Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Off Topic Forum » Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen

Stina

flauschiger Gutmensch

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Centaurea]

Unvergessen auch der Moment, als wir einen Tampon fanden und einer aus unserer Bande das Ding begeistert hochhob mit den Worten, "Guck mal ein Knallfrosch - und die Schnur ist auch noch dran!" Oh sweet ignorance...

Im Sommer ins Schwimmbad geradelt, den ganzen Tag getaucht, bis die Lippen blau und die Augen rot waren. Immer direkt nach dem Essen ins Wasser !

Im Wald hatten wir fast zwei Jahre lang eine richtige Baumhaus-Stadt... das waren fünf oder sechs Hütten, teilweise mit Stegen verbunden. Wir haben da drin mit Kerzen hantiert, überall standen rostige Nägel vor... ich weiß bis heut nicht, welche Väter das wann zusammengehämmert haben, aber Gott, war das geil!

Um dann kam immer der Eismann, so ein kleiner Lieferwagen. Der hat immer geklingelt und dann hatte man exakt 30 Sekunden, um ins Haus zu stürzen und Geld zu holen. Wenn dann keiner draußen war, fuhr er weiter. Damals hat das Bällchen Eis noch 20 Pfennig (!!) gekostet.

Ich war Fan von "Die Rote Zora" - und bin monatelang barfuß gelaufen, bis ich total zerkratze, verbrannte und vernarbte Füße hatte. Und rote Haare wollte ich immer. *grins* Wir hatten vier Fernsehprogramme: Erstes, Zweites, Drittes und RTL mit Störungen.

Christina
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Allenja

Gefährte

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Centaurea]

Oh Himmel waren das noch Zeiten.
Ich kann mich noch gut errinnern wie ich mit meinen Brüdern gerungen habe und so manchen blauen Fleck eingesteckt aber auch ausgeteilt habe.

Stürze waren an der Tagesortnung und aufgeschürfte Knie und Hände hatte ich ständig, irgendwo Pflaster war schon normal, hatte ich mal keine dann wurde ich schon gefragt ob ich krank wäre.

Meine Kindheit wurde begleitet von drei Fehrnsehprogrammen, unmengen von Büchern und viel draussen herumgetolle.
Der Park war unser liebster Spielplatz, selten einen Tag wo wir nicht draussen waren bis es dunkelte.

Rollschuhlaufen ohne Schürfwunden gab es nicht, Radfahren mit diversen Stürzen, Zelten und offenes Feuer, was aus erfahrung sehr sehr heiß werden kann. Abgefackelte Schuhe und Klamotten (zum trocknen zu dicht ans Feuer gehängt) und eine Mutter die darauf sagt: Dann hast Du halt ein T-Shirt weniger im Schrank, hauptsächlich dir ist nichts passiert.
Das waren noch Zeiten, lehrreich und wunderschön.

Manchmal schon verwunderlich das mir nichts wirklich schlimmes passiert ist.

Allenja (Jahrgang 75)

Geändert durch Allenja (03.07.2003 22:05)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Toadie

Elsch

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Allenja]

Hach wie habe ich meine Kindheit geliebt...und wie ich sie vermisse.

Draussen bleiben bis Mama ruf "Komm endlich hoch!" "Nein noch 5 Minuten Mama!" Aus der Strasse spielen weil nur alle 5 Stunden ein Auto kam. Auf einer Kohlenhalde zu spielen um dann wie voll verdreckt nach Hause zu kommen und müde ins Bett zu fallen. 3 Fernsehprogramme die uns davon abhielten vor der Klotze zu hänge. Mit Kreide die tollsten Gemälde auf die Strasse zu malen. Mit Gummiseilen Spiele zu spielen die heute kein Kind mehr kennt. Auf riesigen Rohren auf den Abenteuerspielplatz zu gelangen und versuchen nicht in den bach zu fallen ( ok das ging nicht immer gut *g*)...Löcher in den Hosen...Kratzer an Händen, Knien und Armen. Mit 5 Mark auf den Rummel zu gehen und doch noch Geld übrig zu haben und für 20 Pfennige ins Kino!!! *seufz*


  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thranduil

Gefährte

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Allenja]

was auch immer cool war: Hochwasser!!

das gabs bei uns damals mindestens 2x im jahr, da waren dann riesige Wiesengebiete überflutet und man ist dann mit den Gummistiefeln rein so lange bis sie volliefen. Der, der die höchsten hatte war der "King"
War wirklich Glück dass mir damals nix passiert ist.

Überhaupt gabs mannigfaltige Spielmöglichkeiten am Wasser: Fische mit der Hand fangen (und von den Forellenzüchtern gejagt werden), Kaulquappen mit nach hause nehmen und da "züchten", Angeln (und nie was fangen), Staudämme bauen bis das Wasser auf die Straße lief und Hunde auf einen gehetzt wurden. ...oder aber im Winter Eishockey spielen bis man nen Puck auf den Kopp bekam oder ins Eis einbrach.

tja die Hunde... einer hat mich mal gejagt als ich auf dem Fahrrad vorbeifuhr und dabei ins Bein gebissen, ich bin trotzdem nicht umgefallen und wie Jan Ullrich mit Steherqualitäten bis nach hause gerast! ...die Narbe hab ich auch heute noch.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Camion

Gebannter

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Toadie]

In Bezug auf:
Wer erinnert sich noch an Unfälle?



lieber nicht...
Gebrochenes Ellbogengelenk, angerissenes Band im Fuß, gebrochene Finger, angebrochenes Genick (man hab ich Schwein gehabt *g*), 'n Nagel durchs Knie (die Narbe hab ich heut noch) etc.
Schön war's. Besonders immer im Krankenhaus in der Notaufnahme, die haben schon immer gefragt ob's ich oder mal wieder mein Bruder is. Aber was will man machen, da muss man durch...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Centaurea

Gefährte

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Thranduil]

Eru, Thranduil, da kann man ja von Glück sprechen, dass du heute noch unter uns weilst
Edit: Und Camion.... Kinners....

Geändert durch Centaurea (03.07.2003 22:23)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Mel

Gefährte

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Thranduil]

Hey :-)

In Bezug auf:
was auch immer cool war: Hochwasser!!



Neee, das war nicht immer cool. Bei uns stand dann meistens der Keller unter Wasser. Danke, Gemeinde Gambach - wir brauchten ja keine neuen Rohre... ;-) Der Vorteil: regelmäßiges Rntrümpeln. Der Nachteil: viele Kindheitserinnerungen sind auf der Müllkippe gelandet... Benjamin B. verträgt kein Wasser auf dem Band. :-(

Naja, wenigstens muss heute keiner mehr den Keller leerpumpen/-schaufeln...

Greetings,
Mel
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thranduil

Gefährte

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Centaurea]

Centaurea schrieb:
Eru, Thranduil, da kann man ja von Glück sprechen, dass du heute noch unter uns weilst



naja einmal bin ich sogar bis zum hals ins Hochwasser geplumpst und das mitten im Winter... da war ich aber schon 16 und hab das rettende Ufer schwimmenderweise erreichen können. Danach hatte ich noch einen Fußmarsch von 2 Kilometern vor mir.

genauso als ich mir einmal das Schlüsselbein gebrochen hatte, und in dem Zustand noch Skier samt Schlitten nen Kilometer heimzerren musste. Ein wahrer Gewaltmarsch

...das Schlittenfahren war auch immer sone Sache, denn der Schlittenberg war bei nem Sägewerk, und der jüngere Bruder von dem Besitzer war geistig behindert und ein Kinderschreck im Ort... der hat uns dann immer "verboten" auf "seinem" Berg zu rodeln, und wir haben alle mit den Zähnen geklappert.

Achja das Sägewerk, das brannte ab als ich 5 war, das weiss ich noch als ob es gestern gewesen wäre. Die Flammen haben bestimmt 20 meter hoch gelodert, die einheimischen Feuerwehren der umliegenden Orte waren am kämpfen wie die Löwen, und wir konnten alles von unserem Haus am Berghang beobachten. Das alles ist um 4 Uhr früh passiert und das gespenstische Leuchten und höllisch laute Prasseln werd ich niemals vergessen!


jaja ich komm mir schon vor wie Grampa Simpson

Geändert durch Thranduil (03.07.2003 22:27)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Atiniel

Human outside, Hobbit inside

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Camion]

in der Schule wurde vor Unterichtsbeginnn gebetet und das in Rheinland Pfalz die Jungs bekamen Ohrfeigen wenn sie frech waren und wenn sies zu Hause erzählt haben bekamen sie noch eine...
in der Pause Kanaldeckelhüpfen spielen
oder "Urmel"
oder Pfennig werfen
oder natürlich fangen ohne Ende

Fleisch gabs nur am Wochenende
Auto gar nicht
und eine Stunde "Kinderstunde " im Fernsehen
später dann Quizshows wie "Am laufenden Band" (ich konnte mir immer alleas merken...)
tägliches Einkaufen in Tante Emma Läden
Badekappenpflicht im Schwimmbad..sogar im Freibad!!
draussen spielen..ging auch ohne grosse Verletzungen
Kinderkrankheiten..die durfte man damlas noch kriegen!!
Selbstgestrickte Klamotten
sich freuen wenn der grosse Bruder endlcih aus den Klamotten rausgewachsen war
und
der gnaz in Silber und weiss geschmückte Weihnachtsbaum mit echten Kerzen

Ati Jahrgang 66...

dies waren alles relativ frühe und schöne Erinnerungen..die Jahre danach waren oft nicht so toll

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Silwen

Gefährte

Re: Wir hatten ja nüscht! Kindheitserinnerungen [Re: Toadie]

Also ich bin Jahrgang 81 und im Vergleich zu den heutigen Kindern muss ich sagen, dass wir uns noch beschäftigen konnten. Ein Baum und eine Decke wurden zum Palast, die Schaukel zum Sprungbrett der Welt, Caprisonne zum Zaubertrank ein einfacher Steinbunker zur Gruselhöhle und die kleine Umgebung um einen herum zur großen weiten Welt.

Heutzutage wird den Kiddies vieles schnell furchtbar langweilig. Immer aufregender muss es sein. Wer spielt schon noch stundenlang im Garten, im Wald oder einfach auf der Straße wenn es doch Dauerberieselung von irgendwelchen TV-Sendern gibt oder man sich gegenseitig in einem Computerspiel bekriegen kann?
Wir haben noch wahre Kämpfe ausgeführt. Wir waren Geisterjäger, Schatzsucher, Ritter oder Profifussballer die ein wichtiges Endspiel gewinnen. Eine leere Dose war nicht nur ein altes, dreckiges Blechteil. Sie wurde zum scheppernden Spielball unserer Kindlichkeit.

Wir holten uns offene Knie oder blaue Beine vom Rumstromern im Wald, beim Versuch auf Bäume zu klettern die viel zu hoch waren; Oder bei gewagten Eperimenten. Die Narben die wir heute noch davon haben, lassen unsere Kindheit immer gegenwärtig sein.

Wir aßen noch Dinge die nicht voll mit Geschmacksverstärkern waren, die selbst gebacken wurden die nach dem schmeckten, was drin war.
Worüber ich vorhin zufällig gestolpert bin trifft es doch recht gut:

Was ist denn Patriotismus anderes als die Liebe zu den guten Sachen, die wir in der Kindheit gegessen haben?
(Lin Yutang (1895 - 1976), chinesischer Publizist, Professor für Literatur, Übersetzer des Laotse und Konfuzius)

So viel wollte ich zwar nicht schreiben aber ich habe mich wohl von den Erinnerungen mitreissen lassen.

Wenn man seine Kindheit bei sich hat, wird man nie älter.
(Johann Wolfgang von Goethe)

in diesem Sinne,

Silwen

P.S. Ich selbst habe heute noch eine Narbe direkt neben dem Bauchnabel die aus dem Versuch resultierte von der Schaukel wie ein Stabhochspringer abzuspringen.



  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken