe, war die Deko! Die Bühnendeko war fantastisch. Die hat das Hobbitherz höher schlagen lassen. Aber der Rest des Hotels war irgendwie einfach nur plüschig und hatte nichts mit HdR oder Fantasy zu tun. Da hätte man ruhig ein wenig mehr in der Funduskiste wühlen sollen.

Der Acting-Workshop mit Mark F. und der WETA Workshop waren super. Da gibt es nichts zu meckern. Wenn die anderen Workshops, Vorträge, etc. so gut waren, dann war dieser Teil der Con gelungen.

Zu meckern gibt’s aber dennoch Grund und ich will mich gar nicht über den eigentlich gar nicht existierenden Mittelaltermarkt aufregen. Nein, es geht um die Closing! Die war in diesem Jahr die schlechteste, die ich mitgemacht habe. Ich bin extra nicht schon früher nach Hause gefahren, weil ich die nicht verpassen wollte und war nur enttäuscht. Angefangen mit dem Elben-Chor. Das 1. Stück war nicht nur unsäglich gesungen, sondern auch noch unsäglich lang. Sicher, es ist schwer, in nur 2 Tagen so was einzustudieren, aber wenn man merkt, dass es nicht hinhaut, macht man einfach das was man kann. Stück 2 und 3 hätten vollkommen gereicht. Da schien keiner wirklich überfordert und das Publikum wäre auch glücklich(er) gewesen.

Dass die Schauspieler aus singen können ist zwar nett, aber auf eine Demonstration ihrer Sangeslust in dieser Länge hätte ich gerne verzichtet – das passte irgendwie gar nicht.

Was war mit dem Con-Rückblick? Wer hat die Fotos ausgesucht? War der/die noch nicht ganz nüchtern? Diese Fotoshow war in den letzten Jahren immer so schön stimmungsvoll gewesen. Ein wirklicher Con-Rückblick eben. In diesem Jahr war es eine Aneinanderreihung von Blödelfotos, die mich in meinem Entschluss, kein Ticket für 2009 zu kaufen, noch bestärkt haben.

Wieso wird nie das Gewinner-Video gezeigt?!?

Auch wenn es sich jetzt nicht ganz so anhört, ist die Gesamtbewertung der diesjährigen RingCon nicht so schlecht ausgefallen, wie ich dachte, dass sie ausfallen würde.

Gucken wir mal wer nächstes Jahr auf der Gästeliste steht und dann werde ich vielleicht auch wieder ein Ticket kaufen.

Geändert durch willow_gamgee (08.10.2008 12:15)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Torania

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: elronds_daughter]

Wow, das ist ja zu einem Ring-Stars Kritik Thread mutiert. Schade. Wäre schön, wenn auch weiterhin zu den anderen Conbeiträgen etwas gesagt würde.

Ring-Stars: diesen sog. Hype habe ich nicht mitbekommen. Dass die drei Regisseure bei der Opening auf der Bühne waren, hat mich nicht gestört. Vielleicht hätte man andere Gruppen auch dazuholen können, aber vielleicht hätte das auch den zeitlichen Rahmen gesprengt.
Vielmehr hat mich in dem Zusammenhang echt gefreut, dass die Vortragenden, gern als 'Intellectuals' bezeichnet, bei der Opening so toll vorgestellt wurden und endlich ihre angemessene Bühnenzeit bekommen haben.

Dass einige der RS arrogant rüberkamen, mag vielleicht daran liegen, dass sie auch vor ihrer RS-Zeit schon komisch waren. Aber das ist persönliche Ansichtssache. Die drei (Marc, Peter, Andy) aber würde ich nicht dazuzählen, die fand ich richtig lieb (natürlich auch nur mein pers. Empfinden )
Zur Bühnenshow selber kann ich nicht viel sagen. Die hab ich leider nur kurze Zeit mitbekommen. Ansonsten war ich oben bei der Deutschen Tolkiengesellschaft (hat irgendwer unseren toll dekorierten Raum zur Kenntnis genommen???) & hatte Standdienst bei unserem Vereins-Get Together.

Da hat es uns sehr gefreut, dass trotz der RS Show doch einige Leute bei uns waren, es war richtig nett! Es gab übrigens jede Menge Met und Sekt. Selber Schuld, wer's verpasst hat.

Es war übrigens eine Freude, als DTG-Mitglied beim Stand mitzumachen. Hat Spaß gemacht, Deko & Stand mit den vielen netten und tollen Leutchen mitzugestalten & zu betreuen. Immer gerne wieder.

Positiv fand ich dieses Jahr das Hotelpersonal und die Conhelfer. Alle total nett & hilfsbereit. Großes Lob!!

Und einen extra Knuddler an Frank & sein Team vom Kostümwettbewerb. Da haben wir mitgemacht (wir waren die Drachengruppe am Ende) Hat richtig Spaß gemacht, wir kommen immer gern wieder, wenn wir dürfen. Da wir das selbet bis 2006 organisiert haben, wissen wir ja, wie viel Arbeit das ist. Also auch hier ganz großes Lob!!

Mehr fällt mir grad nicht ein...
Cheers!

Geändert durch Torania (08.10.2008 12:45)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

JuanitaLaetitia

Miss Nightfever

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Silóriel]

Silóriel schrieb:

elronds_daughter schrieb:

Die Essensauswahl war okay, besonders gut fand ich, dass man endlich mal Pizza angeboten hat, denn die mag so gut wie jeder und so ein Eck geht dann immer mal gegen den Hunger. Zwar preislich ein wenig zu teuer - 2 Euro statt 3,50 hätten es auch getan, aber nu gut. Der Rest....Leute: Baguette mit Speck und Zwiebeln; Gyros mit Blabla und Zwiebeln, Conburger mit feuriger Salsa in der....Zwiebel sind. Wollt ihr mich umbringen?? Ich darf keine Zwiebeln essen. Also, ich weiß dafür kann die Fedcon nichts, aber auf sowas sollte halt ein bißchen geachtet werden bei der Auswahl.



No offence, aber auf vereinzelte Lebensmittelallergiker kann die Con-Orga nun wirklich keine Rücksicht nehmen. Und es gab ja auch noch die Wok-Pfanne, die Ofenkartoffel und die Crepes/Waffeln.


Sonst hätte ich auch gerne das auf meine Lactoseintoleranz Rücksicht genommen wird, denn da hatte ich, bin halt auch noch Vegetarierin, auch beim Frühstück schon Probleme - ich bezweifele, dass der Käse lactosefrei war...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken