Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Actors Club » Akte X - Jenseits der Wahrheit

LuthiensTochter

Gefährte

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: FlavioBriatore]

wahrscheinlich ein insider-wortspiel - aus cogito ergo sum - ich denke also bin ich. (jetzt mal frei interpretiert)

@Cirdan- das klingt ja ziemlich ungut...gibts noch mehr Kritiken?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SackheimBeutlin

Special Extended Edition

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: LuthiensTochter]

-> dum
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kajiis

Gefährte

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: SackheimBeutlin]

Fanartikel

Was die Review betrifft - ich hoffe natürlich das Beste; aber die letzten 2,5 Staffeln betrachtend würde es mich jetzt nicht allzu sehr überraschen, wenn sie zutrifft.. Manches sollte man ab einem bestimmten Zeitpunkt einfach ruhen lassen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

dEUS

Ex Machina

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: LuthiensTochter]

LuthiensTochter schrieb:
@Cirdan- das klingt ja ziemlich ungut...gibts noch mehr Kritiken?



Ja. 45% ...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

FlavioBriatore

Gefährte

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: SackheimBeutlin]

Achso, ich hatte versucht, dahinter einen lateinischen Sinn zu finden, da ich ja ein Freund von Verdrehungen dieser Descartes-Weisheit bin (zB Bibo ergo sum und so Zeugs ).
Das Bild ist aber recht witzig, insofern...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Elbsche

Gefährte

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: FlavioBriatore]

So. Ich komme gerade aus dem Kino. Weiß noch nicht so recht, was ich von dem Film halten soll. Mit den alten Serienfolgen kann man den neuen Kinofilm auf keinen Fall vergleichen - ist aber auch wohl gut so, denn die Serie ist ja doch ein paar Jährchen her und irgendwann ist der alte Kram auch ausgelutscht. Wer will schon einen aufgewärmten Abklatsch davon sehen?
Spontan würd ich sagen, das hat mich ein bisschen an "Die Purpurnen Flüsse"-Filme erinnert, so ein bisschen zumindest.

Ich hab wohl einiges in den letzten drei Staffeln, die ich ja nicht mehr geschaut habe, verpasst, was die Beziehung von Mulder und Scully angeht. So war ich erst sehr überrascht, dass sie sich duzen und irgendwann im Film zusammen im Bett zu sehen sind.

SPOILER
Der krönende Abschluss waren dann aber die beiden am Ende des Abspanns in einem kleinen Boot vor einer einsamen Insel *lach*


Gewöhnungsbedürftig war auf jeden Fall die neue Stimme von Mulder. Passt nicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kajiis

Gefährte

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: Elbsche]

Elbsche schrieb:
Gewöhnungsbedürftig war auf jeden Fall die neue Stimme von Mulder. Passt nicht.



Man hat offenbar versucht, sie ein wenig näher an Duchovnys Stimme anzugleichen. Im Original klingen ja beide Figuren vollkommen anders, sie gefallen mir persönlich überhaupt nicht - und wer einmal ein paar Folgen auf Englisch geschaut hat, wird dem sicherlich beipflichten, dass die deutschen Sprecher einen großen Teil des Charmes der Serie ausgemacht haben. Dementsprechend stark wirkt sich natürlich auch ein Sprecherwechsel aus

Btw: Ich bin mit den Erwartungen an eine überlange Monster of the Week in den Film gegangen und wurde dennoch enttäuscht. Einige wirklich peinliche Momente zwischen den Charakteren hätte man sich wahrlich sparen können, die Story war wild zusammengeworfen und unlogisch präsentiert. Einige Dinge sollte man einfach ruhen lassen. Ein peinlicher Charakterauftritt und Seitenhieb auf die FanFiction-Szene am Ende waren mir dann auch wahrlich zu viel..

Btw: Den Abspann bis zum Ende ansehen, da kommt noch was (der Abspann selbst ist im Gegensatz zum Rest des Films sowieso recht sehenswert, sticht richtig heraus )

Der Film gab mir trotzdem den Anreiz, einmal wieder die alten Staffeln - mittlerweile habe ich die 6 ersten (und guten ) auf DVD - herauszukramen und mir einige Klassiker anzusehen. Kennt eigentlich jemand dieses fantastisch-nerdige Lone Gunmen-SpinOff? Leider habe ich davon erst wenige Folgen gesehen, sonderlich lange lief das ja nicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

dEUS

Ex Machina

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: Kajiis]

Kajiis schrieb:
Kennt eigentlich jemand dieses fantastisch-nerdige Lone Gunmen-SpinOff? Leider habe ich davon erst wenige Folgen gesehen, sonderlich lange lief das ja nicht.



Leider nur 13 Folgen lang. Hab die sogar irgendwo noch auf Video rumfliegen...

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

grashopperTeam

Haariger Buchling

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: dEUS]

Ich war gestern drin, und obwohl der Film bei Weitem kein cineastisches Meisterwerk war hab ich mich trotzdem köstlich amüsiert. Lag aber wahrscheinlich auch dara, dass einige Mit-Fans mit mir im Kino saßen und wir uns gegenseitig aufgestachelt haben.

Überhaupt - dass Leute, die nie "richtige" Fans waren oder die Serie überhaupt nicht geschaut haben den Film bescheiden fanden is mir schon klar, denn er strotzt nur so vor kleinen Anspielungen, die mich und die anderen schon sehr amüsiert, den Rest des Kinos aber eher unbeeindruckt gelassen haben. Die Bleistifte an der Decke z.B. Aber is schon wahr, mit solchen Kleinigkeiten erfreut man kurz die Fans, aber allein damit macht man noch lang keinen guten, runden Film. Was die Story anging: Joah, wäre besser gegangen, aber es war schon gut gruselig/eklig und Father Joe war auch ein recht gelungener Charakter, im Gegensatz zu den FBI-Agenten.

Der Abspann hat uns dann erstmal mit einem riesen WTF?-Gefühl dasitzen lassen, und als dann das Ruderbott kam hat echt das ganze Verbliebene Publikum Tränen gelacht. Was sollte das?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

meisterdiebTeam

Schnuckerbömsken

Re: Akte X - Jenseits der Wahrheit [Re: grashopper]

Ganz großes Kino! Dieser Film war wohl ein Zusammenschnitt sämtlicher Fan-Fictions, die über die Jahre geschrieben wurden. Die vielen kleinen Anspielungen (Bleistifte, Sonnenblumenkerne, Mulders "Büro") machen den Film zu einem Film für Fans. Und zwar nur für Fans (siehe auch die Szene nach dem Abspann). Wer Akte X nicht in sich aufgesogen hat, wird wohl nur halb so viel Spaß damit haben. Die Rahmenhandlung ist eigentlich nebensächlich und dementsprechend unlogisch ist sie teilweise auch geworden, aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Es war aber auch durchaus eine Geschichte, die in der Serie als Einzelfolge hätte vorkommen können, denn schließlich war auch dort nicht immer alles logisch nachvollziehbar. Ich bin also rundum zufrieden, zumal ich meine Erwartungen an den Film nach den vielen negativen Kritiken auch deutlich runtergeschraubt hatte.

Der Soundtrack ist im übrigen auch wieder ganz großartig geworden
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken