Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Ring*Con2005 » Ring*Con - Allgemeines » Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick

JuanitaLaetitia

Miss Nightfever

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Astrantia]

Astrantia schrieb:

Ihr habt alle Idealvorstellungen von Familien

Diese AufpassDinger kommen übrigens bei vielen Kindern ganz anders an als KiGa.
mein Großer hat mit 4 im KiGa versucht die Tür ein zu treten um wieder raus zu kommen weil er ums verrecken nicht hinwollte.
Aber bei IKEA oder im Möbelhaus konnte man ihn ohne Probleme abgeben


Stimmt, ich sehe täglich ja nur solche Idealvorstellungen von Familien

Und vielleicht geht es gut, wenn man das Kind zur Betreuung abgibt, aber das wichtigste ist, dass die Eltern jederzeit erreichbar sind. Also, ich würde nicht erst zur Rezeption oder ConOrga laufen wollen, um dort die Eltern ausrufen zu lassen, wenn das Kind sich z.B. verletzt hat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Astrantia

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: JuanitaLaetitia]

Sind sie im Maritim doch per Handy (wo der Empfang im Gegensatz zum Esperanto auch hervorragend ist).

Aber auch das ist wieder so ne Idealvorstellung:

ich muss IMMER erreichbar sein, es KÖNNTE ja was passieren.

Mann, dann wirst Du Dich 18 Jahre lang (oder wenn Du mehrere Kinder hast vieleicht auch 25 Jahre lang) nie wieder aus Deinem Haus trauen und vom Telefon weg bewegen können

Und Deine Kinder nie auf Klassenfahrt schicken.
Oder noch schrecklicher- alleine ins Schwimmbad oder Kino gehen lassen können!

Irgendwann muss man einfach lernen darauf zu Vertrauen dass andere Menschen, die man direkt (Betreuung, Klassenfahrt) oder indirekt (Schwimmbad, Kino) sich adäquat um Dein Kind kümmern werden falls etwas passiert und man nciht erreichbar ist.
Man kann (und darf!) sich auch nicht zum Sklaven seines Kindes machen (lassen)!
Aber das hier ist nicht der Pädagogik-thread.
Also Schluss damit.

Ich find es nur immer gefährlich wenn Leute, die keine Kinder haben, sich generell darüber auslassen wie man Kinder zu behandeln und zu erziehen hat.
Das gilt genauso für alle anderen Themen, Tiere, Autos, Cons.
Hab ich nicht selber schon in den Schuhen gesteckt, kann ich kaum nach voll ziehen, was jemanden dazu bewegt hat genau SO und nicht anders zu handeln....

Und das war jetzt nicht auf irgendeine Person speziell hier bezogen, falls sich mal wieder jemand auf den Schlips getreten fühlt
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Silóriel

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Astrantia]

Astrantia schrieb:

Ihr habt alle Idealvorstellungen von Familien

Was meint Ihr wieviele Kinder tagtäglich zuhause in ihrer eigenen Wohnung zugequalmt werden, mit Musik bedröhnt werden, mit wildestem TV zugemüllt werden?
(nee, ich heisse das absolut nicht ok, aber so ist das reale Leben für viele Kinder in D leider )


Nur weil das so ist, muss ich das allerdings weder gutheißen noch unterstützen

Astrantia schrieb:
Und BABYSITTER sind wirklich für viele keine Alternative.
Weil man sie sich nicht leisten kann oder es schlichtweg keine gibt.


Ich sag das einfach mal ganz polemisch: Wer sich eine Convention + Verpflegung und Übernachtung + Anreise leisten kann, der kann sich auch einen Babysitter leisten
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Scathach

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Silóriel]

Silóriel schrieb:
Scathach schrieb:

Mit Kindern sehe ich das allerdings anders. Man kann nicht immer davon ausgehen, das Eltern immer einen Babysitter zur Verfügung haben. Bei vielen Leuten wohnt die Oma weit weg. Bei mir sind es 80 km... Als die Con in Fulda war, lag das auf dem Weg.... Diesmal bin ich einen Riesenumweg gefahren und war nur wegen dem Feiertag morgens so früh in Bonn.


Ich sage das jetzt wirklich sehr vorsichtig und freundlich, aber du wolltest die Kinder doch haben. Zu sagen:"Extra wegen der Kinder hab ich jetzt auch xy gemacht" ist ein wenig lahm.


Das darfst du auch nur seeehr vorsichtig sagen, wenn du keine eigenen Kinder hast! Aber am besten testest du es erst mal selber aus....

Genau, ich wollte die Kinder haben! Ich hätte sogar noch mehr haben wollen. Genau wie der Erzeuger der Kinder...
Dummerweise bin ich aber mittlerweile Allein(v)erziehend und somit fällt sozusagen der nächste "Betreuer" weg.
Ich habe also jetzt ganz andere Voraussetzungen als zu dem Zeitpunkt, an dem ich dachte das ein Haufen Kinder zwingend notwendig ist.
Anbei bemerkt, finde ich einen Haufen Kinder immer noch erstrebenswert, wenn man sich zu zweit darum kümmern kann...
Dann kann nämlich ab und zu einer etwas für sich tun und der andere ein nettes Familienwochenende einlegen.
Da das nun aber nicht gegeben ist, fahre ich dann eben Umwege....

Im Übrigen wusste ich was ich tue, als ich Meine Kinder in Auftrag gab. Sie kamen nicht plötzlich und unerwartet. Es war nur eben geplant, sich zu zweit um sie zu kümmern.
Ich habe aber festgestellt, das man hier in diesem Lande eher Hunde toleriert als Kinder....


Eine Kinderbetreung auf der Con fände ich gar nicht mal so schlecht. -Meine würden da zwar nicht bleiben, aber ich kenne Kinder, die sowas toll finden.

In vollgequalmte Bars gehe ich übrigens selbst höchst ungern. Ein Baby hätte ich da nie mit hingeschleppt.

Mein großer Sohn schlief übrigens immer besonders gut bei Krach.... Am besten neben einen Dudelsackspieler oder dem laufenden Staubsauger....
Mein kleiner Sohn steht auf ACDC.... Soviel zu Kindern und Krach....

Ins Kino hätte ich die nicht mitgeschleift. Das hätte mich selber genervt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

JuanitaLaetitia

Miss Nightfever

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Astrantia]

Sorry, darauf muss ich ganz kurz noch eingehen.

Du hast da schon recht, irgendwann muss man dem Kind auch Verantwortung übertragen, bzw. Vertrauen gegenüber der Bezugsperson haben, wo das Kind tagsüber ist - natürlich kann man nicht immer erreichbar sein, aber...

es geht hier nicht um eine Kita, wo das Kind 3 Jahre oder noch länger täglich hingeht und nach einiger Zeit ein großes Vertrauen mit ihren Bezugspersonen aufbaut. Es geht um eine 3-Tages Veranstaltung, wo das Kind zu 99% einem wildfremden Menschen übergeben wird. Da, finde ich, muss sicher sein, dass ein Elternteil immer erreichbar ist. Man kann bei Kindern in dem Alter (ich rede von Kindern im Kita-Alter) so viel kaputt machen, wenn sie weinen, zu ihren Eltern wollen, sich von der Betreuungsperson nicht beruhigen lassen und die Eltern nicht erreichbar sind.

Aber Du hast recht - das gehört alles nicht hierher und ich sollte mir darüber eigentlich keine Gedanken machen, ich würde diesen Job ganz sicher nicht übernehmen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

AkildareFotogalerie-Mod

Pooh Bär

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Astrantia]

Astrantia schrieb:

Ich find es nur immer gefährlich wenn Leute, die keine Kinder haben, sich generell darüber auslassen wie man Kinder zu behandeln und zu erziehen hat.


Es seiden sie arbeiten als Erzieherin in einer Kinder Tagesstätte und erleben dort den Täglichen Wahnsinn von Eltern wie sie ihre Kinder behandeln
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Astrantia

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Silóriel]

Nee, aber wir müssen uns dann nicht wundern wenn das Verhalten auf einer Con so weitergeführt wird.
Wenn es im täglichen Leben nicht anders ist, können wir nicht erwarten, dass es auf einer Con plötzlich anders ist.
Und was wir (als gebildetere Oberschicht) als unnormal und nicht wünschenswert empfinden, sehen andere Leute nunmal ganz anders

Zu den Kosten: es gibt sicherlich viele viele Eltern die eben deswegen NICHT zur Con kommen.
Und es gibt auch einige, die draussen in ihrem Auto übernachten oder mit ihren Kindern im Wohnmobil (ich kenn jemanden).
Eben weil man Kinder hat kann man sich ja vieles nciht mehr leisten

und ich sag ja ganz ehrlich- wenn ich gewusst hätte in welches soziale Abseits mich meine Kinder drängen, hätte ich wahrscheinlich KEINE Kinder bekommen und wäre doch lieber 2-Verdiener-tolle-Einkommen Familie ohne Kinder geblieben.
Aber dass es SO KRASS wird mit Kindern hätte ich vor 15 Jahren z.B. nicht geglaubt!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Astrantia

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Akildare]

Akildare schrieb:
Astrantia schrieb:

Ich find es nur immer gefährlich wenn Leute, die keine Kinder haben, sich generell darüber auslassen wie man Kinder zu behandeln und zu erziehen hat.


Es seiden sie arbeiten als Erzieherin in einer Kinder Tagesstätte und erleben dort den Täglichen Wahnsinn von Eltern wie sie ihre Kinder behandeln



ich hab doch gesagt ich spreche hier überhaupt niemandem speziell an.
Davon abgesehen bin ich selber Sozialpädagogin und habe in Tagesstätten gearbeitet.
ich hab auch das krasse Gegenteil gesehen, wo Eltern ihre Kinder total verhätscheln und absichtlich unselbstständig halten.

Aber eigentlich ging es hier um eine Art5 "Hort" auf der Con.
Und da weiss doch jeder der Kinder hat eigentlich schon im vorraus, wie sein eigener Nachwuchs darauf reagiert, ob ja oder nein.
Und per Handy erreichbar sein in einem Gebäude wo man nie mehr als 5 Minuten Weg hat um zum Hort zu gelangen find ich absolut ok.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sarah82

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Astrantia]

Zu den Kindern will ich mich jetzt nicht äußern, weil....keine Ahnung - ich bin meistens nur angenervt, aber das ist keine objektive Meinung, deshalb halte ich die Klappe ;-)

Was Tiere angeht, wage ich es mich einzumischen.

Ich halte es einfach unangebracht Tiere zu Großveranstaltungen mitzuschleppen. Mit einem völlig anderen Wahrnehmungsvermögen als Menschen, wissen wir doch gar nicht, wie sie auf das Umfeld reagieren, da können sie noch so "entspannt" aussehen.

Ich denke es ist einfach für jedes Tier, ob Uhu oder Hund, totaler Stress und absolute Reizüberflutung.

Dazu kommt, dass sie keinerlei Ahnung haben, im Gegensatz zu uns, was denn da nun vor sich geht.

So das waren my two cents
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Feli

Gefährte

Re: Conblues ahoi! - die Ring*Con 2008 im Rückblick [Re: Sarah82]

Jo die armen Hunde auf der Con...wenn ich mir vorstelle ich würde unseren Dicken mitnehmen...da würde ich lieber zu Hause bleiben, weil sowas geht, meiner Meinung nach, mal gar nicht.
Am Samstag (oder wars Sonntag) habe ich sogar eine Dame mit ihrem Hund im Maritim-Saal sitzen sehen..und wir wissen, wie laut es da werden kann. Das hat mir fast das Herz gebrochen, die armen Tiere!

Gruß
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken