Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Tolkien

Gefährte

Humor

...isz', wenn man trotzdem lacht.


Guten Abend, allerseiz.

Einige der hierzuforum aktiven Gefährten verwenden gelegentlich Ironie oder lassen sich mitunter zu Scherzen hinreißen, 'mal mit, 'mal ohne smileys. Und immer wieder stoßen Ironie und Scherze auf erstaunliche Reaktionen, irgendwo zwischen einfältigem Unverständnis und bellenden Wutanfällen.


Zulässigkeit

Die Lacher auf seiner Seite zu haben, ist zweifellos ein wirkunxvolles Mittel, um sich und/oder seine Meinung durchzusetzen, und recht oft werden Humor und Ironie zu genau diesem Zweck eingesetzt.

Daraus folgt nicht, dass ein jeder Scherz zwanxläufig eine versteckte Meinung in sich birgt. Mitunter liegt einem einfach nur daran, seine Zeitgenossen zum Lachen zu bringen. Diese zweite Kategorie, der Witz um des Witzes willen ist zweifellos zulässig, da sind wir uns wohl einig.

Bei der ersten Kategorie ist man geneigt, nach der Bozchaft zu unterscheiden, die auf dem Witz einherschwimmt. Ihr werdet mir sicherlich zustimmen, dass die widerwärtigen KZ-Witze - um ein extremes Beispiel zu nennen - anders zu bewerten sind als Karikaturen über den Bundeskanzler. Im Allgemeinen werden gerade Karikaturen als legitimes Mittel der 'Meinunxmache' angesehen, genauso wie Persiflagen, Blödeleien, Kabarett und so weiter.

Ich denke, dass wir uns darauf einigen könnten, dass Humor und Ironie zur Durxetzung von Ansichten, die allgemeinerweise als zulässig angesehen werden, erlaubt sein sollten. Diese - sehr allgemeine - Aussage wäre sicherlich zu verfeinern (was ist "allgemein zulässig"?), so man tiefer in die Thematik einsteigen will.

Die beiden Kategorien, nennen wir sie den Witz um des Witzes willen einerseiz und zielgerichteten Humor andererseiz, sind nicht eindeutig voneinander zu trennen. So mancher harmlos gemeinte Gag trägt trotzt der fehlenden Zielsetzung dessen, der ihn zum Besten gibt, ein Bozchaft mit sich. Da wir aber auch auf diese Zwischenstufen die oben zur Disposition gestellte Aussage anwenden können, dass Humor so zulässig sei wie die damit vertretene Bozchaft, spielt eine genauere Betrachtung dieser Zwischenstufen für mein Anliegen keine Rolle.


Reaktionen

Es nimmt nicht Wunder, dass derjenige, auf dessen Kosten ein Witz geht, denselben nicht so wirklich komisch findet. Eine übliche Reaktion - und mangels besseren Einfalls die vernünftixte - ist das sog. 'gezwungene Lächeln'.

Besser natürlich, wenn einem eine schlagfertige Antwort einfällt, um die Lacher wieder auf die eigene Seite zu ziehen.

Indessen, oft praktiziert und um so dämlicher ist die beleidigte Leberwurst in ihren vielfältigen Spielarten. Die bösartixte dieser Spielarten ist die aggressive Leberwurst, extreme Vertreter dieser Richtung gehen bisweilen als Amokläufer in die Annalen der Kriminalgeschichte ein.


Political Correctness

In der harmloseren Variante ruft man nach dem großen Bruder (auf dem Schulhof) oder nach dem Anwalt (am Gartenzaun zum Nachbargrunztück). Wo weder große Brüder, noch Anwälte von Nutzen sind, wird auch gerne die political correctness bemüht.

Mir liegt fern, political correctness grunzätzlich abzulehnen. Sie ist durchaus angebracht und zwar genau in dem weiter oben zitierten Sinn, dass dagegen verstößt, wer allgemeinerweise geächtete Ansichten in 'Humor' zu kleiden versucht.

Diejenige political correctness aber, die gegen die Ironie der anderen Meinung aufgefahren wird, die den eigenen Mangel an Witz und Geisteswitz verschleiern soll, die Denkverbote manifestieren will - die ist nicht nur lächerlich, sie ist verlogen und sie zeugt von großer Dummheit.

Nicht umsonst wird der politische Witz verfolgt in totalitären Regimen. Etwas überspitzt formuliert marschieren die politischen Alltaxkorrekten im Schatten der Diktatoren dieser Welt, kleine Alltaxdiktatoren sozusagen.


"Mann, ist der flach.."

.. Witze als nicht witzig abtun; in der Realität funktioniert diese übelriechende Methode oft nicht. Wenn nach einer gelungenen Bemerkung der halbe Stammtisch sich am Boden kringelt, dann wirz' dem Opfer wenig helfen, sich über die angebliche oder tazächliche Witzlosigkeit auszulassen.

Hier im Forum verhält sich das anders. Wir sitzen nicht um einen Tisch herum (da haben wir's eindeutig mit einem Unterschied zwischen 'Virtualität' - in der nicht ganz korrekten Verwendung dieses Worz, worauf Myrtle zu Recht hingewiesen hat - und Realität zu tun).

Was liegt also näher, als einen Scherz als dröge, dumpf, flach etc. abzukanzeln, wenn einem die jeweilige Meinung nicht in den Kram passt? Fragt sich, wer denn da dröge, dumpf und flach denkt.

Mir liegt nicht daran, Gefährten herauszugreifen, die schon einmal oder auch immer wieder unter die Gürtellinie treten, wenn sie dem Humor anderer nicht gewaxen sind. Will auch nicht ausschließen, mich schon selbst dieses Vergehens schuldig gemacht haben. Mein Anliegen ist, dass solche Reaktionen in Zukunft weniger sein werden.

(Und um auszuschließen, dass jemand die falsche Fährte wittert: nein, unsere Mordoratoren habe und hatte ich nicht im Sinn beim Schreiben dieses Beitrax, auch nicht die jünxten ihrer Bannflüche. Im Gegenteil, hatte ich bisher den Eindruck, dass unser Mordoratoren-Team recht gut mit Scherzen auf ihre Kosten umzugehen weiß. Was natürlich kein Hinderunxgrund sein wird, sie auch in Zukunft wieder auf die Zielscheibe des Spotz' zu nageln.)


Fazit

Ihr könnt Euch wohl denken, dass ich diesen Beitrag nicht eben schnell geschrieben habe, er gammelte schon seit einigen Monaten auf meiner Festplatte vor sich hin und auf dem Herzen lag er mir schon seit meiner Registrierung noch im Vorgängerforum. Das grassierende Virus der Humorlosigkeit jedoch ist noch älter, so alt wie die Menschheit vermutlich. Nachdem aber die Seuche hierzuforum seit Januar immer wieder einmal besonders auffällige Blüten treibt, mochte ich meinen Appell nicht länger aufschieben.

Sinnvoll ist, sich auf die boshaften Bemerkungen der Gegenseite schlagfertige Antworten zu überlegen. Das Forum bietet ideale Gelegenheit dazu, denn es gibt die Zeit nachzudenken.

Sinnvoll ist, political correctness für Angelegenheiten von Bedeutung aufzusparen, eben sparsam damit umzugehen. Sonst wird sie lächerlich und wirkunxlos.

Sinnvoll ist, Humor und Ironie auch dann zu akzeptieren, wenn sie auf eigene Kosten gehen oder wenn sie Meinungen übermitteln, die einem nicht liegen.

Denn ohne Humor und Ironie wird das Forum schnell seinen Witz los und dann wird es witzlos.

Mit freundlichen Grüßen
Tolkien
____________
Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.[Wilhelm Busch]
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Alakhyandowen

Gefährte

Re: Humor [Re: Tolkien]

Lieber Tolkien,
bitte nimm es mir nicht krumm - aber was genau erwartest du dir von diesem Thread? Dass die Leute schlagfertiger werden und trotzdem ihrmen Humor treubleiben?
Dass Sachen wie oder auch unterbleiben?
Dass...?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Athene

Gottding

Re: Humor [Re: Tolkien]

Das ist nicht witzig.





Gut, ich KONNTE es mir nicht verkneifen, schuldig im Sinne der Anklage.
Das Problem im Forum ist leider, dass man doch oft verunsichert ist, wenn man nicht das Gesicht des Verfassers mit seinem schelmischen, möglicherweise auch versöhnlichen Grinsen sieht. Viele nehmen es "vorsichtshalber" einfach mal als Angriff war und schlagen unter der Gürtellinie zurück. Zumindest habe ich bei einigen Diskussionen hier das Gefühl


In Antwort auf:

Sinnvoll ist, Humor und Ironie auch dann zu akzeptieren, wenn sie auf eigene Kosten gehen oder wenn sie Meinungen übermitteln, die einem nicht liegen.



Du verlangst viel
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kris

Göttin der Polymorphen

Re: Humor [Re: Tolkien]

In Antwort auf:

Diejenige political correctness aber, die gegen die Ironie der anderen Meinung aufgefahren wird, die den eigenen Mangel an Witz und Geisteswitz verschleiern soll, die Denkverbote manifestieren will - die ist nicht nur lächerlich, sie ist verlogen und sie zeugt von großer Dummheit.





Und ist deshalb keine - wie hier im Forum wohl manches Mal ins Feld geführt - sogenannte übertriebene political correctness, sondern schlicht und einfach --- politisch unkorrekt.
Denn leider soll sie nicht nur, den eigenen Mangel an Witz und Geisteswitz verschleiern, sondern oft schlicht und einfach den Diskussions(???)Partner mundtot machen.

Ach, wie nicht nur humorlos, sondern ganz und gar politisch unkorrekt.

Womit wir beim wesentlich größerern Dilemma vieler TeilnehmerInnen dieses Forums wären. Nicht nur, dass viele humorlos wären, Ironie nicht begriffen, nein, schlimmer noch: große Teile der Pisa-Studien-entschuldigten Spaßjugend sowie ihrer erwachsenen Vorbilder sind auch des guten Diskutierens - mit Hilfe von Ironie, Witz, Humor, Schlagfertigkeit, Wortgewandtheit, korrekter Rechtscheibung (upps! - oder wenigstens bewußt unkorrekter) und Zeichensetzung, Fairness, Härte und Ausdauer - unkundig.

Wo soll das nur enden...

seufzt

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Humor [Re: Tolkien]

Ich kann deinem Posting nur zustimmen, Professor Bratw..Tolkien.
Leider kann ich nichts anderes schreiben, es fehlt der Nakorsche A-Punkt zum Ansetzen einer interessanteren Antwort.
Eine wichtige Frage des Humors ist übrigens ob wahre Ironie einen Ironie-Smiley braucht --->
Dies ist übrigens auch für die Realitüt wichtig:
Zwinkert man bei einem gewitzten Spruch schelmisch, oder ist es interessanter wenn man versucht ernst zu bleiben und mit staubtrockenen Humor zu punkten?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

titania

Gefährte

Re: Humor [Re: TylerDurden]

Ich denke Smileys sollten abgeschafft werden, besonders der Zwinkersmiley. Da allerdings aus den von Tolkien so treffend geschilderten Gründen dies wohl eine Utopie bleiben wird, plädiere ich für das ständige Mitsichführen von kleinen -Transparenten, die man an der entsprechenden Stelle in in der Realität gehaltenen Gesprächen hochhält, um den ironischen Charakter herauszustellen und zu unterstreichen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Shay

Mondfalke

Re: Humor [Re: titania]

Ich weiß nicht: im RL läster ich ja auch die ganze Zeit (ich bin da bei meiner Mutter in eine gute Schule gegangen). Seit ich mich aber im Internet bewege passiert es mir andauernd, daß ich falsch verstanden werde. Das passiert mir in RL nicht so oft. Irgendwas mu an dem Grinsen also schon dran sein. Deswegen verwedne ich den Smiley sehr oft, denn meinen Stil zu ändern hab ich aufgegeben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Samweis

Bürgermeister von Hobbingen

Re: Humor [Re: TylerDurden]

In der Realität ist es definitiv besser und viel schöner, wenn "ernst bleibt" und "staubtrocken punktet".
Dabei geht imho auch immer ein gewisses Maß an Schadenfreude mit, wenn man jemanden dadurch vor mehreren Leuten blamiert, die die Ironie verstehen, weil sie z.B. vielleicht deinen Humor kennen oder ähnliches.
Und Schadenfreude ist ja bekanntlich mit der Vorfreude zusammen die "schönste" Freude. (Wobei ich eigentlich noch mehr ersteres bevorzuge)

Hier hingegen, sieht es damit schon etwas schwieriger aus, vor allen Dingen anfangs, wenn man bestimmte User und ihre bestimmte Verhaltensweisen noch nicht kennt.
Da setzt dann wieder dasselbe wie oben ein: Das Blamieren, vor anderen die diesen User und dessen Humor schon ellenlang kennen, doch hier ufert das dann leider öfters in Wut, sogar Beschimpfungen aus, weil man vielelicht nicht kontern kann, aber genauso auch, weil hier Ironie nicht so schnell aufgelöst werden kann wie in der Realität.
Ein -Smiley zu setzten scheint da eine leichte und sehr gute Hilfe gegen dieses Problem zu sein.
Doch gehen nicht just in diesem Moment die o.g. Hauptaspekte, Hauptabsichten des Sprechers eigentlich über Bord, oder irre ich mich???
Hoffe habe mich verständlich ausgedrückt!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sundown

Gefährte

Re: Humor [Re: Samweis]

Wegen dieser ganzen Problematik des Verstehens von Ironie, hab ich meine Signatur daran angepasst.
Es ist natürlich nicht ganz so schön, wenn man ständig auf Ironie hinweisen muss, oder jemaden die Pointe eines Witzes im Nachhinein erklären muss. Aber besser als ein Missverständniss ist es dann schon
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Avatar

Gefährte

Re: Humor [Re: Sundown]

@Sundown: allerdings. Solche Missverständnisse können
weitreichende Folgen haben (haben wir denke ich alle schonmal erlebt).

Ansonsten: Was ist mit Zynismus etc.?
Ich persönlich mag schwarzen (politisch unkorrekten)
bzw. Galgenhumor - mit einer ordentlichen Prise Sarkasmus und Zynismus. Also meine Frage an euch:
Wie weit kann man eurer Meinung nach dabei gehen?
Für was sollte man sich entschuldigen?
Ohja, und warum klingelt das Telefon immer,
wenn man in der Badewanne ist?

so long,

Avatar
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken