Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Du befindest dich im Archiv unseres Forums. Hier sind alle Beiträge der Jahre 2000 bis Mitte 2008 gespeichert.

Auf Beiträge im Archiv kannst du nicht mehr antworten und Du bist hier auch nicht eingeloggt.

An aktuellen Diskussionen kannst Du in unserem Forum teilnehmen.


Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Eberiad - Last Generation ~~~ # 12

Daisy

Gefährte

Eberiad - Last Generation ~~~ # 12

Hier ist sie, die magische 12 *gnihi*

Hier ist die ... öh... 11... öh... mein pc spinnt, ich kann das nicht verlinken? Oh nein oh nein... also... naja, dann etwas.. altmodisch http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Cat/0/Number/4019147/page/0/vc/1/nt/71/fpart/70

der betreff: 2.05 ~~ Weißer Turm ~ früher Morgen

viel spaß noch
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - weißer Turm, morgens [Re: Daisy]

Juni hob nur eine Augenbraue als Raymond von einem Sack Kartoffeln sprach den ihr sicher niemand obendrauf legen würde. Als hätte er ihre Gedanken gelesen. Dann grinste sie. "Das ist aber großzügig," sagte sie und biß wieder in ihr Brötchen während sie beobachtete wie Raymond von seiner gestapelten Kreation aß. Dann ging ihr Blick zu Dayn der das Schweigen vorzog und ebenfalls aß. Egal wer was und wie viel davon tragen würde... es würde für alle eine Schlepperei werden. Wenigstens hatte sie jetzt diesen neuen Rucksack, der war wirklich gut. "Wenn jeder trägt was er hat und dann noch dazu nimmt was er tragen kann wird der Proviant schon auch noch weggkommen," sagte sie dann und fragte sich ob die Druiden schon Proviantbündel vorbereitet hatten oder ob sie sich darum auch noch kümmern mussten. Nachdem sie schließlich ihr Ei gegessen hatte und auch das Brötchen Geschichte war sah sie sich auf dem reich gedeckten Frühstückstisch noch einmal um, dann lehnte sie sich jedoch nur zurück mit ihrer Teetasse in der Hand.

"Genau", pflichtete Raymond Junis Zusammenfassung bei, nickte, und wischte sich verstohlen etwas Mayonaise vom Kinn. Dayn schien das Ganze ja ähnlich zu sehen. "Und wenn das Essen alle ist - man kommt zur Not auch ein bißchen hin ohne Essen..." Auch wenn es nichtgerade angenehm war. "Hauptsache, wir verlaufen uns nicht in diesen... Gängen. Wenn sie wirklich so verwinkelt sind, die Hälfte davon verschüttet, und in der anderen Hälfte irgendwelche... Einwohner." Dann sah er auf und erwiderte den Guten-;orgen-Gruß von Saythan und Kessie, die jetzt auch zu Tisch kamen, Arm in Arm. Da schien der Haussegen ja wieder ein bicßen gerader zu hängen als gestern abend noch. Oder Sathyan war ansatzweise über den Schock hinweg, daß Jon und Dorian weg waren, oderwas immer ... los gewesen war. Um Dorian tat es Raymond selber leid, und Jon wäre zumindest ... zum Tragen nützlich gewesen. Weil er das vom Militär gewöhnt war, so wie Dayn. Und das Kämpfennatürlich auch...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Daisy

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - weißer Turm, morgens [Re: catrail]

Verschüttete Gänge und irgendwelche Bewohner... na das klng zusammengefasst doch wirklich reizend. Dayn war Raymond kauenderweise einen Blick zu, zog die Brauen leicht hoch und sah wieder auf seinen Teller. Besser doch noch ein bißchen was essen... am besten, was reinging... wobei man danach so müde wurde, auch keine gute Idee "Wir werden schon Essen für fünf Tage mindestens tragen können, muss man eben sparsam mit umgehen, wie es aussieht werden das ohnehin nur kalte Speisen" mangels Feuerholz, logischerweise. Außerdem glaubte er, daß das Essen wohl eher das weniger schwere bei der Angelegenheit war. Er sah auf, als Kessie und Sathyan zu ihnen kamen und fragte sich, ob nun wirklich alles wieder in Ordnung war. Ansehen konnte er keinem von beiden etwas, aber das musste nichts heißen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fin Anor

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - weißer Turm, morgens [Re: Daisy]

Juni grüßte Kessie und Sathyan mit einem freundlichen 'Guten Morgen' und hörte dann Raymond und Dayn weiter zu. Sie nickte nur zu dem was die beiden Männer sagten und nippte hin und wieder an ihrem Tee. "Wir könnten uns den Rückweg markieren," schlug sie dann vor. "Wir könnten Farbe mitnehmen und an allen Biegungen Pfeile malen wohin wir müssen... oder Bänder die wir dort befestigen..." Für den Fall, dass sie sich dann verliefen konnten sie einfach ihren eigenen Spuren wieder zurück folgen und einen anderen Weg ausprobieren. Und ganz am Ende konnten sie dann einfach ihren Markierungen wieder aus den Höhlen hinaus folgen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - weißer Turm, morgens [Re: Daisy]

Anicia räumte ihre letzten Dinge zusammen und schulterte dann ihren Rucksack. Den dicken Mantel hatte sie eingerollt und ebenfalls daran gebunden - erst einmal würde sie ihn nicht benötigen. Sie war einen letzten, doch etwas wehmütigen Blick, in das wunderschöne Zimmer zurück. Dennoch machte sie sich doch recht gut gelaunt auf den Weg zu dem Speisesaal, den sie auch mit einem fröhlichen "Guten Morgen", betrat. Das Essen konnte einem auch nicht die Laune verderben, nein, eher der Gedanke an das, was danach kam ...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - weißer Turm, morgens [Re: Fin Anor]

Yan war traurig darüber, dass Dorian nicht mit ihnen kommen würde. Genauso traurig war sie wegen Jon - dem Menschen, der ihren Mann vielleicht zu letzt gesehen und der mit ihm gesprochen hatte, so wenig es auch gewesen sein mochte. Und es tat ihr leid wegen Satyhan, der gerade erst seinen Bruder wiedergefunden hatte.
Nachdem Raymond sie bis zu ihrem Zimmer begleitet hatte, hatte sie begonnen, das Hemd für ihn zu nähen. Diese Tätigkeit brachte sie zur Ruhe und sie konnte Kraft für den Aufbruch sammeln.
Das Kleid für Nishanta faltete sie zusammen und wickelte es in dünnes Papier ein, um das sie einen der Dienstboten gebeten hatte. Außerdem legte sie einen Zettel dazu, auf den sie einige liebe Worte geschrieben hatte. Sie wusste nicht, ob sie noch einmal in das Dorf zurückkehren würden, damit sie Nishanta das Kleid persönlich geben konnte, um vielleicht noch hier und da etwas abzuändern, aber sie würde Raymond oder Dayn beim Frühstück danach fragen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Moosmutzel

Guardian of Dreams

Re: Eberiad - LG- 02.05. - weißer Turm, morgens [Re: Kelis]

Sathyan zog Kessie den Stuhl neben Juni zurecht und nachdem sie sich gesetzt hatte setzte er sich neben sie. Der Frühstückstisch war reich gedeckt und nachdem Sathyan die Anwesenden mit einem 'Guten Morgen' begrüßt hatte konzentrierte er sich erstmal ganz aufs Essen. So musste er niemanden ansehen und auch mit niemandem reden. Er stapelte zwei gekochte Eier, zwei Brötchen, Salat, Schinken und Käse auf seinen Teller und begann ihn dann systematisch wieder zu leeren.

Kessie saß neben Sathyan, auf dem Stuhl, den er ihr genauso aufmerksam zurechtgeschoben hatte, wie er ihr vorher den Arm gereicht hatte und sah mit einiger Faszination zu, was er sich alles auf seinen Teller lud. Auch die anderen schienen zu essen, als gäbe es kein morgen. Kessie nahm sich nach kurzem Zögern eine Scheibe Brot und ein Schälchen Honig. Sie hatte immer noch keinen Hunger, aber wenn sie diese Tasche schleppen musste, war es vielleicht besser, sie aß etwas. Mit einem Ohr hörte sie dem zu, worüber Raymond und Dayn sprachen und fragte sich, ob Herr Selfár das gestern erzählt hatte, das mit den verschlungenen Gängen. Vielleicht war sie da gerade nicht am Tisch gewesen. Es klang zumindest nicht sonderlich ermutigend.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

catrail

All Out

Re: Eberiad - LG- 02.05. - weißer Turm, morgens [Re: Fin Anor]

"Farbe ist vielleicht gar keine schlechte Idee", nickte Raymond, nachdem er auch Anicia begrüßt hatte, und nun langsam am Ende seines Brotes angekommen war. Er wischte sich die Hände an der Serviette, bevor er ein weiteres Ei pellte. "Wobei es vielleicht auch mit dem Ruß von den Fackeln geht" Er hatte allerdings noch nie versucht mit Fackelruß Markierungen auf Eis zu machen. Sathyan und Kessie aßen schweigend, wenn auch sehr.. unterschiedliche Mengen. Wo er jedoch Yan wahrscheinlich leise und nur halb scherzhaft dazu angehalten hätte, doch etwas mehr zu essen, wie er es bei Juni auch getan hatte, kam ihm das bei Kessie nicht in den Sinn. Zum einen hatte er eine gewisse Hemmschwelle, gerade Kessie mit Essen zu necken, zum anderen, sie überhaupt zu necken. Sie war ihm relativ fremd geblieben bisher.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kelis

Nebelläuferin

Re: Eberiad - LG- 02.05. - weißer Turm, morgens [Re: catrail]

Yan verließ ihr Zimmer am nächsten Morgen erst spät, da sie noch bis in die Nacht genäht hatte, ohne zu bemerken wie die Zeit verging, und begab sich nun in den Speisesaal. Es saßen bereits fast alle dort und Yan begrüßte sie mit einem Lächeln und einem leisen ´Guten Morgen´. Sie setzte sich zu Anicia, der sie noch einmal zulächelte, weil sie lange nicht mit ihr gesprochen hatte. Dann griff sie in den Brotkorb und während sie eine Scheibe mit Honig bestrich, versuchte sie zu verstehen, worum es in den laufenden Gesprächen ging.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

regenkind

Gefährte

Re: Eberiad - LG- 02.05. - weißer Turm, morgens [Re: Kelis]

Anicia erwiderte Yans Lächeln, als diese sich neben sie setzte und ebenfalls mit dem Frühstück begann. "Hast du gut geschlafen?", fragte sie, nachdem auch sie sich ein Stück Brot genommen hatte und dieses erst mit Butter bestrichen und dann mit Schinken belegt hatte. Das Essen war, wie immer, einfach köstlich und Anicia wollte sich mal wieder gar nicht vorstellen, wie sehr sie es vermissen würde - da unten bei dem Eissee und den dunklen Gestalten, die eventuell noch dort hausten ...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken